NoWaste - Eine Idee, die sogar Mutter Natur erfreut

Produkte die wertvoll sind, die Natur nicht belasten und uns Menschen nutzen - sind genau nach meinem Geschmack. Schließlich habe ich zwei Kids an die ich denken muss. NoWaste ist ein Unternehmen das Nature Car Products produziert. 
Bevor ich euch verrate auf welche Produkte sich das Unternehmen spezialisiert hat, verrate ich euch erst einmal, wie NoWaste selbst sein Produkt beschreibt.

Unglaublich
- aus Baumsaft, gewonnen bei der Papierherstellung
- verottet wie Holz
- erdölfrei, ohne Schadstoffe

Wunderbar
- Entsorgung als Kompost
- formschön, hitzestabil und spülmaschinenfest
- 100% natürliche Rohstoffe

Notwendig
- CO² - neutral
- eine echte Differenzierung
- Made in Germany
Habt ihr schon erraten, welches Produkt sich dahinter verbirgt? Nein? - Ist auch gar nicht so leicht. Deswegen will ich euch nicht länger auf die Folter spannen. Es handelt sich um eine Alternative zum Plastik-Becher.
Plastikbecher kennt jeder. Auf Geburtstagsfeiern, unterwegs oder beim Grillen. Man nutzt sie, wenn man faul ist oder nicht genügend Gläser hat. Ich selbst habe von einer Firmenauflösung noch unzählige Becher übrig gehabt und so in den letzten Jahren die Geschirrspülmaschine bei Geburtstagsfeiern entlastet. Allerdings habe ich nicht nur Plastikbecher, sondern auch die typischen Pappbecher für Kaffee gehabt, und fand diese angenehmer.
NoWaste bietet eine wirklich interessante Alternative, die wie Holz über die Jahre ganz normal verrottet. 
Hier einmal die technischen Daten zu den Bechern.



- bruch-, kratz- und stoßfest
- innen liegender Stapelrand
- für Kalt- und Heißgetränke geeignet
- spülmaschinengeeignet
- geschmacks- und geruchsneutral
- konische Form für ideales Einschankverhalten
- Boden mit Wasserablaufrillen
- Füllmenge max. 0,4l
- Wärmebeständigkeit bis 110° C
- Gewicht ca. 35g
- optimal stapelbar, geringer Platzbedarf
- dickwandig und stabil

Sarah hats getestet
Für euch habe ich die Becher die letzten Tage genauer unter die Lupe genommen. Ich finde sie liegen sehr gut in der Hand, haben eine gute Füllmenge und die Öffnung ist nicht zu groß. Von Tupperware habe ich Plastik-Becher und da finde ich die Öffnung immer recht groß. Aus diesen kann sogar mein Zwerg gut trinken. Das liegt auch daran, dass sie unten nicht so breit sind und oben einen schönen Rand haben, der eben auch etwas breiter ist. Jack kann ihn dadurch jedenfalls gut greifen. Und dadurch kann der Becher auch gut gestapelt werden. 
Die leuchtenden Farben bleiben auch in der Geschirrspülmaschine erhalten und haben dadurch einen dicken Pluspunkt.
Die Becher sind wirklich eine innovative Idee, wenn es um Umweltschutz geht, aber auch für jeden Haushalt, der gerne neue Sachen ausprobiert. Sie sind jedoch auch für größere Projekte wie in Krankenhäusern, auf Messen oder bei anderen Veranstaltungen geeignet. 10 Becher kosten 24,90€ und sind in meinen Augen auch absolut fair. Schade finde ich allerdings, dass eine größere Stückzahl keinen Rabatt bringt. 1000 Becher kosten nämlich 2490€. Bei einer guten Sache, wie in diesem Fall die Umwelt und die Natur zu schützen, sollte jedoch nicht auf den Preis geachtet werden. Trotzdem wollte ich es einmal anmerken.

Sarahs Fazit
Ich habe die Becher nun schon einige Tage in Gebrauch und bin nach wie vor zufrieden.  
+ bruchsicher
+ langlebig
+ gut für die Umwelt
+ stapelbar
+ Spühlmaschinen tauglich
~ Rabatt wäre attraktiv
- nichts gefunden    




*Damit alles korrekt ist. Das Produkt wurde mir kostenfrei und ohne Bedingungen zur Verfügung gestellt.
Share:

Kommentare:

  1. Na das klingt auf jedenfall wirklich gut. Besonders die Farben finde ich sehr ansprechend!
    Und für Kinder sind diese Becher bestimmt recht gut geeignet :o)

    Gruß, Ruby

    AntwortenLöschen
  2. Oh, ein Produkt von "morgen" finde ich toll! Klasse das es eine umweltfreundliche Alternative gibt. LG Desiree

    AntwortenLöschen

Anregungen, Fragen, Kritik oder gar Lob? Immer her damit. Alle Fragen werden hier beantwortet. Kommentare werden nach Sichtung freigeschaltet. Alle Links sind No-Follow. Alle Kommentare von sogenannten Testseiten, die sich auf ein Produkt spezialisiert haben, werden automatisch gelöscht. Spart sie euch also.