Prepaidkarten Tipp

Vor einiger Zeit haben wir ein Kinderhandy testen dürfen und da kam natürlich die Frage nach Vertrag oder Prepaid auf. Während früher die Prepaid-Tarife wahnsinnig teuer waren, ist es in den letzten Jahren immer günstiger geworden. Doch nicht nur das. In der letzten Zeit versuchen die Anbieter ihre Kunden mit immer neuen Angeboten zu locken. Da lohnt es sich öfters einmal zu vergleichen und ggf. zu wechseln, denn viele Anbieter bieten ja auch die Rufnummermitnahme an, falls ihr auf diese Rufnummer angewiesen seid.

Wir haben bei unserer Suche, eine wirklich tolle Option entdeckt, für die wir uns am Ende auch entschieden haben. Wusstet ihr nämlich, dass viele Anbieter inzwischen ihre Sim-Karten verschenken. Das gilt nicht nur für kleinere Anbieter, sondern auch inzwischen für die bekannten Größen, wie O2 oder Vodafone. Kostenlose Prepaidkarten vergleichen ist jedoch auch hier unablässlich.  Auch wenn die Sim-Karte kostenlos ist, und die weiteren Kosten in der Regel bei den üblichen 9ct pro Minute und SMS liegen, bieten einige andere Anbieter auch noch Zusätze, wie zum Beispiel kostenloses Internet an. Für jüngere Kinder natürlich nicht unbedingt ein Muss, aber für uns Erwachsene ist ein solches, kostenloses Internet in Zeiten der Smartphones natürlich eine nette Sache, bei der Werbung gerne in Kauf genommen wird. 
Share:

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Anregungen, Fragen, Kritik oder gar Lob? Immer her damit. Alle Fragen werden hier beantwortet. Kommentare werden nach Sichtung freigeschaltet. Alle Links sind No-Follow. Alle Kommentare von sogenannten Testseiten, die sich auf ein Produkt spezialisiert haben, werden automatisch gelöscht. Spart sie euch also.