Direkt zum Hauptbereich

Sebastian Fitzek - P. S. Ich töte dich

===Buchdaten===
Autor: Sebastian Fitzek uvm.
Titel: P.S. Ich töte dich
Untertitel: 13 Zehn-Minuten-Thriller
Verlag: Droemer
Erschienen: 2010
ISBN-13: 978-3426198971
Seiten: 272
Einband: HC
Kosten: 14,95€
Genre: Thriller
Serie: -

===Eigene Inhaltsangabe===
Das Buch besteht aus 13 Kurzgeschichten von verschiedenen Autoren.

  1. Sebastian Fitzek: Nicht einschlafen
Martin und seine Frau Nadja brechen zu einer zweiten Hochzeitsreise auf und landen in einem heruntergekommenen Hotel, wo sie die Nacht verbringen müssen. Nach vielen Fehlgeburten und Martins Wahnvorstellungen, die Tabletten sei Dank im Griff ist, wollen sie abschalten. Doch im Hotel findet Martin immer neue Zettel, die ihn warnen einzuschlafen und ihm befehlen seine Frau zu töten. Ein erneuter Rückfall oder steckt doch mehr dahinter?

  1. Val McDermid: Schöne Bescherung
Zwei Leichen, die keine Verbindung zu einander haben, aber trotzdem dem gleichen Mörder ins Messer gelaufen sind. Die Ermittlungen decken nicht nur Fehler in der Justiz auf, sondern zeigen den Ermittlern, dass weitere Morde geplant sind. Diese gilt es zu verhindern. Doch wer ist der Täter?

  1. Thoms Thiemeyer: Fehler im System
In dieser Geschichte geht es um Fehler in Programmen, um den Film Matrix und vieles mehr. Doch die eigentliche Geschichte beinhaltet nur drei Zeilen.

  1. Torkil Damhaug: Das fast Perfekte
Ein perfekter Mord soll durchgeführt werden. Doch erstmal muss die Methode, der Zeitpunkt und das Opfer gefunden werden. Letzteres ist schnell gefunden. Das Opfer soll eine einsame junge Frau werden. Er bricht heimlich in ihre Wohnung ein und versetzt sie in Angst und Schrecken. Hinter jedem vermutet sie ihren Feind. Doch wird sie ihn rechtzeitig entdecken?

  1. Petra Busch: Vita reducta
Ein Vergewaltiger und Mörder kommt ungeschoren davon, doch der Ehemann der Frau schwört Rache. Er freundet sich mit dem Mörder an und will ihn in einer eisigen Schneenacht töten, doch dieser entdeckt durch reinen Zufall, wer sein neuer Freund ist.

  1. Michael Connelly: Späte Abrechnung
Zum vierten Mal wird in den gleichen Pfandladen eingebrochen. Doch diesmal wird der Einbrecher tot aufgefunden. Die Spuren führen zum Ladenbesitzer.

  1. Markus Heitz: Ein ehrenwertes Haus
Ein Mann hat keine Lust mehr auf seine alkoholabhängige Frau und bringt sie kurzer Hand um. Die Millionen darf er erben. Doch als er nach Hause kommt, rasten alle Mitbewohner im Haus aus. Überall sind Zettel „P.S. Ich töte dich“. Wer steckt dahinter?

  1. Michael Koryta: Der Winter nimmt alles
Es ist Krieg: Sein Vater ist Leichenbestatter und unterhält sich immer mit den Leichen. Was er anfangs für einen beginnenden Wahnsinn hält, entpuppt sich als Gabe, mit den Toten zu reden.

  1. Steve Mosby: Wünsche für Alison
Alison ist wunderschön und alle Männer sind hinter ihr her. Ihrem Mann bringt sie bei, dass Wimpern Wünsche erfüllen. Alle Wimpern die er findet, nutzt er immer für seine Frau, und nun benötigt er alle seine Wimpern, um einen neuen Wunsch zu erfüllen, denn sie hat ihn betrogen.

  1. Judith Merchant: Monopoly
Arbeitslos, 30. Geburtstag: Alles andere als rosig. Doch dann lernt sie durch Zufall einen bezaubernden Mann kennen. Für ihn will sie sich hübsch machen und will sich einen Mantel kaufen. Als ihre EC-Karte abgelehnt wird, finde sie zufällig Geld in ihrer Handtasche. Hielt er sie für eine käufliche Frau? Das kann sie nicht auf sich sitzen lassen.

  1. Jens Lapidus: Pulver
Es soll ein großer Geburtstag werden. Die Jungs feiern und hauen das Geld nur so raus. Als das Geschenk überreicht werden soll, findet einer der Feiernden in seiner Jacke eine Tüte mit weißen Pulver.

  1. Markus Stromiedel: Das Haus auf dem Hügel
Regelmäßig kommt ein Mann zur Polizei, um einen Mord im Haus auf dem Hügel zu melden. Was steckt dahinter, und wohin verschwindet jedes Mal die Leiche.

  1. Jilliane Hoffmann: Letzte Bergfahrt
Es sollte die letzte Abfahrt an diesem Tag werden. Ganz alleine die Piste herunter. Am Anfang wundert es sie nicht, dass ein Mann zu ihr in den Skilift steigt, obwohl alles frei ist. Als er jedoch ihren Namen kennt und über beängstigende Dinge redet, bekommt sie es mit der Angst zu tun. Eine andere Route soll es werden. Doch die Dunkelheit und Schwierigkeiten zwingen sie, auf die andere Piste auszuweichen. Ein fataler Fehler, wie sie bald feststellen wird.


===Meine Meinung===
Kurzgeschichten sind für jeden Autoren eine Herausforderung. Fehler können nicht ausgebessert werden, Charaktere müssen sofort präsent sein und die Situationen auf wenigen Seiten schlüssig klingen. Ein Roman bietet viel mehr Möglichkeiten für Ausschweifungen, Einführungen und einen gelungenen, ausgebauten Schluss.
Daher war ich sehr gespannt, wie es in diesem Fall sein würde. Alleine der erste Eindruck war beeindruckend. Das komplett schwarze Buch mit dem roten Gummi-Band wirkt nicht nur hochwertig und edel, sondern lässt einen spannenden Inhalt vermuten.

Schon die Einführung von Sebastian Fitzek macht Lust auf mehr. Am Besten finde ich jedoch die Idee, mit der Handschrift-Analyse. Jeder Autor, der in diesem Buch eine Geschichte zum Besten gibt, hat den Anfang seiner Geschichte mit der Hand geschrieben. Dies wurde professionell ausgewertet und am Ende des Buches veröffentlicht.

Sebastian Fitzek legt mit seinem Thriller einen gelungenen Grundstein. Nachdem ich diese Geschichte gelesen hatte, wollte ich einfach nur weiter lesen. Die Geschichte strotzte voller Spannung und einer erstklassigen Wendung am Schluss.
Auch andere Geschichten, wie zum Beispiel „Monopoly“ oder die „Letzte Bergfahrt“ sind perfekt für diese Sammlung. An vielen Stellen habe ich mich gefragt, wie ein Autor nur auf solche kranken Ideen kommen kann. Das „wie“ ist hier aber egal, denn die versprochene Spannung ist hier garantiert.
Leider ist das nicht durchgängig. Es gibt definitiv Geschichten, die ich persönlich zwar gut finde, aber die ich überhaupt nicht in das Genre „Thriller“ stecken würde. Nehmen wir zum Beispiel „Fehler im System“. Die ganze Zeit fragt man sich worauf der Autor hinaus will, wann die Geschichte kommt und worum es eigentlich geht. Bei einem Thriller erwarte ich ein hochwertiges Spannungspaket. Klar ist der letzte Absatz überraschend, schockierend und regt zum Nachdenken an. Aber was das mit einem Thriller zu tun hat, konnte ich nicht genau herausfnden. Die Definition von Thriller laut Babylon: “harakteristisch für Thriller ist Spannung, die nicht nur in kurzen Passagen, sondern fast während des gesamten Handlungsverlaufs präsent ist.“
Andere Geschichten sind total in die Länge gezogen. Ermittlungen, welche in meinen Augen überflüssig sind. Zum Beispiel späte Abrechnung. Die Einbrüche und der Mord sind spannend. Die Auflösung war nicht überraschend. Warum wird an dieser Stelle nicht abgebrochen, sondern wie in einem Roman noch ein zweiter, langweiliger Teil angehängt.

Für Unterhaltung sorgen alle 13 Geschichten und ich würde sie auch wieder lesen. Jedoch würde ich das Buch nicht 13 zehn Minuten Thriller nennen, sondern das Wort Thriller durch Spannung und Überraschung ersetzen und mindestens drei Geschichten weglassen.
Wobei wirklich spannend waren für mich lediglich fünf Geschichten, fünf weitere waren gut, zwei zu sehr in die Länge gezogen und eine einfach nur schlecht.

Gelesen habe ich das Buch an einem Tag, da die Geschichten interessant sind und ich die Autoren kennenlernen wollte, welche ich noch nicht gelesen habe.

Empfehlen kann ich das Buch jedem, der ein Fan von Sebastian Fitzek ist, denn seine Geschichte, gehört mit zu den Besten.

===Bewertung===
Da mich leider nicht alle Geschichten überzeugt haben und nur rund fünf Geschichten wirklich als Highlight bezeichnen würde, bekommt das Buch drei Sterne. Schließlich zählt das Gesamtpaket.




Kommentare

  1. Da machst du mich jetzt neugierig. Das dürfte trotz unterschiedlicher Qualitäten ein gutes Weihnachtsgeschenk für eine Bekannte sein.
    Ich schaue außerdem vorbei, weil ich dir einen Blog-Award weitergereicht habe: http://sinje-blumenstein.blogspot.com/2010/11/na-so-eine-uberraschung.html, denn ich schaue gerne hier vorbei.
    Schönes Wochenende noch.
    LG
    Sinje

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Anregungen, Fragen, Kritik oder gar Lob? Immer her damit. Alle Fragen werden hier beantwortet. Kommentare werden nach Sichtung freigeschaltet. Alle Links sind No-Follow. Alle Kommentare von sogenannten Testseiten, die sich auf ein Produkt spezialisiert haben, werden automatisch gelöscht. Spart sie euch also.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Neutrogena visibly clear Anti-Akne Lichttherapie Maske im Test

Unreine Gesichtshaut muss nicht mehr sein ...Unreine Gesichtshaut ist mit Sicherheit nicht schön. Vielleicht gehört ihr sogar zu den betroffenen Personenkreis. Ich selbst hatte früher eher trockene Haut, ab und an mal einen kleinen Pickel. Jedoch hat die letzte Schwangerschaft meine Hormone durcheinander geworfen. Viele Pickel, fettige Gesichtshaut. Es ist einfach schlimm. In den USA verwenden viele Menschen mit unreiner Haut oder gar Akne LED Masken. Das blaue Licht reizt die Chemikalien innerhalb der Akne und lässt diese absterben. Leider war es bis dato einfach immer zu teuer. Aber Neutrogena liefert nun ein Produkt, das für jeden erschwinglich ist und zu Haue genutzt werden kann. Doch wie gut ist das Produkt?

PREIS ca. 30€
RÖTUNGEN, UNREINE HAUT? - NICHT BEI MIR In den letzten 14 Tagen habe ich diese Maske reiflich ausprobiert. Erste Ergebnisse sollen schon nach einer Woche sichtbar sein. Ich gehöre jedoch zu den Menschen, die lieber ausführlich testen.
Die Maske erinnert mich an eine …

Mary Kay Cosmetic - Meine Erfahrungen

Kennt ihr Mary Kay? Ich muss zugeben, dass ich davon schon mal was gehört hatte, aber ich bin nicht so der Fan von Produkten, die man auf Partys kaufen kann. Tupperware okay, aber bei Kosmetik, muss nicht sein. Nennt mich da ruhig altmodisch. Durch Zufall habe ich dann eine Kosmetikerin vor Ort kennengelernt, die für ein Vorher-Nachher-Shooting inklusive einem Foto Personen gesucht hat. Ich bin kein Schminkprofi und dachte mir, warum nicht einfach mal hin und ein paar Tipps abgucken, vielleicht eine kleine Beratung bekommen. Genutzt wurden nur Produkte aus dem Hause Mary Kay, und das Ergebnis konnte sich in der Tat sehen lassen. Ich habe mich echt einmal hübsch gefühlt, und so habe ich den Katalog samt Beratungstermin für die Produkte mit nach Hause genommen.

BERATUNG /  MARY KAY PARTY Ob ihr euch nun allene beraten lasst, oder gleich eine kleine Party veranstaltet, ist euch überlassen. Ich habe mich erst einmal alleine beraten lassen, und im Anschluss noch ein Party veranstaltet. Dort …

Tillmans - Gyros-Spieß im Test

Döner ist schon was feines. Ein oder zwei Mal im Jahr gönnen wir uns einen kleinen Spieß vom Döner-Laden unseres Vertrauens. Der schmeckt super, hat eine gute Qualität, muss aber eben extra bestellt werden. Bei Real habe ich dann zufällig im TK-Sonderbereich die Sommer-Highlights von Tillman entdeckt. Darunter ein 1kg Dönerspieß. Eigentlich für den Backofen, konnten wir nicht nein sagen.

PREIS 1kg hat bei uns auf dieser Sonderaktiosfläche 8,99€ gekostet.
ZUTATEN  90% Schweinefleisch, Trinkwasser, Speisesalz, Gewürze (Paprika, Senf, Knoblauch, Zwiebel, Petersilie, Oregano, Rosmarin, Koriander, Majoran, Thymian, Cumin), Zucker, Maltodextrin, Gewürzextrakte (Pfeffer-, Paprika-, Chili-, Curcumaextrakt), Dextrose, Jogurtpulver, Hefeextrakt, Würze.

Hinweis für Allergiker: Enthält Senf und Milcherzeugnisse.
NÄHRWERTE Energie     911 kJ / 219 kcal
Fett     16 g
davon gesättigte Fettsäure     3,2 g
Kohlenhydrate     1,5 g
davon Zucker     0,7 g
Eiweiß     17 g
Salz     0,78 g 
ZUBEREITUNG Den Gyros-Spieß min…