Plaudereien in meinem Studierzimmer / Wilhelm Busch

Hallo alle zusammen...Heute habe ich ein Buch, welches ich von einer befreundeten Autorin geschenkt bekommen habe. Sie hat einige Bücher geerbt und da sie weiß, dass ich alles lese, hat sie mir ein Paket mit Büchern geschenkt. Darunter war auch dieses. 

'''Buchdaten'''
Autor: Wilhelm Busch
Titel: Plaudereien in meinem Studierzimmer
Sondereinband: 299 Seiten
Verlag: Aussaat; Auflage: 10., Aufl. (17. Januar 2005)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3761535570
ISBN-13: 978-3761535578
Preis: 0,01€

'''Leseinformationen'''
Genre: Sachbuch
Niveau: durchschnittlich
Leserschaft: Erwachsene
Lesedauer: 4 Tage


'''Autor/in'''
Wilhelm Busch, 1897-1966, Pfarrer, fand als Frontsoldat im Ersten Weltkrieg zum lebendigen Glauben an Jesus Christus. Im Dritten Reich erlitt er als Angehöriger der Bekennenden Kirche Verfolgung und Verhaftung. Nach Kriegsende erreichte Wilhelm Busch als Evangelist mit seiner Botschaft von Jesus Christus zahlreiche Menschen. (Quelle: Amazon.de)

'''Zitierter Klappentext'''
Pastor Busch erzählt von Menschen, denen er persönlich oder durch ihre schriftlichen Zeugnisse begegnet ist, die sein Leben und seinen Glauben mitgeprägt haben. Entstanden ist eine Sammlung tiefgründiger Geschichten über handfeste Persönlichkeiten, deren Glaube sich in vielen Lebenslagen bewährt hat.
Pastor WilWilhelm Busch schreibt im Vorwort: "Seit vielen Jahren habe ich versucht, mir die Bilder von Menschen zu verschaffen, die durch ihre Bücher oder in persönlicher Begegnung für mich etwas bedeuten. Jede freie Stelle zwischen den Büchern ist ausgefüllt mit diesen Bildern. Es sind etwa 150. ... Da hängt das Bild des Bauern neben dem des Gelehrten, das Bild eines Alten neben dem eines Jungen, das Bild eines Mannes aus dem 16. Jahrhundert neben dem eines, der in der Gegenwart lebt. ... So wird mein eigenes Erleben gemischt mit den Lebensbeschreibungen der Menschen, von denen meine Bilder sprechen."Pastor Busch erzählt von Menschen, denen er persönlich oder durch ihre schriftlichen Zeugnisse begegnet ist, die sein Leben und seinen Glauben mit geprägt haben. Handfeste Persönlichkeiten, deren Glaube sich in vielen Lebenslagen bewährt hat.(Quelle: Klappentext)

'''Leseprobe'''
Eine Leseprobe, die ich verlinken kann, habe ich leider nicht gefunden. Wer kleinere Eindrücke haben möchte, kann diese dem Zitat, welches meine Meinung untermalen soll, entnehmen.

'''Sarahs Meinung'''
Pastor Wilhem Busch ist eine interessante Persönlichkeit. Geboren wurde er 1897 in Wuppertal-Elberfeld. Im ersten Weltkrieg kam er zum Glauben und studierte wenige Zeit später Theologie. In diesem Buch geht es jedoch nicht darum zu evangelisieren, sondern er widmet sich interessanten Persönlichkeiten.

Die Persönlichkeiten, die er ausgewählt hat, waren für ihn von großer Bedeutung und hingen als Freunde in Bildform in seinem Studierzimmer. Alle Personen waren selbst große Christen und haben ihn auf seinem Weg als treuer Christ stets begleitet und unterstützt. In kurzen biographischen Anekdoten geht er auf seine Vorbilder ein. Darunter Persönlichkeiten wie Gottfried Daniel Kummacher,Julius Bläsing, Wilhelm von Oranien oder Alfred Christlieb. Insgesamt 27 solcher kleinen Portraits erwarten den Leser.

Damit sich der Leser besser in die Situation hineinversetzen kann, sind vorab gleich ein paar Bilder des damaligen Studierzimmers eingebaut worden. Es bewegt und stimmt perfekt ein. Schaut man sich die dort vorhandenen Bilder an, dann sieht man, dass noch viel mehr Vorbilder vorhanden gewesen sind und Wilhelm Busch nur die wichtigen herausgesucht hat.

Obwohl ich viele der Persönlichkeiten gar nicht kannte, ist es Wilhelm Busch durch einen klaren, liebevollen und christlichen Stil gelungen, sie so zu beschreiben, dass man genau nachvollziehen kann, wen man vor sich hat, aber auch warum sie für ihn so wichtig waren. Die Portraits sind alle sehr unterschiedlich. Einige von ihnen zaubern ein Lächeln auf die Lippen, während andere Geschichten eher traurig machen.

Allerdings ist das Augenmerk der Geschichten schon auf den christlichen Aspekt ausgerichtet. So sind die Menschen zwar gewesen, aber man muss sich eben auch für Religion interessieren. Hier ein kleines Beispiel, damit ihr überhaupt mal einen Eindruck bekommt.

ZITAT SEITE 107: Nun, Krummacher zählte sich zu ihnen, als er sein Amt in Wuppertal antrat.Hier gab Gott durch ihn eine gewaltige Bewegung, deren Spuren bis heute in Wuppertal nicht auszulöschen sind.In einem alten Bericht heißt es:!Die Kirchen faßtendie sich herzudrängenden Hörermassen nicht mehr.“

Es ist trotzdem ein sehr sachliches Buch und ist daher nicht unbedingt mein Genre. Trotzdem ist es schön umgesetzt und deswegen bekommt das Buch faire 5 Sterne.



© Eure CQ für www.sarahs-buecherwelt.blogspot.com
Verwendete Zitate werden ausgewählt und eingebaut um den Stil, Spannungsanteil, Detailreichtum oder ähnliches aufzuzeigen. Sie gehören nach wie vor dem rechtlichen Eigentümer und dienen lediglich der Unterstützung meiner Rezension.



Share:

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Anregungen, Fragen, Kritik oder gar Lob? Immer her damit. Alle Fragen werden hier beantwortet. Kommentare werden nach Sichtung freigeschaltet. Mit Abgabe eures Kommentars stimmt ihr den Datenschutzbedingungen dieser Webseite zu. Diese findet ihr im Impressum