Direkt zum Hauptbereich

Pizza-Burger im Test

Vor einiger Zeit bekam mein Mann eine Mail von Trnd mit dem Hinweis, dass er ein Ticket hat. Einen Burger, der eigentlich eine Pizza ist? Irgendwie komisch, aber auch interessant... Und so hat er sich beworben. Er wurde ausgewählt, und wir haben uns gleich bei Real von jeder Sorte ein paar Exemplare mitgenommen. Diese möchten wir euch vorstellen.


DR. OETKERS NEUER CLOU
Der Pizzaburger ist für 2,89€ bei unserem Real erhältlich gewesen. In jeder Packung sind zwei Burger vorhanden. Angeboten wird diese Kreation in drei verschiedenen Sorten.

Diavolo
Salami
Speziale

Vermisst haben wir in diesem Fall nur zwei Sorten. Einmal klassisch Hawaii, und einmal eine raffinierte Sorte mit Beef, denn diese würde ja naheliegen. Aber nun gut, auch so hat Dr. Oetker eine nette Klassiker-Auswahl. 

ZUBEREITUNG DER "BURGER"
Viel falsch machen kann man nicht. Folie runter, beide Burgerhälften einzeln aufs Blech / Gitter legen und für 11-13 Minuten in den Ofen schieben. Umluft 200 Grad, Ober/Unterhitze benötigt 220 Grad.

FÜR EUCH GETESTET
Alle TRND Tester durften sich für bis zu 25€ Pizzaburger holen. Also eine Menge Burger, sodass wir diese natürlich nicht nur alleine gegessen haben, sondern auch für einen netten Beamer-Abend für Freunde zubereitet haben.

Damit wir jedoch keinen "Müll" anbieten, haben wir es vorher selbst einmal getestet. Die Zubereitung ist wirklich einfach und wir haben die Burger bei Umluft 13 Minuten im Backofen gelassen. Während ich es lieber crosser wollte, hat mein Mann den Tipp von Dr. Oetker aufgegriffen und seine Burger noch einmal in Backpapier eingewickelt, damit diese weicher werden. Auch so sind sie nicht hart, sondern vergleichbar mit einem perfekt getoastetem Toast.


Schon vorher haben die Burger Lust auf den ersten Bissen gemacht, denn sie sehen ausgepackt gut belegt aus. Jetzt wo der Käse geschmolzen ist, und es deftig nach Pizza duftet, ist die Lust natürlich noch größer. 

Zwei Enttäuschungen
Bei unserem Test gab es jedoch zwei Enttäuschungen. Fangen wir mit der ersten an. Obwohl wir uns an die Angaben von Dr. Oetker gehalten haben in Bezug auf Zeit und Grad (eine Angabe, die sonst immer auf unseren Backofen zutrifft), und der Käse auch super schön zerlaufen war, war in der Mitte ein kalter Kern. Dort wo der Belag sehr dicht lag, war bei allen Burgern der Käse noch roh und alles kalt. Zwar etwas ungewohnt beim Hineinbeißen, aber man konnte damit noch leben. Länger hätten die Burger jedoch nicht in den Ofen gedurft, weil sonst der Käse, der am Rand ja perfekt war, zu dunkel geworden wäre. Daher unser Tipp: Lieber den Belag vorab gleichmäßiger verteilen, dann stimmt auch die Zubereitungszeit von Dr. Oetker.
Die zweite Enttäuschung betrifft den Geschmack. Ich selbst habe Speziale gegessen, und mag die Kombination aus Schinken, schärferer Salami, würzigen Käse und Pilzen sehr gerne. Auch die klassische Salami schmeckt sehr gut. Diese Sorten kamen auch später bei unserem Gästeversuch gut an. Allerdings Diavolo wurde nur einmal abgebissen und war die Enttäuschung des Abends. Mein Mann liebt scharf, aber hier hat man das Gefühl, dass Dr. Oetker es zu gut gemeint hat. Statt scharfe Salami oder eine feurige Sauce zu nehmen, hat man das Gefühl, dass ein scharfes Pulver drübergestreut wurde. Erst merkt man gar nichts, dann kommt eine gute Schärfe, die jedoch binnen weniger Sekunden verflogen ist. Es brennt nur ganz kurz und ist sehr schwer zu beschreiben. Man schmeckt eben nur scharf, und sobald es heruntergeschluckt hat, ist es auch verschwunden. Unser Fall ist es nicht. Und auch bei unseren Gästen kam diese Variante überhaupt nicht an. Egal, ob die Personen gerne oder weniger gerne solche scharfen Speisen essen.

UNSER FAZIT
Dr. Oetker ist eine lustige Idee gelungen, die besonders Männer und Jugendliche ansprechen wird. Endlich mal eine Pizza, die wirklich für die Hand ist und kein Besteck bedarf. Die Zubereitung lässt sich mit dem Verteilen des Belags optimieren und daher ist unserer einziger Kritikpunkt die Sorte Diavolo, die bei keinem unserer Testesser ankam.Bericht mit Kostenfreien Testprodukt

Kommentare

  1. Ich glaub für uns wäre das nichts, sie sehen zwar nicht schlecht aus aber ich denke es wäre uns zu viel Teig, ich werde sie einfach mal kaufen :) LG Desiree

    AntwortenLöschen
  2. speciale ist mein Favorit. Allerdings mochten wir diavolo gar nicht und salami wäre mit normalen salami (keine pepperonisalami) besser gewesen...
    die idee ist aber nicht schlecht. bei uns wurde alles gut heiß in der vorgegebenen zeit...
    LG Anna

    AntwortenLöschen
  3. Konnte Ich leider noch nicht beim einkaufen entdecken. Hab da momentan wohl nicht so viel Glück mit

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe sie heute mit einer Freundin gekauft und wir sind beide enttäuscht . Einmal Speziale und einmal Salami. Es ist einfach zu viel Teig und schmeckt dadurch nicht so gut . Generell hat es us nixht geschmeckt . Schade

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geschmäcker sind verschieden. Allerdings muss ich sagen, dass wir sie nach der Verkostung auch nie wieder gekauft haben. Ne klassische Pizza idealerweise selbst gemacht ist einfach viel besser.

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Anregungen, Fragen, Kritik oder gar Lob? Immer her damit. Alle Fragen werden hier beantwortet. Kommentare werden nach Sichtung freigeschaltet. Alle Links sind No-Follow. Alle Kommentare von sogenannten Testseiten, die sich auf ein Produkt spezialisiert haben, werden automatisch gelöscht. Spart sie euch also.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Neutrogena visibly clear Anti-Akne Lichttherapie Maske im Test

Unreine Gesichtshaut muss nicht mehr sein ...Unreine Gesichtshaut ist mit Sicherheit nicht schön. Vielleicht gehört ihr sogar zu den betroffenen Personenkreis. Ich selbst hatte früher eher trockene Haut, ab und an mal einen kleinen Pickel. Jedoch hat die letzte Schwangerschaft meine Hormone durcheinander geworfen. Viele Pickel, fettige Gesichtshaut. Es ist einfach schlimm. In den USA verwenden viele Menschen mit unreiner Haut oder gar Akne LED Masken. Das blaue Licht reizt die Chemikalien innerhalb der Akne und lässt diese absterben. Leider war es bis dato einfach immer zu teuer. Aber Neutrogena liefert nun ein Produkt, das für jeden erschwinglich ist und zu Haue genutzt werden kann. Doch wie gut ist das Produkt?

PREIS ca. 30€
RÖTUNGEN, UNREINE HAUT? - NICHT BEI MIR In den letzten 14 Tagen habe ich diese Maske reiflich ausprobiert. Erste Ergebnisse sollen schon nach einer Woche sichtbar sein. Ich gehöre jedoch zu den Menschen, die lieber ausführlich testen.
Die Maske erinnert mich an eine …

Mary Kay Cosmetic - Meine Erfahrungen

Kennt ihr Mary Kay? Ich muss zugeben, dass ich davon schon mal was gehört hatte, aber ich bin nicht so der Fan von Produkten, die man auf Partys kaufen kann. Tupperware okay, aber bei Kosmetik, muss nicht sein. Nennt mich da ruhig altmodisch. Durch Zufall habe ich dann eine Kosmetikerin vor Ort kennengelernt, die für ein Vorher-Nachher-Shooting inklusive einem Foto Personen gesucht hat. Ich bin kein Schminkprofi und dachte mir, warum nicht einfach mal hin und ein paar Tipps abgucken, vielleicht eine kleine Beratung bekommen. Genutzt wurden nur Produkte aus dem Hause Mary Kay, und das Ergebnis konnte sich in der Tat sehen lassen. Ich habe mich echt einmal hübsch gefühlt, und so habe ich den Katalog samt Beratungstermin für die Produkte mit nach Hause genommen.

BERATUNG /  MARY KAY PARTY Ob ihr euch nun allene beraten lasst, oder gleich eine kleine Party veranstaltet, ist euch überlassen. Ich habe mich erst einmal alleine beraten lassen, und im Anschluss noch ein Party veranstaltet. Dort …

Tillmans - Gyros-Spieß im Test

Döner ist schon was feines. Ein oder zwei Mal im Jahr gönnen wir uns einen kleinen Spieß vom Döner-Laden unseres Vertrauens. Der schmeckt super, hat eine gute Qualität, muss aber eben extra bestellt werden. Bei Real habe ich dann zufällig im TK-Sonderbereich die Sommer-Highlights von Tillman entdeckt. Darunter ein 1kg Dönerspieß. Eigentlich für den Backofen, konnten wir nicht nein sagen.

PREIS 1kg hat bei uns auf dieser Sonderaktiosfläche 8,99€ gekostet.
ZUTATEN  90% Schweinefleisch, Trinkwasser, Speisesalz, Gewürze (Paprika, Senf, Knoblauch, Zwiebel, Petersilie, Oregano, Rosmarin, Koriander, Majoran, Thymian, Cumin), Zucker, Maltodextrin, Gewürzextrakte (Pfeffer-, Paprika-, Chili-, Curcumaextrakt), Dextrose, Jogurtpulver, Hefeextrakt, Würze.

Hinweis für Allergiker: Enthält Senf und Milcherzeugnisse.
NÄHRWERTE Energie     911 kJ / 219 kcal
Fett     16 g
davon gesättigte Fettsäure     3,2 g
Kohlenhydrate     1,5 g
davon Zucker     0,7 g
Eiweiß     17 g
Salz     0,78 g 
ZUBEREITUNG Den Gyros-Spieß min…