Direkt zum Hauptbereich

Hochzeit Auf Dem Süderhof / Brigitte Blobel

Bei Kinderbüchern bin ich immer besonders neugierig, und möchte euch daher auch gleich das Buch vorstellen, welches ich von einer guten Freundin geschenkt bekommen habe. Mit dem Süderhof bin ich schon groß geworden, sodass ich mich echt gefreut habe, alte Bekannte wiederzutreffen. Nun aber los...

'''Buchdaten'''
Autor: Brigitte Blobel
Titel: Hochzeit auf dem Süderhof
Gebundene Ausgabe: 143 Seiten
Verlag: Pelikan (1998)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3814421396
ISBN-13: 978-3814421391
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 9 - 11 Jahre
Kosten: 0,01€ gebraucht
Serie: Süderhof

'''Leseinformationen'''
Genre: Kinder Tiergeschichten
Niveau: trivial
Leserschaft: ab 8
Lesedauer: 1 Stunde


'''Autor/in'''
Brigitte Blobel, 1942 in Hamburg geboren, gehört zu den erfolgreichsten deutschen Schriftstellerinnen. Neben ihren Bestsellerromanen schreibt sie Jugendbücher, die mehrfach ausgezeichnet und in 14 Sprachen übersetzt wurden, und Drehbücher für Film und Fernsehen. Sie veröffentlichte u.a. die Romane "Ruf des Falken" (1994), "Das kalte Land" (1996), "Die Kerze brennt nur bis zum Morgenrot" (1998) und "Mörderherz" (1999). (Quelle: Amazon)

'''Optischer Eindruck'''
Das Cover ist gezeichnet und sehr bunt gestaltet. Es passt also zum Süderhof und lockt nicht nur Kinder an.

'''Zitierter Klappentext'''
Den Kindern vom Süderhof steht ein großer Tag ins Haus. Opa Brendel wird siebzig. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Was Günter und Sonia Brendel nicht ahnen: Ihr Senior plant, an seinem Ehrentag auch die Hochzeit von Dolly und Dr. Kistler zu feiern. Ein schwieriges Vorhaben: Kiste wünscht sich eine heimliche Trauung im Standesamt. Doch Bimbo, Dany und Molle wissen Rat. Die Mädchen entführen die Braut per Kutsche, während Dany und Kiyo es übernehmen, den Bräutigam auf die richtige Spur zu setzen.
Bevor es allerdings zum Wiedersehen auf dem Süderhof kommt, kreuzen Ben und Patrick den Weg des Bräutigams. Und das hat zur Folge, daß bei dieser Hochzeit nicht die Braut, sondern der Bräutigam für lange Zeit wie vom Erdboden verschwunden ist...(Quelle: Klappentext)

'''Leseprobe'''
Eine Leseprobe, die ich verlinken kann, habe ich leider nicht gefunden. Wer kleinere Eindrücke haben möchte, kann diese dem Zitat, welches meine Meinung untermalen soll, entnehmen.


===Nach dem Lesen===

'''Sarahs eigene Inhaltsangabe'''
Auf dem Süderhof steht ein großes Ereignis vor der Tür. Opa Brendel hat Geburtstag. Er wird 70 und das soll groß am 13. gefeiert werden. Klar, dass alle mit anpacken, um den Tag zu einem Highlight mit wenig Arbeit zu machen. Damit es dazu jedoch kommt, muss Opa Brendel erst einmal zum Arzt, denn seine Magenkrämpfe könnten den Tag zu einem Fiasko werden lassen. Beim Arzt trifft er auf Dolly, die Englisch-Lehrerin seiner Enkelkinder. Diese ist ebenfalls krank, aber vor Aufregung, denn sie und Kiste, wie die Kinder den Biologie-Lehrer nennen, wollen am 13. heiraten. Nur leider will ihr zukünftiger alles schön klein halten, obwohl sie doch so gerne eine schöne Feier hätte. Gesagt, getan. Opa Bredel nimmt sie beim Wort und plant kurzer Hand eine Geburtstagshochzeit. Dafür müssen alle zusammenhalten, und ein Plan her. Mehr Essen wird bestellt, der Pfarrer bestochen, damit er auf der Feier auch eine kirchliche Trauung abhält, und die Braut muss entführt werden, damit Kiste keine Chance hat, das Angebot abzulehnen. Besonders den Kindern fällt es schwer, niemanden außer ihren Klassenkameraden etwas zu verraten. Als es dann so weit ist, klappt die Entführung wie geschmiert. Zumindest im Ansatz, den Ben und sein Freund Patrick treffen auf den verwirrten Kiste und beschließen ihn etwas zu zeigen. Sie haben eine waschechte Fledermaus entdeckt, und das kann sich der Lehrer nicht entgehen lassen. Nur leider ist die Fledermaus im Glockenturm der Kirche und diese wird, als sie mitten in der Untersuchung sind, abgeschlossen. Nun sitzt der Bräutigam fest, während alle Welt sich Sorgen macht, warum er seine frisch angetraute Frau nicht sucht.

'''Sarahs Meinung'''
Wir sind die Kinder, die Kinder vom Süderhof....“ Der Süderhof ist eine Sendung, die schon in meiner Kindheit aktuell war und gerne gesehen wurde. Das es davon auch Bücher gibt, wusste ich allerdings nicht. Hätte mir nicht eine gute Bekannte ein Paket mit Kinderbüchern geschenkt, ich hätte es wohl auch nie herausgefunden.

Gleich zu Beginn werden die Kinder vom Süderhof in den groben Zügen vorgestellt. Eine kleine Zeichnung, eine kurze Beschreibung und so weiß jeder, wen er vor sich hat. So sieht die Theorie aus. Die Eltern, der Opa und auch die Lehrer, die in dem Buch wichtig sind, werden jedoch gar nicht erst vorgestellt. Hier hätte ich es schöner gefunden, wenn zumindest der Opa und der Rest der Familie in der Vorbeschreibung vorgekommen wäre. Trotzdem eine schöne Idee, denn Kinder bekommen nun nicht nur ein kleines Bild geliefert, dass ihre Fantasie anregt, sonder Neueinsteiger wissen, wer alles vorkommt.

Danach geht es mit der Geschichte weiter. Eine Hochzeit auf dem Süderhof in Kombination mit einem großen Geburtstag ist genau das, was man auch von der Serie her kennt. Trubel, lustige Action und lustige Pannen. Das Buch beginnt sozusagen mittendrin und doch am Anfang, denn der Süderhof existiert schon recht lange, aber die Planung des Geburtstags fängt gerade erst an. Man merkt an den Stil in die Autorin gewählt hat, dass sie versucht sich sehr an der Serie zu orientieren. Dadurch entsteht immer wieder das Gefühl kein Buch zu lesen, sondern die Serie zu sehen. Leider ist das in meinen Augen diesmal nicht positiv. Durch die Schauspieler wirkt es einfach witziger. Obwohl die Autorin sehr ausführlich beschreibt, konnte sie mich mit dem Buch nicht packen. Es lässt sich leicht lesen, aber das ist nun mal nicht alles. Wenn der Funke nicht überspringt, kann der Stil noch so leicht sein, dann wirkt das Buch zähflüssig. Ich versuche euch das nun einmal zu begründen. Obwohl ich die handelnden Personen noch kannte, war es von Anfang an eher langweilig. Ben geht mit Patrick Tiere suchen, die großen erleben einiges in der Schule und Opa versucht den Geburtstag zu planen. Es ist weder spannend, noch lustig oder ähnliches. Und in meinen Augen auch nicht wirklich unterhaltsam. Erst später, als die Hochzeit endlich da ist, wird es kurz amüsanter, aber selbst das wirkt nur schwach. Wenn man es sieht, ist es leider etwas anderes. Da wirkt die Entführung nicht so lang und durchgeplant oder die Panik, als der Bräutigam nicht kommt, wird auch witziger sein. Einfach weil man in einem Kinderbuch, dass auf eine bestimmte Seitenzahl festgelegt ist, nicht alles einfangen kann. Außerdem fand ich, dass gewisse Szenen einfach zu lang wirkten, wie zum Beispiel die ständigen Tiersuchen. Andere, die mehr mit dem Titel zu tun hatten, kamen recht kurz. Alles in allem ein nettes Buch, dass mich als Mutter nicht überzeugen konnte. Weder pädagogisch wertvoll, noch wirklich unterhaltsam. Da es sich um ein Kinderbuch handelt, habe ich meinen Sohn noch gebeten, es zu lesen. Doch er konnte der Geschichte gar nichts abgewinnen. Ihm war es schon nach 40 Seiten zu langweilig, um es weiterzulesen.

Es ist schwer ein Kinderbuch zu bewerten, wo wirklich nichts passiert, das erwähnenswert ist. Im Grunde waren ungefähr 125 Seiten schon durch den Klappentext bekannt. Das hat zusätzlich den Reiz gemindert. Im Grunde muss man solche Werke mögen, um sie zu lesen. In meinen Fall mag ich es sehen, aber definitiv nicht lesen. Einziges Highlight waren die schönen Zeichnungen, die Kinder sogar schön ausmalen können.

Kommentare

Beliebteste Artikel des Monat

Nikon Coolpix L27 im Test

Vor einiger Zeit habe ich euch die Nikon Coolpix S6400 vorgestellt. Anfangs war ich von dieser Kamera begeistert. Endlich wieder eine SD-Karte, Touchscreen und schnelle Bilder. Auch die Qualität konnte am Anfang überzeugen. Doch die Zeit zeigt, dass nicht immer alles Gold ist was glänzt. Insbesondere der Akku ist ein großer Störfaktor. Regelmäßig geht die Kamera ohne Vorwarnung aus, weil der Akku trotz halbvoller Anzeige, plötzlich leer ist. Viele Bilder werden unscharf, weil sich doch leider nicht alles so fokussieren lässt, wie man es sich wünscht. Meist benötigt man 2-3 Bilder, damit wirklich ein gutes dabei ist. Erst im Alltag, wenn man eben mal schnell ein Bild machen möchte, merkt man dies. Der Frustfaktor in der letzten Zeit war enorm, sodass eine Vielzahl der Fotos und Videos über die iPhone 4s Kamera gemacht wurden. Dementsprechend bin ich froh, dass ich euch nun eine neue Kamera vorstellen kann. Es handelt sich ebenfalls um eine Nikon Coolpix, und zwar die L27. Sie ist sei F…

Mary Kay Cosmetic - Meine Erfahrungen

Kennt ihr Mary Kay? Ich muss zugeben, dass ich davon schon mal was gehört hatte, aber ich bin nicht so der Fan von Produkten, die man auf Partys kaufen kann. Tupperware okay, aber bei Kosmetik, muss nicht sein. Nennt mich da ruhig altmodisch. Durch Zufall habe ich dann eine Kosmetikerin vor Ort kennengelernt, die für ein Vorher-Nachher-Shooting inklusive einem Foto Personen gesucht hat. Ich bin kein Schminkprofi und dachte mir, warum nicht einfach mal hin und ein paar Tipps abgucken, vielleicht eine kleine Beratung bekommen. Genutzt wurden nur Produkte aus dem Hause Mary Kay, und das Ergebnis konnte sich in der Tat sehen lassen. Ich habe mich echt einmal hübsch gefühlt, und so habe ich den Katalog samt Beratungstermin für die Produkte mit nach Hause genommen.

BERATUNG /  MARY KAY PARTY Ob ihr euch nun allene beraten lasst, oder gleich eine kleine Party veranstaltet, ist euch überlassen. Ich habe mich erst einmal alleine beraten lassen, und im Anschluss noch ein Party veranstaltet. Dort …

Storio Max 7 Zoll Tablet im Test

Ganz ehrlich, ich kann nicht nachvollziehen warum Unternehmen so mit Kinderwünschen, und Geldbeuteln von uns Eltern spielen. Es gab ja schon zu meiner Zeit oft Spielzeug, wo meine Eltern gesagt haben, das ist raus geworfenes Geld, aber so langsam begreife ich erst, warum. Wir durfte über ein Testprogramm den Storio Max 7 Zoll testen, und es tut mir leid, aber auch dieses VTech Produkt kann ich nicht ruhigen Gewissens empfehlen, damit es bei euren Kindern unterm Weihnachtsbaum liegt, dafür müsste es stabiler laufen.

PREIS 140€
GELDGIER, PECH ODER WO LIEGT DAS PROBLEM Bevor ich auf den Storio eingehe, möchte ich auf andere technische Geräte kurz eingehen. Man nehme die früheren GameBoys, den Nintendo DS oder ähnliche Produkte. Wenig Lernspiele, aber Fehlerquote, Pleiten, Pech und Pannen minimal. Selbst beim Clempad, wo wir schon dachten durch den ständigen Reboot gar nicht so toll, hat ein Kind mehr Spaß. Wir hatten 2014 schon den Storio 3S für meinen Sohn, der ebenfalls wenig Probleme hatt…