Direkt zum Hauptbereich

Philips FC 8766 Power PRO - Im Test gegen einen Dyson


Heute möchte ich euch meinen neuen Staubsauger zeigen. Bis dato hatten wir einen Dyson und mein Mann hat nie etwas auf ihn kommen lassen. Es geht eben nichts über Dyson. Das dachte wir. Ich hatte vorher schon so viele Staubsauger mit und ohne Beutel, aber keiner hatte diese Leistung wie der Dyson. Und nun durfte ich über Buzzer die Philips Dyson Kopie, den PowerPro FC8766 testen. Mein Mann war von dem Test eher weniger begeistert. Schließlich muss man ihn danach noch kaufen und unser Dyson sei doch ausreichend. Aber ich bin eben neugierig,



===Preis und Kaufort===
Das gute Stück kann auf verschiedenen Seiten gekauft werden. Er kostet bei Philips 229€,ist aber bei anderen Händlern schon für rund 190€ zu bekommen. Einfach mal bei Google schauen.

===Technische Details===
Farbe: Titan-Metallic
Staubaufnahmekapazität: 2 l
Abluftfilter: Super Clean Air HEPA 12-Filter
HEPA-Dichtung: Ja
Motorfilter: Abwaschbarer doppelter Schaumfilter
Zubehör: Pinsel, Fugendüse, Möbelpinsel
Zubehörhalterung: Am Rohrclip
Zusatzbürste: Super-Parkettbürste
Standarddüse: AeroSeal-Düse
Luftwirbel (max.): 38 l/Sek.
Eingangsleistung (IEC): 1800 W
Aufnahmeleistung (max.): 2100 W
Geräuschpegel (Lc IEC): 80 dB
Saugleistung (max.): 370 W
Saugkraft (max.): 34 kPa
Verpackung: > 90 % recycelte Materialien
Bedienungsanleitung: 100 % recyceltes Papier
Aktionsradius: 11 m
Tragegriff: Ober- und Vorderseite
Kabellänge: 8 m
Rohranschluss: Leicht zu bedienende Entriegelung
Leistungsregelung: Am Gerät (elektronisch)
Rohrtyp: 2-teiliges Teleskoprohr aus Metall
Radtyp: Gummi
Produktgewicht: 5,5 kg
Produktabmessungen (L x B x H): 440 x 300 x 290 mm

===Herstellerangaben===
Bessere Staubaufnahme für schnellere Reinigung
AeroSeal-Düse nimmt in einem Zug mehr Staub und Fussel auf
PowerCyclone-Technologie trennt Staub und Luft in einem Durchgang
Leistungsstarker 2100-Watt-Motor für hervorragende Reinigungsergebnisse
Leicht zu reinigen
Fortschrittliches Design des Staubbehälters für einfaches Entleeren
Abwaschbarer Schaumfilter für dauerhafte Leistung
Besonders große Reichweite für eine komfortable Reinigung
Aktionsradius von 11 m für größere Reinigung mit weniger Aufwand

===Hersteller===
Philips Deutschland GmbH
Unternehmenskommunikation
Postfach 100229
D-20001 Hamburg
Lübeckertordamm 5
D-20099 Hamburg

===IM TEST===
Ein Philips soll besser als ein Dyson sein. Mein Mann hat erst einmal gelacht, und sich gleich ans Auspacken gemacht, als uns der Staubsauger an einem Samstag erreichte. Zusammengebaut und sein erstes Kommentar: Was für ein billiger Plünn. Kein Vergleich zu der Griffigkeit und dem harten Plastik des Dysons. In einem Punkt muss ich ihn recht geben. Ich persönlich finde es ebenfalls störend und billig, dass die Ersatzdüsen drei an der Zahl sind, aber nur zwei am Rohr befestigt werden können. Sie stören nicht wirklich, sind griffbereit, aber mal ehrlich ein Platz direkt am Staubsauger ist optisch besser und auch praktischer. Der Griff, den mein Mann ebenfalls bemängelt hat, finde ich ebenfalls gewöhnungsbedürftig, aber nicht schlecht. Es fehlen eben ein paar Rillen, die das Wegrutschen ganz ausschließen, aber dafür kommt man mit dieser Rundung einfach besser überall hin.

Nach der Optik kam gleich der erste Test. Wir haben dafür die vorhandenen Vogelsandtüten, die wir zum Test dazubekommen haben, ausgekippt und den Staubsauger angeworfen. Diesen ersten Versuch haben wir kurz als Video aufgenommen. Falls ihr es euch ansehen wollt. Es zeigt hoffentlich auch, den Geräuschpegel, der in meinen Augen deutlich geringer ist als beim Dyson. Sauge ich mit meinem eigentlichen Sauger, höre ich nie die Klingel. Mit dem PowerPro habe ich sie gehört.


Er hat alles sofort aufgesaugt und das gar nicht mal so schlecht. Er hat echt Power. Das hat mein Mann auch gemerkt, als er seinen Arm angesaugt hat. Seine Haut ist extrem empfindlich und das Ende vom Lied waren 3 Stunden lang Erhöhungen, wie nach einem Branding. Trotzdem er dies so gut gemacht hat, hat der Vergleich zum Dyson, wo wir die zweite Tüte genutzt haben, gezeigt, dass auch hier alles aufgesaugt wurde, wenn auch etwas länger, wie ich meinte.

Nichtsdestotrotz wollte mein Mann mir den Staubsauger, der mich schon nach diesem Test überzeugte, nicht kaufen. Er verliert doch seine Saugkraft sicherlich sehr schnell und der Dyson funktioniert doch super.

Einen Tag später wollte er sein Musik-Zimmer saugen. Es ist einer der Räume, wo ein Teppich liegt, wegen der Akustik. Er kam 10 Minuten später raus und sagte erst einmal nichts. Wortlos ging er nach oben ins Fitnesszimmer, wo unser zweiter und letzter Teppich liegt. Weitere 10 Minuten später kam er runter. Er nahm wortlos den Behälter ab und zeigte ihn mir. Ich sauge je nachdem ob viel Besuch bei uns war, es geregnet hat oder ähnliches alle zwei Tage. Wenn eben viel los war mit Kinderbesuch, dann auch täglich. Der Dyson-Behälter war nach 4 Wochen ungefähr zur Hälfte voll. In diesem Fall hat mein Mann nur zwei Teppiche, die sonst auch immer mitgesaugt werden, abgesaugt. Ungelogen, der Behälter des PowerPro war nach dem wortlosen Test über halbvoll. Wir haben ihn geleert und ich habe noch einmal die anderen Räume gesaugt. Die Angabe, dass er 40% mehr Staub aufnehmen soll, in meinen Augen noch untertrieben. Zeitgleich hat dieser Test gezeigt, dass der Staub nicht wie beim Dyson im Behäter herumwirbelt, sondern nach hinten ausgeworfen wird. Nach einiger Zeit bildet sich ein fester, schwarzer Staubklumpen. Selbst wenn er schon so gut wie voll ist, verliert er keinen bisschen an seiner Saugkraft.
Copyright Sarah hats getestet

Neben der Teppich und normalen Parkett-Düse haben wir noch eine polierende Bodensaugdüse. Wir haben unten alles voller Fliesen und die anderen Räume eben Laminat. Es ist ein netter Zusatz, der mir persönlich aber zur Zeit nicht viel nutzt, da ich trotzdem täglich wischen muss. Jack hat noch keine Zähne und sabbert wie ein Großer und die könnte der Staubsauger trotz dieser zwei Platten nicht wegbekommen.

Ansonsten hat er noch eine kleine Düse, die ich nutzen muss, damit ich unter dem Sofa saugen kann, denn die offizielle Teppich/Parkett-Düse ist zu hoch. Dann gibt es noch eine Bürste, die ich zum Staubwischen oder ähnliches gerne nehme, und dann noch eine Fugendüse, die man jedoch nicht braucht. Er hat eine solche Power, dass es reicht wenn ich mit der Bürste die kleinen und tiefen Sofarillen sauge. Er zieht alles an, selbst wenn es eine handbreit entfernt ist.

Mein Mann ist jetzt so begeistert, dass er unseren Dyson bei Amazon zum Kauf anbietet und wir den Philips kaufen werden. Wir sind absolut begeistert und hoffen, dass er genauso langlebig ist.

===Kurz gesagt===
Der Staubsauger ist in meinen Augen das Beste, was man aktuell für 200-300€ bekommen kann. Enorme Saugleistung, die ungelogen viel mehr aufsaugt, als die Konkurrenz.

*Testprodukt mit Kaufoption

Kommentare

  1. Also damit hätte ich nicht gerechnet. Habe bereits von dem Staubsauger gelesen aber das er besser ist als Dyson hätte ich für einen schlechten Witz gehalten. Von daher vielen Dank für die Vorstellung, wenn meiner den Geist aufgibt weiß ich was ich und kaufen werde. GLG Desiree

    AntwortenLöschen
  2. in der stiftung warentest wird ja der bosch roxx'x als testsieger gehandelt, der den staubsaugern mit beutel in nichts nachstehen soll. die paradedisziplin bei der stiftung warentest soll das saugen von teppichen sein. hier würde sich die spreu vom weizen trennen. als einziger beutelloser staubsauger hat sich im test dort der bosch roxx'x als dienlich erwiesen.

    allerdings muss man auch dazu sagen, dass die stiftung warentest immer nur stichproben vom markt nimmt. ich kann mich gar nicht erinnern, dass dein philips power pro dabei war.

    AntwortenLöschen
  3. Ich hatte mal einen Dyson und der war wirklich nicht toll. Das Nervigste war, dass es unglaublich mühselig war ihn zu ziehen und zu wenden. Vielleicht lag das nur an diesem speziellen Modell, aber jetzt hab ich automatisch eine leichte Abneigung gegen Dyson-Staubsauger.

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank für diesen sehr ausführlichen Test. Die schon erwähnte Stiftung Warentest hat ja bisher erst den ebenfalls schon erwähnten beutellosen Sauger Roxx'x von Bosch zum Testsieger gekürt. Seitdem bin ich auf der Suche nach Testberichten, die sich intensiver mit den beutellosen Bodenstaubsaugern beschäftigen, um ein besseres Gefühl dafür zu bekommen, ob denn die beutellosen nun besser oder schlechter als die Sauger mit Beutel sind. Zumindest bin ich bisher so weit, daß sehr gute Staubsauger mit Beutel auch keinen Saugkraftverlust erleben, wie die beutellosen. Und es gibt, wie auch der Test hier zeigt, sehr gute Staubsauger ohne Beutel, die nicht unbedingt nur von Dyson kommen müssen.

    AntwortenLöschen
  5. ÖkoTest 07/2013 hat es bestätigt,
    1. Bosch Roxx'x (wurde auch bei Stiftung Warentest 1.)
    2. Rowenta Cyclonic Eco R 8252 11 und Philips FC8766

    Philips bekam nur gut weil da irgendwelche gesundheitlich bedenkliche Stoffe vorkommen

    Rowenta soll leiser sein als Philips

    http://www.zdf.de/Volle-Kanne/Die-Saugkraft-entscheidet-5331186.html

    AntwortenLöschen
  6. Hier wurde ja jetzt schon oft die Roxx'x Serie von Bosch erwähnt. Die ist echt über jedem Zweifel erhaben. Wenn man es aber nicht nur saugkräftig, sondern auch leise haben will, kann ich nur bestens die Bosch Relaxx'x Serie empfehlen, da die Geräte der Reihe wirklich unfassbar leise sind im Verhältnis zur Saugkraft. Damit rettet man sich nicht nur selber das Gehör, sondern spart sich auch Ärger mit den Nachbarn, wenn man mal etwas später saugen will.

    AntwortenLöschen
  7. Also speziell den FC8766 habe ich bisher noch nicht getestet und werde jetzt nach dem Lesen des Berichts versuchen, dies baldmöglichst nachzuholen. Dass er 40% mehr Staub als andere Modelle aufsaugen kann, macht mich dann doch neugierig. Ich habe auch privat einen Dyson und wenn das Ergebnis vom FC8766 so gut ist wie bei dir, könnte ich mir durchaus vorstellen, auch zu wechseln.

    AntwortenLöschen
  8. Danke ich bin in der Zwickmühle beim Kauf eines neuen Staubsaugers und dein Bericht hat die letzten Zweifel wegradiert:) Gruss M

    AntwortenLöschen
  9. Interessanter Bericht. Ich dachte immer an den Dyson kommt nichts ran. Ich glaub ich hätte mich bei dem Vergleich genauso wie den Mann verhalten ;-)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Anregungen, Fragen, Kritik oder gar Lob? Immer her damit. Alle Fragen werden hier beantwortet. Kommentare werden nach Sichtung freigeschaltet. Alle Links sind No-Follow. Alle Kommentare von sogenannten Testseiten, die sich auf ein Produkt spezialisiert haben, werden automatisch gelöscht. Spart sie euch also.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Neutrogena visibly clear Anti-Akne Lichttherapie Maske im Test

Unreine Gesichtshaut muss nicht mehr sein ...Unreine Gesichtshaut ist mit Sicherheit nicht schön. Vielleicht gehört ihr sogar zu den betroffenen Personenkreis. Ich selbst hatte früher eher trockene Haut, ab und an mal einen kleinen Pickel. Jedoch hat die letzte Schwangerschaft meine Hormone durcheinander geworfen. Viele Pickel, fettige Gesichtshaut. Es ist einfach schlimm. In den USA verwenden viele Menschen mit unreiner Haut oder gar Akne LED Masken. Das blaue Licht reizt die Chemikalien innerhalb der Akne und lässt diese absterben. Leider war es bis dato einfach immer zu teuer. Aber Neutrogena liefert nun ein Produkt, das für jeden erschwinglich ist und zu Haue genutzt werden kann. Doch wie gut ist das Produkt?

PREIS ca. 30€
RÖTUNGEN, UNREINE HAUT? - NICHT BEI MIR In den letzten 14 Tagen habe ich diese Maske reiflich ausprobiert. Erste Ergebnisse sollen schon nach einer Woche sichtbar sein. Ich gehöre jedoch zu den Menschen, die lieber ausführlich testen.
Die Maske erinnert mich an eine …

Mary Kay Cosmetic - Meine Erfahrungen

Kennt ihr Mary Kay? Ich muss zugeben, dass ich davon schon mal was gehört hatte, aber ich bin nicht so der Fan von Produkten, die man auf Partys kaufen kann. Tupperware okay, aber bei Kosmetik, muss nicht sein. Nennt mich da ruhig altmodisch. Durch Zufall habe ich dann eine Kosmetikerin vor Ort kennengelernt, die für ein Vorher-Nachher-Shooting inklusive einem Foto Personen gesucht hat. Ich bin kein Schminkprofi und dachte mir, warum nicht einfach mal hin und ein paar Tipps abgucken, vielleicht eine kleine Beratung bekommen. Genutzt wurden nur Produkte aus dem Hause Mary Kay, und das Ergebnis konnte sich in der Tat sehen lassen. Ich habe mich echt einmal hübsch gefühlt, und so habe ich den Katalog samt Beratungstermin für die Produkte mit nach Hause genommen.

BERATUNG /  MARY KAY PARTY Ob ihr euch nun allene beraten lasst, oder gleich eine kleine Party veranstaltet, ist euch überlassen. Ich habe mich erst einmal alleine beraten lassen, und im Anschluss noch ein Party veranstaltet. Dort …

Tillmans - Gyros-Spieß im Test

Döner ist schon was feines. Ein oder zwei Mal im Jahr gönnen wir uns einen kleinen Spieß vom Döner-Laden unseres Vertrauens. Der schmeckt super, hat eine gute Qualität, muss aber eben extra bestellt werden. Bei Real habe ich dann zufällig im TK-Sonderbereich die Sommer-Highlights von Tillman entdeckt. Darunter ein 1kg Dönerspieß. Eigentlich für den Backofen, konnten wir nicht nein sagen.

PREIS 1kg hat bei uns auf dieser Sonderaktiosfläche 8,99€ gekostet.
ZUTATEN  90% Schweinefleisch, Trinkwasser, Speisesalz, Gewürze (Paprika, Senf, Knoblauch, Zwiebel, Petersilie, Oregano, Rosmarin, Koriander, Majoran, Thymian, Cumin), Zucker, Maltodextrin, Gewürzextrakte (Pfeffer-, Paprika-, Chili-, Curcumaextrakt), Dextrose, Jogurtpulver, Hefeextrakt, Würze.

Hinweis für Allergiker: Enthält Senf und Milcherzeugnisse.
NÄHRWERTE Energie     911 kJ / 219 kcal
Fett     16 g
davon gesättigte Fettsäure     3,2 g
Kohlenhydrate     1,5 g
davon Zucker     0,7 g
Eiweiß     17 g
Salz     0,78 g 
ZUBEREITUNG Den Gyros-Spieß min…