Direkt zum Hauptbereich

Enid Blyton - Fünf Freunde und das Burgverlies

===Buchdaten===
Autor: Enid Blyton
Titel: Fünf Freunde und das Burgverlies
Verlag: Bertelsmann
Erschienen: 1985
ISBN-13: 978-3570212325
Seiten: 189
Einband: HC
Kosten: 8,00€ neu bei Amazon.de
Genre: Kinderbuch Abenteuers
Alter: ab 10
Serie: Fünf Freunde
===Eigene Inhaltsangabe===
Endlich Ferien für die fünf Freunde. Gemeinsam fahren Anne, Julius, Richard, George und ihr Hund Tim auf den Funstein-Hof. Schon die ersten Minuten versprechen unheilvolles. Die Zwillinge vom Hof wirken total böse und der amerikanische Feriengast mit seinem Sohn sind richtig unausstehlich. Doch die fünf Freunde wären nicht die fünf Freunde, wenn sie nicht auch die Situation meistern würden. Nachdem sie der Situation Herr geworden sind, stecken sie schon im nächsten Abenteuer. Auf dem Gelände von Hof Funstein stand zur Zeit der Normannen eine Burg samt Burgverlies und allen Schätzen. Ob da noch etwas zu finden ist, nachdem die Burg damals abgebrannt ist?

===Meine Meinung===
Fünf Freunde sind jedem Kind ein Begriff. Auch heute im erwachsenen Alter lese ich immer noch sehr gerne die Bücher von Enid Blyton. Dieses Abenteuer habe ich früher als Kind nicht als Kassette gehabt und war dementsprechend neugierig, worum dieses Abenteuer gehen würde.

Der Einstieg ist wie bei allen anderen Teilen der fünf Freunde einfach gehalten. Wer die fünf Freunde noch nicht kennt, bekommt auf den ersten Seiten einige Worte zu den einzelnen Charakteren gesagt. Diese sind sparsam, aber bildhaft gewählt, sodass jeder weiß was gemeint , aber nicht gelangweilt ist. Als Leser durfte ich bei der Ankunft auf dem Funstein-Hof einsteigen. Was ich dort sehr auffallend fand, war das die fünf Freunde getrennt angereist sind und ausnahmsweise einmal nicht erklärt wurde, warum dies der Fall ist. Auf dem Hof durfte ich ein deutliches Klischee von einen Amerikaner erleben. Verfressen, ohne Kultur, lässt sich bedienen und ist hinter allem her was er günstig erwerben kann, aber mehr Geld wert ist. Alte Schätze oder Raritäten sind gern gesehen. Dies ist sehr amüsant zu lesen und brachte sogar mir das eine oder andere Lächeln auf die Lippen. Natürlich mögen die braven fünf Freunde so etwas überhaupt nicht leiden und gehen energisch dagegen an. Dadurch wird dem Leser gezeigt, das zwei Feinde zu Freunden werden können, wenn sie gegen einen noch größeren Feind zusammenarbeiten. Ansonsten steckt das Buch voller Abenteuer, wie ich es von den fünf Freunden gewohnt bin. Natur, ein Rätsel, Hilfsbereitschaft und dazu noch ein fataler Fehler, der nach Spannung schreit. Für mich ein gelungenes Abenteuer, das zwar etwas leichtsinnig geschrieben ist, aber bis zur letzten Seite voller Humor und Spannung steckt. Wer dieses Abenteuer liest, bekommt gleich die Lust selber so etwas zu erleben. Kinder können sich perfekt mit einer der Figuren identifizieren und wer hätte nicht gerne einen wohlgerateten Julius als Sohn?! Trotzdem sollten Eltern gerade jüngeren Lesern erklären, dass solche Abenteuer, wie in diesem Fall tödliche Folgen haben können. Eine Höhle erforschen, während oben gebohrt wird, kann zum Einsturz führen und gerade bei so alten Gängen ist der rettende Ausweg nicht immer vorhanden. Es sollte sich also durch eine Person die draußen wartet oder durch Erwachsene stets abgesichert werden.

Das Buch selbst verfügt über viele Kapitel, sodass jüngere Leser immer wieder gute Pausen einlegen können. Jedes Kapitel ist mit Zeichnungen ausgestattet, die zur Szene auf der Seite passen und hübsch anzusehen sind. Bei der mir vorliegenden Ausgabe wurde das Buch eingedeutscht. Es ist von DM die Rede, Namen werden ins deutsche übersetzt und auch die Titel, wie Frau und Herr sind nicht mehr typisch. Einerseits für Kinder leichter zu verstehen, aber es nimmt den typisch englischen Charme und Kinder hätten dadurch etwas über das alte England lernen können.

Vom Alter her dürften es geübte Leser ab sieben Jahren sicherlich verstehen. Die Kassetten sind in dem Alter schließlich auch sehr begehrt. Leider ist das Buch recht dick und beinhaltet viele schwere Wörter, die es Leseanfängern etwas erschweren. Daher ist das vorgegebene Alter von 10 Jahren gut gewählt. In dem Alter ist ein flüssiges Lesen gewährleistet.

Empfehlen kann ich dieses Abenteuer jedem, der gerne Bücher von Enid Blyton liest. Trotz des hohen Alters haben sie nichts an ihrem ursprünglichen Charme verloren und sind nach wie vor voller Spannung und Faszination für Kinder.

===Bewertung===
Von mir erhält das Buch volle fünf Sterne. Es steckt voller spannender Abenteuer und lustigen Begebenheiten. Dabei wirkt es in keinem Satz künstlich oder gestellt, sondern sehr authentisch.

Kommentare

  1. Das erinnert mich total an meine Kindheit. Diese Bücher sind der Hit.

    AntwortenLöschen
  2. ich finde es gut gemacht und es hat mir bei der hausaufgabe sehr gut geholfen

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Anregungen, Fragen, Kritik oder gar Lob? Immer her damit. Alle Fragen werden hier beantwortet. Kommentare werden nach Sichtung freigeschaltet. Alle Links sind No-Follow. Alle Kommentare von sogenannten Testseiten, die sich auf ein Produkt spezialisiert haben, werden automatisch gelöscht. Spart sie euch also.

Beliebteste Artikel des Monat

Nikon Coolpix L27 im Test

Vor einiger Zeit habe ich euch die Nikon Coolpix S6400 vorgestellt. Anfangs war ich von dieser Kamera begeistert. Endlich wieder eine SD-Karte, Touchscreen und schnelle Bilder. Auch die Qualität konnte am Anfang überzeugen. Doch die Zeit zeigt, dass nicht immer alles Gold ist was glänzt. Insbesondere der Akku ist ein großer Störfaktor. Regelmäßig geht die Kamera ohne Vorwarnung aus, weil der Akku trotz halbvoller Anzeige, plötzlich leer ist. Viele Bilder werden unscharf, weil sich doch leider nicht alles so fokussieren lässt, wie man es sich wünscht. Meist benötigt man 2-3 Bilder, damit wirklich ein gutes dabei ist. Erst im Alltag, wenn man eben mal schnell ein Bild machen möchte, merkt man dies. Der Frustfaktor in der letzten Zeit war enorm, sodass eine Vielzahl der Fotos und Videos über die iPhone 4s Kamera gemacht wurden. Dementsprechend bin ich froh, dass ich euch nun eine neue Kamera vorstellen kann. Es handelt sich ebenfalls um eine Nikon Coolpix, und zwar die L27. Sie ist sei F…

Mary Kay Cosmetic - Meine Erfahrungen

Kennt ihr Mary Kay? Ich muss zugeben, dass ich davon schon mal was gehört hatte, aber ich bin nicht so der Fan von Produkten, die man auf Partys kaufen kann. Tupperware okay, aber bei Kosmetik, muss nicht sein. Nennt mich da ruhig altmodisch. Durch Zufall habe ich dann eine Kosmetikerin vor Ort kennengelernt, die für ein Vorher-Nachher-Shooting inklusive einem Foto Personen gesucht hat. Ich bin kein Schminkprofi und dachte mir, warum nicht einfach mal hin und ein paar Tipps abgucken, vielleicht eine kleine Beratung bekommen. Genutzt wurden nur Produkte aus dem Hause Mary Kay, und das Ergebnis konnte sich in der Tat sehen lassen. Ich habe mich echt einmal hübsch gefühlt, und so habe ich den Katalog samt Beratungstermin für die Produkte mit nach Hause genommen.

BERATUNG /  MARY KAY PARTY Ob ihr euch nun allene beraten lasst, oder gleich eine kleine Party veranstaltet, ist euch überlassen. Ich habe mich erst einmal alleine beraten lassen, und im Anschluss noch ein Party veranstaltet. Dort …

Storio Max 7 Zoll Tablet im Test

Ganz ehrlich, ich kann nicht nachvollziehen warum Unternehmen so mit Kinderwünschen, und Geldbeuteln von uns Eltern spielen. Es gab ja schon zu meiner Zeit oft Spielzeug, wo meine Eltern gesagt haben, das ist raus geworfenes Geld, aber so langsam begreife ich erst, warum. Wir durfte über ein Testprogramm den Storio Max 7 Zoll testen, und es tut mir leid, aber auch dieses VTech Produkt kann ich nicht ruhigen Gewissens empfehlen, damit es bei euren Kindern unterm Weihnachtsbaum liegt, dafür müsste es stabiler laufen.

PREIS 140€
GELDGIER, PECH ODER WO LIEGT DAS PROBLEM Bevor ich auf den Storio eingehe, möchte ich auf andere technische Geräte kurz eingehen. Man nehme die früheren GameBoys, den Nintendo DS oder ähnliche Produkte. Wenig Lernspiele, aber Fehlerquote, Pleiten, Pech und Pannen minimal. Selbst beim Clempad, wo wir schon dachten durch den ständigen Reboot gar nicht so toll, hat ein Kind mehr Spaß. Wir hatten 2014 schon den Storio 3S für meinen Sohn, der ebenfalls wenig Probleme hatt…