Direkt zum Hauptbereich

Bliefert, Ulrike: Elfengrab


Heute möchte ich euch ein Buch vorstellen, welches mir zum Geburtstagswichteln geschenkt wurde. Ich durfte mir mehrere Bücher auswählen und dieses habe ich am Ende bekommen. In die engere Wahl gekommen ist es, weil ich selbst mal auf ein Internat kommen sollte, und ich Jugend-Thriller sehr gerne lese. Aus diesem Grund habe ich mich auch gleich ans Lesen gemacht, denn für meine Challenge fehlte mir noch ein Buch aus dem Arena-Verlag

===Buchdaten===
Autor: Ulrike Bliefert
Titel: Elfengrab
Originaltitel: -
Verlag: Arena
Erschienen: 2011
ISBN-10: 3401502158
ISBN-13: 9783401502151
Seiten: 265
Kosten: 6,99€
Serie: -

===Leseinformationen===
Genre: Thriller
Niveau: durchschnittlich
Leserschaft: ab 14
Lesedauer: 2 Tage

===Autor/in===
Ulrike Bliefert wurde am 18.09. 1951 geboren. Sie absolvierte ihr Abitur und studierte im Anschluss Germanistik, Anglistik, Theaterwissenschaften und Schauspiel. Im Anschluss an das Studium sammelte sie als Schauspielerin am GRIPS-Theater in Berlin ihre Erfahrungen. Neben Drehbüchern hat sie auch einige Jugendwerke verfasst. Darunter Lügenengel und Elfengrab.

===Optischer Eindruck===
Optisch ist das Buch genau mein Geschmack. Lila und Schmetterlinge mag ich sehr gern. Es sieht jugendlich und modern aus, und hätte mich auch in einer Buchhandlung magisch angezogen. Zwar hätte mich der Titel etwas verwirrt, vor allen Dingen wo Schmetterlinge abgebildet sind, aber das klärt sich ja zum Glück beim Lesen.

===Zitierter Klappentext===
Sina ist neu im Internat und wa hrend sie noch versucht herauszufinden, wer Zicke und wer Freundin ist, stirbt eines der Ma dchen, angeblich an Magersucht. Sina fu hlt sich mitschuldig, denn sie konnte Lilli nicht leiden, aber dann findet sie Lillis Tagebuch mit erschu tternden Informationen. Und in Sina keimt ein furchtbarer Verdacht auf. Wovor hatte Lilli Angst? (Quelle: Klappentext)

===Leseprobe===
http://www.amazon.de/Elfengrab-Thriller-Ulrike-Bliefert/dp/3401502158/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1342616355&sr=1-1

===Sarahs eigene Inhaltsangabe===
Sina ist ein junges Mädchen, dass nach der Trennung der Eltern und der neuen Ehe des Vaters mit ihrem Leben nicht mehr klarkommt. Sie sucht sich die falschen „Freunde“, ist aufmüpfig, faul und aggressiv. Nachdem es in der Schule nur noch bergab geht und sie auch noch anfängt zu klauen, muss sie weg in ein Internat. Anfangs ist sie von dem Unternehmen nicht begeistert, aber sie haut nicht ab, sondern kämpft nur mit einem schlechten Tattoo gegen die Situation an. Als sie wenige Tage später im Internat ankommt, findet sie es noch grausam, denn ihre Zimmernachbarin ist eine Stricklisl, die sie nur zu nerven scheint, und auch die anderen Schüler scheinen doof zu sein. Doch schon bald merkt sie, dass es gar nicht so doof ist, wie sie denkt. Sind doch zwei nette Jungs an der Schule, weiß ihre Zimmernachbarin doch was modisch angesagt ist und der Platz in der Schauspiel-Gruppe macht riesigen Spaß. Doch das Ganze wird getrübt, als eine Mitschülerin stirbt. Lilli ist sportlich sehr engagiert gewesen und war schon spindeldürr. Selbst am Tag vor ihrem Tod hat sie noch bis in die Nacht mit ihrer Schwester hart trainiert. Ihr Körper war am Ende und der Tod eine friedvolle Lösung. Doch schon bald stellt sich die Frage, warum ihre Schwester ihr nicht geholfen hat, und Lillis Tagebuch verhärtet den Verdacht. Lilli wurde von ihrer Schwester in den Tod getrieben. So sehen es zumindest die Freunde von Sina, doch irgendetwas passt nicht in das Puzzle, sodass die Freunde ermitteln und ein tödliches Geheimnis aufdecken mit dem niemand in dieser Form gerechnet hätte.

===Sarahs meine Meinung===
Ulrike Bliefert ist für mich eine unbekannte Autorin, von der ich bis dato weder etwas gelesen noch gehört hatte.

Mit Sina ist der Autorin eine authentische Protagonistin gelungen, die mit den modernen Problemen eines Teenagers zu kämpfen hat. Der Wunsch nach einem Freund, nach Aufmerksamkeit, Liebe und normalen Familienverhältnissen. Es ist eine Figur, mit der sich zahlreiche Mädchen zwischen 13-17 identifizieren können. Doch auch für die anderen Leser gibt es genügend Protagonisten mit denen sie sich identifizieren können. Da wäre das graue Mäuschen, das viel mehr zu bieten hat, als auf den ersten Blick scheint; der egoistische Regisseur aus der Schauspiel-Gruppe, der nur an seine Karriere denkt; der schüchterne Junge von nebenan und die bezaubernden Engelwesen, die man eher meidet, weil sie eingebildet sind. Eine Ansammlung von Figuren, wie es im echten Leben auch der Fall ist.

So gelingt es der Autorin schon zügig die ersten Leser zu fesseln. Doch man möchte wissen, was nun weiter passiert, verrät der Klappentext schon den Tod von Lilli. Dieser tritt auch recht zügig ein, und der Thriller nimmt seine Anfänge. Was steckt hinter dem Tod von Lilli, ist noch jemand anderes dafür verantwortlich, was hat der Sohn des Hausmeisters damit zu tun, stimmt was in Lillis Tagebuch steht, und vieles mehr. Fragen über Fragen, die nicht nur Sina, sondern auch der Leser geklärt haben möchte. Es macht großen Spaß die Ermittlungen der Teenager zu verfolgen und mit eigenen Schlüssen zu kombinieren.

Man stellt seine eigenen Vermutungen an, doch das Thema, um das es hier eigentlich geht, wird als letztes, wenn überhaupt vermutet. Mir ist zwar klar, dass Mütter einiges machen, um ins Rampenlicht zu kommen, aber diese Art von Krankheit war mir bis dato ein Fremdwort. Wovon ich jetzt reden?! Ich rede vom Münchhausen-Syndrom. Hier bei geht es um Mütter, die ihre Kinder quälen, um Aufmerksamkeit von Nachbarn, Freunden und Ärzten zu bekommen. In diesem Fall betrifft es die Mutter der beiden Mädchen, die nach dem frühen Ende ihrer Eislaufkarriere Aufmerksamkeit brauchte. Nur wie es auch im echten Leben der Fall ist, niemand erkennt diese zwanghafte Art und Weise, sodass Lilli eben sterben muss. Das Lillis Tagebuch eine heiße Spur war und sogar den richtigen Täter entlarvt, ist anfangs nicht zu erkennen, liegt doch ein allgemeiner Fehler vor, den wir Deutschen nur zu gerne machen. Wir beziehen das Wort „Sie“ nicht immer so, wie es gemeint ist. So sind Missverständnisse vorprogrammiert. In der englischen Sprache ein Ding der Unmöglichkeit. Am Ende ist nur noch die Frage, ob die Schüler es noch rechtzeitig schaffen, die Schwester von Lilli zu retten, oder ob sie hier auch zu spät kommen. Doch das müsst ihr selbst nachlesen.

Es ist eine Thematik, die erschreckend ernst umgesetzt wurde und trotzdem kindgerecht. Aus diesem Grund eignet sich das Buch in meinen Augen auch so hervorragend für Schüler, die in der Klassengemeinschaft und mit dem Lehrer darüber diskutieren können. Es ist ein Thema, mit dem man sich so noch nie wirklich auseinandergesetzt hat. Man hat es eventuell gelesen, aber das war es auch schon. Endlich ist es einmal greifbar und plastisch dargestellt.

Dies liegt nicht zu Letzt am Stil der Autorin. Dieser ist illustrativ, modern, jugendlich, fesselnd und lebendig. Einmal angefangen ist man so fasziniert vom Leben der Schüler, dem Internat und dem Tod des Mädchens, das man gar nicht mehr aufhören kann mit lesen. Zudem lässt sich der Text einfach flüssig lesen.

Selbst der Schluss des Buches kann überzeugen. Er ist authentisch, passend, logisch und schockierend zugleich.

Ich selbst bin zwar selbst schon Mutter und mit 29 nicht mehr die richtige Zielgruppe, aber auch mir hat das Buch gefallen. Es ist ein aufklärendes Buch, welches ich meiner Tochter, hätte ich eine, sofort geben würde. Für Jungs ist dies Buch weniger etwas. Aus diesem Grund habe ich es meiner 11jährigen Nichte gegeben, und sie brachte mir das Buch am nächsten Tag wieder. Ihr Kommentar: Einfach beängstigend und zugleich geil. Sie hatte zwar einige Fragen rund um diese Krankheit, die ich ihr erst einmal beantworten musste, aber in dem Alter auch noch Verständlich.

Ohne wenn und aber ein Buch, dass ich jedem nur ans Herz legen kann. Das Einzige was ich zu bemängeln habe, ist die Tatsache, dass die Kapitel schon etwas länger sind. Mich stört es nicht, aber ich weiß, wie genervt früher schon meine Mitschüler waren, wenn Bücher wenige Kapitel hatten.

===Abschließendes Fazit===
Brisante Thematik, die man kennen sollte!!!

Pro: Idee, Stil, Figuren, Thema
Contra: Kapitel dürften gerne etwas kürzer sein.
Empfehlung: 5 Sterne und Empfehlung


Kommentare

  1. Ich bin auch sehr begeistert von diesem Buch. Es ist sehr spannend und fesselnd geschrieben und man kann sich gut in die Charaktere hineinversetzten.
    Von mir gibt es einen Daumen nach oben!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Anregungen, Fragen, Kritik oder gar Lob? Immer her damit. Alle Fragen werden hier beantwortet. Kommentare werden nach Sichtung freigeschaltet. Alle Links sind No-Follow. Alle Kommentare von sogenannten Testseiten, die sich auf ein Produkt spezialisiert haben, werden automatisch gelöscht. Spart sie euch also.

Beliebteste Artikel des Monat

Mary Kay Cosmetic - Meine Erfahrungen

Kennt ihr Mary Kay? Ich muss zugeben, dass ich davon schon mal was gehört hatte, aber ich bin nicht so der Fan von Produkten, die man auf Partys kaufen kann. Tupperware okay, aber bei Kosmetik, muss nicht sein. Nennt mich da ruhig altmodisch. Durch Zufall habe ich dann eine Kosmetikerin vor Ort kennengelernt, die für ein Vorher-Nachher-Shooting inklusive einem Foto Personen gesucht hat. Ich bin kein Schminkprofi und dachte mir, warum nicht einfach mal hin und ein paar Tipps abgucken, vielleicht eine kleine Beratung bekommen. Genutzt wurden nur Produkte aus dem Hause Mary Kay, und das Ergebnis konnte sich in der Tat sehen lassen. Ich habe mich echt einmal hübsch gefühlt, und so habe ich den Katalog samt Beratungstermin für die Produkte mit nach Hause genommen.

BERATUNG /  MARY KAY PARTY Ob ihr euch nun allene beraten lasst, oder gleich eine kleine Party veranstaltet, ist euch überlassen. Ich habe mich erst einmal alleine beraten lassen, und im Anschluss noch ein Party veranstaltet. Dort …

Neutrogena visibly clear Anti-Akne Lichttherapie Maske im Test

Unreine Gesichtshaut muss nicht mehr sein ...Unreine Gesichtshaut ist mit Sicherheit nicht schön. Vielleicht gehört ihr sogar zu den betroffenen Personenkreis. Ich selbst hatte früher eher trockene Haut, ab und an mal einen kleinen Pickel. Jedoch hat die letzte Schwangerschaft meine Hormone durcheinander geworfen. Viele Pickel, fettige Gesichtshaut. Es ist einfach schlimm. In den USA verwenden viele Menschen mit unreiner Haut oder gar Akne LED Masken. Das blaue Licht reizt die Chemikalien innerhalb der Akne und lässt diese absterben. Leider war es bis dato einfach immer zu teuer. Aber Neutrogena liefert nun ein Produkt, das für jeden erschwinglich ist und zu Haue genutzt werden kann. Doch wie gut ist das Produkt?

PREIS ca. 30€
RÖTUNGEN, UNREINE HAUT? - NICHT BEI MIR In den letzten 14 Tagen habe ich diese Maske reiflich ausprobiert. Erste Ergebnisse sollen schon nach einer Woche sichtbar sein. Ich gehöre jedoch zu den Menschen, die lieber ausführlich testen.
Die Maske erinnert mich an eine …

Tillmans - Gyros-Spieß im Test

Döner ist schon was feines. Ein oder zwei Mal im Jahr gönnen wir uns einen kleinen Spieß vom Döner-Laden unseres Vertrauens. Der schmeckt super, hat eine gute Qualität, muss aber eben extra bestellt werden. Bei Real habe ich dann zufällig im TK-Sonderbereich die Sommer-Highlights von Tillman entdeckt. Darunter ein 1kg Dönerspieß. Eigentlich für den Backofen, konnten wir nicht nein sagen.

PREIS 1kg hat bei uns auf dieser Sonderaktiosfläche 8,99€ gekostet.
ZUTATEN  90% Schweinefleisch, Trinkwasser, Speisesalz, Gewürze (Paprika, Senf, Knoblauch, Zwiebel, Petersilie, Oregano, Rosmarin, Koriander, Majoran, Thymian, Cumin), Zucker, Maltodextrin, Gewürzextrakte (Pfeffer-, Paprika-, Chili-, Curcumaextrakt), Dextrose, Jogurtpulver, Hefeextrakt, Würze.

Hinweis für Allergiker: Enthält Senf und Milcherzeugnisse.
NÄHRWERTE Energie     911 kJ / 219 kcal
Fett     16 g
davon gesättigte Fettsäure     3,2 g
Kohlenhydrate     1,5 g
davon Zucker     0,7 g
Eiweiß     17 g
Salz     0,78 g 
ZUBEREITUNG Den Gyros-Spieß min…