Direkt zum Hauptbereich

Patak, Yves: Gespräche mit Luzi




Nachdem der Autor Yves Patak erfahren hat, dass ich aktuell einige Sorgen bezüglich der Gesundheit meiner Mutter habe, hat er mir zur Ablenkung auch ein weiteres seiner Bücher zu kommen lassen. Auch wenn ich den Kopf nicht wirklich frei hatte, habe ich mich ans Lesen gemacht, und nun möchte ich euch meine Erfahrungen nicht vorenthalten.

Quelle: YvesPatak.com


===Buchdaten===

Autor: Yves Patak

Titel: Gespräche mit Luzi

Originaltitel:

Verlag: Create Space

Erschienen: 2012

ISBN-10: 147016020X

ISBN-13: 9781470160203

Seiten: 250

Kosten: 9,42

Serie: -



===Leseinformationen===

Genre: Humorvolles

Niveau: anspruchsvoll

Leserschaft: Erwachsene

Lesedauer: 3 Tage



===Autor/in===

Dr. med. Yves E. Patak, geb. 1968 in Zürich, ist Arzt für Allgemeinmedizin, Akupunktur und Hypnosetherapie in eigener Praxis. Das Schreiben ist seine Passion. Sein schriftstellerisches Werk umfasst Romane, Thriller und Kurzgeschichten. www.YvesPatak.com (Quelle: Amazon)



===Optischer Eindruck===

Was verbindet man mit der Hölle bzw. Luzifer? - Das Höllenfeuer. Aus diesem Grund ein interessantes Cover, aber sind wir mal ehrlich. Auch wenn es mir gefällt, ich hätte Luzifer noch auf humorvolle Art und Weise eingebunden. Erst dann würde ich das Cover als perfekt bezeichnen.



===Zitierter Klappentext===

Ein Arzt in der Midlife-Crisis findet sich eines Abends völlig unvermutet in einem Dialog mit Luzifer wieder, welcher ihn mit spirituellen Fusstritten zur Erleuchtung befördert. Und sich schliesslich als der zu erkennen gibt, den wir zuletzt erwartet hätten …



Die erfrischend schalkhafte Alternative zu „Gespräche mit Gott“! (Quelle: Klappentext)



===Leseprobe===

http://www.amazon.de/gp/reader/B007F991KY/ref=sib_dp_kd#reader-link



===Sarahs eigene Inhaltsangabe===

Was macht ein Arzt, der sich in einer Midlife-Crisis befindet, und keine Lust auf Frischfleisch oder einen Kollegen hat? Genau, nichts. Kurz um er bemitleidet sich und seine Situation. So ergeht es diesem Exemplar. Zumindest bis zum 21.8.2008, denn statt der gewohnten und langweiligen Feierabendroutine erwartet in plötzlich sein aufgeklappter und angeschalteter Laptop. Obwohl er in heruntergefahren und zugeklappt habe. Ein Blick auf den Monitor und ihm wird klar, hier stimmt etwas nicht, denn riesengroß steht dort: JETZT REDE ICH. So beginnt der ansprechende Dialog mit dem Teufel, der mehr Erleuchtung bringt als jedes Gespräch mit Gott. Glaubt ihr nicht lest selbst.



===Sarahs meine Meinung===

Midlife-Crisis? Dafür bin ich zwar noch etwas zu jung, aber der Gedanke, eine Alternative zu den Verstaubten Gesprächen mit Gott, zieht die Aufmerksamkeit auf sich.



Yves Patak setzt bei seinem aktuellen Werk auf einen gelangweilten und frustrierten Mann, der in seinem Leben vieles erreicht hat, nun aber ausgepowert ist und keinen Elan für neue Dinge hat. Weder sympathisch noch unsympathisch, aber auf alle Fälle ein Protagonist, mit dem sich viele Menschen identifizieren können, denn solche Situationen gibt es nicht nur im Alter, sondern auch schon in jungen Jahren. Nicht wirklich depressiv, aber auf der unglückseligen Suche, nach etwas Neuem, dass dem tristen Alltag Einheit gebietet.



Ein langweiliges und trockenes Thema, würde man es nur aus der psychologischen und esoterischen Ebene betrachten. Doch der Autor wäre nicht er selbst, würde er es so trocken belassen. Mit viel spritzigen Humor vermittelt er seinen Lesern in einem mehr als amüsanten Dialog zwischen dem Arzt und dem Teufel, spirituelle Weisheiten, tiefgründige Gedanken und Lebensweisheiten. Trotz des Tiefgangs, welches das Buch bei einem genauen Lesen an den Tag legt, ist man nicht überfordert, sondern bekommt das Gefühl endlich mal etwas flüssiges, leicht verständliches zu lesen. Zudem sind Lacher garantiert.



Trotz der lockeren Art und Weise, wie Patak mit dem Thema umgeht, gelingt es ihm ohne wenn und aber die Leser zum Nachdenken anzuregen. Man betrachtet sein aktuelles Leben oder bestimmte Situation mit ganz anderen Augen, und bekommt neuen Mut.



Viele der Ansichten sind bekannt, aber man bekommt einen weiteren Blickwinkel auf diese Argumente, und auch wenn man nicht alles annehmen muss, hilft es doch das eine oder andere daraus zu entnehmen bzw. zu lernen, um es unterbewusst vielleicht doch zu nutzen.



Selbst wer sagt, so etwas ist nichts für mich, den Dialog kann ich trotzdem empfehlen, denn er ist Erheiterung pur und sorgt besonders in traurigen Momenten für die benötigte Sonne.



===Abschließendes Fazit===

Alternative zu den verstaubten Gesprächen mit Gott



Pro: Stil, Idee, Inhalt, Humor

Contra: definitiv nichts

Empfehlung: 5 Sterne vom Herzen und meine Empfehlung






Kommentare

Beliebteste Artikel des Monat

Nikon Coolpix L27 im Test

Vor einiger Zeit habe ich euch die Nikon Coolpix S6400 vorgestellt. Anfangs war ich von dieser Kamera begeistert. Endlich wieder eine SD-Karte, Touchscreen und schnelle Bilder. Auch die Qualität konnte am Anfang überzeugen. Doch die Zeit zeigt, dass nicht immer alles Gold ist was glänzt. Insbesondere der Akku ist ein großer Störfaktor. Regelmäßig geht die Kamera ohne Vorwarnung aus, weil der Akku trotz halbvoller Anzeige, plötzlich leer ist. Viele Bilder werden unscharf, weil sich doch leider nicht alles so fokussieren lässt, wie man es sich wünscht. Meist benötigt man 2-3 Bilder, damit wirklich ein gutes dabei ist. Erst im Alltag, wenn man eben mal schnell ein Bild machen möchte, merkt man dies. Der Frustfaktor in der letzten Zeit war enorm, sodass eine Vielzahl der Fotos und Videos über die iPhone 4s Kamera gemacht wurden. Dementsprechend bin ich froh, dass ich euch nun eine neue Kamera vorstellen kann. Es handelt sich ebenfalls um eine Nikon Coolpix, und zwar die L27. Sie ist sei F…

Mary Kay Cosmetic - Meine Erfahrungen

Kennt ihr Mary Kay? Ich muss zugeben, dass ich davon schon mal was gehört hatte, aber ich bin nicht so der Fan von Produkten, die man auf Partys kaufen kann. Tupperware okay, aber bei Kosmetik, muss nicht sein. Nennt mich da ruhig altmodisch. Durch Zufall habe ich dann eine Kosmetikerin vor Ort kennengelernt, die für ein Vorher-Nachher-Shooting inklusive einem Foto Personen gesucht hat. Ich bin kein Schminkprofi und dachte mir, warum nicht einfach mal hin und ein paar Tipps abgucken, vielleicht eine kleine Beratung bekommen. Genutzt wurden nur Produkte aus dem Hause Mary Kay, und das Ergebnis konnte sich in der Tat sehen lassen. Ich habe mich echt einmal hübsch gefühlt, und so habe ich den Katalog samt Beratungstermin für die Produkte mit nach Hause genommen.

BERATUNG /  MARY KAY PARTY Ob ihr euch nun allene beraten lasst, oder gleich eine kleine Party veranstaltet, ist euch überlassen. Ich habe mich erst einmal alleine beraten lassen, und im Anschluss noch ein Party veranstaltet. Dort …

Storio Max 7 Zoll Tablet im Test

Ganz ehrlich, ich kann nicht nachvollziehen warum Unternehmen so mit Kinderwünschen, und Geldbeuteln von uns Eltern spielen. Es gab ja schon zu meiner Zeit oft Spielzeug, wo meine Eltern gesagt haben, das ist raus geworfenes Geld, aber so langsam begreife ich erst, warum. Wir durfte über ein Testprogramm den Storio Max 7 Zoll testen, und es tut mir leid, aber auch dieses VTech Produkt kann ich nicht ruhigen Gewissens empfehlen, damit es bei euren Kindern unterm Weihnachtsbaum liegt, dafür müsste es stabiler laufen.

PREIS 140€
GELDGIER, PECH ODER WO LIEGT DAS PROBLEM Bevor ich auf den Storio eingehe, möchte ich auf andere technische Geräte kurz eingehen. Man nehme die früheren GameBoys, den Nintendo DS oder ähnliche Produkte. Wenig Lernspiele, aber Fehlerquote, Pleiten, Pech und Pannen minimal. Selbst beim Clempad, wo wir schon dachten durch den ständigen Reboot gar nicht so toll, hat ein Kind mehr Spaß. Wir hatten 2014 schon den Storio 3S für meinen Sohn, der ebenfalls wenig Probleme hatt…