Direkt zum Hauptbereich

Auna Aktiv 3.2 Lautsprecher Surround System Soundbar 450W LCD TV im Test

Kurz vor Weihnachten ist uns das Glück mal wieder hold gewesen. Genau 2 Jahre und 2 Tage nach dem Kauf unseres Philips TV gab dieser den Geist auf. Mitten Bild befand sich ein blauer Strich, der einfach nur störte. Eingebauter Mechanismus damit wir uns nach der Garantie wieder einen neuen Kaufen müssen? Keine Ahnung, aber ein neuer Fernseher musste definitiv her. Nachdem der Letzte damals über 1000€ gekostet hat, haben wir diesmal nur einen für 500€ aus dem Hause Toshiba gekauft. DVBT, Bildqualität, USB und Co sind sogar deutlich besser, nur der Sound ist miserabel. Unser alter hatte nämlich qualitative, extra Lautsprecher integriert und die hat der Toshiba leider nicht. Nach einer Woche hatten wir die Nase voll. Lange Rede, kurzer Sinn: Boxen kommen wegen den Zwerg noch nicht in Frage und so wurde es eine Soundbar von Auna.



Auna Aktiv 3.2 Lautsprecher Surround System Soundbar 450W LCD TV - Fakten des Herstellers



  • aktives System mit 105W RMS Gesamtleitung (2x30W Subwoofer plus 3x15W) – entspricht 450W max.
  • professionelles Lautsprecher- und Bassmanagement mit separat regelbaren Lautsprechersektionen (Satelliten, Center, Subwoofer) separat regelbar – Shadow Bass Enhancement - P²-Bass-Erweiterung
  • Stereo-zu-3D-Sound-Funktionalität mit insgesamt 10 verbauten Lautsprechern - SRS
  • Bassreflex-Bauweise
  • 2.2/ 3.2 Betriebsmodi
  • geeignet zur Wandmontage – Montagematerial im Lieferumfang enthalten
  • edle Lack-Front (bei angenommener Frontbespannung) - optimal in der Kombination mit TV Geräten

Produkteigenschaften:


  • Anschlüsse: 3 x Cinch-Eingang
  • komfortable Bedienung über Armatur und Fernbedienung
  • abnehmbare Frontbespannung
  • Frequenzgang Subwoofer: 38 Hz bis 180 Hz
  • Frequenzgang Satelliten: 180 Hz bis 20 kHz
  • Klirrfaktor: 0,7%
  • Signal-Rauschabstand: 85dB
  • Lautsprecherimpedanz: 8 Ohm
  • Stummschaltung
  • Stromversorgung: 230V, 50Hz
Lieferumfang:
  • 1 x Gerät
  • 1 x Fernbedienung
  • Montagewinkel inklusive Bohrschablone

Abmessungen:


  • 97 x 20 x 17cm
  • Gewicht: ca. 11,6kg
 
Sarah hats getestet 
Von Auna haben wir uns erst vor einigen Monaten eine schöne kleine Kompaktanlage geholt, die uns qualitativ überzeugt hat. Bei größeren Sachen setzt mein Mann doch eher auf Highend, aber eine Soundbar von B&W, Canton oder Bose ist uns aber doch zu teuer gewesen. Als wir bei Ebay das Angebot von Auna 3.2 entdeckt haben, warfen wir noch einen Blick auf die Bewertungen, die doch recht geteilt waren, und haben sie spontan bestellt. 99€ war ein fairer Preis und zur Not hätten wir sie zurückgeschickt.

Bestellt, geliefert, ausgepackt und schon kam die erste Enttäuschung. Innen war irgendetwas abgebrochen, dass bei der kleinsten Bewegung klapperte. Normalerweise eine Sache, die wir sofort umgetauscht hätten, aber bei dem akuten Soundproblem hat sich mein Mann seine Werkzeugkiste gegriffen und ist dem Klötern auf den Leib gerückt. Zwei kleine Teile waren abgebrochen, aber diese waren nicht relevant. Darf zwar nicht sein, aber bei dem freundlichen Umgang während der Auslieferung, kann so was vorkommen. Wer jedoch keine Ahnung von Technik hat, sollte es lieber zurücksenden.

Das Anbringen an der Wand ist ein Kinderspiel. Dank der Schablonen ist es leicht die Löcher an der Wand zu markieren. Bohren, Halter anbringen und schon kann die Soundbar eingehakt werden. Als kleiner Tipp: Nehmt aber lieber eigene Dübel.

Wer will kann die Abdeckung vor der Nutzung entfernen. Mit sieht es edler aus, ohne ist es moderner und wilder. An der linken Seite befindet sich der An/Ausschalter und dies sollte bei der Anbringung an der Wand berücksichtigt werden. Im Standby zieht das Gerät übrigens rund 11-12 Watt, sodass sich ein Ein/Ausschalten schon rentiert. Habt ihr es angeschaltet geht es weiter mit dem Auswahl des Kanals. Hier müsst ihr gucken, wie ihr es angeschlossen habt und was euch soundtechnisch am Besten gefällt. Die Starteinstellung ist CD und hat eine Lautstärke von 20. Womit wir auch schon beim größten Manko des Gerätes wären. Schaltet ihr das Gerät aus, oder geht auch nur in den Standby startet es bei der Ausgangsposition. Ihr müsst danach immer wieder alles neu einstellen. Selbst bei einem Preis von unter 100€ erwartet man, dass sich das Gerät die Einstellungen merkt. Bei uns heißt es also jeden Tag, wenn wir TV schauen wollen: Einschalten, 5 Sekunden warten, sonst knackt es sehr laut in den Boxen, Kanal und Lautstärke wählen. Das alles stellt man an der Front der Sounbar ein.

Eine Fernbedienung gibt es, aber diese wirkt sehr billig verarbeitet. Sie funktioniert zwar, aber wenn ihr alles richtig eingestellt habt, könnt ihr auch ganz normal den Ton über eure TV-Fernbedienung bedienen. Mit einem kleinen Kind wollen wir jedoch auch nicht unbedingt viele Fernbedienungen liegen haben. Ihr könnt natürlich auch die Auna-Fernbedienung nutzen. 

Kommen wir nun zum Wichtigsten, nämlich dem Sound. Bei uns konnte man am TV einstellen, was man wollte, es brachte keine Veränderung. Die Soundbar klang am Anfang auch nur minimal besser. Zumindest war der Klang nicht mehr blechern, sondern voller, aber der Bass war auch recht dürftig. Die ersten 2-3 Tage haben wir den Kauf schon leicht bereut. Auch wenn es besser war, wissen wir, dass es noch 1000 mal besser geht. Irgendwann kommt jedoch der Punkt, wo man denkt: Momentmal, klingt es vielleicht besser oder bilden wir uns das nur ein? Man bildet es sich nicht ein. Wie auch bei teuren Boxen braucht auch die Soundbar eine Einspielphase, um ihr ganzes Können präsentieren zu können. Angenehme, saubere Höhen treffen auf einen tiefen, sauberen Bass. Es ist schon interessant zu sehen, was eine so kleine Soundbar leisten kann. Man kann es nicht mit echtem Dolby vergleichen oder dem Klang in unserem Kinozimmer vergleichen, aber das wird jedem bewusst sein. Trotzdem ist es ein volles Klangerlebnis, dass wir bei diesem Preis ehrlich gesagt nicht vermutet hätten. 
Sarahs Fazit
Wenn ihr euch für die Soundbar entscheidet, lasst ihr eine Woche, damit sie wirklich warm geworden ist und alles liefern kann, was in ihr steckt, bevor ihr beurteilt.


Testurteil vom 30.12.2012 von www.sarahhatsgetestet.de


   

Kommentare

  1. Das mit dem Fernseher ist echt ärgerlich, wir haben uns ja vor kurzem auch einen neuen gekauft allerdings einen 3d in einer größe von 140cm. Ich sags dir das ist wahnsinn ^^ aber für 3d noch zu klein hihi....eine neue Heimkinoanlage haben wir auch gleich mitgekauft wegen des 3d Blu Ray Playes, wir hatten vorher auch eine gute von Teufel, ich muss ehrlich sagen unsere Sony kommt da fast ran der Klang ist super nur könnten wir damit keine Halle beschallen ;)

    Ich wünsche euch auch einen guten Rutsch, kommt gut rein :) LG Desiree

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, ich habe eine solche Soundbar gekauft. Es klangt wirklich sehr gut, aber es hat ein Grundgeräusch, wenn ich den Stecker einstecke. Es ist wahrscheinlich das 50Hz Geräusch vom Netzwerk. Ich möchte fragen, ob es normal ist? Ich habe viele Testberichten gelesen, aber darüber hat niemand geschrieben... Sollte ich damit zusammenleben, oder sollte ich zurücksenden?
    Vielen Dank für die Antwort im Voraus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo. Das ist eine gute Frage, denn der Bericht ist schon etwas älter. Wir haben die Soundbar nur ein halbes Jahr genutzt, da wir dann die Fernseher getauscht haben. Der oben erwähnte mit dem schlechtn Sound kam ins Musikzimmer an die richtige Musikanlage, und hier ein besser Fernseher hin, der zudem später an eine 5.1 Anlage angeschlossen wurde. Weder mein Mann noch ich können uns an ein Brummen oder anderes Grundgeräusch können wir uns nicht erinnern. Wir hatten ja nur mit einem Klappern zu tun, das mein Mann behoben hat. Das Gerät liegt zwar bei uns noch auf dem Boden und könnte noch mal angeschlossen werden, aber da du ja explizit wegen Netzwerk fragst, weiß ich nicht ob dir eine Probe an einem Fernseher weiterhelfen würde.. Oder steh ich da gerade auf dem Schlauch..

      Löschen
  3. Mein Gerät produziert das Geräusch ständig, wenn es eingesteckt ist, ohne Fernseher, ohne Media Player, nur das Gerät allein, also wenn ihr es einfach einstecken könntet, wäre ich sehr dankbar! Ich habe es schon mit mehreren Steckdosen ausprobiert, aber ohne Erfolg, das Geräusch ist immer vorhanden (in Standby ist es ein bisschen tiefer und stiller). Was ich noch bemerkte, dass der Lautstärke des Geräusches hängt nicht von dem eingestellten Lautstärke ab. Ich meine, der Vorverstärker produziert das Geräusch und die Frage ist, ob es ein Fehler der Typ ist oder nur mein Gerät hat diesen Defekt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Antwort einmal hier für dich und ggf. andere Leser, die das wissen wollen. Wir haben es angeschlossen, und ein minimales Grundbrummen ist vorhanden. Allerdings nur, wenn es eben angeschaltet ist. Sobald der Fernseher aber dran ist, dann sorgt schon leiser Ton dafür, dass man es gar nicht mehr wahrnimmt. Ich weiß ja nicht wie schlimm es sich bei dir anhört. Mein Mann hat echt ein sehr gutes Gehör und er empfindet es als leise und nicht störend. Wobei wir es eben auch nicht im Standby haben. Das würde uns wahrscheinlich auch nerven..

      Löschen
  4. Danke schön für die Bemühung, diese Probe war mir eine riesige Hilfe! Ich werde das Gerät umtauschen lassen.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Anregungen, Fragen, Kritik oder gar Lob? Immer her damit. Alle Fragen werden hier beantwortet. Kommentare werden nach Sichtung freigeschaltet. Alle Links sind No-Follow. Alle Kommentare von sogenannten Testseiten, die sich auf ein Produkt spezialisiert haben, werden automatisch gelöscht. Spart sie euch also.

Beliebteste Artikel des Monat

Mary Kay Cosmetic - Meine Erfahrungen

Kennt ihr Mary Kay? Ich muss zugeben, dass ich davon schon mal was gehört hatte, aber ich bin nicht so der Fan von Produkten, die man auf Partys kaufen kann. Tupperware okay, aber bei Kosmetik, muss nicht sein. Nennt mich da ruhig altmodisch. Durch Zufall habe ich dann eine Kosmetikerin vor Ort kennengelernt, die für ein Vorher-Nachher-Shooting inklusive einem Foto Personen gesucht hat. Ich bin kein Schminkprofi und dachte mir, warum nicht einfach mal hin und ein paar Tipps abgucken, vielleicht eine kleine Beratung bekommen. Genutzt wurden nur Produkte aus dem Hause Mary Kay, und das Ergebnis konnte sich in der Tat sehen lassen. Ich habe mich echt einmal hübsch gefühlt, und so habe ich den Katalog samt Beratungstermin für die Produkte mit nach Hause genommen.

BERATUNG /  MARY KAY PARTY Ob ihr euch nun allene beraten lasst, oder gleich eine kleine Party veranstaltet, ist euch überlassen. Ich habe mich erst einmal alleine beraten lassen, und im Anschluss noch ein Party veranstaltet. Dort …

Rossmann Schön für mich Box September 2017

Und wieder nichts ... Kreisch ...So oder so ungefähr klang es bei mir, als ich wieder beim Schön Für Mich Box Spiel teilgenommen habe. Ich glaube seit 3 Jahren oder so bewerbe ich mich jeden Monat für die Box und ziehe immer nur Nieten. Auch die Boxen, die unter den Bloggern verlost werden, kamen nie zu mir. Ich war echt traurig. Und jetzt hatte ich endlich einmal Glück. Gestern habe ich sie mir abgeholt und ich möchte sie euch natürlich auch zeigen. 


Unboxing meiner ersten Schön für mich Box ...
Es ist wie Weihnachten. Außen ist eine, theoretisch versiegelte Box, die bei mir aber schon geöffnet war. Dadrin befindet sich mit Schleife verpackt eine weitere Box. Hier ist noch einmal mit lila Papier alles abgedeckt. Die Spannung steigt und steigt.


Easy Brush - 3,99€ - 14 Stück
Die Interdentalbürsten sind mir als erstes ins Auge gestochen und vor allen Dingen sehr praktisch, denn ich nutze sie jeden Abend. Es gibt sie in verschiedenen Dicken und zum Testen lag bei mir pink, also 2,0mm drin. D…

Neutrogena visibly clear Anti-Akne Lichttherapie Maske im Test

Unreine Gesichtshaut muss nicht mehr sein ...Unreine Gesichtshaut ist mit Sicherheit nicht schön. Vielleicht gehört ihr sogar zu den betroffenen Personenkreis. Ich selbst hatte früher eher trockene Haut, ab und an mal einen kleinen Pickel. Jedoch hat die letzte Schwangerschaft meine Hormone durcheinander geworfen. Viele Pickel, fettige Gesichtshaut. Es ist einfach schlimm. In den USA verwenden viele Menschen mit unreiner Haut oder gar Akne LED Masken. Das blaue Licht reizt die Chemikalien innerhalb der Akne und lässt diese absterben. Leider war es bis dato einfach immer zu teuer. Aber Neutrogena liefert nun ein Produkt, das für jeden erschwinglich ist und zu Haue genutzt werden kann. Doch wie gut ist das Produkt?

PREIS ca. 30€
RÖTUNGEN, UNREINE HAUT? - NICHT BEI MIR In den letzten 14 Tagen habe ich diese Maske reiflich ausprobiert. Erste Ergebnisse sollen schon nach einer Woche sichtbar sein. Ich gehöre jedoch zu den Menschen, die lieber ausführlich testen.
Die Maske erinnert mich an eine …