Todeszeichen / Saskia Berwein

Hallo lieber Leser, liebe Leserin.

Vor einiger Zeit, oder besser gesagt Monaten, bekam ich einen Umschlag mit einem Buch drin. Ohne, dass ich mich erinnern kann, habe ich vom LYX Verlag einen tollen Thriller zugesandt bekommen. Da das Buch erst im September erscheinen sollte, habe ich es so lange vor mir hergeschoben... Nun habe ich es endlich gelesen und möchte euch meine Erfahrungen nicht vorenthalten.

'''o0o Allgemeine Daten o0o'''
Autor: Saskia Berwein
Titel: Todeszeichen
Taschenbuch: 352 Seiten
Verlag: Egmont LYX (12. September 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3802589815
ISBN-13: 978-3802589812
Preis: € 9,99
Genre: Thriller
Niveau: durchschnittlich
Leserschaft: Erwachsene
Lesedauer: 2 Tage

'''o0o Autor/in o0o'''
Saskia Berwein wurde 1981 in der Nähe von Frankfurt a.M. geboren. Sie absolvierte eine Ausbildung zur Justizfachangestellten, die den Ermittlungen von Leitner und Grohmann genau das richtige Maß an Authentizität verleiht. Ihre Liebe zum Lesen führte zur Entstehung ihres ersten eigenen Romans. Saskia Berwein wohnt mit ihrem Lebensgefährten in Mühlheim am Main. Weitere Informationen unter: www.saskia-berwein.de(Quelle: Amazon.de)

'''o0o Klappentext o0o'''
In einer Grube im Wald werden die Überreste einer zerstückelten Frauenleiche gefunden. Schon bald steht fest: Sie ist ein weiteres Opfer des „Künstlers“– eines Serienmörders, der bereits fünf Frauen entführt, tagelang gequält und ihnen bei lebendigem Leib rätselhafte Bilder in die Haut geschnitten hat. Kommissarin Jennifer Leitner und Staatsanwalt Oliver Grohmann ermitteln fieberhaft, um den grausamen Killer endlich zu stoppen … (Quelle: Klappentext)

'''o0o Leseprobe o0o'''
Neugierig geworden, dann schaut euch doch einfach mal diese Leseprobe an. Vielleicht wird eure Lust ja noch mehr gesteigert...

http://www.amazon.de/Todeszeichen-Ein-Fall-Leitner-Grohmann/dp/3802589815/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1376563892&sr=8-1&keywords=todeszeichen

'''o0o Worum geht es denn nun in eigenen Worten o0o'''
Jennifer Leitner ist Kommissarin und wurde eigentlich zwangsversetzt. Doch statt in der Kleinstadt-Idylle abschalten zu können, macht ein Serienmörder die Gegend unsicher. „Künstler“ nennen sie den Mann, der Frauen entführt, sie quält, missbraucht und im Anschluss ermordet. Auf ihren Körpern ritzt er Gemälde, weswegen der seinen Namen erhalten hat. Die Studenten der Privatuniversität leben in ständiger Angst und somit lastet großer Druck auf Jennifers Schultern. Zu allem Überfluss wird eine neue Leiche gefunden. Die zerstückelte Frauenleiche ist für den Künstler etwas Besonderes, denn sie unterscheidet sich in einigen Merkmalen von seinen bisherigen Opfern. Katharina Seydl wurde im Gegensatz zu den anderen nicht öffentlich platziert, sondern verscharrt, zerstückelt und ein separates Gemälde beigelegt. Jennifer beginnt zu ermitteln, ist jedoch anfänglich auf sich allein gestellt, denn ihr Kollege wurde von seiner Frau vor die Tür gesetzt und hat sich bis auf weiteres krankgemeldet. Unerwartet bekommt sie vom neuen Staatsanwalt Oliver Hilfe. Zusammen stoßen sie auf die Tochter von Katharina und ahnen nicht, dass sie und der Künstler durch ein düsteres Geheimnis verbunden sind. Charlie, die selbst Biologie studiert, fängt ebenfalls an zu ermitteln. Mehr oder weniger unfreiwillig, aber so hat sie zumindest ein Ziel vor Augen und versteht vielleicht, warum ihre Mutter sie nie geliebt hat. Es ist jedoch ein tödliches Geheimnis, bei dem sie sich immer wieder Fragen muss, ob nicht ihr neuer Schwarm Joshua mit drin steckt.

'''o0o Und wie hat es gefallen o0o'''
Lyx und Thriller. Gesehen hatte ich diese Kombination schon öfters, bevorzuge jedoch eher die Fantasy Werke aus dem Verlag. Vielleicht habe ich deswegen auch den Thriller zum Lesen erhalten. Generell lese ich sehr gerne Thriller bzw. Kriminalromane, und war neugierig, wie die neuen Ermittler diesmal aussehen würden.

Frau Berwein hat sich sichtlich Mühe gegeben, denn die Figuren sind auf ihre Art und Weise einzigartig. Jennifer ist eine Ermittlerin, die unkonventionell ist, keine Arbeit scheut und das Herz am rechten Fleck hat. Ihr Beziehungs-Hick-Hack empfand ich zwar überflüssig, oder hätte gerne andere Wege einschlagen können, aber es muss noch Spielraum für Entwicklungen sein, und ich denke, sie wird noch in die Richtung gelenkt, die ich mir gewünscht hätte. Obwohl sie, als auch Oliver ein gutes Team bilden, wirkt es stellenweise jedoch künstlich. In meinen Augen wurde einfach der helfende Ermittler aufs Abstellgleis geschickt, und ein neuer eingeführt. Ganz nach dem Motto, das klappt gut, wird wieder ein Ansatz aufgegriffen, damit es dabei bleibt. Die Zusammenarbeit hätte gerne anders entstehen können, aber warum nicht. Mit einer Prise Humor sind die Ermittlungen auf jeden Fall nicht allzu trocken, und ich hatte stellenweise das Gefühl auf die beiden Ermittler von „Bones, die Knochenjägerin“ zu treffen. Zumindest hatte ich sie vor Augen, obwohl wir es mit Staatsanwalt und Kommissarin zu tun haben. Vielleicht denkt ihr ja ähnlich, und wenn nicht, dürft ihr gerne lachen. Irgendwann wechselt jedoch die Perspektive und der Leser begleitet nicht mehr Jennifer, sondern erlebt auch die nachfolgenden Geschehnisse aus Sicht von Charlie, der Tochter des Opfers. Sie ist eine sehr eigenartige Persönlichkeit, aber im positiven Sinne. Sex für ein Stück Anerkennung und Liebe, sie ist intelligent, ist Bi-Sexuell, ihre Mitbewohner nehmen Drogen, ihre Mutter hat sie nie geliebt und ihr regelmäßiger Begleiter ist der Knast / die Psychologin. Trotzdem ist sie auf ihre kämpferische Art und Weise eine bezaubernde, liebenswerte Persönlichkeit, die mich sogar noch mehr fasziniert hat, als die Ermittlerin selbst. Ehrlich gesagt hätte ich mir eher eine Reihe um Charlie gewünscht. Schließlich will sie Forensik studieren und viele Fälle mit ihr wären sicherlich der Knaller. Nun bleibt zu hoffen, dass die Autorin mitliest und vielleicht eine weitere Reihe ins Leben ruft.

Nun aber zurück zu diesem Buch. Die Autorin setzt auf das typische Thema „Missbrauch und Gewalt erzeugen gleiches“. Zu Beginn erschafft sie eine unglaubliche Spannung und Angst, die jedoch später etwas gemindert wird. Nichts ist so spannend wie ein Prolog. Trotzdem wird die Spannung nach und nach aufgebaut und der Leser bekommt die Möglichkeit selbst Nachzudenken. Ich für meinen Teil habe zwar recht schnell Zusammenhänge erkennen können, aber den genauen Täter konnte ich erst zum Schluss, genauer gesagt nach der Auflösung, benennen. Doch auch nach der Auflösung bleibt die Geschichte ungemein spannend, denn der Täter muss schließlich erst einmal gefasst werden. Langeweile kommt bei diesem Buch auf jeden Fall nicht auf.

Im Grunde kann ich selbst an diesem Buch nicht wirklich etwas bemängeln. Ich habe mich unterhalten gefühlt, und auch wenn der lebendige Stil, an manchen Stellen nichts für schwache Nerven ist, entsteht ein wunderschönes Kopfkino, das manchmal nur hätte etwas knackiger sein dürfen. An einigen Stellen wollte ich einfach an einem anderen Ort sein und die Dinge dort erfahren, musste mich aber dem Schicksal fügen, erst einmal die Ermittlungen an einer anderen Stelle zu erleben. Zum Beispiel wäre ich gerne bei Charlie geblieben, doch musste ich zurück zu Jennifer und Oliver.

Auf jeden Fall ist es ein guter Einstieg, der nicht nur wegen der Leseprobe Lust auf mehr macht. Aber ich bin mir durch die Leseprobe des nächsten Bandes sicher: Ich werde ihn lesen. Von mir gibts

5 Sterne


Alle ausgewiesenen Hersteller-Namen / Logos - Warenzeichen / Marken-Namen / auf den Bildern, sowie zitierte Sätze des Artikels / Buches gehören ihren jeweiligen Eigentümern - auch können Verpackungen / Cover rechtlich geschützt sein
Die Nennung / Aufzählung und Bilder dienen lediglich der Produktbeschreibung!

Share:

1 Kommentar:

  1. Hallo!

    Schöne Rezension. Ich habe das Buch auch zuletzt gelesen, aber mich konnte es leider nicht so gut begeistern wie dich :/

    Ich würde mich freuen, wenn du mal bei mir vorbeischaust :)
    Good books never end.

    Alles Liebe,
    Jule ♥

    AntwortenLöschen

Anregungen, Fragen, Kritik oder gar Lob? Immer her damit. Alle Fragen werden hier beantwortet. Kommentare werden nach Sichtung freigeschaltet. Mit Abgabe eures Kommentars stimmt ihr den Datenschutzbedingungen dieser Webseite zu. Diese findet ihr im Impressum