Joy Fielding - Träume süß, mein Mädchen

===Buchdaten===
Autor: Joy Fielding
Titel: Träume süß, mein Mädchen
Originaltitel: Mad River Road
Verlag: Goldmann
Erschienen: 2006
ISBN-10: 3442311047
ISBN-13: 978-3442311040
Seiten: 416
Einband: HC
Kosten: 19,95€ neu bei Amazon
Serie:

===Meine Meinung===
Psychothriller lese ich seit „Der Trakt“ richtig gerne und aus diesem Grund freute ich mich sehr auf dieses Buch. Der Inhalt klang sehr vielversprechend und die Autorin war mir vom Namen ein Begriff, auch wenn ich bis dato noch nie etwas aus ihrer Feder gelesen habe.

Der Prolog ist schon sehr fesselnd und man weiß innerhalb weniger Seiten, was auf einen zu kommen wird. Diese Tatsache tut dem Buch aber nicht schaden, denn es gibt viele Wendungen, weitere Personen, Geheimnisse und dadurch wird die Geschichte nie langweilig.

Jamie lernt nach einem herben Rückschlag in ihrer letzten Beziehung, Brad kennen. Wenn man durch den Prolog nicht wüsste, dass er gewalttätig ist, ich hätte ihn auch für den super Fang gehalten. Auch wenn ich als Leserin von Anfang an dachte, wie dumm kannst du sein und dich so behandeln lassen. Er fährt sie ja schon nach einigen Stunden mehrfach an, wegen Kleinigkeiten. Auf der anderen Seite weiß ich aus Erfahrung, dass man, wenn man verliebt ist, über solche Punkte hinweg sieht und sich selbst dann die Schuld gibt. Für mich beschreibt die Autorin die Charaktere sehr authentisch und dadurch kann man vieles einfach besser nachvollziehen und sich in die Figuren hineinversetzen. Jedoch war ich etwas verwundert, als Jamie nach nur einem „Date“ sofort mit Brad auf Reisen geht. Das konnte ich beim besten Willen nicht nachvollziehen. Immer abwechselnd bekommt der Leser die Reise von Brad und Jamie zu Emma, und den Neubeginn von Emma, ihrem Sohn und die Geschichte der Nachbarin mit. Das anfängliche Mitleid was ich für Emma entwickelt habe, hat sich nach und nach beim Lesen in Luft aufgelöst. Ladendiebin, sexsüchtig und eine geborene Lügnerin, dass sind nicht die besten Voraussetzungen für meine Sympathie. Genauso schwindet die Sympathie für Jamie. Anfangs habe ich sie noch verstanden, aber als sie den Einbruch mitmacht, verschwand dies. Bei so was hört selbst bei mir Liebe auf und spätestens nach der Vergewaltigung hätte ich diesen Brad sofort verlassen. Irgendeine Möglichkeit gibt es immer. An einer Ampel rausspringen oder wenn er mal weg ist, abhauen und zur Polizei. Aber leider gibt es einige Frauen, die so handeln wie Jamie. Die letzten Seiten 100 Seiten werden dann noch mal spannend und ich habe noch einige gute Informationen erhalten, die das Buch abrunden. Der Schluss war dann doch noch mal eine große Wendung, die man aber, sofern man gut mitgelesen hat, sicherlich erahnen kann. Ansonsten ist es ein überraschender und guter Schluss.

Egal ob Sex, Städte oder Figuren, die Autorin beschreibt detailliert und bildhaft. Gerade bei Orten manchmal zu genau,so dass man das Gefühl hat manche Orte selbst besucht zu haben und kulturtechnisch ist man auch besser informiert.

Gelesen habe ich die Geschichte um Jamie an zwei Tagen, da der Stil sehr locker zu lesen ist und ich wissen wollte wie es ausgeht.

Empfehlen kann ich das Buch jedem, der die Autorin bevorzugt oder gerne spannende Bücher , über Frauen mag.

===Bewertung===
Von mir erhält das Buch drei Sterne. Der Stil ist super und die Idee auch lesenswert, aber mich störte einfach die Entwicklung der Charakteren im Buchverlauf und der Sympathieverlust für eben genannte

Share:

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Anregungen, Fragen, Kritik oder gar Lob? Immer her damit. Alle Fragen werden hier beantwortet. Kommentare werden nach Sichtung freigeschaltet. Mit Abgabe eures Kommentars stimmt ihr den Datenschutzbedingungen dieser Webseite zu. Diese findet ihr im Impressum