Direkt zum Hauptbereich

Iglo Koch Challenge - Falsches Puten Cordon Bleu

Als erstes für die Koch-Challenge von Iglo habe ich mir ein ganz besonderes Gericht ausgedacht. Spinat essen wir gerne, aber eben meist nur den Rahmspinat. Auf der Arbeit habe ich damit viele Salate gemacht, aber TK-Blattspinat sieht im Block nicht so ansprechend aus. Kreativ wie ich bin, ist dieses Gericht heraus gekommen.

Falsches Cordon Bleu mit Kartoffel-Gratin an gemischten Salat.

Für 4 Personen:

EINKAUF

Fürs Cordon Bleu
4 schöne große und besonders flache Puten-Schnitzel
IGLO-Blattspinat TK
1 Zwiebel oder IGLO-gehackte Zwiebeln
Gouda
1 Tomate
Eier
Paniermehl
Salz Pfeffer
      
Fürs Gratin
Geschmacklich bevorzuge ich jedoch das Fertige von Popp aus dem Kühlregal. Wer es selbst machen mag:

1kg Kartoffeln
150g Schmelzkäse
1/4l Milch
1/8l Sahne 
100g geriebenen Gouda
1 EL Butter 
Salz, Pfeffer und Muskat   

Für den Salat
Hier war ich faul, und ich bediene mich immer an der Salat-Theke von Edeka.

Eisberg, Paprika, Mais, Kidney Bohnen, Tomaten, Gurken, Gouda, Möhren. Dazu American Dressing oder was ihr bevorzugt.

ZUBEREITUNG 
Ich fange mit dem Gratin an, da es 60 Minuten braucht.

Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden. Mit einer Reibe geht es auch schnell. Auflaufform einfetten und mit den Kartoffelscheiben so wie ein Dach belegen. Schmelzkäse, Sahne, Milch und die Gewürze verrühren und darüber gießen. Mit Käse bestreuen, Alu-Folie drauf und im Backofen Umluft 200 Grad eine Stunde backen lassen. 


30 Minuten bevor das Gratin fertig ist, fange ich mit dem Cordon Bleu Imitat an. Eine kleine Portion, 10-15 Portionsblöcke TK-Blattspinat auftauen. In der Mirkowelle dauert es 2 Minuten. Tomaten entkernen und in kleine Würfel schneiden, Zwiebeln pellen und ebenfalls in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebelwürfel kurz in der Pfanne glasig werden lassen. Aufgetauten Spinat dazu und dann mit Salz und Pfeffer abschmecken. Tomatenwürfel unter die Masse heben. Den Käse in einen 5cm Streifen schneiden und ihn so aufs Schnitzel legen, dass er über die Cordon Bleu Öffnung schaut. Eine Portion, guter Esslöffel, mit dem Spinat darauf, und den Käsedeckel sozusagen drauflegen. Das Schnitzel zuklappen und mit einem Rouladenpikser oder Zahnstochern befestigen. Mit Ei und Paniermehl panieren.Wer mag kann auch noch Mehl benutzen, aber darauf verzichte ich. Das Schnitzel goldgelb braten. 

Salat, Schnitzel und Gratin zusammen anrichten. Gesund und doch deftig. Eine Kombination, die sehr lecker schmeckt.  

Genutzte Iglo-Produkte:  
Iglo TK-Blattspinat
Iglo TK-Zwiebeln 
























 

Kommentare

  1. Eine schöne Idee! Ich bin auch schon am Tüfteln.

    AntwortenLöschen
  2. Hi Sarah, hört sich sehr lecker an und sieht auch klasse aus! Wenn ich ehrlich bin habe ich noch nie cordon bleu selbst gemacht *schäm* ich nehme wenn wir es mal essen oft gefrorenes ^^ Ich werd mich mal dran versuchen LG Desiree

    AntwortenLöschen
  3. Tolles Rezept! *sabber* LG Aletheia

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Anregungen, Fragen, Kritik oder gar Lob? Immer her damit. Alle Fragen werden hier beantwortet. Kommentare werden nach Sichtung freigeschaltet. Alle Links sind No-Follow. Alle Kommentare von sogenannten Testseiten, die sich auf ein Produkt spezialisiert haben, werden automatisch gelöscht. Spart sie euch also.

Beliebteste Artikel des Monat

Mary Kay Cosmetic - Meine Erfahrungen

Kennt ihr Mary Kay? Ich muss zugeben, dass ich davon schon mal was gehört hatte, aber ich bin nicht so der Fan von Produkten, die man auf Partys kaufen kann. Tupperware okay, aber bei Kosmetik, muss nicht sein. Nennt mich da ruhig altmodisch. Durch Zufall habe ich dann eine Kosmetikerin vor Ort kennengelernt, die für ein Vorher-Nachher-Shooting inklusive einem Foto Personen gesucht hat. Ich bin kein Schminkprofi und dachte mir, warum nicht einfach mal hin und ein paar Tipps abgucken, vielleicht eine kleine Beratung bekommen. Genutzt wurden nur Produkte aus dem Hause Mary Kay, und das Ergebnis konnte sich in der Tat sehen lassen. Ich habe mich echt einmal hübsch gefühlt, und so habe ich den Katalog samt Beratungstermin für die Produkte mit nach Hause genommen.

BERATUNG /  MARY KAY PARTY Ob ihr euch nun allene beraten lasst, oder gleich eine kleine Party veranstaltet, ist euch überlassen. Ich habe mich erst einmal alleine beraten lassen, und im Anschluss noch ein Party veranstaltet. Dort …

Nikon Coolpix L27 im Test

Vor einiger Zeit habe ich euch die Nikon Coolpix S6400 vorgestellt. Anfangs war ich von dieser Kamera begeistert. Endlich wieder eine SD-Karte, Touchscreen und schnelle Bilder. Auch die Qualität konnte am Anfang überzeugen. Doch die Zeit zeigt, dass nicht immer alles Gold ist was glänzt. Insbesondere der Akku ist ein großer Störfaktor. Regelmäßig geht die Kamera ohne Vorwarnung aus, weil der Akku trotz halbvoller Anzeige, plötzlich leer ist. Viele Bilder werden unscharf, weil sich doch leider nicht alles so fokussieren lässt, wie man es sich wünscht. Meist benötigt man 2-3 Bilder, damit wirklich ein gutes dabei ist. Erst im Alltag, wenn man eben mal schnell ein Bild machen möchte, merkt man dies. Der Frustfaktor in der letzten Zeit war enorm, sodass eine Vielzahl der Fotos und Videos über die iPhone 4s Kamera gemacht wurden. Dementsprechend bin ich froh, dass ich euch nun eine neue Kamera vorstellen kann. Es handelt sich ebenfalls um eine Nikon Coolpix, und zwar die L27. Sie ist sei F…

Storio Max 7 Zoll Tablet im Test

Ganz ehrlich, ich kann nicht nachvollziehen warum Unternehmen so mit Kinderwünschen, und Geldbeuteln von uns Eltern spielen. Es gab ja schon zu meiner Zeit oft Spielzeug, wo meine Eltern gesagt haben, das ist raus geworfenes Geld, aber so langsam begreife ich erst, warum. Wir durfte über ein Testprogramm den Storio Max 7 Zoll testen, und es tut mir leid, aber auch dieses VTech Produkt kann ich nicht ruhigen Gewissens empfehlen, damit es bei euren Kindern unterm Weihnachtsbaum liegt, dafür müsste es stabiler laufen.

PREIS 140€
GELDGIER, PECH ODER WO LIEGT DAS PROBLEM Bevor ich auf den Storio eingehe, möchte ich auf andere technische Geräte kurz eingehen. Man nehme die früheren GameBoys, den Nintendo DS oder ähnliche Produkte. Wenig Lernspiele, aber Fehlerquote, Pleiten, Pech und Pannen minimal. Selbst beim Clempad, wo wir schon dachten durch den ständigen Reboot gar nicht so toll, hat ein Kind mehr Spaß. Wir hatten 2014 schon den Storio 3S für meinen Sohn, der ebenfalls wenig Probleme hatt…