MyCube.de - Das Wohnhighlight 2012

Jede Wohnung sollte etwas Besonderes sein. Als wir nach unserer Hochzeit in ein Haus gezogen sind und mein Mann dort sein Musikzimmer eingerichtet hat, wollte er unbedingt einen Sitzhocker auf den er die Füße legen kann. Ein schlichter schwarzer Leder-Hocker für 45€ wurde es. Jetzt im neuen Haus und mit einem neuen Sofa passt er zwar immer noch, aber er ist eben nichts Besonderes, sodass ich mir dachte, das könnte ich doch ändern.

Designer-Würfel made in Germany
Ja, so etwas gibt es. Und das gute daran ist, dass der Kunde sogar alle sechs Seiten individuell selbst gestalten kann. Zwar gib es auch Vorlagen und Beispiele, aber bei MyCube.de gibt es die Möglichkeit einen Sitzwürfel ganz nach den eigenen Vorstellungen zu gestalten. 

Die Würfel gibt es in folgenden Varianten:
Afrikanisches Tierfell
Kunstleder 1farbig
Kunstleder 2farbig
Kunstleder Kroko
Bedruckter Stoff

Außerdem könnt ihr selbst die Größe bestimmen. 20, 30, 40, 45, 50, 60 und 70cm sind möglich. 
Copyright Sarah hats getestet

Zum Beispiel kostet ein Sitzwürfel mit eigenen Motiv in der Größe 45x45x45cm lediglich 89€.

Wie gestalte ich das denn?
Die Gestaltung ist ein Kinderspiel. Man geht einfach auf Motiv-Upload und wählt aus, welches Motiv an welcher Position platziert sein soll, oder ob alle Seiten gleich sein sollen. Ich persönlich habe sechs Motive gewählt und habe dafür nur 10 Minuten gebraucht, da ich mich nicht entscheiden konnte, wo welches Motiv am Besten platziert wäre. 

  
Bestellt und nun?
Nun heißt es acht Tage warten, denn in dieser Zeit wird der Würfel produziert und geliefert. Gut in Luftpolsterfolie verpackt wird er entweder über DHL oder UPS geliefert.

Der Würfel soll:
Displaystoff aus 100% Polyester
Gewicht: ca. 220g/m²

- B1/DIN 4102 zertifiziert (schwer entflammbar)
- Öko-Tex Standard 100 Zertifikat
- waschbar

Der Stoff wird mit wasserbasierenden Tinten im Sublimationsverfahren
4-farbig bedruckt. Dadurch ist so gut wie jede Farbdarstellung bei einer hohen Auflösung möglich!   
Copyright Sarah hats getestet

Diese Angaben kann ich nur bestätigen. Die Farbbrillanz des Drucks ist unglaublich gut. Und auch sonst sieht der Würfel echt genial aus. Mit einer solchen Qualität habe ich ehrlich gesagt gar nicht gerechnet. Es sitzt alles perfekt und würde sogar waschbar sein. Ich bin so begeistert von der Qualität, dass ich ihn schnell wieder eingepackt habe. Erst danach ist mir eingefallen, das ich für euch ja ein Foto brauche, aber da war er schon in Geschenkpapier eingewickelt. Der Grund: Der Würfel hat mir so gefallen, dass ich ihn meinem Mann zum Hochzeitstag schenken werde, der am 18.6 ist. Danach reiche ich euch ein Produkt-Bild im Musikzimmer nach. Aber da mein Mann wenig später von der Arbeit kam musste ich schnell verpacken. 

Wer seinen Kids, Freunden oder Familienmitgliedern ein echt orignelles Geschenk machen möchte, wird es mit einem solchen Sitzwürfel sicher schaffen. Wer kommt schon außer euch auf die Idee, einen Sitzwürfel zu verschenken? Aber brauchen kann ihn jeder. Als Sitzgelegenheit, als Designer-Stück, Fußhocker und vieles mehr. 

Sarah hats getestet und sagt: Mit Mycube.de nicht nur einzigartige Geschenke finden, sondern die Wohnung mit Design-Highlights verschönern.

Kate Pepper - 7 Minuten zu spät

WORUM GEHTS 

Copyright rororo
Alice ist mit ihrer Freundin Lauren verabredet. Als sie sieben Minuten zu spät am Treffpunkt erscheint, ist ihre Freundin nicht da. Als sie auch später nicht kommt oder zu erreichen ist, gehen alle davon aus, dass sie vorzeitige Wehen bekommen hat, schließlich ist sie im achten Monat gewesen. Doch in keinem Krankenhaus ist sie angekommen. Alice, die selbst mit Zwilligen schwanger ist, macht sich die größten Sorgen. Selbst die erlösende Nachricht, dass sie gefunden wurde, kann sie nicht zur Ruhe kommen lassen. Schließlich wurde sie brutal ermordet und das Baby, Ivy sollte es heißen, wurde ihr herausgeschnitten. Welcher kranke Perverse ist nur zu so einer Tat fähig. Anfangs geht die Polizei von einem Serientäter aus, da vor einiger Zeit schon eine Schwangere verschwunden ist, die ebenfalls mit Immobilien-Haien Ärger hatte. Dabei muss Alice feststellen, dass ihr Vermieter, der sie selbst gerade aus dem Haus wirft im Zusammenhang mit dem Tod von Lauren steht. Sie macht sich nicht nur auf die Haussuche, sondern ermittelt auf eigene Faust in der Immobilien-Szene. Dabei gerät sie in tödliche Gefahr und kommt einen grausamen Geheimnis auf die Schliche.

SARAHS MEINUNG

Ihr Gesicht sah aus wie aus Plastik, maskenhaft, seltsam gelöst. Um ihren Körper hing ein grellbuntes Schwangerschaftskleid. Ihr Bauch war verschwunden, sie sah aus wie ausgehöhlt. (s. 88)

Diese Zitat stammt aus dem Thriller „7 Minuten“ und zeigt den bildhaften, detaillierten, ehrlichen und schonungslosen Stil auf, den die Autorin gewählt hat, um den Lesern ein grausames Thema zu vermitteln.

In ihrem Thriller setzt sie auf Seitensprünge, Schwangerschaft, den aktuellen Immobilien-Markt, Immobilienhaie und die Aufklärungsarbeit bei ungeklärten Morden. Eine brisante Mischung, wie man bald feststellen darf. 

Als Einstieg in ihren Thriller hat sie den Zeitpunkt gewählt, wo Alice zu ihrer Verabredung mit ihrer Freundin zu spät kommt, und merkt, dass sie nicht erscheint. An dieser Stelle wird dem Leser eine Protagonistin präsentiert, die authentisch, charakterstark, lebendig und emotional ist. So wie man sich eine werdende Mutter mit Zwillingen vorstellt. Auch die anderen Figuren sind erstklassig beschrieben. Sie sind alle unterschiedlich, ergeben jedoch zusammen ein Ganzes. Dadurch ergibt sich für den Leser, dass zahlreiche weibliche Protagonisten mit männlichen Partnern an ihrer Seite für jeden Geschmack etwas bieten. Vom Fremdgeher über den fürsorglichen Ehemann bis zum Tyrannen ist alles dabei.

Da ich selbst im letzten Jahr Mutter geworden bin, kommt bei mir natürlich neben dem Rätseln um den Täter und den Grund, die Frage auf, wie ich reagiert hätte, ob ich ebenfalls so stark wie die Protagonistin gewesen wäre. Auf der anderen Seite dreht sich mir jedoch auf der Magen um, da wirklich kein Blatt vor den Mund genommen wird, und es schon bestialisch ist, wenn ein lebendiges Kind aus einer Frau einfach herausgeschnitten und entführt wird. Für schwache Seelen ist dieses Thema sicherlich nicht.

Die Umsetzung ist der Autorin auf der einen Seite sehr gut gelungen. Man fiebert mit, und erlebt zahlreiche spannende Momente, die dank falscher Fährten besonders attraktiv geworden sind. Neue Details und Hinweise sorgen für neuen Wirbel und lassen eigentlich keine Langeweile zu. Allerdings auch nur eigentlich, denn ganz ehrlich kommt mir im Mittelteil zu viel Immobilien-Anteil vor. Hier eine Besichtigung, da ein neuer Makler, dann werden alle vertrieben. Klar gehört es zum Buch, denn darauf basiert die Mordstory, aber oft geht die Spannung dadurch etwas verloren. So kommt man bis zum Schluss häufiger in Versuchung die eine oder andere Seite zu überspringen. Allerdings kann man auf Grund der Buchlänge der Versuchung widerstehen.

Dann kommen die letzten Seiten, und ich muss sagen, dass mich dies absolut enttäuscht hat. Der Ausgang des Buches ist interessant, verzwickt und doch logisch. Alles andere als erwartet und vieles muss man einfach erst einmal sacken lassen, um dann festzustellen, dass es einen trotzdem nicht befriedigt. Die Autorin versucht auf der letzten Strecke noch eine unnötige Spannung zu erzeugen. Ganz nach dem Motto: Thriller müssen am Ende spannend sein. Diesen Anstieg nutzt sie dann für eine so haarsträubende Auflösung, die wohl nur wenige Leser ernsthaft zufrieden stellt. Mit einem Epilog versucht sie die Fehler zu beheben, aber sorgt dort eher noch für eine Portion Kopfschütteln mehr. Dementsprechend gehört dieser Ausgang zu meinen Nieten des Jahres dazu.

Alles in allem fand ich jedoch das Thema trotz Brutalität sehr interessant, sodass ich dem Buch gerne noch drei Sterne gebe. 


 

Deinbonbon - Die leckerste Versuchung seit es Internet gibt

 
Ich muss zugeben, dass ich eine absolute Naschkatze bin. Auch wenn ich immer wieder versuche, endlich den Schwangerschaftsspeck zu besiegen, kann und will ich nicht auf etwas Genuss verzichten. Ich habe schließlich trotzdem Normalgewicht. Auf meiner Suche nach M&Ms Mandel, die ich total liebe, aber die es kaum gibt, bin ich auf einen Shop gestoßen, der damit zwar absolut nichts zu tun hat, aber mich Naschkatze magisch angezogen hat. Aus diesem Grund möchte ich ihn auch all den anderen Naschkatzen der Wet vorstellen. Schließlich sollt ihr nicht so etwas Geniales verpassen.

«♥»«♥»Darf ich vorstellen«♥»«♥»
DeinBonbon.de ist ein Shop, der seinen Kunden ermöglicht sich seine Bonbon-Tüte selbst zu mischen. Die perfekte Geschenkidee oder zum Selbstverzehr. DeinBonbon sind hochwertige Bonbons, die nach einem ausgewählten handwerklichen Verfahren von traditionsbewussten Herstellern aus Deutschland produziert werden. Das Sortiment umfasst zahlreiche Klassiker, aber auch viele Neuheiten, die es in sich haben. Ein so umfangreiches Sortiment, wie man es sonst nur von Bonbon-Ständen auf dem Weihnachtsmarkt gewöhnt ist.

Endlich muss man sich keine Sorgen mehr machen, dass man Bonbons wegwirft, weil einige in einer Mischung absolut nicht schmecken.

Der Kunde kann sich 250g, 500g, 1000g oder 2000g Bonbons selbst mischen. Je nach Menge können mehr verschiedene Sorten gemischt werden. Wohl merklich, können, müssen aber nicht. Natürlich kann auch nur eine Sorte bestellt werde, aber bei der Auswahl, nur schwer vorstellbar.
Copyright Sarah hats getestet

Unterteilt ist das Sortiment in Fruchtbonbons, die zum Beispiel KiBa, Waldmeister, Vanille mit Frucht, Kokosnuss oder Johannisbeere. Insgesamt gibt es 33 Sorten in diesem Bereich.
Der zweite Bereich ist für Kräuterbonbons, wie zum Beispiel Salbei, Lakritz, Pfefferminz-Schoko oder Euk-Methol. Insgesamt gibt es hier 18 scharfe bis süße Kräutervarianten.
Kaffebonbons ist der dritte Bereich. Hier gibt es nur 5 Sorten, wie Mokkabohnen oder Milch-Bonbon. Im Spezial-Bereich gibt es 11 Sorten, wie Schwarzwälder Kirsch, Pina Colada, Müsli Banane oder Cola. Im Bereich Herz gibt es 4 Sorten wie zum Beispiel Südsee. Und zu guter Letzt gibt es noch den Bereich Winter, wo 10 Sorten, wie Glühwein, Bratapfel, Zimt Minis oder Mandarine auf euch warten.

Ihr seht die Auswahl an handerlesenen Bonbons ist riesig. Das hier nicht mit Supermarkt-Preise verglichen werden sollte, ist ein Selbstgänger. Wo im Laden 300g gerade mal rund 2€ kosten, muss man hier für ein 500g Glas schon seine 12,95€ hinlegen. Allerdings können die Gläser auch gut für Nudeln verwendet werden, sodass der Preis gar nicht so tragisch ist. Hochwertige Bonbons und ein hochwertiges Glas haben eben seinen Preis, den ich absolut in Ordnung finde. Ein eigenes Etikett ist natürlich inklusive.

Ende 2010 wurde dieses Konzept von zwei netten Buben, die damals 23 Jahre alt waren, ins Leben gerufen. Zwei Freunde, die etwas bewegen wollen, hatten diese außergewöhnliche Idee, 137 Billarden Produktvarianten aus über 75 Bonbon-Sorten ins Leben zu rufen. 
 

«♥»«♥»Für euch getestet«♥»
Naschkatze Sarah fühlte sich hier absolut im Paradies. Leckere Bonbons wohin das Auge reicht. Da ich nicht alleine nasche, habe ich mich für ein 500g Glas mit einer Mischung für die ganze Familie entschieden.
Copyright Sarah hats getestet

In meinen Glas sind Bonbons wie Vanille-Furcht, KiBa, Pfefferminz-Schoko, Lakritz, Rote Grütze oder Waldmeister gelandet. Acht Sorten konnte ich mir aussuchen, und da war die Qual der Wahl extrem hoch. Jeder klang lecker, und ich wusste natürlich nicht wie sie schmecken würden. Also musste ich längere Zeit abwägen, was modern, aber auch klassisch genug ist, um zu munden. Das Etikett konnte ich selbst gestalten und mit einem Titel versehen. Allerdings habe ich darauf nicht so viel Wert gelegt, zumindest bei dieser Bestellung.

Wichtig für einige Kunden, die Inhaltsstoffe. Für mich weniger interessant, aber wen es interessiert, der kann sie auf der Seite für jedes Bonbon nachlesen. Das finde ich lobenswert.

Samstag bestellt und am Dienstag waren sie gut verpackt bei mir gelandet. Kurz war ich am Überlegen, ob ich sie nur für euch antesten soll und meinen Mann zum Hochzeitstag schenken soll, aber die Naschkatze siegte. Sie landeten sofort auf den Tisch. Am Samstag Nachmittag waren sie vernichtet.

Ich muss sagen, dass ich absolut begeistert bin. Geschmacklich habe ich nur selten so gute Bonbons in meinem Mund. Allerdings sind wir auch an unsere Grenzen gestoßen. Zum Beispiel schmeckte uns persönlich die Sorte Pfefferminz-Schoko überhaupt nicht. Die Schokofüllung ist göttlich und erinnert mich an Nuss-Schokolade, die halbflüssig ist. Aber in Kombination mit dem scharfen Pfefferminz-Aroma, welches den Mund vorher leicht betäubt, gefiel es niemanden in der Familie. Waldmeister-Brause schmeckte sehr lecker, war aber so rau auf der Zunge, dass sie schon leicht Probleme bekam mit dem Lutschen. Zudem sind manche Bonbons sehr scharfkantig und nicht so aalglatt wie die künstlichen Tüten-Bonbons, sodass man schon aufpassen muss, aber für das einmalige Geschmackserlebnis nimmt man das gerne in Kauf. Am Besten haben uns die Eisbonbons, KiBa, Vanille-Frucht und Rote Grütze gefallen. Man schmeckt sofort welche Sorte sich wohinter verbirgt. Es ist klar definiert und überhaupt nicht künstlich. Wer die selbstgemachten Bonbons auf den Weihnachtsmärkten oder anderen Handwerksmärkten kennt, weiß was ich meine. Es ist ein Nascherlebnis, wie es mit den rein industriell produzierten Bonbons nicht möglich ist. Ich habe oft einfach blind hineingegriffen und wusste trotzdem sofort welche Sorte ich im Mund habe. Bei der Industrie-Variante weiß ich das zwar auch meist, aber auf aufdringliche Weise, die meist künstlich süß erscheint. Dies ist hier nicht der Fall. Zudem werden viele Varianten auch ohne Zucker angeboten, was ich echt toll finde. Hier dürften es gerne mehr sein.

Es ist schwer zu beschreiben, wie gut der Geschmack ist. Zumal sich hier die Geister scheiden. Ich persönlich bin jedoch restlos überzeugt, und werde mir hin und wieder den Luxus-Bonbon gönnen, denn die Auswahl, der Geschmack und die Qualität überzeugt genauso wie der liebe Service, der jegliche Fragen beantwortet.

«♥»«♥»Kurz gesagt«♥»«♥»
137 Billarden Bonbon-Varianten aus über 75 Bonon-Sorten gibt es nur bei DeinBonbon.de. Leckere Bonbon-Mischungen zum Selbstmischen. Gute Qualität kann hier in jedem Bereich überzeugen. Hier merkt man noch das Herzblut des Unternehmens.


Bestellungsdetails im Überblick

Versandkosten innerhalb Deutschlands:
2,90€ Pauschal

Lieferzeit:
2-3 Werktage

Lieferdienst:
DHL

Zahlungsarten:
Vorkasse
Paypal
Lastschrift

Rückgabe:
14 Tage bei fertigen Mixprodukten. Eigene Kreationen sind von der Rückgabe logischerweise ausgeschlossen. Kann man aber auch verstehen.

Extras:
Rabatt-Aktionen: 5% Gutschein – Code: blog5db (unbegrenzt gültig)

Kontaktdaten:
DeinBonbon–Katzmann/Reiser GbR
Dürerweg 16
D-72517 Sigmaringendorf

E-Mail:
info@deinbonbon.de

Bericht mit Kostenfreien Testprodukt

R. L. Stine - Die Tramperin

WORUM GEHTS 

Copyright Fanseite R.LStine
Felicita ist auf den ersten Blick ein Mädchen, wie jedes andere auch. Doch wer sie kennt, weiß, dass die 17jährige nicht normal ist. Sie verfügt über eine Gabe – Telekinese. Diese wird ihr zum Verhängnis, als ein befreundetes Paar durch ihre Gabe stirbt. Um nicht als Monster dargestellt zu werden, flieht sie und kommt nach Shadyside. Schon die ersten Minuten sind alles andere als traumhaft, denn sie gerät in die Fänge eines üblen Mannes, der sich Killer nennt. Doch sie kann fliehen und lernt dabei Nick kennen. Sie verliebt sich sofort in ihn und als sie die Chance bekommt ein Haus zu sitten, bleibt sie da. In der Schule begegnet sie Nick wieder und er verschafft ihr auch einen Job. Doch leider ist er vergeben und seine Freundin Zan alles andere als freundlich. Auch sie hat ein düsteres Geheimnis, welches ihre Vergangenheit überschattet. Als Felicita dann auch noch einen Zettel findet, dass jemand ihr Geheimnis kennt, überschlagen sich die Dinge, und sie gerät in Todesgefahr.



SARAHS MEINUNG 

Dann sah sie zu, wie der Bleistift wie eine Rakete durch den Raum schoss – mitten in Dr. Shanks linkes Auge hinein. (S. 16)



Dieses Zitat stammt aus dem Buch „Die Tramperin“ aus der Kultserie Fearstreet, die bei der Jugend von heute, sehr gut ankommt. Ich selbst habe diese Bücher schon in meiner Jugend gerne gelesen, und finde auch heute noch darin Entspannung, da sie lehrreich, unterhaltsam und doch wesentlich leichter als die Erwachsenen-Kost ist.



Dieses Buch habe ich damals schon gelesen, konnte mich aber nur wage an den Inhalt erinnern. Der Leser trifft auf die Protagonistin Felicita, die über übersinnliche Kräfte verfügt. Schon seit ihrer Geburt kann sie mittels Gedankenkraft Dinge beeinflussen. Das ist auch der Grund, warum sie auf der Flucht ist. Sie wird dem Leser als sehr labile Persönlichkeit präsentiert. Eine Außenseiterin, die nur einen Wunsch hat, endlich zur Ruhe zu kommen, anerkannt zu werden und Freunde zu finden. Wünsche, die jeder Teenager hat. Dies bietet den jungen Lesern die Möglichkeit sich besser mit der Protagonistin zu identifizieren. Ihre Gedanken, die zahlreich im Buch vertreten und mit kursiver Schrift kenntlich gemacht wurden, und Handlungen sind absolut verständlich. Der Leser bekommt trotz schwacher Beschreibung der Figur ein gutes Bild. Auch die anderen Figuren sind interessant. Allerdings finde ich sie eher unsympathischer und teilweise sehr durchgeknallt. Selbst Nick, der als netter Junge und Retter dargestellt wird, ist durch seine zweigleisige Art eher unsympathisch.



Vom Stil her erwartet den Leser der gewohnt gute, bildhafte, lebendige Stil, der auch heute noch modern ist, und sich flüssig lesen lässt. Die Sätze sind leicht, kurz und einprägsam. Zahlreiche Absätze, gut sichtbare Dialoge, kurze Kapitel und klare Gedanken unterstützen den Stil. So ist es ein leichtes den Inhalt zu verstehen, und zu verfolgen.



Inhaltlich ist R. L. Stine eigentlich für spannungsgeladene Jugend-Thriller bekannt. Es gibt jedoch leider auch einige Exemplare, die sich mit magischen und ungewöhnlichen Dingen befassen. In diesem Fall ist es Telekinese. In Kombination mit dem realen Spannungsteil, finde ich es wie immer unpassend. Auch die Umsetzung wirkte auf mich, als hätte er sich bei diesem Band von X-Men inspirieren lassen. Eine Schule, in der ungewöhnliche Kinder auf ihre Fähigkeiten ausprobieren müssen. In diesem Fall zwar eher zu Forschungszwecken, als aus Nächstenliebe. Spannung kommt bei diesem Buch immer wieder auf. Es sind kleine Rückblenden oder gegenwärtige Ergebnisse, die für einen Anstieg der Spannung sorgen. Zum Schluss hin steigert sich diese zu einem enormen Höhepunkt, der Nervenkitzel und Atemstillstand für wenige Seiten bedeutet. Allerdings ist er für mich zu unrealistisch und wirkt leicht an den Haaren herbeigezogen. Es ist nicht die Tatsache, dass es noch eine weitere Person mit Fähigkeiten gibt, sondern wie der Streit und Machtkampf endet. Zudem ist vieles einfach zu offen gelassen, um vielleicht noch Platz für einen zweiten Teil zu lassen. Mir jedenfalls war dieser Band zu unabgeschlossen.



Nichtsdestotrotz ein interessanter Thriller, der den Lesern eine Menge Lehrgehalt bietet. Es befasst sich mit Trennungsängsten, Fremdgehen, Eifersucht und dem Aspekt anders zu sein. Es zeigt dem Leser, dass es immer auch andere Menschen gibt, die ähnlich sind oder auf ihre Art und Weise anders, sodass man gar nicht so einsam ist, wie man glaubt. Man muss nur sein eigenes Schicksal nicht zu ernst nehmen und die Augen für andere Dinge öffnen.



Da ich solche Jugendbücher nicht mehr alleine lese, habe ich auch meine Nichte lesen lassen, die immer gerne solche Bücher für mich liest. Seit dem ersten Fearstreet Band ist sie begeisterter Fan dieser Reihe. Sie sieht es zwar ähnlich mit den übersinnlichen Aspekten, aber fand das Buch noch eine Spur spannender und den Schluss minimal besser.



Aus diesem Grund gibt es von uns beiden drei Sterne für das Buch. Mehr ist jedoch nicht drin, da wir beide eben realistischere Thriller dieser Serie bevorzugen.





Becker, Maryanne: Die Flickschneiderin



Copyright Maryanne Becker
Maryanne Becker ist eine unglaubliche Autorin, die mit ihren historischen Romanen das Herz berührt. Sie vermittelt die Deutsch-Belgische-Geschichte fesselnd, dramatisch und bewegend, wie sie schon in „Grenzlandfrau“ verdeutlicht hat.



In diesem Buch wird der Leser ins Jahr 1914 entführt. Am letzten Zipfel Deutschlands bringt Fini, die Frau eines angesehenen Bauern, ihre jüngste Tochter Anna auf die Welt. Noch während des ersten Weltkrieges verstirbt ihr Vater an gebrochenem Herzen, und Anna muss früh lernen, dass das Leben aus harter Arbeit besteht. Während ihre älteste Schwester ins Kloster geht, müssen die anderen vier Mädchen helfen wo sie können. Erst im Haushalt und auf dem Hof, und später auch bei den Flickarbeiten, die Fini übernimmt, um die Familie über Wasser zu halten. Liebe, Freizeit sind genauso rar wie Nahrungsmittel. Vom ersten Sonnenstrahl bis zum Einbruch der Nacht gibt es nur Arbeit. Doch Anna hat schon früh ihre Leidenschaft zum Nähen entdeckt und würde alles tun, um Schneiderin zu werden. Als sie an der Reihe ist den Lebensunterhalt der Familie zu unterstützen, bekommt sie die Möglichkeit in die Eifel zu gehen und für eine jüdische Familie eine Flickschneiderei zu betreiben. Sie nimmt das Angebot an, und lernt dort nicht nur ein liebevolles Zuhause, sondern auch Leo kennen. Eine Liebe, die Dank Hitler, nicht funktionieren kann, und so steht Anna bald ohne Arbeit, ohne Leo, dafür mit Kind alleine da.



Der Inhalt dieser Erzählung ist fiktiv, spiegelt jedoch die geschichtlichen Aspekte detailliert wieder. Angefangen mit Annas Geburt, lässt die Autoren den Leser mit einem informativen, packenden und klar strukturierten Stil an ihrem Leben teilhaben. Emotionen, Situationen und geschichtliche Fakten lassen sich erstklassig nachvollziehen und haben für eine durchweg vorhandene Faszination meinerseits gesorgt. Maryanne Becker wählt klare, einfache Sätze, die genau die richtige Menge an Adjektiven beinhalten, um nicht überladen, langatmig zu erscheinen, und trotzdem alles lebendig erscheinen zu lassen. Stilistisch ein wahrer Lesegenuss.



Die Härte, Konflikte, Nöte und Sorgen der damaligen Zeit fängt die Autorin so farbenfroh ein, dass man mit den einzelnen Protagonisten von der ersten Seite an mitleidet. Besonders bei Anna wird die Schwere des ersten und zweiten Weltkrieges deutlich. Als jüngstes Kind, lernt sie nur die harten Seiten kennen, während ihre älteren Schwestern zumindest ein paar gute, satte und lustige Jahre erleben durfte. Nichtsdestotrotz ist Anna eine einfühlsame, charakterstarke Persönlichkeit, der ich immer nur das Beste gewünscht habe. Als dieses Glück mit ihrer neuen Stelle beginnt, hatte ich durchweg die Hoffnung, dass es andauert, obwohl im Klappentext die tragische Wendung zu erahnen war.



Wer Maryanne Becker und ihre Werke kennt, der weiß, dass sie eine Autorin ist, die versucht den Leser durch Fakten und Realität zu überzeugen, und nicht durch ein Happy End. Sie fängt auf eindrucksvolle Weise die beiden Weltkriege ein. Hier bleibt kein Herz unberührt und kaum ein Auge trocken.



In diesem Fall setzt sie ihr Augenmerk nicht auf eingezogene Soldaten oder die typische Judenproblematik, sondern beleuchtet die Entwicklung der Nähmaschine, von kleinen Schneidereien und der Konflikt zwischen Juden und arischen Bürgern, die sich jedoch nicht zu den Nazis zählen.



Es ist eine fesselnde Erzählung, die aufdeckt, wie das Leben ab 1914 für das gemeine Volk war. Packend, ehrlich, schockierend und an keiner Stelle kitschig oder übertrieben.



Maryanne Becker ist in meinen Augen wieder ein Meisterwerk gelungen, dass man gelesen haben sollte. Es eignet sich zusätzlich hervorragend für den Schulunterricht, denn es ist nicht nur geschichtlich, sondern auch stilistisch absolut lehrreich, und bietet inhaltlich viel Diskussionsgrundlage.

Autor: Maryanne Becker

Titel: Die Flickschneiderin

Verlag: Grenz-Echo-Verlag

Erschienen: 03/2012

ISBN-10: 3867120684

ISBN-13: 9783867120685

Seiten: 263

Kosten: 15,14€




Obama-Serviette - Kult aus den USA



«♥»Die Kult-Serviette«♥»

Da ich als Gastronomin leidenschaftlich gerne koche, ist es für mich nur selbstverständlich, dass ich gerne mal andere Leute zum Essen einlade. Was gehört zu einem schönen Essen? Natürlich, Servietten.
Copyright Hier wird getestet

«♥»«♥»Obama Servietten«♥»«♥»
Ob ihr es glaubt oder nicht, meine neueste Errungenschaft sind Servietten mit Dollar-Noten drauf, und das Gesicht auf den Scheinen ist Obama. Die Servietten stammen aus dem Hause Donkey Products und habe mich schlappe 4,60€ gekostet. Dafür habe ich 20 Papierservietten in der Größe 33x33cm erhalten. Die Servietten sind in verschiedenen Grün-Tönen gehalten, und sind wirklich ohne Lücke komplett mich quer übereinander gewürfelten Dollar-Noten bedruckt. Ideal, wenn jemand USA-Fan ist.

Die Servietten sind aus dem üblichen „dünnen“ Papiermaterial und haben den typisch gepunkteten Rand, der für einen besseren Halt beim Hinstellen sorgt. Im Grunde sind sie nicht zu dünn, sodass sie nicht sofort einreißen, und sich auch Falten lassen, aber auch nicht zu dick, was einfach zu schwer zum Falten werden würde.

In meinen Augen absoluter Kult.

«♥»«♥»Wo gekauft«♥»«♥»
Bei Real oder Karstadt, wo ich sonst Servietten kaufe, gibt es so was cooles nicht. Diese habe ich bei www.spuersinn24.com gefunden. Dies ist ein Online-Shop der sich auf Design-Artikel der Spitzenklasse spezialisiert hat, und dabei Design für jedermann ermöglicht. Diese Shop gehört inzwischen zu meinen Lieblings-Shops im Internet, denn ausgefallene Dinge sorgen dafür, dass hier Shoppen echt Spaß macht. Und wenn die Qualität auch noch im kleinsten Detail steckt, kann ich nicht widerstehen. Zudem ist der Versand extrem schnell, sodass man nie lange warten muss.

«♥»«♥»Was habe ich damit gemacht«♥»«♥»
Was ist neben Obama genauso typisch für die USA, na? Ich würde sagen Barbecue. Da mein Mann einen riesigen Gasgrill hat, ein Fan von gegrillten Fleisch ist, und wir zudem ein paar nette Ami-Saucen erworben haben, war klar, dass die Obama-Servietten beim nächsten BBQ auf dem Tisch landen würden. Das ist auch der Fall gewesen, und sie sind super angekommen. Die Idee dürft ihr euch gerne abkupfern.

«♥»«♥»Kurz gesagt«♥»«♥»
Obama Servietten sind KULT. Wer USA-Fan ist oder jemanden eine Freude machen will, sollte sich diese nicht entgehen lassen

Wer keine Lust auf die USA hat, sondern ein Fan von Japan ist, der findet hier tolle asiatische Einrichtungsgegenstände. 

Von welchem Land seid ihr ein Fan? Ich bin absoluter USA-Fan.
. 
Bericht mit Kostenfreien Testprodukt

Victoria Holt - Das Geheimnis der Nachtigall

WORUM GEHTS 

Copyright Sarahs Bücherwelt
19. Jahrhundert: Susanna ist vier Jahre alt, als ihre Mutter stirbt. Trotzdem ist sie bei ihrem Vater und dem indischen Personal nie einsam. Als sie mit 10 Jahren nach Neland zurück muss, um eine feine Erziehung zu genießen, bricht die Welt für sie zusammen. Mit 17 kehrt sie zurück und lernt Aubrey und das echte Indien kennen. Sie ist froh, als ihr Vater nach England versetzt wird, und Aubrey mitkommt, da sein Bruder im Sterben liegt. Die Verlobung und die baldige Hochzeit macht das Glück perfekt. Doch schon auf der Hochzeitsreise lernt sie das wahre Gesicht von Aubrey kennen. Im Drogenrausch feiert er Orgien, und vergewaltigt sie. Nicht mal die Geburt von Julian ändert sein Verhältnis zu Drogen. Im Gegenteil, das Kindermädchen eignet sich perfekt als Geliebte für zwischendurch. Das schlimmste ist jedoch die Tatsache, dass er für den Tod seines ungeborenen Neffen verantwortlich ist. Susanna möchte einfach nur weg, aber nicht ohne Julian, und den lässt Aubrey nicht gehen. Als sie zu ihrem Vater muss, der im Sterben liegt, ahnt sie nicht, dass es das letzte Mal ist, dass sie Julian sieht. Bei ihrer Rückkehr ist er tot. Verstorben an einer Lungenentzündung und behandelt von Dr. Damien, einem Arzt, der mit Drogen experimentiert und in ihren Augen für die Sucht von Aubrey verantwortlich ist. Sie schwört Rache, tödliche Rache.

SARAHS MEINUNG

Victoria Holt ist bekannt für ihre tirivialen, aber romantischen Thriller. Es gibt kaum ein Werk von ihr, welches mich nicht überzeugen kann.

In diesem Thriller begegnet der Leser einer ausgepsorchen starken Protagonistin. Um sie und ihr späteres Handeln besser nachvollziehen zu können, erfährt der Leser ihre Kindheit und Jugend an Hand einer detaillierten Rückblende. Ihre Stärke, Liebe zu außergewöhnlichen Frauen jeglicher Schichten und der Wunsch nach Liebe werden greifbar. Genauso charakterstark und einmalig wie Susanna, sind auch die anderen Figuren. Zusammen ergeben sie eine lebhafte Schwar mit der nie Langeweile aufkommt. Anders ist man es jedoch von Victoria Holt nicht gewohnt.

Inhaltlich wird der Leser in zwei Welten entführt. In eine Zeit wo Frauen zum Heiraten gut waren, jedoch nicht mehr. Die typische Kindheit in Indien, die steife englische Erziehung, die widerum auf das orientalische Leben im Bosporus zu Kriegszeiten treffen. Es sind vielschichtige, kompett unterschiedliche Welten, die von Holt zu Leben erweckt werden. Sie beschreibt so farbenfroh, dass man sofort das Gefühl hat, den Ort selbst zu kennen.

Auch thematisch kann die Autorin glänzen. Geht sie sonst auf Gouvernanten in Adelshäusern ein, greift sie diesmal auf die schlechten Verhältnisse in englishcen Krankenhäusern und die ärmlichen Situationen von unverheirateten Dorffrauen zurück. Zudem befasst sie sich mit den ersten Rauschgiftversuchen im medizinischem Bereich zur Schmerzlinderung. Ich finde, dass sie dies außergewöhnlich gut recherchiert hat. Es sind Dinge, die ich bis dato noch nie in meinem Leben gehört hatte. Über die früheren Verhältnisse in Kranenhäusern und den Beruf Krankenschwester habe ich zwar schon einiges gelesen, aber so explizit, empfand ich es wirklich interessant. Wer einmal bei Google nachsieht, wird erkennen, dass sie harte Fakten zum Beispiel über die Orte oder teilnehmenden Personen, wie Nightingale eingebaut hat. Das gleiche gilt für die Handhabung mit dem Rauschgift. Die ersten Versuche waren verpönt und heute ist eine Betäubung bei einer Operation oder bei Schmerzen absolut üblich. Zum ersten Mal fand ich es inhaltlich wirklich lehrreich und informativ.
Dadurch wirkte es jedoch stellenweise einfach zu sachlich. Der spannende Faktor geht stark verloren. Das wird besonders im Mittelteil sehr deutlich. Am Anfang muss man sich noch ein Bild machen, um den Hass nachvollziehen zu können. Doch dieser ist später nur mit Worten präsent, und wird erst zum Schluss wieder greifbar.

Dieser ist in meinen Augen auch nicht unbedingt ideal gewählt. Hier kommt der berühmte Kitschfaktor zum Vorschein, den ich durch die Fakten sogar ziemlich hoch finde. Mir war es eine Spur zu viel. Romantik ist jedoch auch im Mittelteil vertreten, wo es jedoch ebenfalls zu sehr nach Happy End und Glück aussieht. Es ist jedoch nicht schlecht.

Im Großen und Ganzen ein wirklich nettes Buch, dass ich inhaltlich gerne weiterempfehle, sofern der Kitschanteil nicht stört.



Trinkuhr.de - Abnehmen kann so leicht sein


Abnehmen mit dem richtigen Trinkverhalten? Ich hielt es anfangs für einen Witz, bis ich die Trinkuhr entdeckt habe. Da ich eh regelmäßig das Trinken vergesse, dachte ich, schau ich mir das Produkt einfach mal an. 

Die Trinkuhr möchte sich persönlich vorstellen!



Ich bin eine Trinkuhr und mich gibt es in drei verschiedenen Varianten. Einmal gibt es mit als kleinen runden Smiley in verschiedenen Farben, den man auf den Tisch legen kann. Dann gibt es mich als dezentes Armband und als edlen Tisch-Wecker. Erfunden wurde ich von Sven Olsen, der sich dachte, dass ich die vielen Leute auf der ganzen Welt ans Trinken erinnern könnte. Denn trinken ist sehr wichtig und leider wird oft viel zu wenig getrunken. Dabei ist es wichtig, damit der Körper entschlacken und sein benötigtes Wasser regelmäßig austauschen kann. Wer zu wenig trinkt, wird oft schlapp, müde und ja, er kann sogar Kopfschmerzen bekommen.

Dem Körper etwas wirklich gutes tun.


Und genau aus diesem Grund wurde ich, die Smiley-Trinkuhr, entwickelt. Ich mache ein fröhliches Gesicht, das sich jedoch im 15 Minuten-Takt ändert. Ich werde immer trauriger und nur mit einem Glas Wasser, was du trinkst, kannst du mich glücklich machen. Solltest du das nicht machen, fange ich nach 1,5 Stunden an zu vibrieren, um dich daran zu erinnern. Nach 2 Stunden wir mein Alarm aggressiver indem ich schneller vibriere und wenn du mich dann noch immer nicht beachtest, dann schalte ich mich aus, denn ich bin nicht nur zu traurig, sondern verdurstet.
Solltest du jedoch was getrunken haben, kannst du mir dies durch einfachen Tastendruck mitteilen, und dann bin ich wieder absolut glücklich.

Eigentlich würde ich mich als nützlicher, gesundheitsfördernder, freundlicher Begleiter bezeichnen, der sich freuen würde, wenn ihr 
einen meiner Brüder oder Schwestern ein zu Hause geben würdet.



Mein neuer Begleiter ist grün



Ich habe eine grüne Smiley-Trinkuhr adoptiert. Alle Varianten kosten 19,90€, aber den Smiley fand ich persönlich am Niedlichsten. Wobei sich das Armband sicherlich für Berufstätige eher eignet. 
 

Am Montag habe ich eine solche Uhr angefordert und am Mittwoch kam sie wohlbehalten bei mir an. Gut gepolstert und mehr als schnell, wie ich fand.

Eine kleine Anleitung und ein netter, erklärender Brief zur Trinkuhr lagen bei. Bei meinem Exemplar waren schon Batterien eingelegt, sodass ich sofort loslegen konnte. Auf der Rückseite ist ein Schalter, mit dem sich mein Smiley, den ich liebevoll Drinky getauft habe, einschalten lässt. Danach zeigt er seine vielen Gesichter einmal im Durchlauf. Von jetzt an ist er betriebsbereit. Sobald man anfangen möchte, drückt man ihn einfach einmal leicht nach unten. Dadurch werden drei Tasten, die auch als Füße dienen, heruntergedrückt, und die innere Uhr beginnt zu zählen. In der Tat verändert er alle 15 Minuten sein Strahlen in ein unzufriedenes Gesicht. Die ersten Stunden habe ich immer rechtzeitig daran gedacht und ein Glas getrunken, bevor er mich erinnern musste. Doch schon ein paar Stunden später merkte ich, dass ich plötzlich von einem Vibrieren daran erinnert wurde. Je mehr man mit seinem Kind spielt, draußen ist oder etwas anderes macht, dann vergisst man es gerne. 
 
Copyright Hier wird getestet

Dementsprechend finde ich es extrem gut, wenn ich erinnert werde. In der ersten Zeit ist es mir auch sehr schwer gefallen, immer ein ganzes Glas zu trinken, wenn er mich daran erinnert hat, aber mit der Zeit fällt es wirklich leichter. Man merkt auch wie viel fitter man sich schon nach einigen Tagen fühlt. Ich kann sogar sagen, dass ich etwas abgenommen habe, aber ob das nun wirklich an der Uhr liegt, daran dass ich weniger gegessen haben, mehr zu tun hatte mit meinem Krabbler oder einfach weil der Wasserhaushalt gerne schwankt, weiß ich nicht. Ich weiß nur, dass ich mich besser fühle und etwas für meinen Körper tue.

Zudem stört die Uhr überhaupt nicht. Man packt sie einfach dezent an einen Platz, wo sie nicht stört, wie unter den Tisch oder bei uns auf die Fensterbank. Auch für unterwegs eignet sich mein Smiley, denn er ist handlich und passt perfekt in die Hosentasche.

Handlich, praktisch, unglaublich niedlich - Gesprächsstoff-Garantie


Er ist nicht nur praktisch, handlich und süß, sondern auch noch hochwertig verarbeitet, was bei einem Preis von 19,90€ auch zu erwarten ist. Mein kleiner Sohn war so charmant und hat ihn mir einmal aus der Hand geschlagen, als ich ihn drücken wollte. Er hat keine Macke, das Display ist ebenfalls heil und er funktioniert noch einwandfrei.

Ich kann ihn wirklich nur empfehlen, und bin der Meinung, wer gerne etwas für seine Gesundheit machen möchte und / oder häufiger zu wenig trinkt, der sollte sich ein solches Teil zulegen. Dass die Trinkuhr viel Anklang findet, erkennt man sofort, denn einige Exemplare sind schon ausverkauft.

Also, wartet nicht zu lange.. Euer Körper wird es euch danken.

Endlich schaffe ich meine 2 Liter am Tag.


Ich bin absolut zufrieden mit der Trinkuhr. Endlich schaffe ich es ohne Probleme meine zwei Liter am Tag zu trinken. Ich gebe zwar zu, dass auch mal eine Schorle oder ein Glas Fanta dabei ist, denn eigentlich bin ich nicht der Wassertrinker, und ohne Zitronenscheibe geht gar nichts, aber ich habe es endlich mal geschafft und trinke seit Tagen konstant meine Menge.

Bestellungsdetails im Überblick:

-> Versandkosten innerhalb Deutschlands:
4,95€, ab 30€ versandkostenfrei

-> Lieferzeit:
1-2 Werktage

-> Lieferdienst:
Deutsche Post oder DHL

-> Zahlungsarten:
Lastschriftverfahren (nur in Deutschland)
Nachnahme (nur in Deutschland)
Sofortüberweisung (nur in Deutschland)
PayPal
Saferpay – (Visa, Mastercard)
Vorkasse (Banküberweisung)
-> Rückgabe:
14 Tage Widerrufsrecht. Nach Erhalt der Ware, jedoch vorherige Absprache

Extras:
+ Gratis Abnehmeffekt durch die Benutzung
+ Gibt es inzwischen auch als App

Kontaktdaten:
17111 Transit Fulfilment & Logistik GmbH & Co.KG
August-Borsig-Str. 11
24783 Osterrönfeld
Telefon: +49 (0) 4331-8095-781
Telefax: +49 (0) 4331-8095-777
E-Mail: info@vull-service.de
www.trinkuhr.de

*Damit alles seine Ordnung hat. Es handelt sich um ein kostenfreies Testprodukt. Diese Tatsache hat keinen Einfluss auf meine Bewertung.