Direkt zum Hauptbereich

Candy Grabber - Der ultimative Party-Spaß

Ich liebe lustige Gadgets und ein solches möchte ich euch nun einmal vorstellen. Ihr kennt die Greifautomaten, die es auf jedem Jahrmarkt gibt. Man steckt zwei Euro hinein und muss nun versuchen ein Kuscheltier mittels eines Greifers zum Ausgang zu befördern. Meist liegen sie allerdings so blöd, dass man gar keins bekommt. Und so etwas gibt es nun auch für zu Hause in Miniatur und für Süßigkeiten. Also eine lustige Sache für Partys von groß und klein. 
 
===oo0oo...Wo und zu welchem Preis...oo0oo===
Das Produkt kann bei TechGalerie.de für 24,90€ erworben werden. Die Lieferkosten belaufen sich auf 3,90€ und geliefert wird dort innerhalb von 2-3 Werktagen. Bezahlen könnt ihr hier via Rechnung, Lastschrift, Vorkasse, Nachnahme, Kreditkarte und Paypal.

===oo0oo...Produktmerkmale ...oo0oo===
Originalgetreue Nachbildung der bekannten Jahrmarktattraktion
Behälter wird mit Süßigkeiten gefüllt, Greifarm wird mit drei Hebeln gesteuert
Zum Starten einfach beiliegende Spielmünzen einwerfen
Jeder Spieler hat 60 Sekunden Zeit um so viele Süßigkeiten wie möglich einzusammeln
Mit Jahrmarktmusik und Soundeffekten
Erfordert drei Typ D Batterien (nicht im Lieferumfang enthalten)
Toller Partyspaß für Groß und Klein
Achtung:
Nicht geeignet für Kinder unter 3 Jahren. Dieses Produkt enthält verschluckbare Kleinteile.
Lieferumfang:
Candy Grabber, 24 Spielmünzen, deutsche und englische Online-Anleitung
Basisdaten:
Größe: 25,8 cm (L) x 19,5 cm (B) x 34,5 cm (H) – Gewicht: 1,37 kg

===oo0oo...Produktvideo von mir...oo0oo===

Damit ihr es auch live seht.

===oo0oo...Optik ...oo0oo===
Optisch ist es ein kleines lustiges Gerät. Oben ist eine Klappe, wo die Süßigkeiten hinein gefüllt werden können. Diese sieht man dann im Glaskasten (Plastik) liegen. Ein süßer Greifer hängt an einer Metall-Kette und ansonsten sieht man noch die Ausgabe. Vorne ist ein Loch wo man sich die Süßwaren heraus nehmen kann. Drei Hebel sorgen für die Bewegung des Greifers. Vor / Zurück, Links / Rechts, Rauf / Runter. Neben den Hebeln ist ein Schlitz, wo das Geld, also Plastikmünzen hineinkommen.

===oo0oo...Sarah hats getestet...oo0oo===
Der Candy Grabber ist eine absolut witzige Sache, und ist mir schon öfters ins Auge gefallen. Bestellt kam er zwei Tage später bei mir an.

Ausgepackt, drei Batterien der Größe D einlegen und schon könnte es theoretisch losgehen. Die Münzen befinden sich in einem Beutel im Geldfach, welches sich über die Unterseite öffnen lässt. Nun müssen nur noch Süßigkeiten eingefüllt werden und der Greifer von seiner Folie befreit werden. Der Greifer stellte jedoch schon das erste Problem dar. Die Öffnung oben ist sehr klein und nicht mal eine schlanke Frauenhand passt durch. Er muss erst nach ganz hinten rechts gefahren werden, damit man mit einigen Verrenkungen herankommt, aber es klappt. Schnell die Süßwaren, in unserem Fall Schokoriesen, hinein und es kann losgehen. Hier könnt ihr aber alles einfüllen. Bonbons, Gummibären, Bounty & Co in Miniatur und vieles mehr. Allerdings sollte euch bewusst sein, dass Produkte, die verpackt sind besser sind, da sie nicht kleben.

Erste Münze hinein oder besser gesagt nur angedeutet, denn ganz reinstecken muss man die Münze nicht. Das erste Drittel reicht vollkommen aus. Danach kann sie herausgezogen werden. Dies sorgt dafür, dass sie nicht steckenbleiben, was leider ab und an mal vorkommt, wenn man schnell einwirft. Die Plastik-Münzen sind einfach zu leicht. Alternativ als Tipp: Ihr könnt auch 2 oder 5 Cent Münzen nehmen und diese einwerfen. So könnt ihr etwas Sparen, anderen das Geld aus der Tasche ziehen und es bleibt kein Cent mehr stecken.

Ist das Geld angenommen, dann ertönt eine Jahrmarktsmusik. Sie dauert insgesamt 60 Sekunden, wobei sie zum Schluss, ich schätze die letzten fünf Sekunden, können aber auch zehn Sekunden sein, schneller wird, um das nahe Ende zu verdeutlichen. In den 60 Sekunden könnt ihr euch Süßwaren angeln. Bewegt dazu einfach die Hebel in die gewünschte Richtung, und der Greifer macht es euch nach.

Nun braucht ihr noch etwas Glück und Geschick, dann bekommt man auch leckere Süßwaren.

Mein Mann, mein Schwager und ich haben es sofort ausprobiert. Ihr könnt euch das Gegröle, das Lachen und den Spaß nicht vorstellen, wenn die Zeit knapper wurde oder gar einer nichts bekommen hat. Das war ein riesiger Spaß. Die beiden großen Männer haben sich wie kleine Kinder benommen. Wenn es bei zwei Erwachsenen schon so ist, dann stellt euch mal vor, wie es auf einer richtigen Party ist. Das Gerät ist der Hit.

Mein Sohn hat es einen Tag später endlich ausprobieren können, als er von seiner Oma zurück kam. Dran gesetzt und nach 20 Minuten mussten wir ihn davon wegzerren, da die Musik auf die Dauer schon sehr nervtötend sein kann. Auch bei seinen Freunden kommt der Candy Grabber sehr gut an. Aus Spaß hat er ihnen erzählt, dass er ein neues Spielzeug hat und dieses nur mit 5Cent Münzen funktioniert. Sie kamen direkt am gleichen Nachmittag zu uns, und haben so einiges an Geld bei ihm gelassen. Sein einer Kumpel hat seine Mutter schon so lange genervt, bis er ebenfalls einen Candy Grabber zu Weihnachten bekommt.

Aber ganz ehrlich, wir sind überzeugt. Es ist ein absolut lustiges Gadget, dass auf jeder Party für eine ausgelassene Stimmung sorgt.

 Sarah hats getestet sagt:
Absoluter Party-Kracher, den man unbedingt mit auf die nächste Feier mitbringen muss!!!

Bericht mit Kostenfreien Testprodukt

Kommentare

  1. Das du ein Video gemacht hast finde ich toll :) Hast übringens ne nette Stimme. Finde das Gerät toll aber wir wären wohl zu ungeduldig ^^ Ganz liebe Grüße, Desiree

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Anregungen, Fragen, Kritik oder gar Lob? Immer her damit. Alle Fragen werden hier beantwortet. Kommentare werden nach Sichtung freigeschaltet. Alle Links sind No-Follow. Alle Kommentare von sogenannten Testseiten, die sich auf ein Produkt spezialisiert haben, werden automatisch gelöscht. Spart sie euch also.

Beliebteste Artikel des Monat

Nikon Coolpix L27 im Test

Vor einiger Zeit habe ich euch die Nikon Coolpix S6400 vorgestellt. Anfangs war ich von dieser Kamera begeistert. Endlich wieder eine SD-Karte, Touchscreen und schnelle Bilder. Auch die Qualität konnte am Anfang überzeugen. Doch die Zeit zeigt, dass nicht immer alles Gold ist was glänzt. Insbesondere der Akku ist ein großer Störfaktor. Regelmäßig geht die Kamera ohne Vorwarnung aus, weil der Akku trotz halbvoller Anzeige, plötzlich leer ist. Viele Bilder werden unscharf, weil sich doch leider nicht alles so fokussieren lässt, wie man es sich wünscht. Meist benötigt man 2-3 Bilder, damit wirklich ein gutes dabei ist. Erst im Alltag, wenn man eben mal schnell ein Bild machen möchte, merkt man dies. Der Frustfaktor in der letzten Zeit war enorm, sodass eine Vielzahl der Fotos und Videos über die iPhone 4s Kamera gemacht wurden. Dementsprechend bin ich froh, dass ich euch nun eine neue Kamera vorstellen kann. Es handelt sich ebenfalls um eine Nikon Coolpix, und zwar die L27. Sie ist sei F…

Mary Kay Cosmetic - Meine Erfahrungen

Kennt ihr Mary Kay? Ich muss zugeben, dass ich davon schon mal was gehört hatte, aber ich bin nicht so der Fan von Produkten, die man auf Partys kaufen kann. Tupperware okay, aber bei Kosmetik, muss nicht sein. Nennt mich da ruhig altmodisch. Durch Zufall habe ich dann eine Kosmetikerin vor Ort kennengelernt, die für ein Vorher-Nachher-Shooting inklusive einem Foto Personen gesucht hat. Ich bin kein Schminkprofi und dachte mir, warum nicht einfach mal hin und ein paar Tipps abgucken, vielleicht eine kleine Beratung bekommen. Genutzt wurden nur Produkte aus dem Hause Mary Kay, und das Ergebnis konnte sich in der Tat sehen lassen. Ich habe mich echt einmal hübsch gefühlt, und so habe ich den Katalog samt Beratungstermin für die Produkte mit nach Hause genommen.

BERATUNG /  MARY KAY PARTY Ob ihr euch nun allene beraten lasst, oder gleich eine kleine Party veranstaltet, ist euch überlassen. Ich habe mich erst einmal alleine beraten lassen, und im Anschluss noch ein Party veranstaltet. Dort …

Storio Max 7 Zoll Tablet im Test

Ganz ehrlich, ich kann nicht nachvollziehen warum Unternehmen so mit Kinderwünschen, und Geldbeuteln von uns Eltern spielen. Es gab ja schon zu meiner Zeit oft Spielzeug, wo meine Eltern gesagt haben, das ist raus geworfenes Geld, aber so langsam begreife ich erst, warum. Wir durfte über ein Testprogramm den Storio Max 7 Zoll testen, und es tut mir leid, aber auch dieses VTech Produkt kann ich nicht ruhigen Gewissens empfehlen, damit es bei euren Kindern unterm Weihnachtsbaum liegt, dafür müsste es stabiler laufen.

PREIS 140€
GELDGIER, PECH ODER WO LIEGT DAS PROBLEM Bevor ich auf den Storio eingehe, möchte ich auf andere technische Geräte kurz eingehen. Man nehme die früheren GameBoys, den Nintendo DS oder ähnliche Produkte. Wenig Lernspiele, aber Fehlerquote, Pleiten, Pech und Pannen minimal. Selbst beim Clempad, wo wir schon dachten durch den ständigen Reboot gar nicht so toll, hat ein Kind mehr Spaß. Wir hatten 2014 schon den Storio 3S für meinen Sohn, der ebenfalls wenig Probleme hatt…