Direkt zum Hauptbereich

David Eddings - Turm der Hexer

Copyright Sarahs Bücherwelt
   

===Buchdaten===
Autor: David Eddings
Titel: Turm der Hexer
Verlag: Bastei Lübbe
Erschienen: 2004
ISBN-13: 978-3404202096
Seiten: 416
Einband: TB
Kosten: gebraucht bei Amazon.de für 5,98€
Serie: Belgarid Saga Band 4
===Alle Bände dieser Reihe===
1.Kind der Prophezeiung
2.Zauber der Schlange
3.Spiel der Magier
4.Turm der Hexer
5.Duell der Zauberer

===Was geschah vorher===
Die Menschen des Westens leben in Angst und Schrecken. Eine alte Prophezeiung besagt, daß sie solange in Frieden leben werden, wie das magische Auge Baldurs bei ihnen ruht, mit dem der gute Gott Baldur seinen finsteren Bruder Torak strafte. Nun aber ist das Juwel verschwunden und droht wieder dem bösen Gott in die Hände zu fallen. Der unsterbliche Zauberer Belgarath bricht mit seiner Tochter Polgara auf, den Stein zu finden. Mit ihnen zieht Garion, ein Junge mit besonderen magischen Fähigkeiten. Auf ihrer Suche gelangen die Gefährten in die sagenumwobene Felsenstadt Rak Chtol. Erst strahlt dieser unheimliche Ort nur die Aura von Frieden und Verlassenheit aus, dann aber beginnt das Spiel der mächtigsten Magier des Reiches.

===Zitierter Klappentext===
Eine alte Weissagung hat die Menschen von Riva in Schrecken versetzt. Sollte das Auge Aldurs verschwinden, ein magisches Juwel, mit dem der Gott einst seinen finsteren Bruder Torak bestrafte, so droht der Menschenwelt Tod und Vernichtung. Der junge Garion aber und der unsterbliche Zauberer Belgarath haben den verlorenen Edelstein zurückgewonnen. Nun müssen sie das Juwel aus der düsteren Felsenstadt Rad Chtol nach Riva bringen. Tausende von Gefahren lauern auf ihrem Weg, denn noch gibt sich der Finsterling Torak nicht geschlagen.

===Meine Meinung===
„Turm der Hexer“ ist der vierte Teil der Belgarid Saga und stammt aus der Feder von David Eddings. Normalerweise lese ich eine Saga immer vom ersten Band an. Da diese Bände gebraucht sehr teuer sind, habe ich mich entschieden nur diesen Teil erstmal zu lesen. Dementsprechend bin ich unwissend in die Saga gestoßen worden.

Für Quereinsteiger wird der Einstieg sicherlich nicht einfach werden. Viele unbekannte Charaktere werden kombiniert mit zahlreichen neuen Figuren. Ich persönlich benötigte über 70 Seiten, bis ich mich langsam in die vorhergehende Handlung hinein gefunden hatte. Ein Kampf der sich jedoch lohnt.

David Eddings setzt in der ersten Hälfte dieses Werkes eher auf Witz und Charme. Lustige Begebenheiten, sarkastische Sprüche und kleine Späße zauberten mir öfters ein Lächeln auf die Lippen und verliehen dem Einstieg wenigstens etwas Spaß. Je weiter das Buch jedoch fortschreitet, desto ernster wird die gesamte Situation. Krieg, Kämpfe und Angst beherrschen die letzte Hälfte des vierten Bandes.

Die Figuren sind bezaubernd beschrieben. Egal, ob es sich um neue oder schon bekannte Charaktere handelt. Ich konnte mir jede einzelne Figur bildhaft vorstellen. Dazu kommt, dass jeder Charakter seine eigenen Charakterzüge besitzt und dadurch einzigartig dargestellt wird. Jeder Leser wird eine oder mehre Figuren finden, die er sympathisch finden wird. Ich konnte mich in jeder Situation in die Protagonisten hineinversetzen.

Die Geschichte selbst wird mit jeder Seite spannender. Der Autor weiß zu fesseln. Spätestens ab dem Punkt, wo Garion, Silk und der alte Wolf aus der Rivanischen Burg schleichen konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Untermalt wird die spannende Handlung durch malerische Landschaften und Städte. Doch nicht nur Spannung, sondern auch die Liebe kommt nicht zu kurz. Eine Hochzeit, mehrere Romanzen und die Familienplanung sorgen auch bei weiblichen Lesern für Aufmerksamkeit.

Der Schluss dieses Buches ist perfekt gewählt. Dem Autor ist mit diesem Ende gelungen, dass er den Leser zum Kauf des letzten Teils animiert. Mit der letzten Seite wurde zumindest bei mir der Wunsch geweckt zu erfahren, wie die Geschichte nun ausgeht. Allerdings finde ich 24€ für ein gebrauchtes Buch bei Amazon.de deutlich zu teuer.

Vom Alter her denke ich, kann das Buch für Leser ab 14 Jahren geeignet sein. In dem Alter kann die gesamte Handlung besser verstanden werden.

Empfehlen kann ich das Buch jedem, der gerne Bücher wie „Herr der Ringe“ oder andere heroische Fantasy-Werke liest. Auch wenn ich den Quereinstieg schwer fand, hat mich dieser Teil überzeugt und ich kann gut nachvollziehen, warum diese spannende und witzige Saga so erfolgreich war bzw. ist.


===Bewertung===
Spannend, lustig und mit neuen Gesichtern kommt der vierte Teil der Belgarid Saga daher. David Eddings weiß auch nach so vielen Bänden, wie er überzeugen kann. Ihm ist eine Saga gelungen, die an „Herr der Ringe“ heranreicht. Der vierte Teil überzeugt und bekommt dafür fünf Sterne.

===Leseprobe===
Da Bastei Lübbe Leseproben zu Bücher, die älter sind und offiziell nicht mehr über den Verlag verkauft werden, generell nicht genehmigt. Verweise ich auf eine Leseprobe, die ich in einer anderen Rezi gefunden habe.

Kommentare

Beliebteste Artikel des Monat

Mary Kay Cosmetic - Meine Erfahrungen

Kennt ihr Mary Kay? Ich muss zugeben, dass ich davon schon mal was gehört hatte, aber ich bin nicht so der Fan von Produkten, die man auf Partys kaufen kann. Tupperware okay, aber bei Kosmetik, muss nicht sein. Nennt mich da ruhig altmodisch. Durch Zufall habe ich dann eine Kosmetikerin vor Ort kennengelernt, die für ein Vorher-Nachher-Shooting inklusive einem Foto Personen gesucht hat. Ich bin kein Schminkprofi und dachte mir, warum nicht einfach mal hin und ein paar Tipps abgucken, vielleicht eine kleine Beratung bekommen. Genutzt wurden nur Produkte aus dem Hause Mary Kay, und das Ergebnis konnte sich in der Tat sehen lassen. Ich habe mich echt einmal hübsch gefühlt, und so habe ich den Katalog samt Beratungstermin für die Produkte mit nach Hause genommen.

BERATUNG /  MARY KAY PARTY Ob ihr euch nun allene beraten lasst, oder gleich eine kleine Party veranstaltet, ist euch überlassen. Ich habe mich erst einmal alleine beraten lassen, und im Anschluss noch ein Party veranstaltet. Dort …

Nikon Coolpix L27 im Test

Vor einiger Zeit habe ich euch die Nikon Coolpix S6400 vorgestellt. Anfangs war ich von dieser Kamera begeistert. Endlich wieder eine SD-Karte, Touchscreen und schnelle Bilder. Auch die Qualität konnte am Anfang überzeugen. Doch die Zeit zeigt, dass nicht immer alles Gold ist was glänzt. Insbesondere der Akku ist ein großer Störfaktor. Regelmäßig geht die Kamera ohne Vorwarnung aus, weil der Akku trotz halbvoller Anzeige, plötzlich leer ist. Viele Bilder werden unscharf, weil sich doch leider nicht alles so fokussieren lässt, wie man es sich wünscht. Meist benötigt man 2-3 Bilder, damit wirklich ein gutes dabei ist. Erst im Alltag, wenn man eben mal schnell ein Bild machen möchte, merkt man dies. Der Frustfaktor in der letzten Zeit war enorm, sodass eine Vielzahl der Fotos und Videos über die iPhone 4s Kamera gemacht wurden. Dementsprechend bin ich froh, dass ich euch nun eine neue Kamera vorstellen kann. Es handelt sich ebenfalls um eine Nikon Coolpix, und zwar die L27. Sie ist sei F…

Storio Max 7 Zoll Tablet im Test

Ganz ehrlich, ich kann nicht nachvollziehen warum Unternehmen so mit Kinderwünschen, und Geldbeuteln von uns Eltern spielen. Es gab ja schon zu meiner Zeit oft Spielzeug, wo meine Eltern gesagt haben, das ist raus geworfenes Geld, aber so langsam begreife ich erst, warum. Wir durfte über ein Testprogramm den Storio Max 7 Zoll testen, und es tut mir leid, aber auch dieses VTech Produkt kann ich nicht ruhigen Gewissens empfehlen, damit es bei euren Kindern unterm Weihnachtsbaum liegt, dafür müsste es stabiler laufen.

PREIS 140€
GELDGIER, PECH ODER WO LIEGT DAS PROBLEM Bevor ich auf den Storio eingehe, möchte ich auf andere technische Geräte kurz eingehen. Man nehme die früheren GameBoys, den Nintendo DS oder ähnliche Produkte. Wenig Lernspiele, aber Fehlerquote, Pleiten, Pech und Pannen minimal. Selbst beim Clempad, wo wir schon dachten durch den ständigen Reboot gar nicht so toll, hat ein Kind mehr Spaß. Wir hatten 2014 schon den Storio 3S für meinen Sohn, der ebenfalls wenig Probleme hatt…