Direkt zum Hauptbereich

Eva Marebu - Der magische Skarabäus


===Buchdaten===
Autor: Eva Marebu
Titel: Der magische Skarabäus
Verlag: arsEdition
Erschienen: 2010
ISBN-13: 978-3760736747
Seiten: 304
Einband: HC
Kosten: 14,95€
Genre: Kinderbuch
Serie: -


===Verlasangabe===
»Der magische Skarabäus« ist ein fesselnder Jugendroman mit einem Mix aus Fantasy und ägyptischer Geschichte. Das Buch nimmt den Leser mit auf eine spannende Zeitreise in die Ära Tutanchamuns. Eine furiose Jagd durch Raum und Zeit, eine Geschichte zwischen Historie, Mythos und Fantasie und ein Mädchen auf der Suche nach der Wahrheit. Aus diesem Stoff webt Autorin
Eva Marebu eine ganz besondere Abenteuergeschichte.

Alles beginnt mit einem seltsamen Brief, den Paula an ihrem 12. Geburtstag erhält: Der Absender ist angeblich ihr Großvater. Doch warum hat sie noch nie von ihm gehört? Weshalb wurde das Schreiben in der ägyptischen Stadt Luxor aufgegeben?

Und was hat es mit dem Skarabäus auf sich, von dem im Brief die Rede ist? Rätsel und Geheimnisse halten Paula nicht auf, und schon bald ahnt sie: Der magische Skarabäus ist das Tor zu einem fernen Ort – und in eine längst vergangene Zeit. Paula begibt sich auf eine atemberaubende Zeitreise!

Doch wer die Geister der Vergangenheit weckt, begibt sich in große Gefahr. Und die ägyptischen Dämonen kann Paula nur mit der Hilfe der Götter besiegen…

===Meine Meinung===
Der magische Skarabäus“ von Eva Marebu ist schon optisch ein absolutes Highight. Dieses glänzende Cover mit dem Skarabäus drauf sieht wunderschön aus.

Das Erstlingswerk von Eva Marebu ist ein Kinderbuch für Leser zwischen 10-12 Jahren. Die Protagonistin Paula lebt zusammen mit ihrer Mutter. An ihrem zwölften Geburtstag bekommt sie einen merkwürdigen Brief von ihrem unbekannten Großvater. Dieser besagte Großvater ist schon vor ihrer Geburt bei einer Ausgrabung in Ägypten spurlos verschwunden. Den Skarabäus, den er ihr mit diesem Brief schenkt, ist keine billige Fälschung, sondern stammt aus der Zeit von Tutanchamun. Durch Zufall findet sie heraus, dass sie mit einer sanften Berührung des Skarabäus in der Zeit reisen kann. Schon bald findet sie das Geheimnis um das Verschwinden ihres Großvaters heraus. Zusammen mit Niko begibt sie sich ins alte Ägypten, um die Unschuld ihres Großvaters vor den Göttern zu beweisen.

Der Einstieg in dieses Kinderbuch fiel mir persönlich sehr leicht. Paula ist eine liebenswerte Person, die freundlich, ergeizig und mutig präsentiert wird. Jedes Mädchen in diesem Alter kann sich problemlos mit ihr identifizieren. Auch männliche Leser finden in dem pfiffigen Niko eine Figur zum Identifizieren. Die Autorin verwendet für ihr Werk einen bildhaften Erzählstil. Jeder einzelne Charaktere steckt voller Leben. Die völlig fremden Schauplätze wurden authentisch wiedergegeben, sodass ich mir alles direkt vor meinem Auge vorstellen konnte. Von Anfang an weiß es die Autorin zu fesseln. Kleinere Wendungen, die Gefahren und der ägyptische Hintergrund überzeugen selbst einen erwachsenen Leser wie mich.

Das vorliegende Werk ist eine Mischung aus Fantasie, Magie und vielen historischen Fakten bezüglich der Zeit von Tutanchamun. Als Kind haben wir in Paulas Alter ebenfalls die ägyptischen Götter in der Schule durchgenommen. Aus diesem Grund kam mir vieles bekannt vor. Doch auch wer sich in dieser Welt noch nicht auskennt, braucht keine Angst vor diesem Werk haben. Eva Marebu hat nicht nur wunderschöne Zeichnungen der Götter in ihr Werk eingebaut, sondern die wesentlichen Götter am Ende des Buches noch einmal genauestens erklärt. Um den Leser die damalige Zeit anschaulicher zu gestalten, wurde sogar eine Zeichnung des Tempels eingefügt. Ich konnte als Leser viele Einblicke in die Kultur, das Leben, die Arbeit und sogar in die Agrar-Wirtschaft zur Zeit von Tutanchamun bekommen. Außerdem konnte ich viel über die Götter und ihre Position in der Götterwelt erfahren. Wer auf eine kindgerechte Art etwas über diese Kultur lernen möchte, landet hier keinen Fehlgriff.

Ich habe meinem siebenjährigen Stiefsohn aus diesem Buch etwas vorgelesen und er war vom Spannungsfaktor und dem Lehrfaktor begeistert. Er selber hätte das Buch aber nicht lesen können, da er mit den vielen fremden Begriffen und schweren Worten noch nicht viel hätte anfangen können. Ich musste ihm vieles erklären. Daher kann ich ruhigen Gewissens behaupten, dass die angegebene Altersgruppe von 10 Jahren angebracht ist.

Empfehlen kann ich dieses Buch jedem. Egal ob Lehrer, Kind, Jugendlicher oder sogar einfach nur jung gebliebenen Erwachsenen, wie mich. Wer sich für das alte Ägypten interessiert, sollte es lesen.

===Bewertung===
Der magische Skarabäus ist nicht nur lehrreich, sondern vermittelt dies in einer spannenden und kindgerechten Geschichte. Tutanchamun, ägyptische Götter und ein Hauch von Magie verzaubern jung und alt. Von mir gibt es fünf Sterne.

===Leseprobe===
http://www.arsedition.de/_download/leseproben/3674.pdf



Buch24.de - Bücher versandkostenfrei

Kommentare

Beliebteste Artikel des Monat

Nikon Coolpix L27 im Test

Vor einiger Zeit habe ich euch die Nikon Coolpix S6400 vorgestellt. Anfangs war ich von dieser Kamera begeistert. Endlich wieder eine SD-Karte, Touchscreen und schnelle Bilder. Auch die Qualität konnte am Anfang überzeugen. Doch die Zeit zeigt, dass nicht immer alles Gold ist was glänzt. Insbesondere der Akku ist ein großer Störfaktor. Regelmäßig geht die Kamera ohne Vorwarnung aus, weil der Akku trotz halbvoller Anzeige, plötzlich leer ist. Viele Bilder werden unscharf, weil sich doch leider nicht alles so fokussieren lässt, wie man es sich wünscht. Meist benötigt man 2-3 Bilder, damit wirklich ein gutes dabei ist. Erst im Alltag, wenn man eben mal schnell ein Bild machen möchte, merkt man dies. Der Frustfaktor in der letzten Zeit war enorm, sodass eine Vielzahl der Fotos und Videos über die iPhone 4s Kamera gemacht wurden. Dementsprechend bin ich froh, dass ich euch nun eine neue Kamera vorstellen kann. Es handelt sich ebenfalls um eine Nikon Coolpix, und zwar die L27. Sie ist sei F…

Mary Kay Cosmetic - Meine Erfahrungen

Kennt ihr Mary Kay? Ich muss zugeben, dass ich davon schon mal was gehört hatte, aber ich bin nicht so der Fan von Produkten, die man auf Partys kaufen kann. Tupperware okay, aber bei Kosmetik, muss nicht sein. Nennt mich da ruhig altmodisch. Durch Zufall habe ich dann eine Kosmetikerin vor Ort kennengelernt, die für ein Vorher-Nachher-Shooting inklusive einem Foto Personen gesucht hat. Ich bin kein Schminkprofi und dachte mir, warum nicht einfach mal hin und ein paar Tipps abgucken, vielleicht eine kleine Beratung bekommen. Genutzt wurden nur Produkte aus dem Hause Mary Kay, und das Ergebnis konnte sich in der Tat sehen lassen. Ich habe mich echt einmal hübsch gefühlt, und so habe ich den Katalog samt Beratungstermin für die Produkte mit nach Hause genommen.

BERATUNG /  MARY KAY PARTY Ob ihr euch nun allene beraten lasst, oder gleich eine kleine Party veranstaltet, ist euch überlassen. Ich habe mich erst einmal alleine beraten lassen, und im Anschluss noch ein Party veranstaltet. Dort …

Storio Max 7 Zoll Tablet im Test

Ganz ehrlich, ich kann nicht nachvollziehen warum Unternehmen so mit Kinderwünschen, und Geldbeuteln von uns Eltern spielen. Es gab ja schon zu meiner Zeit oft Spielzeug, wo meine Eltern gesagt haben, das ist raus geworfenes Geld, aber so langsam begreife ich erst, warum. Wir durfte über ein Testprogramm den Storio Max 7 Zoll testen, und es tut mir leid, aber auch dieses VTech Produkt kann ich nicht ruhigen Gewissens empfehlen, damit es bei euren Kindern unterm Weihnachtsbaum liegt, dafür müsste es stabiler laufen.

PREIS 140€
GELDGIER, PECH ODER WO LIEGT DAS PROBLEM Bevor ich auf den Storio eingehe, möchte ich auf andere technische Geräte kurz eingehen. Man nehme die früheren GameBoys, den Nintendo DS oder ähnliche Produkte. Wenig Lernspiele, aber Fehlerquote, Pleiten, Pech und Pannen minimal. Selbst beim Clempad, wo wir schon dachten durch den ständigen Reboot gar nicht so toll, hat ein Kind mehr Spaß. Wir hatten 2014 schon den Storio 3S für meinen Sohn, der ebenfalls wenig Probleme hatt…