Direkt zum Hauptbereich

Astor Skin Match im Test

Wir Frauen und Make Up. Seitdem ich 16 bin schminke ich mich immer gerne, obwohl es meine Mutter nie gerne gesehen hat. An eine Sache habe ich mich jedoch nie heran getraut, denn die Horrorgeschichten meiner Mutter über Haut die 20 Jahre älter aussieht haben mich abgeschreckt. Die Rede ist von flüssig Make Up. Da ich jedoch extrem blass aussehe, habe ich mich nun doch entschieden, und dieses Produkt hier einmal für euch unter die Lupe genommen. 

Allgemeines

Hersteller: Astor
Marke: Astor
Art des Produkts: Flüssig-Make-Up
Sorte: Skin Match Fusion Make-Up
Sonnenschutz: SPF 20
Farbe: 100 Ivory
Inhalt: 30ml
Preis: 9,95 Euro

Die Anwendung und das Ergebnis

Konsistenz und Deckkraft
Die Flasche vor jeder Nutzung erst einmal kurz schütteln. Deckel ab, einmal auf den schwarzen Pumpverschluss gedrückt und schon hat man das Make Up. Beim Drücken sollte man dies erst einmal sachte durchführen, denn sonst kann es sein, dass zu viel herauskommt. Ich selbst verschätze mich ständig. Mit den Finger verteile ich das Make Up an den jeweiligen Stellen im Gesicht. Die Konsistenz ist zwar leicht flüssig, aber trotzdem tropft nichts herunter. Beim Verteilen merkt man sofort, dass sich sehr gut der Haut anpasst. Bei mir sieht man es extrem, obwohl ich schon die hellste Farbe gewählt habe. Auf alle Fälle deckt die Farbe super und sieht, obwohl ich eher weiß bin, sehr natürlich aus. Man hat eigentlich überhaupt nicht das Gefühl, dass man Make Up drauf hat. Die Haut kann genügend atmen, wie ich finde. Selbst bei einem Anfänger wie mir sieht das Ergebnis perfekt abgedeckt und gut mattiert aus. 

Ultimative Haltbarkeitstest 

blass vs. tolle Deckkraft
Gerade bei meiner blassen Haut hatte ich bedenken, dass das Make Up nicht so perfekt hält, und man am Ende hellere Flecken durchsieht. Selbst wenn ich mich morgens schnell schminke, dann sieht es am Abend noch immer super aus. Da ist es egal, ob ich in Regen komme, Sport treibe oder mit den Kids im Schnee tobe. Sofern ich nicht zu meinen Make Up Entferner Tüchern greife, bleibt es drauf. 

Sarahs Fazit

Inzwische nutze ich das Produkt schon einige Wochen und bin wirklich begeistert. Was die Verträglichkeit, die Deckkraft und das Tragegefühl betrifft, bin ich begeistert. Nicht mal einen Pickel habe ich in den ersten Tagen gehabt. 
Testurteil vom 17.1.2013 Punkte: 93/100



Kommentare

  1. Ich habe das auch und bin Begeistert Lg Margit

    AntwortenLöschen
  2. Wirklich tolle Deckkraft, aber ist es nicht ein bisschen zu dunkel? Könnte aber auch an meinem Bildschirm liegen, gglg Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es wirkt durch das Licht dunkler, als es ist. Wobei er bei mir eh dunkler wirkt, da ich sonst leichenblass bin..*G*

      Löschen
  3. Da würde ich gerne die hellere Variante bevorzugen. Spendet es auch etwas Feuchtigkeit? Meistens fühlt sich meine Haut immer wie ausgetrocknet an, wenn ich solche foundations benutze.
    LG ChrisTa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das finde ich gar nicht. Meine Haut fühlt sich den ganzen Tag gepflegt an. Wobei ich auch keinen Vergleich habe, wie es mit anderen Produkten ist, und meine Gesichtshaut eigentlich halbwegs pflegeleicht ist. Lg, Sarah

      Löschen
  4. Danke für den tollen Bericht und das du Deine Erfahrungen mit uns geteilt hast. Die Suche nach dem richtigen Make up scheint für viele eine echte Aufgabe zu sein. Für mich auch. Ich weiß gar nicht wie viele ich bereits ausprobiert habe. :)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Anregungen, Fragen, Kritik oder gar Lob? Immer her damit. Alle Fragen werden hier beantwortet. Kommentare werden nach Sichtung freigeschaltet. Alle Links sind No-Follow. Alle Kommentare von sogenannten Testseiten, die sich auf ein Produkt spezialisiert haben, werden automatisch gelöscht. Spart sie euch also.

Beliebteste Artikel des Monat

Nikon Coolpix L27 im Test

Vor einiger Zeit habe ich euch die Nikon Coolpix S6400 vorgestellt. Anfangs war ich von dieser Kamera begeistert. Endlich wieder eine SD-Karte, Touchscreen und schnelle Bilder. Auch die Qualität konnte am Anfang überzeugen. Doch die Zeit zeigt, dass nicht immer alles Gold ist was glänzt. Insbesondere der Akku ist ein großer Störfaktor. Regelmäßig geht die Kamera ohne Vorwarnung aus, weil der Akku trotz halbvoller Anzeige, plötzlich leer ist. Viele Bilder werden unscharf, weil sich doch leider nicht alles so fokussieren lässt, wie man es sich wünscht. Meist benötigt man 2-3 Bilder, damit wirklich ein gutes dabei ist. Erst im Alltag, wenn man eben mal schnell ein Bild machen möchte, merkt man dies. Der Frustfaktor in der letzten Zeit war enorm, sodass eine Vielzahl der Fotos und Videos über die iPhone 4s Kamera gemacht wurden. Dementsprechend bin ich froh, dass ich euch nun eine neue Kamera vorstellen kann. Es handelt sich ebenfalls um eine Nikon Coolpix, und zwar die L27. Sie ist sei F…

Mary Kay Cosmetic - Meine Erfahrungen

Kennt ihr Mary Kay? Ich muss zugeben, dass ich davon schon mal was gehört hatte, aber ich bin nicht so der Fan von Produkten, die man auf Partys kaufen kann. Tupperware okay, aber bei Kosmetik, muss nicht sein. Nennt mich da ruhig altmodisch. Durch Zufall habe ich dann eine Kosmetikerin vor Ort kennengelernt, die für ein Vorher-Nachher-Shooting inklusive einem Foto Personen gesucht hat. Ich bin kein Schminkprofi und dachte mir, warum nicht einfach mal hin und ein paar Tipps abgucken, vielleicht eine kleine Beratung bekommen. Genutzt wurden nur Produkte aus dem Hause Mary Kay, und das Ergebnis konnte sich in der Tat sehen lassen. Ich habe mich echt einmal hübsch gefühlt, und so habe ich den Katalog samt Beratungstermin für die Produkte mit nach Hause genommen.

BERATUNG /  MARY KAY PARTY Ob ihr euch nun allene beraten lasst, oder gleich eine kleine Party veranstaltet, ist euch überlassen. Ich habe mich erst einmal alleine beraten lassen, und im Anschluss noch ein Party veranstaltet. Dort …

Storio Max 7 Zoll Tablet im Test

Ganz ehrlich, ich kann nicht nachvollziehen warum Unternehmen so mit Kinderwünschen, und Geldbeuteln von uns Eltern spielen. Es gab ja schon zu meiner Zeit oft Spielzeug, wo meine Eltern gesagt haben, das ist raus geworfenes Geld, aber so langsam begreife ich erst, warum. Wir durfte über ein Testprogramm den Storio Max 7 Zoll testen, und es tut mir leid, aber auch dieses VTech Produkt kann ich nicht ruhigen Gewissens empfehlen, damit es bei euren Kindern unterm Weihnachtsbaum liegt, dafür müsste es stabiler laufen.

PREIS 140€
GELDGIER, PECH ODER WO LIEGT DAS PROBLEM Bevor ich auf den Storio eingehe, möchte ich auf andere technische Geräte kurz eingehen. Man nehme die früheren GameBoys, den Nintendo DS oder ähnliche Produkte. Wenig Lernspiele, aber Fehlerquote, Pleiten, Pech und Pannen minimal. Selbst beim Clempad, wo wir schon dachten durch den ständigen Reboot gar nicht so toll, hat ein Kind mehr Spaß. Wir hatten 2014 schon den Storio 3S für meinen Sohn, der ebenfalls wenig Probleme hatt…