Direkt zum Hauptbereich

Iglo Botschafterin - Iglo-Marathon bei uns zu Hause

Auch wenn wir ein halbwegs großes Gefrierfach haben, ist es trotzdem immer zu klein. Da mein Zwerg demnächst seinen ersten Geburtstag feiert, musste ich schon einmal Platz für seinen Lieblings-Kuchen schaffen. Ich komm zwar aus der Gastronomie und habe auch 100te von Kuchen backen müssen, aber zu Hause gelingen mir nur Fertig-Backmischungen und einige Kleinigkeiten. Aus diesem Grund kauf ich zu Geburtstagen immer einen TK-Kuchen, falls meine nichts werden. Um für Platz zu sorgen, gab es also die letzten Tage einen wahren Marathon mit den Testprodukten, die ich euch nun vorstellen möchte.

Erbsen

© Sarah hats getestet
Die Erbsen habe ich in einem Nudel-Hack-Auflauf getan. Das Foto vom Endprodukt erspare ich euch lieber, denn leider ist der Käse etwas dunkel geworden. Trotzdem sind die Erbsen darin sehr lecker gewesen. Erbsen alleine verwende ich nur für solche Sachen, da ich sie rein als Gemüse mit anderen Sorten lieber kombiniert esse, wie zum Beispiel eben Möhren.

Chicken Wings 

© Sarah hats getestet
Chicken Wings sind etwas sehr leckeres, aber auch sehr fettiges. Früher habe ich sie gerne von KFC gegessen, da diese weniger Knorpel und Fett hatten. In diesem Fall ist auch bei diesen Wings kaum Fett und Knorpel. Dafür ist die Haut trotz 35 Minuten im Backofen nicht ganz so fest, wie ich es sonst mag. Der Geschmack  ist lecker, aber als Favourit kann er sich nicht durchsetzen. Paprika... Andere Sorten sind etwas schärfer und haben den süßen Honig-Geschmack. Dies fehlte mir hier. Sie sind angenehm gewürzt, aber die Würzmischung geht im Fleisch-Aroma unter. Mein Mann fand sie sehr schmackhaft und mein Sohn ebenfalls. Mit Pommes und Salat nicht zu verachten.

Spinatstäbchen

© Sarah hats getestet
Auf dieses Produkt war ich richtig neugierig. Schließlich liebe ich Spinat und auch der Rest der Familie würde Spinat als Lieblingsessen bezeichnen. Allerdings fand ich diese Kombination sehr gewackt. 4 Minuten in der Pfanne, ich hatte echt Angst, dass sie innen noch kalt sind, aber die Zeit reicht aus. Dazu gab es Kartoffeln und Kaisergemüse in Rahm (natürlich von Iglo). Geschmacklich gehen die Meinungen bei uns diesmal komplett auseinander.
Mein Mann findet sie sehr lecker, aber beschwören will er nichts, da er sie mit Ketchup gegessen hat, aber sie gefallen ihn und er würde sie wieder essen.
Mein Sohn findet sie einfach nur eklig. Dabei liebt er sonst Spinat, aber diese Kombination hat ihn einfach nur geschüttelt.
Ich selbst bilde die Mitte. Man kann es essen, muss ich aber nicht. Die Panade schmeckt bekannt nach Fischstäbchen, und würde nich das Fischaroma fehlen, ich hätte es auch für Fischstäbchen gehalten. Die Panade ist einfach zu dominant. Den Spinat selbst habe ich, wenn ich es so gegessen habe, nicht geschmeckt. Aus diesem Grund habe ich mir das Innenleben auch mal so gegönnt. Erst schmeckt ma nichts, dann enfaltet sich ein ganz leichtes Spinataroma, dem jedoch die Intensität und in meinen Augen Salz fehlt. Total fad. Dadurch ist klar, warum man nur die Panade schmeckt. Ich werde sie leider nicht erneut kaufen, sofern sich an der Rezeptur nichts verändert. Tut mir leid, liebes Iglo-Team, aber zum Glück sind Geschmäcker verschieden.    
   

Kommentare

  1. Die Erbsen habe ich auch in einen Nudelauflauf gegeben :) Die sind richtig gut. Die Spinatstäbchen haben mir leider gar nicht geschmeckt, dafür aber meiner Tochter.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann bin ich ja beruhigt, dass auch andere die Spinatstäbchen nicht mögen

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Anregungen, Fragen, Kritik oder gar Lob? Immer her damit. Alle Fragen werden hier beantwortet. Kommentare werden nach Sichtung freigeschaltet. Alle Links sind No-Follow. Alle Kommentare von sogenannten Testseiten, die sich auf ein Produkt spezialisiert haben, werden automatisch gelöscht. Spart sie euch also.

Beliebteste Artikel des Monat

Mary Kay Cosmetic - Meine Erfahrungen

Kennt ihr Mary Kay? Ich muss zugeben, dass ich davon schon mal was gehört hatte, aber ich bin nicht so der Fan von Produkten, die man auf Partys kaufen kann. Tupperware okay, aber bei Kosmetik, muss nicht sein. Nennt mich da ruhig altmodisch. Durch Zufall habe ich dann eine Kosmetikerin vor Ort kennengelernt, die für ein Vorher-Nachher-Shooting inklusive einem Foto Personen gesucht hat. Ich bin kein Schminkprofi und dachte mir, warum nicht einfach mal hin und ein paar Tipps abgucken, vielleicht eine kleine Beratung bekommen. Genutzt wurden nur Produkte aus dem Hause Mary Kay, und das Ergebnis konnte sich in der Tat sehen lassen. Ich habe mich echt einmal hübsch gefühlt, und so habe ich den Katalog samt Beratungstermin für die Produkte mit nach Hause genommen.

BERATUNG /  MARY KAY PARTY Ob ihr euch nun allene beraten lasst, oder gleich eine kleine Party veranstaltet, ist euch überlassen. Ich habe mich erst einmal alleine beraten lassen, und im Anschluss noch ein Party veranstaltet. Dort …

Neutrogena visibly clear Anti-Akne Lichttherapie Maske im Test

Unreine Gesichtshaut muss nicht mehr sein ...Unreine Gesichtshaut ist mit Sicherheit nicht schön. Vielleicht gehört ihr sogar zu den betroffenen Personenkreis. Ich selbst hatte früher eher trockene Haut, ab und an mal einen kleinen Pickel. Jedoch hat die letzte Schwangerschaft meine Hormone durcheinander geworfen. Viele Pickel, fettige Gesichtshaut. Es ist einfach schlimm. In den USA verwenden viele Menschen mit unreiner Haut oder gar Akne LED Masken. Das blaue Licht reizt die Chemikalien innerhalb der Akne und lässt diese absterben. Leider war es bis dato einfach immer zu teuer. Aber Neutrogena liefert nun ein Produkt, das für jeden erschwinglich ist und zu Haue genutzt werden kann. Doch wie gut ist das Produkt?

PREIS ca. 30€
RÖTUNGEN, UNREINE HAUT? - NICHT BEI MIR In den letzten 14 Tagen habe ich diese Maske reiflich ausprobiert. Erste Ergebnisse sollen schon nach einer Woche sichtbar sein. Ich gehöre jedoch zu den Menschen, die lieber ausführlich testen.
Die Maske erinnert mich an eine …

Tillmans - Gyros-Spieß im Test

Döner ist schon was feines. Ein oder zwei Mal im Jahr gönnen wir uns einen kleinen Spieß vom Döner-Laden unseres Vertrauens. Der schmeckt super, hat eine gute Qualität, muss aber eben extra bestellt werden. Bei Real habe ich dann zufällig im TK-Sonderbereich die Sommer-Highlights von Tillman entdeckt. Darunter ein 1kg Dönerspieß. Eigentlich für den Backofen, konnten wir nicht nein sagen.

PREIS 1kg hat bei uns auf dieser Sonderaktiosfläche 8,99€ gekostet.
ZUTATEN  90% Schweinefleisch, Trinkwasser, Speisesalz, Gewürze (Paprika, Senf, Knoblauch, Zwiebel, Petersilie, Oregano, Rosmarin, Koriander, Majoran, Thymian, Cumin), Zucker, Maltodextrin, Gewürzextrakte (Pfeffer-, Paprika-, Chili-, Curcumaextrakt), Dextrose, Jogurtpulver, Hefeextrakt, Würze.

Hinweis für Allergiker: Enthält Senf und Milcherzeugnisse.
NÄHRWERTE Energie     911 kJ / 219 kcal
Fett     16 g
davon gesättigte Fettsäure     3,2 g
Kohlenhydrate     1,5 g
davon Zucker     0,7 g
Eiweiß     17 g
Salz     0,78 g 
ZUBEREITUNG Den Gyros-Spieß min…