Direkt zum Hauptbereich

Griechische Mythologie für Anfänger 3 - Faye


Hallo lieber Leser, liebe Leserin.


Heute möchte ich euch ein Buch vorstellen, welches mir vom Autor freundlicherweise zur Rezension überlassen wurde. Nachdem ich von Nicolas Fayé 2010 schon seinen historischen Roman begeistert gelesen hatte, war ich neugierig darauf, wie er mit einem so umfangreichen und doch trockenen Thema, wie den trojanischem Krieg umgehen würde. Nun lasst euch entführen in eine längst vergangene Welt voller Abenteuer.

===Buchdaten===
Autor: Nicolas Faye
Titel: Griechische Mythologie für Anfänger: Band 3
Verlag: BoD
Erschienen: 2012
ISBN-10: 3844813993
Seiten: 48
Kosten: 3,90€
Serie: Griechische Mythologie für Anfänger

===Leseinformationen===
Genre: Sachbuch
Niveau: mittel
Leserschaft: Jedermann
Lesedauer: 2 Stunden

===Autor/in===
Der Autor wurde 1962 in der alten Kaiserstadt Aachen geboren und schreibt seit frühester Jugend Gedichte und Kurzgeschichten. „Wie das Flüstern der Zeit“ zählt zu seinen bekanntesten Werken.

===Optischer Eindruck===
Optisch gesehen passt das Buch zum Inhalt. Fotografiert wurde ein Helm im roten Sonnenuntergang, der an die Kämpfe von Troja erinnern soll. Es passt und macht Lust auf mehr.

===Zitierter Klappentext===
Im dritten Band der Griechischen Mythologie für Anfänger werden wir in die Zeit des Trojanischen Krieges versetzt. Wir begleiten die Helden und Götter, die ihre Kräfte in einem zehnjährigen Ringen messen. Auf humorvolle Weise wird dem Leser eine große Legende vermittelt.

===Sarahs Meinung===
Nicolas Fayè ist ein Autor, der sich bisher mit einem historischen, leicht Fantasy angehauchten Roman namens „Wie das Flüstern der Zeit“ einen Namen gemacht hat. Zwischen dem Erscheinen des nächsten Bandes, hat er sich der griechischen Mythologie zugewandt. In bisher drei kurzen Bänden versucht er den Leser diese zu vermitteln. Damit jeder Leser heraussuchen kann, was ihn an der Mythologie interessiert, ist jeder Band einem anderen Bereich gewidmet. Der vorliegende Band widmet sich dem trojanischem Krieg.

Wie auch schon die beiden Teile davor, ist auch der dritte Band wieder humorvoll und vollends lehrreich. Der trojanische Krieg beinhaltet so viele Fakten, Informationen und Blickwinkel, dass ich wirklich anfangs Zweifel hatte, ob der Autor alles Wichtige in so wenig Seiten packen konnte. Doch Fayè weiß wie er Fakten verpacken muss. In einfachen, aber anschaulichen Sätzen, die auch faule Schüler verstehen werden, verpackt er all das Wissen, um zumindest in der Schule zu bestehen. Durch seine verständliche, witzige Sprache, ist das trockene Thema sofort zugänglich. So macht lernen Spaß. Allerdings sollte jeder vorab wissen, dass fundiertes, tiefgründige Wissen nicht in 48 Seiten verpackt werden kann. Trotzdem wird die Vorgeschichte und die Gründe, sowie der Krieg und die Eroberung Trojas selbst aus den unterschiedlichsten Perspektiven beleuchtet, sodass der Informationsgehalt für einen Otto-Normalverbraucher sehr ausführlich und verständlich ist.

In meiner Schulzeit haben wir das Thema über mehrere Stunden vertieft, und aus Erfahrung kann ich sagen, dass Fayè ein gutes Nachschlagewerk gelungen ist. Ein guter Überblick, eine Auffrischung für jeden, der Wert auf eine gute Allgemeinbildung legt.


===Abschließendes Fazit===
Griechische Mythologie anschaulich und verständlich.

Pro: Stil, Umfang
Contra: nix gefunden
Empfehlung: 100%

Kommentare

Beliebteste Artikel des Monat

Mary Kay Cosmetic - Meine Erfahrungen

Kennt ihr Mary Kay? Ich muss zugeben, dass ich davon schon mal was gehört hatte, aber ich bin nicht so der Fan von Produkten, die man auf Partys kaufen kann. Tupperware okay, aber bei Kosmetik, muss nicht sein. Nennt mich da ruhig altmodisch. Durch Zufall habe ich dann eine Kosmetikerin vor Ort kennengelernt, die für ein Vorher-Nachher-Shooting inklusive einem Foto Personen gesucht hat. Ich bin kein Schminkprofi und dachte mir, warum nicht einfach mal hin und ein paar Tipps abgucken, vielleicht eine kleine Beratung bekommen. Genutzt wurden nur Produkte aus dem Hause Mary Kay, und das Ergebnis konnte sich in der Tat sehen lassen. Ich habe mich echt einmal hübsch gefühlt, und so habe ich den Katalog samt Beratungstermin für die Produkte mit nach Hause genommen.

BERATUNG /  MARY KAY PARTY Ob ihr euch nun allene beraten lasst, oder gleich eine kleine Party veranstaltet, ist euch überlassen. Ich habe mich erst einmal alleine beraten lassen, und im Anschluss noch ein Party veranstaltet. Dort …

Nikon Coolpix L27 im Test

Vor einiger Zeit habe ich euch die Nikon Coolpix S6400 vorgestellt. Anfangs war ich von dieser Kamera begeistert. Endlich wieder eine SD-Karte, Touchscreen und schnelle Bilder. Auch die Qualität konnte am Anfang überzeugen. Doch die Zeit zeigt, dass nicht immer alles Gold ist was glänzt. Insbesondere der Akku ist ein großer Störfaktor. Regelmäßig geht die Kamera ohne Vorwarnung aus, weil der Akku trotz halbvoller Anzeige, plötzlich leer ist. Viele Bilder werden unscharf, weil sich doch leider nicht alles so fokussieren lässt, wie man es sich wünscht. Meist benötigt man 2-3 Bilder, damit wirklich ein gutes dabei ist. Erst im Alltag, wenn man eben mal schnell ein Bild machen möchte, merkt man dies. Der Frustfaktor in der letzten Zeit war enorm, sodass eine Vielzahl der Fotos und Videos über die iPhone 4s Kamera gemacht wurden. Dementsprechend bin ich froh, dass ich euch nun eine neue Kamera vorstellen kann. Es handelt sich ebenfalls um eine Nikon Coolpix, und zwar die L27. Sie ist sei F…

Storio Max 7 Zoll Tablet im Test

Ganz ehrlich, ich kann nicht nachvollziehen warum Unternehmen so mit Kinderwünschen, und Geldbeuteln von uns Eltern spielen. Es gab ja schon zu meiner Zeit oft Spielzeug, wo meine Eltern gesagt haben, das ist raus geworfenes Geld, aber so langsam begreife ich erst, warum. Wir durfte über ein Testprogramm den Storio Max 7 Zoll testen, und es tut mir leid, aber auch dieses VTech Produkt kann ich nicht ruhigen Gewissens empfehlen, damit es bei euren Kindern unterm Weihnachtsbaum liegt, dafür müsste es stabiler laufen.

PREIS 140€
GELDGIER, PECH ODER WO LIEGT DAS PROBLEM Bevor ich auf den Storio eingehe, möchte ich auf andere technische Geräte kurz eingehen. Man nehme die früheren GameBoys, den Nintendo DS oder ähnliche Produkte. Wenig Lernspiele, aber Fehlerquote, Pleiten, Pech und Pannen minimal. Selbst beim Clempad, wo wir schon dachten durch den ständigen Reboot gar nicht so toll, hat ein Kind mehr Spaß. Wir hatten 2014 schon den Storio 3S für meinen Sohn, der ebenfalls wenig Probleme hatt…