Direkt zum Hauptbereich

Peter Pitsch - W-E-L-T

===Buchdaten===
Autor: Peter Pitsch
Titel: W-E-L-T
Verlag: Tordenfjord Verlag
Erschienen: 2010
ISBN-13: 978-3939948384
Seiten: 158
Einband: TB
Kosten: 9,95€
Genre: Thriller
Serie: -

===Genehmigter Klappentext===
Wahnsinn, Einsamkeit, Leidenschaft, Todesangst - WELT. Die Machenschaften omnipotenter Ärzte durchleuchtend, legt Pitsch eine grausige Wahrheit frei. Kraft unvorhersehbarer Szenarien bricht sein Thriller mit den Stereotypen des Genres. W-E-L-T ist bizarrer Trip durch die zerklüfteten Schluchten unserer Seele und gleichsam eine Allegorie auf die Verlorenheit des modernen Menschen. "Der neue Pitsch .... thrillt!"

===Meine Meinung===
Als ich das Buch zum ersten Mal in den Händen hielt, wusste ich ehrlich gesagt nicht, was mich erwarten würde. Der Autor war mir bis zu dem Zeitpunk unbekannt und der Klappentext verwirrte mich mehr, als das er Aufschluss gab. Trotzdem war meine Neugierde geweckt.

Der Einstieg in das Buch verschlug mir im ersten Moment die Sprache. Peter Pitsch verwendet einen gehobenen Sprachstil, der einige Sätze zur Eingewöhnung bedarf. Eine solche Wortgewandtheit wirkte anfangs sehr erschlagend auf mich. Doch nicht nur der Stil besticht durch Komplexität, sondern gleichfalls der Inhalt.

Peter Pitsch lässt einen Menschen ohne Gedächtnis, völlig abgemagert und verwahrlost, in sein Leben zurückkehren. Der Privatdetektiv, den seine Mutter für seine Suche engagiert hat, stößt zusammen mit seiner Ex-Freundin auf dubiose Machenschaften seines damals behandelnden Arztes. Auf den Weg zurück zu seinem Gedächtnis, wird der Leser an Charaktere herangeführt, die bei mir einen kalten Schauer auslösten. Ein cholerischer Zuhälter, der seine Dame krankenhausreif prügelt; ein Krankenpfleger der sich an wehrlosen Patienten vergreift; Ärzte die auf kleine Jungen stehen und korrupte Persönlichkeiten kreuzen seinen Weg. Die zwei Erzählperspektiven vom Detektiv und dem verschwundenen Sohn laufen anfangs noch parallel, ergeben aber schon bald einen Zusammenhang, der zu einem absolut unfassbaren Schlussakt führt.

Ich durfte als Leser in eine Welt voller Korruption, abartigen Sexfantasien und unglaublicher Gewalt eintauchen. Dem Autoren ist es gelungen eine düstere Welt zu erschaffen, die mit der Realität sehr viel zu tun hat. Es ist schockierend, wie authentisch und zum Greifen alles formuliert ist. Ich konnte mir nicht nur alles bis ins kleinste Detail bildhaft vorstellen, sondern hatte das Gefühl eine Biographie zu lesen oder wirklich hautnah dabei zu sein. Auch wenn der Autor nur die düsteren Seiten unserer Welt aufzeigt, wurde mir als Leser doch bewusst, dass es keine Fantasie-Welt ist, sondern unsere derzeitige Welt. Die erschaffenen Charaktere sind nicht nur Unikate, sondern stecken voller Leben. Es ist faszinierend diese Figuren zu beobachten. Es ist aber auch beängstigend, wenn ich bedenke, wie krankhaft und realistisch viele Charaktere einfach dargestellt werden.
Diese Kombination mit dem gehobenen Stil machen dieses Werk zu etwas Einzigartigem. Ich habe schon Bücher dieses Genres gelesen und dieses Ergebnis schafft mit seinen wenigen Seiten mehr Spannung und Angst, als Bestseller mit dem doppelten Umfang.

Auch wenn das Buch schwer zu lesen ist, lohnt sich die Mühe, denn dieses Buch ist ein absolutes Highlight am Thriller-Himmel. Ich selbst brauchte für die wenigen Seiten drei Tage. Vieles musste ich doppelt lesen, um es genau zu verstehen. An anderen Punkten brauchte ich erstmal Abstand, um die Grausamkeit und Abartigkeit hinter manchen Handlungssträngen zu verarbeiten.

Ich kann jedem Leser empfehlen, sich dieses Buch zu kaufen. Wer einfach gerne mal wieder einen guten Thriller lesen will, der sich von den üblichen Standard-Themen positiv abhebt, sollte nicht lange überlegen. Mich hat der Autor mit diesem Werk überzeugt.

===Bewertung===
Die Mischung aus Spannung, Realität, Grausamkeit und Wahnsinn machen das Buch zu dem was es ist – ein gelungener Thriller. Die Charaktere und Handlungsstränge sind bildhaft und logisch bis ins kleinste Detail durchdacht. Für mich 158 lohnende Seiten eines gehobenen Thrillers.


===Leseprobe===
Unter dem Nachfolgenden Link befindet sich eine Leseprobe: http://www.tordenfjord.de/buecher/Welt.html


Kommentare

Beliebteste Artikel des Monat

Nikon Coolpix L27 im Test

Vor einiger Zeit habe ich euch die Nikon Coolpix S6400 vorgestellt. Anfangs war ich von dieser Kamera begeistert. Endlich wieder eine SD-Karte, Touchscreen und schnelle Bilder. Auch die Qualität konnte am Anfang überzeugen. Doch die Zeit zeigt, dass nicht immer alles Gold ist was glänzt. Insbesondere der Akku ist ein großer Störfaktor. Regelmäßig geht die Kamera ohne Vorwarnung aus, weil der Akku trotz halbvoller Anzeige, plötzlich leer ist. Viele Bilder werden unscharf, weil sich doch leider nicht alles so fokussieren lässt, wie man es sich wünscht. Meist benötigt man 2-3 Bilder, damit wirklich ein gutes dabei ist. Erst im Alltag, wenn man eben mal schnell ein Bild machen möchte, merkt man dies. Der Frustfaktor in der letzten Zeit war enorm, sodass eine Vielzahl der Fotos und Videos über die iPhone 4s Kamera gemacht wurden. Dementsprechend bin ich froh, dass ich euch nun eine neue Kamera vorstellen kann. Es handelt sich ebenfalls um eine Nikon Coolpix, und zwar die L27. Sie ist sei F…

Mary Kay Cosmetic - Meine Erfahrungen

Kennt ihr Mary Kay? Ich muss zugeben, dass ich davon schon mal was gehört hatte, aber ich bin nicht so der Fan von Produkten, die man auf Partys kaufen kann. Tupperware okay, aber bei Kosmetik, muss nicht sein. Nennt mich da ruhig altmodisch. Durch Zufall habe ich dann eine Kosmetikerin vor Ort kennengelernt, die für ein Vorher-Nachher-Shooting inklusive einem Foto Personen gesucht hat. Ich bin kein Schminkprofi und dachte mir, warum nicht einfach mal hin und ein paar Tipps abgucken, vielleicht eine kleine Beratung bekommen. Genutzt wurden nur Produkte aus dem Hause Mary Kay, und das Ergebnis konnte sich in der Tat sehen lassen. Ich habe mich echt einmal hübsch gefühlt, und so habe ich den Katalog samt Beratungstermin für die Produkte mit nach Hause genommen.

BERATUNG /  MARY KAY PARTY Ob ihr euch nun allene beraten lasst, oder gleich eine kleine Party veranstaltet, ist euch überlassen. Ich habe mich erst einmal alleine beraten lassen, und im Anschluss noch ein Party veranstaltet. Dort …

Storio Max 7 Zoll Tablet im Test

Ganz ehrlich, ich kann nicht nachvollziehen warum Unternehmen so mit Kinderwünschen, und Geldbeuteln von uns Eltern spielen. Es gab ja schon zu meiner Zeit oft Spielzeug, wo meine Eltern gesagt haben, das ist raus geworfenes Geld, aber so langsam begreife ich erst, warum. Wir durfte über ein Testprogramm den Storio Max 7 Zoll testen, und es tut mir leid, aber auch dieses VTech Produkt kann ich nicht ruhigen Gewissens empfehlen, damit es bei euren Kindern unterm Weihnachtsbaum liegt, dafür müsste es stabiler laufen.

PREIS 140€
GELDGIER, PECH ODER WO LIEGT DAS PROBLEM Bevor ich auf den Storio eingehe, möchte ich auf andere technische Geräte kurz eingehen. Man nehme die früheren GameBoys, den Nintendo DS oder ähnliche Produkte. Wenig Lernspiele, aber Fehlerquote, Pleiten, Pech und Pannen minimal. Selbst beim Clempad, wo wir schon dachten durch den ständigen Reboot gar nicht so toll, hat ein Kind mehr Spaß. Wir hatten 2014 schon den Storio 3S für meinen Sohn, der ebenfalls wenig Probleme hatt…