Lotte Kühn - Elternsprechtag

===Buchdaten===
Autor: Lotte Kühn
Titel: Elternsprechtag
Originaltitel:
Verlag: Knaur
Erschienen: 2006
ISBN-10: 3426779587
ISBN-13: 978-3426779583
Seiten: 208
Einband: TB
Kosten: 6,95Euro
Serie: Hasser-Reihe
===Meine Meinung===
Wer hatte als Kind oder später mit seinen eignen Kindern noch nie Probleme, wenn es um die lieben Lehrer geht. Ich sehe es ja jetzt selbst bei meinem Kleinen, dass Lehrer einfach keine Ahnung haben. Zum Beispiel sollten die lieben Kleinen letzten Hackfleisch malen und das im Alter von sieben Jahren. Nicht mal ich wüsste, wie ich das sollte. Aber auch sonst sind Lehrer komisch, zu faul im ersten Schulhalbjahr ein Zeugnis zu schreiben und dafür lieber einen Anruf erwarten, der dann noch nicht mal bei mehrfachen nicht erreichen, nicht beantwortet wird, sondern lieber mit Fürsorge melden aufgezeigt wird. Wozu die immer Sprechzeiten haben, wenn sie nicht zu erreichen sind, ist dabei nebensächlich.

Bei o.g. Buch handelt es sich um Elternreaktionen auf das sog. "Lehrerhasserbuch" von Lotte Kühn alias Gerlinde Unverzagt.Die Auswahl der Leserreaktionen wirkt insgesamt eher peinlich, da es sich - bis auf wenige Ausnahmen - ausschließlich um positive Feedbacks auf das "Lehrerhasserbuch" handelt. Gab es keine negativen Gedanken beim Lesen, ich wundere mich schon.
Und mich durch tausende von E-Mails zu wälzen, die einfach nur das bestätigen was Lotte Kühn schon in ihrem ersten Buch schrieb, ist ermüdend, absolut uninteressant und unnötig.
Hier wurde einfach eine Flut von E-Mails zusammengepresst und in ein Buch gepackt, das keiner lesen will.
Man hat das Gefühl, dass es gar keine netten und guten Lehrer auf der Welt gibt. Klar gibt es viele "Idioten" unter den Lehrern, aber auch viele gute Lehrer, die die Schüler unterstützen und auf sie eingehen. Das manche Lehrer keine Lust haben, ist schon immer so gewesen. Man sollte es aber nicht so verallgemeinern und in diesem Buch hat man das Gefühl, dass dies einfach vergessen wird.

Da ich das Lehrerhasser Buch auch gelesen habe, kann ich schon die Reaktionen nachvollziehen, aber man weiß und merkt, dass sie nur die zu ihrem vorherigen Buch passenden Mails ausgewählt hat. Es ist zwar ein wichtiges Thema, aber dieses Buch hier ist nur eintönig.

Nach 80 Seiten und vielen Wiederholungen durch verschiedene Mails, war man einfach nur noch genervt. Anfangs konnte man noch einiges verstehen, aber vieles wurde einfach nur wiederholt und ich musste mich arg zusammenreißen das Buch bis zum Ende zu lesen.

Empfehlen kann ich das Buch leider gar nicht. Ich fand es eher langweilig zu lesen und es kam einfach nichts neues.

===Bewertung===
Von mir erhält das Buch wegen der einseitigen Reaktionen und der vielen Wiederholungen nur einen Stern. Da hätte ich mehr erwartet.




Share:

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Anregungen, Fragen, Kritik oder gar Lob? Immer her damit. Alle Fragen werden hier beantwortet. Kommentare werden nach Sichtung freigeschaltet. Mit Abgabe eures Kommentars stimmt ihr den Datenschutzbedingungen dieser Webseite zu. Diese findet ihr im Impressum