Der Orbit im Alltag beim Schieben

Das Schieben ist ein wichtiger Punkt beim Kinderwagen. Schließlich ist er dafür da. Leider ist nicht jeder Weg perfekt und so dachte ich mir, nachdem ich schon einmal einen Wagen gekauft habe, der jedoch gar nicht für einen normalen Sandweg ausgelegt war, dass ich für euch nun einmal die verschiedenen Untergründe teste. Schon in den ersten Minuten im Sitz, könnt ihr das Strahlen und Lachen sehen, weil es endlich in einem schönen und bequemen Kinderwagen losgeht.

Asphalt
Hier schiebt sich der Wagen göttlich. Kein Geräusch, kein Geklapper oder ähnliches. Die Räder gleiten ganz sanft über diesen Belag. Normalerweise ist er an dieser Stelle immer wachgeworden, weil wir nur noch 5 Minuten von zu Hause entfernt sind, aber er schläft friedlich mit einem Lächeln im Gesicht.


Plattenweg
Hier sind ja schon ein paar Rillen und Unebenheiten mehr, als bei frischen Asphalt. Auch hier lässt sich der Wagen schön schieben. Man bleibt nicht hängen, das Kind wird nicht durchgeschüttelt, und ja auch hier klappert nichts.

Pflasterstein
Bei uns in der Innenstadt gibt es viel holprige Pflasterseinecken. Klar rumpelt es hier und das Kind wird auch leicht durchgeschüttelt, aber es ist definitiv angenehmer, weil die Räder einfach größer sind. 


Sand
Ich bin begeistert. Selbst mit einer Hand kann man hier sehr schön schieben. Jack lacht und wird nicht durchgeschüttelt und ich habe keine Nackenschmerzen, weil sich der Wagen so schlecht schieben lässt. Beim Pliko hatte man leider das Gefühl immer leicht gebremst zu werden.

Waldweg
Unebenheiten, Matsch, Wurzeln, Löcher, Laub. Ihr kennt das ja. Klar hakt der Wagen a uch mal bei großen Unebenheiten, aber ansonsten lässt sich mit diesem Wagen auch eine schöne Wanderung mit den Kindern im Wald unternehmen. 


Schnee
Neuer Schnee ist zwar immer bremsend, aber harter, alter Schnee ist ein Unding. Mit meinem Pliko kam ich hier nur schwer voran. Es ist genauso wie beim sandigen Weg. Man kann sehr gut darüber schieben. An einigen tieferen Löchern hakt es leicht und man braucht etwas mehr Kraft, aber fällt alles normal aus, dann ist es auch einhändig kein Problem.

Matschiger Boden
Gerade beim aktuellen Wetter ist der Boden oft matschig. Man kann sehr gut durchfahren ohne hängenzubleiben. Die Räder werden dreckig, aber das wars auch schon. 


Steigung  
Auf den Weg zum Supermarkt muss ich immer über die Gleise und da geht nur eine Überführung lang. Die eine Strecke hat eine lange, einfache Steigung, die andre Seite ist da schon etwas steiler. Beim Pliko und auch beim Hauck Buggy war ich froh endlich oben zu sein. Auch ohne Einkaufstüten. Hier gehts viel leichter, da man den Einkauf schön verteilen kann, und der Wagen viel weicher und leichter nach oben gleitet. Es ist schwer zu beschreiben. Ich hätte dies nicht für möglich gehalten.

Einhändig
Wie gesagt ist bei mir einhändig ein großes Problem. Jack ist 19 Monate alt, läuft gerne, schiebt gerne selbst und damit er nicht abhaut muss man ihn ab und an an die Hand nehmen. Beim Pliko war das total schwer, denn er zog stets in die eine oder andere Richtung. Das war ein Kampf den man als Mama gerne auf sich nimmt, aber der einfach stört. Hier ist es ein Witz. Selbst bei unebenen Boden, wie Schnee, kann man locker sein Kind mit einer Hand schieben oder den Wagen solo und das Kind an der Hand. Spätestens nach dieser Erfahrung würde es mir unendlich schwer fallen, wieder auf den Pliko umzusteigen. Jack ist so gerne draußen im Park, aber eben auch Hunde, Radfahrer und Co, wo man eben sein Kind oft an die Hand nehmen muss. 


Mein Mann war ja am Anfang von der Optik noch nicht so angetan und als ich so begeistert vom ersten Spaziergang kam, wollte er mir nicht glauben, dass man wirklich einen so großen Unterschied merkt. Nach seinem ersten Spaziergang zum Flohmarkt, wo hauptsächlich Kies liegt, konnte er jedoch meine Argumente verstehen. Es hakt nichts, man kommt butterweich durch und für ihn sind die Griffe voll ausgezogen perfekt. Mit 187cm die ideale Länge.  
  


Alle Bilder dieses Posts wurden von mir selbst gemacht und unterliegen meinem Copyright. Sie dürfen nicht genutzt werden. Bilder vom jeweiligen Hersteller unterliegen dessen Copyright und werden separat gekennzeichnet. Sie wurden mir für den Bericht freundlicherweise genehmigt
Share:

Kommentare:

  1. Na da hat aber jemand Spaß beim Testen ;)
    Gut geschrieben!
    LG
    Stephanie

    AntwortenLöschen
  2. Cool- war der Test über Kidsgo? Da darfst Du Dich ja richtig glücklich schätzen, Glückwunsch :-) Scheint ein tolles Gerätchen zu sein. Die Griffe find ich cool, macht schon einmal optisch etwas her! Toll, dass er auch 'Geländetauglich' ist. Viel Spaß beim weiteren ausprobieren :-)

    AntwortenLöschen

Anregungen, Fragen, Kritik oder gar Lob? Immer her damit. Alle Fragen werden hier beantwortet. Kommentare werden nach Sichtung freigeschaltet. Mit Abgabe eures Kommentars stimmt ihr den Datenschutzbedingungen dieser Webseite zu. Diese findet ihr im Impressum