Albrecht Goes - Mörike

==Ein Leben, welches alles andere als perfekt lief==

===Buchdaten===
Autor: Albrecht Goes
Titel: Mörike
Verlag: Cotta
Erschienen: 1954
ISBN-13: 9783932843686
Seiten: 78
Einband: HC
Kosten: 3,01€
Serie: -

===Autor/in===
Albrecht Goes wurde am 22.03.1908 in Langebeutingen geboren und verstarb im Februar 2000 in Stuttgart. Er war ein deutscher Schriftsteller und protestantischer Theologe. Er bekam zahlreiche Ehrungen und Auszeichnungen, wie zum Beispiel Literaturpreise oder eine Gedenktafel.

***Weitere Werke***
  • Der Zaungast; 1938
  • Unruhige Nacht; 1950
  • Das Löffelchen; 1965

===Eigene Inhaltsangabe===
Eduard Friedrich Phillip Mörike wurde am 8.9.1804 in Ludwigsburg geboren und verstarb am 4.6.1875. Als siebtes Kind von insgesamt 12 Sprösslingen traf ihn der Tod seines Vaters 1817 sehr. Sein Onkel, welcher ihn nach dem Tod seines Bruders aufnahm, setzte sich für eine kirchliche Laufbahn ein, die zur Folge hatte, dass Mörike als evangelischer Pfarrer tätig war. Nebenher war er einer der bekanntesten Lyriker der Schwäbischen Schule.
In diesem Buch wird das Leben von Eduard Mörike biographisch wiedergegeben.

===Meine Meinung===
Wer nur etwas gute Allgemeinbildung besitzt, wird den Namen Eduard Mörike kennen. Dies trifft auch auf mich zu. Allerdings muss ich gestehen, dass ich bis dato weder näheres über sein Leben, noch über seine Werke wusste. Das hat sich mit dieser kleinen Biographie schlagartig geändert.

Albrecht Goes hat sich genauestens mit Mörike befasst und konnte dadurch eine ansprechende und umfangreiche Biographie über dessen Leben verfassen. Die Biographie beginnt mit dem Tod des Vaters und dem Versprechen, welches sich Eduard und zwei seiner Brüder gegeben haben. Im Verlauf erfährt man wesentliche Stationen, die Eduard bis zu seinem Tod durchlebt hat. Da wäre die große Liebe zur schönen Maria Meyer, seine Hochzeit und seine Werke. Die kleine Größe und die knapp 78 Seiten erlauben keine großen Ausschweifungen, sondern geben einen groben, aber guten Überblick über das Leben dieses Lyrikers. Für ein kurzes Referat oder als oberflächliche Informationsquelle ist dieses Buch dienlich. Wer jetzt einen detaillierten Werdegang benötigt, wird hier nicht alle Informationen erhalten, die er benötigt. Einen groben Überblick verschafft es jedoch.
Untermalt werden die Lebensabschnitte mit 8 schwarz-weiß Bildern, die zum Beispiel eine Fotografie seiner Familie, einen Brief an seine Braut oder ein Portrait von Mörike beinhaltet.

Das Schwierigste an diesem Werk ist sicherlich die Sprachwahl. Mörike selbst lebte in einem anderen Jahrhundert und hatte deswegen einen leicht altmodischen Ton, der in vielen Zitaten oder Briefen deutlich wird. Aber auch Goes verwendet einen recht anspruchsvollen Stil, der ein aufmerksames Lesen voraussetzt. Zitat S. 5 „ Krankheit würde das ihre in diesem Leben vermögen, und in den Ahnungen der Dichter ist viel vom Tod.“ Man weiß was gemeint ist, aber eine solche Sprache würde man heutzutage in keinem modernen Buch mehr finden. Dadurch benötigte ich persönlich mehr Zeit zum Lesen. Vor allen Dingen versuchte ich auch die Bilder der abgedruckten Briefe zu entziffern, sodass ich am Ende für die wenigen Seiten zwei Stunden benötigt habe.

Auch wenn die Sprache nicht unbedingt leicht ist, kann man mit dieser interessanten Biographie seine Allgemeinbildung aufbessern, weswegen ich das Buch jedem empfehlen kann. Gerade Schülern, die in der Schule ein Referat über einen Lyriker oder ähnliches verfassen müssen, werden alle Informationen erhalten, die sie benötigen.

===Bewertung===
Ein handliches Buch mit einer anspruchsvollen Biographie über einen bekannten Lyriker beinhaltet alle wesentlichen Informationen, um ein gutes Bild zu erhalten. Trotz der alten Sprachwahl bekommt es fünf Sterne.


Share:

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Anregungen, Fragen, Kritik oder gar Lob? Immer her damit. Alle Fragen werden hier beantwortet. Kommentare werden nach Sichtung freigeschaltet. Mit Abgabe eures Kommentars stimmt ihr den Datenschutzbedingungen dieser Webseite zu. Diese findet ihr im Impressum