Direkt zum Hauptbereich

HTC One S - Im ultimativen Hardcore-Test

Heute möchte ich euch mein „neues“ Smartphone vorstellen. Ich habe von Trnd.de die Chance bekommen, dieses Smartphone auf Herz und Nieren zu testen. Die Freude darüber war natürlich riesig. Ich konnte es kaum erwarten, und ihr könnt euch vorstellen, wie enttäuscht ich war, als es anfänglich zu einigen Schwierigkeiten kam. Ihr wollt wissen welche, dann lest weiter.
Copyright Hier wird getestet

===Preis===
Bezahlt habe ich für die Testwochen nichts, aber es würde mich 499€ kosten, wenn ich es nach dem Test nicht behalten dürfte. Als Mutter in Elternzeit natürlich unbezahlbar.

===Hersteller===
HTC
www.htc.com

Kontakt: http://www.htc.com/de/contact/

===Technische Daten===
10,9 cm (4.3 Zoll) AMOLED Touchscreen mit Corning Gorilla Glas
Android Ice Cream Sandwich Betriebssystem
8 Megapixel Kamera mit LED-Blitz und BSI-Sensor
16 GB interner Speicher

Produktmerkmale
Allgemein / Breite [mm]: 65
Allgemein / Formfaktor: Touch
Allgemein / Gehäusefarbe: Ceramic Metal
Allgemein / Gewicht [g]: 120
Allgemein / Höhe [mm]: 131
Allgemein / Integrierte Komponenten: Digitalkamera;Zweite Kamera;Digital Player;GPS-Empfänger;Sprachrecorder
Allgemein / Produkttyp: Smartphone (Android OS)
Allgemein / Tiefe [mm]: 8
Allgemein / Widerstand: Gorilla Glass (kratzfestes Glas)
Anzeige / Bildschirmauflösung: 960 x 540 Pixel
Anzeige / Diagonalabmessung [Zoll]: 4.3
Anzeige / Diagonale Größe (metrisch) [cm]: 10.9
Anzeige / Typ: Farb
Batterie / Kapazität [mAh]: 1650
Digitalkamera / Blende: F/2.0
Digitalkamera / Fokuseinstellung: Automatisch
Digitalkamera / Funktionen: Smile-Erkennungsmodus;Video-Aufzeichnung;Videostabilisator;Gesichtserkennung
Digitalkamera / Lichtquelle für Kamera: LED-Licht
Digitalkamera / Sensorauflösung [Megapixel]: 8
Digitalkamera / Videorecorderauflösungen: 1920 x 1080 (1080p)
Kommunikation / Drahtlose Schnittstelle: IEEE 802.11b/g/n;Bluetooth 4.0
Kommunikation / EDGE (Enhanced Data Rates For Global Evolution): Ja
Kommunikation / HSDPA (High Speed Downlink Packet Access): Ja
Kommunikation / HSUPA (High Speed Uplink Packet Access): Ja
Kopf / Hersteller: HTC
Kopf / Modell: S
Kopf / Paketierte Menge: 1
Kopf / Produktlinie: HTC One
Mobil / 3G Mobile Broadband: Ja
Mobil / Anwendungssoftware: DropBox
Mobil / Band: WCDMA (UMTS) / GSM 850/900/1800/1900
Mobil / Benutzeroberfläche: HTC Sense 4
Mobil / Betriebssystem: Android 4.0 (Ice Cream Sandwich)
Mobil / Betriebssystemfamilie: Android
Mobil / Eingabegerät: Touch-Screen (Multi-Touch)
Mobil / Eingabeperipheriegeräte: Multi-Touch
Mobil / Service Provider: Nicht angegeben
Mobil / Technologie: WCDMA (UMTS) / GSM
Nachrichtenvermittlung und Internet / Cellular Messaging Services: MMS;SMS
Nachrichtenvermittlung und Internet / Instant Messaging Services: Ja
Nachrichtenvermittlung und Internet / Unterstützte soziale Netzwerke und Blogs: Facebook
Organizer / Kalender: Ja
Organizer / Synchronisation mit PC: Ja
Speicher / Benutzerspeicher [GB]: 16
Speicher / RAM [GB]: 1
Telefonfunktionen / Aufzeichnungsgerät für Gespräche: Ja
Telefonfunktionen / Vibrationsalarm: Ja
Verbindungen / Anschlusstyp: Headsetstecker - Mini-Phone 3,5 mm;Micro-USB
Verschiedenes / Zubehör: Netzadapter
Copyright HTC

===Lieferumfang===
Lieferumfang: Handy, Akku, Ladekabel, Bedienungsanleitung

===Produktmerkmale===
> Mobilfunkeigenschaften
- Bauform: Bartype
- Integrierte Kamera: Ja
- Radio: Ja
- GPS-Empfänger: Ja
- Zweite Kamera
- Musikplayer
- Videoplayer
- Taschenrechner
- Stoppuhr
- Taschenlampe
- Sprachsteuerung
- Smartphone
- WLAN-Router / Hotspot
- Office Document Viewer
- PDF-Reader
- Navigationssoftware
- Google Maps Navigation
- Texterkennung
- Realtone
- Fototelefonbuch
- E-Mail-Adresse speicherbar
- Auflösung zweite Kamera 0,3 MPixel
- SIM-Karten-Größe: Micro-SIM

> Telefoneigenschaften
- Anruferanzeige (CLIP)
- Picture-CLIP
- Anruferliste
- Anzeige Datum/Uhrzeit
- Anzeige Gesprächsdauer
- Kalenderfunktion
- Wecker
- Hörerlautstärke einstellbar
- Mikrofon-Stummschaltung

> Kamera
- Auflösung: 8 MPixel
- Fotoleuchte
- Autofokus
- Gesichtserkennung
- Serienbildfunktion
- Manueller Weißabgleich
- Auflösung Höhe (Video): 1.080 Pixel

> Akku
- Akkutyp: LiPo
- Kapazität: 1.650 mAh

> Anschlüsse
- micro-USB

> Audio-Anschlüsse
- Headsetanschluss: 3,5 mm Klinke

> Betriebssystem
- Betriebssystem: Android 4.0 (Ice Cream Sandwich)

> Prozessor
- 1,5 GHz Taktfrequenz

> Datenübertragung
- GSM
- GPRS
- EDGE
- UMTS
- HSDPA
- HSUPA
- HSPA
- Wireless LAN

> Display
- Displaytechnologie: OLED
- Beleuchtetes Display
- Farbdisplay
- Touchscreen
- Bilddiagonale: 10,9 cm
- 4,3 - Display

> Frequenzband
- Dualband
- Triband
- Quadband

> Messaging
- E-Mail Funktionen
- Instant Messaging
(Quelle: Amazon.de)

===Herstellerangaben===
Copyright Hier wird getestet
Das HTC One S mit seinem formvollendeten Design ist ein echter Hingucker. Aber es ist nicht nur von außen, sondern auch von innen schön. Und das neue 10,9 cm-Display liefert Dir eine Grafik, wie Du sie vorher noch nie gesehen hast. Nie wieder einen Schnappschuss verpassen: Schussbereit in nur 0,7 Sekunden, mit Serienaufnahme-Modus und der gleichzeitig verfügbaren 1080p HD Video- und 8MP Foto-Kamera für super-hochauflösende Fotos. Der HTC Image Chip sorgt für Spitzenbilder auch bei schlechtem Licht und schnellen Bewegungen. Ob Filme, YouTube-Videos oder Deine Lieblingsmusik – mit dem speziell abgestimmten Beats Audio™ System gibt die HTC One Serie spektakulären Sound in studioreifer Qualität wieder. Das 10,9 cm Gorilla® Glas Display ist sicher eingefasst in ein 7,8 mm flaches Unibody-Aluminiumgehäuse – entweder in Ultra-Mattschwarz oder eloxiert mit Farbverlauf. (Quelle: HTC)

===Benutzerhandbuch===
Da im Testpaket keines dabei war, habe ich mir online das Benutzerhandbuch angesehen. Es ist leicht und verständlich beschrieben, sodass Personen, die sich nicht selbst hinein fuchsen wollen oder anfängliche Probleme haben wie mein Mann und ich, alles erklärt bekommen. Von A wie Anrufen bis Z wie Zubehör wird alles erklärt. Ich habe es nur überflogen und lediglich den Punkt Sim-Karte genau gelesen, denn diese einzusetzen, war gar nicht so leicht.

===Optik===
Optisch ist das Handy ein absoluter Hingucker. Es hat ein 10,9 cm Display und ist aus einem hochwertigen Material, welches durch ein zusätzliches Verfahren gehärtet wurde. Mein Modell ist schwarz mit einer rot eingefassten Linse. Durch seine Leichtigkeit mit nur 118g hat man nicht das Gefühl ein Handy in den Händen zu halten. Die Anschlüsse und die Taste sind sauber angepasst. Alle anderen Tasten sind im Touch-Feld eingearbeitet. Das Display kann sowohl im Hoch- als auch Querformat verwendet werden. Es hat eine Standard-Klinkenbuchse und einen An/Aus Schalter.
Im Grunde ist das Design sehr anmutig und elegant. Trotzdem wirkt es ebenfalls modern und jugendlich. Damit spricht es nicht nur die junge Generation an, sondern auch die seriösere Generation mit ein paar Jährchen auf dem Buckel.
Copyright Hier wird getestet

===Einstieg===
Der Einstieg war für uns eine echte Enttäuschung. Mein Mann hatte schon so manches Smartphone. Von Apple über LG bis zu einem Nokia war alles dabei. Aber trotzdem wusste er am Anfang nicht, wo bzw. wie er die Sim-Karte einsetzen sollte. Die Klappe lässt sich so schlecht öffnen, dass man nach einem Trick sucht oder vermutet, dass der erste Gedanke falsch war. Dank eines You-Tube-Videos und dem Handbuch gelang es uns jedoch nach einigem Fluchen endlich. Die nächste Enttäuschung ließ nicht lange auf sich warten. Das HTC One S ist das erste Smartphone, welches sich nicht mal für einen ersten kurzen Test anschalten ließ. Der Akku war komplett leer. Nachdem der Akku aufgeladen war, ging es jedoch wunderbar weiter. Ohne viele Einstellungen kann das Smartphone benutzt werden. Keine Touchscreen-Kalibrierung, wie bei anderen Smartphones oder Datum und Uhrzeit. Hier brauchte man lediglich sein Land eingeben und ein HTC Konto einrichten. Sogar unser Router wurde von alleine gefunden. Der Einstieg war also bis auf einige mehr oder weniger große Hindernisse ein Kinderspiel. Im Grunde ist es nach wenigen Minuten voll betriebsbereit.

===Handhabung===
Durch meinen Mann habe ich inzwischen die einen oder anderen kleinen Erfahrungen mit einem Touchscreen-Handy sammeln dürfen. Während ich beim LG, welches ich vor einigen Jahren einmal testen durfte, am Touchscreen verzweifelt bin, muss ich sagen, dass hier alles erstklassig erkannt wird. Es lässt sich wunderbar blätter, scrollen und jeder Klick wird erkannt. Im Grunde kann ich es mit der Genauigkeit und Leichtigkeit eines iPhones verglichen werden. So präzise und gut sind definitiv nur wenige Smartphones. Es hat genau die richtige Empfindlichkeit bei der Handhabung.
Will man eine SMS tippen, ist die Handhabung perfekt. Im Hochformat wird eine ganz normale Handy-Tastatur mit Zahlenfeldern angezeigt. Dreht man das One S ins Querformat, dann zeigt es eine QWERTZ-Tastatur, sodass man echt gut damit tippen kann.
Genauso leicht geht es, wenn man wählen möchte. Ein großes Zahlendisplay wird angezeigt, sodass man sogar leichter wählen kann, als bei einem Old-School-Tasten Handy.
Der Homescreen ist übersichtlich gestaltet und kann mit vielen Widgets versehen werden. Symbole, die alphabetisch angeordnet wurden, erleichtern das Auffinden der Anwendungen ungemein. Klingeltöne sind ebenfalls vorinstalliert. Einige altbackene, einige gute, allerdings können sie auch gegen eigene Melodien ersetzt werden.
Copyright Hier wird getestet

===Menü===
Im Menü werden alle installierten Anwendungen / Widgets angezeigt. Vorinstalliert ist zum Beispiel eine Google-Navigation-Software, Kamera, Telefonbuch, Social-Networks, SoundHound, Wetter, Nachrichten, Playstore, Spiegel, Videobearbeitung oder eine Taschenlampe. Das sind nur einige der Anwendungen, die auf dem HTC One S vorinstalliert sind. Neue Apps werden sofort im Menü eingebettet, sodass sie sofort verfügbar und leicht zu finden sind. Alles in allem sehr übersichtlich.

Im Car-Modus ist das Menü extrem groß und kann daher auch während der Autofahrt ideal bedient werden. Allerdings ist es auf wenige Funktionen beschränkt.

===Verbindungsmöglichkeiten===
Ins Internet geht es mobil über HSDPA und zu Hause über Wlan. Beide Varianten ermöglichen einen , je nach Anschluss, schnellen Zugriff. Zu Hause haben wir es mit unserem Wlan probiert und alles baut sich binnen weniger Sekunden auf.

===Telefonieren===
Telefonieren funktioniert mit dem Linken Touchscreen-Feld, einem Hörer. Dort öffnet sich ein Menü, welches die Anruferliste oben und unten ein Zahlendisplay anzeigt. Unten kann auch auf die Kontaktliste zugegriffen werden. Videotelefonie ist theoretisch möglich, da auch vorne eine Kamera eingebaut ist.
Copyrigt Hier wird getestet

===Sprachqualität===
Bei der Sprachqualität gibt es nichts auszusetzen. Beim Telefonieren rauscht es nicht im Hintergrund, man hört sich nicht doppelt und es wird auch nichts verzerrt. Auch der Gesprächspartner kann einen sehr deutlich verstehen. Durch zwei Tasten am Rand kann die Lautstärke werden des Gesprächs beliebig leicht angepasst werde. Sprachlich gesehen ist es eine erstklassige Verarbeitung, die leider Gottes viel zu selten ist.

===Musikwiedergabe===
Die Musikwiedergabe ist zwar kein High-End, aber für ein mobiles Gerät nicht zu verachten. Dank des Beats Audio ist der Klang nicht von schlechten Eltern. Ich muss allerdings sagen, dass es über Kopfhörer noch um einiges besser klingt, als ohne. Der Bass ist präzise und konturenstark. Die Höhen sind glasklar aber niemals spitz. Die Mitten sind sauber und klar verständlich. Wer Musik liebt, wird mit diesem zusätzlichen Beats Audio glücklich werden. Er lässt die Musikwiedergabe auf dem Smartphone in neuen Dimensionen erscheinen. Nicht nur für Jugendliche, die ihren Freunden Musik vorspielen wollen, sondern auch für Musik-Liebhaber, die unterwegs nicht auf ihre Musik verzichten wollen. Die Musikwiedergabe beschränkt sich auf Mp3s und kann leider keine Flac-Datein abspielen. Aber letzteres wird eh nur von absoluten Musik-Fans genutzt. Eine Playlist rundet die Musikwiedergabe ab.

Als Kopfhörer würde ich jedoch spezielle Beats-Audio Kopfhörer empfehlen. Diese sind nicht unbedingt günstig, bringen jedoch das beste Klangergebnis.

===Kamera===
Die 8 MP Kamera ist mehr als in Ordnung. Satte Farben, klare Linien, ein Gesichtsfokus und eine Lächel-Erkennung. Wir haben unterwegs schon einige Schnappschüsse gemacht und sie können mit einer normalen Digitalkamera locker mithalten. Sie verfügt über einen Blitz, der auch bei Nacht taghelle Bilder ermöglicht. Serienbilder, Video-Aufzeichnung und normale Schnappschüsse sind kein Problem. Mit dieser Kamera ist es echt so gut wie unmöglich ein schlechtes Bild hinzubekommen. Man muss nur aufpassen, dass der eigene Finger nicht im Bild ist. Die Front-Kamera hat hingegen nur 1,3 MP und ist eher dürftig, aber reicht vollkommen aus, da diese Bilder oft für Social-Networks verwendet werden und da braucht man keine hochauflösenden Formate.
Ich bin auf alle von der guten Auflösung und der guten Fotoqualität, bei Nah- und Fernaufnahmen, begeistert. Es fehlen nur noch Geräusche, damit Kinder auch auf die Kamera gucken, aber das wäre nur ein Zusatz, den sich gerade Eltern wünschen. Ansonsten gibt es weder vorne noch hinten zu bemängeln. Auch die Videos sind in einer hervorragenden Qualität und lassen keine Wünsche offen. Es ist sogar möglich während eines Videos ein Foto zu knipsen. Die junge Generation wird sich über die beiden integrierten Kameras sicherlich freuen, denn so können sie alles festhalten und hochladen.

===Meinung===
Copyright Hier wird getestet
Das HTC One S stellt endlich mal ein Smartphone aus dem Hause HTC dar, welches sich nicht an die Business-Generation richtet. Zwar verfügt es auch über solche Funktionen wie Notizen, Mails und Organisation, aber endlich kann man sagen, HTC hat ein Smartphone auf den Markt gebracht, dass sich an die Normalverbraucher und die junge Generation richtet.

Mit einem Augenmerk auf Social-Network-Verbindungen, wie Facebook, Twitter oder Flickr, ermöglicht er es, immer Uptodate zu sein. Nutzer können so mit ihren Freunden auch unterwegs kommunizieren und alles festhalten, was sie unterwegs so erleben. Dafür sorgt die erstklassige Kamera, die problemlos ein Foto nach dem anderen produziert und auch Videos aufnimmt, die mit einer Videobearbeitung auch gleich noch bearbeitet werden können. Dank eines Email-Accounts können auch unterwegs Mails gecheckt werden. Doch nicht nur in diesem Punkt merkt man, dass es kein Business-Handy ist.

Der Market-Place von Google bietet diverse neue Apps, wie zum Beispiel zahlreiche Spiele, die heruntergeladen werden können. Als Musik-Fan hat mein Mann sich eine App zum Bedienen von Streamern heruntergeladen und nutzt somit das Handy nun als Fernbedienung. Auch andere Apps sind sehr hilfreich. Wie zum Beispiel die Taschenlampe mit ihren drei Stufen, die fast so viel Licht wie eine Maglite bietet. Hier findet man wirklich alles. Von nützlichen Apps wie Onlinebanking, Navigation, Übersetzer bis hin zu Spielen. Manche sind kostenlos, andere kostenpflichtig, aber das ist man schließlich von jedem App-Store gewohnt.

Die vorinstallierte Navigation war bei allen Test sehr gut. Die Kilometer und Zeitangabe passte und die Wege waren stets aktuell. Ich habe es mit meinem Tomtom verglichen und zu 80% stimmten die Routen überein. Lediglich neue Straßen, die mein älteres Gerät noch nicht kannte, fand diese Software gleich.

Der Media-Player macht das Video-Gucken unterwegs zum absoluten Highlight. Aber auch dank Flash-Player können Online-Videos angesehen werden. Das geniale ist, dass eine kabellose Verbindung zum Fernseher oder Laptop hergestellt werden kann.

Die Speicherkapazität ist festgelegt und kann nicht durch eine SD-Karte oder ähnliches erweitert werden. Lediglich über die Cloud gibt es zusätzlichen Speicherplatz.

Leistungstechnisch gibt es nichts auszusetzen. Es funktioniert flüssig, es hängt sich nichts auf oder braucht zu lange beim Laden. Lediglich manchmal dauerte das Zurückkehren zum Homescreen manchmal etwas länger, aber das hat mein Mann auch bei anderen Smartphones, wie dem LG GT540 festgestellt.

===Akkulaufzeit===
Die Akkulaufzeit wird vielerorts bemängelt, aber ich kann dies nicht. Beim Palm Pre oder beim iPhone 3 musste mein Mann jeden Tag seinen Akku aufladen. Auch beim LG GT540 hat der Akku maximal einen Tag gehalten. Hier hält der Akku trotz Nutzung, wie Simsen, kurze Telefonate, Surfen, Kamera-Nutzung und spielen 2-3 Tage.Je nach Nutzungsintensität. Man kann sich Videos anschauen und sogar viel telefonieren. Der Akku hält trotzdem seine sechs oder sieben Stunden. Gerade die junge Generation wird sich darüber freuen, denn andere Handys sind nach drei Stunden Filme schauen schon aus. Klar ist es kein Vergleich zu Old-School-Handys, wo der Akku noch eine Woche oder länger gehalten hat, aber mal ehrlich, da war das Handy auch auf Telefonie, SMS und das eine oder andere billige Spiel beschränkt.

Lediglich einen Nachteil bietet er. Er ist fest integriert. Gibt er einmal den Geist auf, kann man ihn nicht so leicht gegen einen anderen austauschen, wie es bei einem herausnehmbaren Akku der Fall ist.

===Fazit===
Wir haben jetzt einige Tage das HTC One S auf Herz und Nieren getestet. Als ich meinen Mann von dem Exemplar anfangs erzählte, hat er wie oben erwähnt nur gelächelt, da er mit HTC nichts anfangen kann. Nach vielen Smartphones schwört er auf das iPhone, da es nichts gibt, was dem konkurrieren kann. Pustekuchen. Er hat das One S nur zum Lästern in den Händen gehalten, nachdem er mir schon bei der Sim-Karte geholfen hat. Gelästert hat er null, denn er ist restlos begeistert von diesem Modell. Ihm gefällt es wesentlich besser als das iPhone 4, welches er aus diesem Grund sogar verkauft hat. Das spricht schon für das HTC One S. Die Bedienung ist zweifelsohne bemerkenswert gut. Die vorhandenen Apps umfangreich. Die Sprachqualität ist absolut hochwertig. Die Kamera kann jede Digitalkamera ersetzen, wenn es um Schnappschüsse zum Beispiel für Social Networks oder Ebay geht.

Zudem gefällt ihn die musikalische Umsetzung mit dem Beats Audio super gut. Er ist zwar sonst eher High-End gewöhnt und hat zu Hause Boxen für über 4000€ stehen, aber für unterwegs ist dies eine Möglichkeit, auch gut Musik zu hören.

Aber am Besten gefällt ihn das Design. Er ist immer wieder aufs Neue überrascht und begeistert, wenn er das robuste Modell in den Händen hält. Nie hat er das Gefühl ein Smartphone in den Händen zu halten, und dies fand er so faszinierend. Zudem findet er das Gehäuse sehr gut. Ihm ist das Smartphone schon einmal heruntergefallen, und es hat weder Kratzer noch eine andere Macke.

Er findet, dass man hier keine Kompromisse eingehen muss. Für die junge Generation das Beste, was es neben dem iPhone auf dem Markt aktuell gibt. Für ihn ein Smartphone, welches er nicht mehr missen will. Ich habe mich schon damit abgefunden und freue mich für ihn, wenn er sein Lieblings-Handy gefunden hat.


===Überblick===
POSITIV
+ Display brilliantes Super-AMOLED
+ Kamera 8 Megapixel
+ Leistung (1,5 Ghz Dualcore - 1GB Arbeitspeicher)
+ Betriebssystem (Android 4.0.3)
+ Oberfläche (HTC Sens 4.0)
+ Touchscreen perfekte Empfindlichkeit
+ Interner Speicher mit 16GB /13GB nutzbar
+ Verarbeitung Uni-Body Gehäuse
+ Gewicht (Extrem leicht(118g))
+ Beats Audio ermöglicht hochwertiges Sounderlebnis
+ viele Apps
+ gute Akkulaufzeit

NAJA
o Beats Audio nur perfekt bei speziellen Kopfhörern
o 2 Jahre kostenlos Dropbox (23GB + 2GB) danach kostenpflichtig

NEGATIV
Einsetzen der Sim-Karte
Akku anfangs komplett leer
Speicher nicht durch SD-Karte erweiterbar
Akku fest

Falls noch Fragen sind, immer heraus damit. Bis dahin hoffe ich, dass ihr unsere Begeisterung nachvollziehen könnt.









Bericht mit Kostenfreien Testprodukt

Kommentare

  1. Ich hätte auch gerne mitgetestet, hab mich aber nicht beworben, da ich momentan wenig Zeit habe.
    Und, darfst du es behalten?

    LG Aletheia

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Anregungen, Fragen, Kritik oder gar Lob? Immer her damit. Alle Fragen werden hier beantwortet. Kommentare werden nach Sichtung freigeschaltet. Alle Links sind No-Follow. Alle Kommentare von sogenannten Testseiten, die sich auf ein Produkt spezialisiert haben, werden automatisch gelöscht. Spart sie euch also.

Beliebteste Artikel des Monat

Mary Kay Cosmetic - Meine Erfahrungen

Kennt ihr Mary Kay? Ich muss zugeben, dass ich davon schon mal was gehört hatte, aber ich bin nicht so der Fan von Produkten, die man auf Partys kaufen kann. Tupperware okay, aber bei Kosmetik, muss nicht sein. Nennt mich da ruhig altmodisch. Durch Zufall habe ich dann eine Kosmetikerin vor Ort kennengelernt, die für ein Vorher-Nachher-Shooting inklusive einem Foto Personen gesucht hat. Ich bin kein Schminkprofi und dachte mir, warum nicht einfach mal hin und ein paar Tipps abgucken, vielleicht eine kleine Beratung bekommen. Genutzt wurden nur Produkte aus dem Hause Mary Kay, und das Ergebnis konnte sich in der Tat sehen lassen. Ich habe mich echt einmal hübsch gefühlt, und so habe ich den Katalog samt Beratungstermin für die Produkte mit nach Hause genommen.

BERATUNG /  MARY KAY PARTY Ob ihr euch nun allene beraten lasst, oder gleich eine kleine Party veranstaltet, ist euch überlassen. Ich habe mich erst einmal alleine beraten lassen, und im Anschluss noch ein Party veranstaltet. Dort …

Neutrogena visibly clear Anti-Akne Lichttherapie Maske im Test

Unreine Gesichtshaut muss nicht mehr sein ...Unreine Gesichtshaut ist mit Sicherheit nicht schön. Vielleicht gehört ihr sogar zu den betroffenen Personenkreis. Ich selbst hatte früher eher trockene Haut, ab und an mal einen kleinen Pickel. Jedoch hat die letzte Schwangerschaft meine Hormone durcheinander geworfen. Viele Pickel, fettige Gesichtshaut. Es ist einfach schlimm. In den USA verwenden viele Menschen mit unreiner Haut oder gar Akne LED Masken. Das blaue Licht reizt die Chemikalien innerhalb der Akne und lässt diese absterben. Leider war es bis dato einfach immer zu teuer. Aber Neutrogena liefert nun ein Produkt, das für jeden erschwinglich ist und zu Haue genutzt werden kann. Doch wie gut ist das Produkt?

PREIS ca. 30€
RÖTUNGEN, UNREINE HAUT? - NICHT BEI MIR In den letzten 14 Tagen habe ich diese Maske reiflich ausprobiert. Erste Ergebnisse sollen schon nach einer Woche sichtbar sein. Ich gehöre jedoch zu den Menschen, die lieber ausführlich testen.
Die Maske erinnert mich an eine …

Tillmans - Gyros-Spieß im Test

Döner ist schon was feines. Ein oder zwei Mal im Jahr gönnen wir uns einen kleinen Spieß vom Döner-Laden unseres Vertrauens. Der schmeckt super, hat eine gute Qualität, muss aber eben extra bestellt werden. Bei Real habe ich dann zufällig im TK-Sonderbereich die Sommer-Highlights von Tillman entdeckt. Darunter ein 1kg Dönerspieß. Eigentlich für den Backofen, konnten wir nicht nein sagen.

PREIS 1kg hat bei uns auf dieser Sonderaktiosfläche 8,99€ gekostet.
ZUTATEN  90% Schweinefleisch, Trinkwasser, Speisesalz, Gewürze (Paprika, Senf, Knoblauch, Zwiebel, Petersilie, Oregano, Rosmarin, Koriander, Majoran, Thymian, Cumin), Zucker, Maltodextrin, Gewürzextrakte (Pfeffer-, Paprika-, Chili-, Curcumaextrakt), Dextrose, Jogurtpulver, Hefeextrakt, Würze.

Hinweis für Allergiker: Enthält Senf und Milcherzeugnisse.
NÄHRWERTE Energie     911 kJ / 219 kcal
Fett     16 g
davon gesättigte Fettsäure     3,2 g
Kohlenhydrate     1,5 g
davon Zucker     0,7 g
Eiweiß     17 g
Salz     0,78 g 
ZUBEREITUNG Den Gyros-Spieß min…