Für alle, die entspannen wollen

Eigentlich entspanne ich mich, wie die meisten von euch mit einem wirklich schönen Buch. Damit ab in die Wanne und vielleicht noch einen Fruchtcocktail dazu, und ich fühle mich wie neu geboren. Im Moment ist jedoch alles recht stressig und durch die Schwangerschaft mit ihrer ganzen Übelkeit fällt für mich das Bad, aber auch das Buch weg. Aus diesem Grund möchte ich am Liebsten einfach mal ein Wochenende weg.

Dabei habe ich ein echt tolles Wellnesshotel im Herzen des Schwarzwalds entdeckt. Die Familie Mokni weiß, was sich Gäste wünschen und stecken nicht nur ihr Herzblut, sondern all ihr Wissen in die Hotelführung. Dieses Wissen wurde sich von der Pike an in den besten Hotels in ganz Deutschland angeeignet und bietet damit eine tolle Basis.

In  Mokni's Palais Hotels & SPA wird alles geboten, was man von einem guten Hotel erwartet. Tagungen und Feiern sind genauso möglich, wie eben Wellness und kulinarische Erlebnisse. Gerade die beiden letzten Punkte sind hier sehr vielversprechend. Durch meine berufliche Tätigkeit in der Gastronomie liebe ich es gut zu speisen und eigene Forellen oder Wild aus den heimischen Wäldern klingt definitiv vielversprechend. Dazu eine schöne Massage oder eine andere Behandlung mit späteren Entspannen im orientalischen Frauenbad. 

Gerade das Wellness-Wochenende hat es mir angetan und wird es wahrscheinlich auch werden. Zwei Übernachtungen mit Halbpension, an einem Samstag ein leckeres 6 Gang Menü und an den anderen Tagen ein 5 Gang Menü. Klingt definitiv nicht verkehrt. Vielleicht wäre das ja auch etwas für euch, so vor dem ganzen Weihnachtsstress. 



Bildquelle: Moknis.com (Genehmigt für den Bericht)

Gewinner des Parfüms

Wie die Zeit vergeht. Heute ist schon wieder der 25.11 und Weihnachten definitiv nicht mehr weit. Aus diesem Grund freue ich mich, dass ich nun den Gewinner des Parfüm-Gewinnspiels mitteilen darf. 

Es haben wieder sehr viele Leute teilgenommen, viele haben die doppelte Gewinnchance genutzt, aber leider waren auch wieder einige dabei, die die Frage nicht beantwortet haben. Dementsprechend musste ich diese Teilnehmer der Fairness wegen ausschließen.



Liebe Bianca, dir wünsche ich schon einmal viel Spaß mit dem Gewinn. Den Gutschein schicke ich dir per Email. 

Allen anderen danke ich für die Teilnahme und drücke euch fürs nächste Mal die Daumen.

Naturals Balsamico im Test

Nachdem wir für Erdbeerlounge schon die Naturals Sorten "Meersalz" und "Rosmarin" testen durften, war es für mich klar, dass ich mich auch für "Balsamico" bewerben musste. Die anderen Sorten hatten alle positiv überrascht und da ich persönlich gerne mit Balsamico koche, war ich natürlich auch sehr neugierig.


PREIS
110g kosten zum Beispiel bei Amazon 1,47€. 

ZUTATEN
Kartoffeln, Sonnenblumenöl, Salz, Meersalz, natürliche Aromastoffe, Aromaextrakte, Balsamicoextrakt, Zwiebelpulver, Zucker, Hefeextrakt, Süßmolkenpulver 

NÄHRWERTE AUF 100g
Energie / Brennwert 2240,4 kJ / 535 kcal
Eiweiss / Proteine 6 g
Kohlenhydrate 4,9 g
Zucker 2,9 g
Fett 35 g
gesättigte Fettsäuren 3,5 g
Natrium / Salz 0,9 g / 2,4 g
Ballaststoffe / Nahrungsfasern 4,2 g


FÜR EUCH GETESTET

Balsamico ist wirklich klasse. Nudelsalat mit Balsamico, Tomaten, Ruccola und Mozarella ist zum Beispiel der Hit in meiner letzten Kantine gewesen. Da viele Leute auch gerne Essig-Chips essen, konnte ich mir gut vorstellen, dass auch diese Kreation schmeckt.

Nachdem die anderen Sorten bei uns so gut ankamen, waren natürlich alle sehr neugierig. Zumal die Kids im Moment Chips-Monster sind. Seit Jack auf der Costa eine Dose Pringels probieren durfte, freut er sich riesig, wenn sein Bruder ihm welche spendiert. Dementsprechend waren natürlich alle happy, als das prallgefüllte Paket kam. 

Gestern kam unser Testpaket an und enthalten waren ganz viele Original-Tüten. Die Tüten selbst sind farblich an den Inhalt angepasst. In diesem Fall braun, während Meersalz blau und Rosmarin grün ist. So kann im Laden sofort erkannt werden, welche Sorte Naturals man gerade in den Händen hält. 


Da ich bedingt durch die Schwangerschaft im Moment eher ungerne saure Produkte esse, habe ich mich diesmal zurückgehalten, und so wurde die Tüte von meinem Mann geöffnet. Heraus kommt ein sehr intensiver Duft, der mich persönlich weniger an Balsamico erinnert. Ich hatte eher das Gefühl an Maggi Flüssigwürze zu riechen. Mein Mann und Jack haben trotzdem hineingegriffen und das Resultat war auf jeden Fall interessant. Während mein Mann binnen einer Sekunde zum Waschbecken gerannt ist und sich den Mund ausgespült hat, hat Jack einmal daran geleckt und ihn mir danach in die Hand gedrückt. Sein "Iiihh" war mehr als deutlich und sobald man ihn nun einen solchen Chips hinhält, lehnt er kopfschüttelnd ab. Aus diesem Grund musste ich auch probieren, und habe eine Ecke abgebissen. Man hat das Gefühl Chips eingelegt in Maggi zu essen. Es ist extrem. Würzig und leicht säuerlich. Man möge mir verzeihen, aber das sind definitiv die scheußlichsten Chips in meinem Leben. Selbst die Käsefußbälle sind leckerer. 

Nun gut... Geschmäcker sind verschieden und deswegen haben wir die anderen Tüten fleißig verteilt. Schulkameraden, Freunde, Verwandte und Co. Das Ergebnis war 100% identisch, was ich wirklich noch nie hatte. Selbst die Kids, die sonst auch Ketchup oder andere gewöhnungsbedürftige Sorten essen, haben lediglich einen probiert. Es gab wirklich keine Person, die diese Sorte gefallen hat. Selbst Freunde, die sonst gerne Balsamico essen und sich deswegen darauf gefreut haben.

TESTER-ALTERNATIVEN
Die Mittester von uns haben aus diesem Grund nach Alternativen gesucht. Und vielleicht ist für Lorenz auch eine Anregung dabei.

  • Curry
  • Paprika & Chili
  • Knoblauch
  • Pesto 

UNSER FAZIT
In unseren Augen hat sich Lorenz mit dieser Natural Sorte keinen gefallen getan. Die Idee ist sicherlich nicht verkehrt, aber die extreme Dosierung macht das Produkt in unseren Augen ungenießbar. Wer es probieren möchte, sollte es machen, aber von unseren 20 Testpersonen, fand niemand sie genießbar. 
Bericht mit Kostenfreien Testprodukt

Dreht euch nicht um! / John Gilstrap

Hallo lieber Leser, liebe Leserin.

Nachdem ich von einer anderen Bloggerin die Aufgabe bekommen habe, einen Thriller zu lesen, und ich mir nicht sicher wahr, ob meine erste Auswahl ihr nicht doch zu sehr in Richtung Krimi geht, wollte ich noch eine Alternative lesen. Meine Wahl fiel auf ein Buch, welches eigentlich eher unsympathisch wirkte und vom ersten Eindruck in den Bereich „2Sterne“ verfrachtet wurde. Ich kann euch aber verraten, dieses Buch hat mehr zu bieten, als man denkt..

'''o0o Worum geht es o0o'''
Es ist das Jahr 1983, als Jake und Carolyn Donovan an einem Auftrag arbeiten. Sie sind frisch verheiratet und diese Harmonie überträgt sich auch auf ihre Arbeit. Zusammen mit einem Team von Spezialisten sollen sie ein Gift-/Waffenlager öffnen, welches versiegelt wurde. Doch als sie drinnen sind, kommt es zu einer folgenschweren Katastrophe. Es fallen Schüsse, im Lager bricht ein Feuer aus und die Mitglieder des Teams sterben. Selbst das zurückgebliebene Mitglied, welches Krank im Hotel geblieben ist, wird ermordet. Lediglich Jake und Carolyn überleben, und werden plötzlich vom FBI beschuldigt für dieses Massaker verantwortlich zu sein. Sie haben sogar einen Brief hinterlassen, wo sie die Tat gestehen. Doch in Wirklichkeit sind sie unschuldig. Sie fliehen und das 14 Jahre lang. Immer neue Identitäten, neue Städte.. Alles ändert sich jedoch schlagartig, als Jake auf seiner Arbeit verhaftet wird, weil er bei einem DEA-Einsatz in seinem Betrieb zu lange eine Waffe in der Hand hielt. Als die Beamten den Laden stürmen, geht er davon aus, dass es ein Überfall ist und zieht fälschlicherweise die Waffe unterm Schreibtisch. Er wird verhaftet und kommt wieder auf freien Fuß. Keine Minute zu früh, denn die Beamten entdecken, wer er in Wirklichkeit ist, und nehmen die Verfolgung auf. Jake konnte zum Glück seine Frau warnen, sodass sie in der Zeit schon alles für die erneute Flucht arrangieren konnte. Ihnen gelingt es Travis, ihren Sohn, noch abzuholen, müssen ihn aber einweihen. Wie jedes Kind, hat er seine Probleme mit der Tatsache, dass seine Eltern Verbrecher sein sollen. So beschließen sie, das zu tun, was sie schon 1983 hätten tun sollen. Sie fliehen nicht, sondern begeben sich zum Tatort und ermitteln auf eigene Faust. Dabei stoßen sie auf ein Geheimnis, mit dem sie nie gerechnet hätten und bringen damit ihren Sohn in tödliche Gefahr.

'''o0o Eine kleine Leseprobe o0o'''
Neugierig geworden, dann dürft ihr hier schon einmal einen Blick ins Buch werfen und eure Neugierde vielleicht noch etwas mehr steigern. Eine Leseprobe habe ich hier gefunden:

http://www.ciao.de/Dreht_euch_nicht_um_Gilstrap_John__Test_2499059

'''o0o Meine Meinung o0o'''
Dreht euch nicht um!“ ist ein Thriller, der sich mit einem Szenario befasst, welches vorkommen kann. Es geht um die fälschliche Beschuldigung von Menschen, die von der Justiz im Stich gelassen werden. Immer wieder sieht man Fälle, wo Personen nach 10 Jahren aus dem Gefängnis entlassen werden, weil sich im Nachhinein herausgestellt hat, dass sie unschuldig waren. Damit setzt der Autor auf ein interessantes Thema, schreckte mich jedoch auf Grund der Umsetzung bzw. der Idee des Giftwaffenanschlages doch ab.

Der vorherige Manager der Karosseriewerkstatt Marcus war gefeuert worden, weil er bei der Arbeit ein kaffeebeflecktes Hemd getragen hatte.(ZITAT S. 9)

Mit diesem Satz beginnt der Thriller und wählt eigentlich einen recht laschen, und in meinen Augen ungünstigen Stil. Der Leser lernt Jake und Carolyn 14 Jahre nach dem tragischen Tag kennen, und kann nur schwer ein klares Bild von ihnen bekommen. Schon nach wenigen Seiten beginnt eine dramatische Flucht, die gar nicht vollständig genossen werden kann, weil den Leser zu viele Fragen beschäftigen. Zumindest erging es mir so. Da ist ein Pärchen ganz oben auf der Fahndungsliste, die beteuern nichts gemacht zu haben, sich jedoch wie Profis benehmen. Hinzukommt die unbeleuchtete Situation von damals. Abgesehen vom Klappentext ist nichts zum Vorfall bekannt, und dadurch ist die ganze irgendwie so fremd. Ein Prolog mit den Vorfällen hätte definitiv für einen leichteren Einstieg gesorgt. So dauert es rund 100 Seiten bis diese Frage geklärt wird, und zudem ein runderes Bild der Figuren entsteht. Dabei wird schnell deutlich, dass die Hauptfiguren eigentlich sehr liebevolle Charaktere sind, die einfach nur einen Überlebenswillen haben, der ihnen gewissermaßen Flügel verleiht. Obwohl die Protagonisten schon von Anfang an so beschrieben werden, ist es mit dem Hintergrundwissen doch greifbarer, wie ich finde.

Spannungstechnisch kommt das Buch auch erst mit den Seiten so richtig in Fahrt. Gerade die Flucht zu Beginn des Buches wirkte irgendwie langatmig, da einfach die Verbindung fehlten. Oft war ich versucht, Seiten zu überspringen. Viele neue Figuren, ständige Szenenwechsel und der rote Faden, war eher rosa. Nachdem die Informationen jedoch auf der Hand liegen, bildet sich ein komplettes Puzzle, welches sich wie von Zauberhand zusammensetzt. Es beginnt zum ersten Mal tatsächlich spannend zu werden, und ich konnte das Buch nach 100 Seiten nur noch schwerlich aus der Hand legen. Es ist schade, dass der Autor so viele Seiten am Anfang vergeudet hat, und nicht gleich durch die richtige Umsetzung zu packen wusste. Obwohl dem Leser schnell klar wird, wer hinter dieser Sache steckt, und er vielleicht auch schon die Beweggründe ahnt, lässt das Buch bis zur letzten Seite nicht locker. Hier bekommt man das volle Programm von der Flucht, über Explosionen, Kämpfe bis zu ausgeklügelten Selbstmordszenen, die einen Mord vertuschen sollen. Allerdings wirft es hin und wieder auch Fragen auf, die ungenügend geklärt werden. Es sind zwar nur „Rand-Fragen“, die jedoch in meinen Augen aber auch hätten beantwortet werden können. Zum Beispiel die Frage nach dem vierten Schutzanzug. Warum wurden nur drei „geliefert“, obwohl die Person hätte wissen müssen, dass Sonnenschein ihr eigenes Kind nie unnötig gefährden würde.

Abgesehen von solchen Kleinigkeiten erwartet den Leser eine spannende, actionreiche Geschichte, die sich durch den leichten, detaillierten Stil gut lesen lässt. Es ist auf jeden Fall ein interessantes Thema und betrachtet man den Ausgang des Buches, dann erkennt man sofort, wie authentisch der Autor seine Idee umgesetzt hat, denn vertuscht werden, muss alles, wenn es der Politik schadet. Mir hat das Buch trotz des eher schweren Einstiegs am Ende sehr gefallen und ich würde auch sofort mehr von diesem Autoren lesen.

'''o0o Noch ein paar allgemeine Daten o0o'''
Autor: John Gilstrap
Titel: Dreht euch nicht um
Gebundene Ausgabe: 464 Seiten
Verlag: Droemer Knaur (1999)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3426194899
ISBN-13: 978-3426194898
Preis: € 1,00
Genre: Thriller
Lesedauer: 2 Tage

Moshikishop - Individuelle Wintermode...

... bei der jeder neidisch wird. Das kann ich euch versprechen. Jeder Wickelrock ist hier ein absolutes Unikat und durch seine auffälligen Textilien und Highlights ein echter Hingucker. Ich durfte mir diesen Shop einmal für euch näher ansehen. 



MIAU MIAU MACHT MEINE MÜTZE
Um euch zu zeigen, wie einzigartig die Produkte von Moshiki sind, habe ich mich nicht nur für einen tollen Wickelrock entschieden, sondern auch für eine ganz besondere Mütze. Generell hat Moshiki wirklich tolle Mützen im Sortiment. Neben klassischen Mützen im Flieger-Style oder mit Bommeln gibt es ach einzigartige Tiermodelle. Da Jack gerade total vernarrt in Katzen ist, habe ich ihm ein solches Modell ausgesucht. Die Mütze passt ihm mit seinen 2 Jahren sehr gut und dank längerer Bänder, kann die Mütze auch zugebunden werden. Was ich hilfreich finde, denn er gehört zu den Kindern, die Mütze nach 1-2 Sekunden wieder vom Kopf reißen, wenn sie nicht fest sind. Abgesehen davon liebt er die Mütze, denn auch wenn sie von vorne ehrlich gesagt eher wie eine Mas aussieht, erkennt man im Profil eindeutig die Katze und das freut Jack unglaublich. Natürlich gibt es auch andere Modelle, wie Fische, Kuh, Schaf oder ähnliches. Für jeden Kindergeschmack ist etwas dabei. Und die Ohren bleiben zudem bei kalten Temperaturen immer schön warm. Außen ist das Material recht kratzig, aber innen ist es mit weichem Fleece gefüttert und sehr angenehm zu tragen. Das Besondere an diesen Mützen, sie sind alle in Nepal per Hand gestrickt worden. Da können kleinere Fehler vorkommen, was bei mir jedoch nicht der Fall war. Im Gegenteil man hat gesehen, dass hier mit viel Liebe gestrickt wurde. Wer nun Angst hat, dass die Mitarbeiter ausgebeutet werden, der kann beruhigt sein, alle Mitarbeiter in Nepal arbeiten unter fairen Bedingungen!!


INDIVIDUELLE BEINBEKLEIDUNG BEI DER ALLE NEIDISCH WERDEN
Wie oben schon erwähnt, habe ich mir neben der einzigartigen Mütze auch noch einen schönen Wickelrock ausgesucht. Neben Röcken und Mützen gibt es auch Shirts, Hosen und andere Kleidungsstücke, aber die Röcke sind absolute Schmuckstücke. Es gibt verschiedene Modelle. Sie unterscheiden sich nicht nur von der Länge, sondern auch vom Material, denn im Winter sind einige mit warmen Fleece gefüttert. Eins haben aber alle Modelle gemeinsam, sie sind Unikate. Die Stoffe, die hier verwendet werden, sind so unterschiedlich und schön, dass man sich nur schwer entscheiden kann. 


Ich habe mich für einen kurzen Wenderock entschieden. Dieser kann nämlich beidseitig getragen werden. Mein Modell passt perfekt zu meiner Desingual Handtasche und besticht durch zwei sehr schöne, leuchtende Farbkombinationen. Sowohl im Sommer, als auch im Herbst hübsch anzusehen. In Kombination mit einem hellem Shirt und einer dunklen Leggins ist das Outfit schon perfekt. Natürlich könnt ihr auch kreativer werden.


Wie bei allen anderen Modellen kann auch hier der Bund verstellt werden. So können die Röcke von einer Größe 36-42 getragen werden. Für mich ein echter Vorteil, denn so kann ich den Rock auch in der Schwangerschaft tragen.  Da wird auf jeden Fall jede andere Mutti neidisch. Ich freue mich schon darauf ihn wieder ausführen zu können, denn ich fühle mich sehr wohl in diesem Rock. Und wenn der Bauch runder wird, ist das ein klarer Vorteil.

UNSER FAZIT
Jede Frau liebt Unikate, und diese Modelle hier sind es auf jeden Fall. Ihr werdet auf jeden Fall, nie jemanden auf der Straße überraschen, der die gleichen Sachen trägt. In Kombination mit den fairen Bedinungen für die Mitarbeiter in Nepal macht das Shoppen hier noch viel mehr Spaß. Ich kann euch nur empfehlen: Schaut euch um. 

Bericht mit Kostenfreien Testprodukt


Ratchet & Clank - Nexus im Test


Obwohl es nur noch wenige Tage bis zum Erscheinen der PS4 sind, kommen noch viele tolle Spiele für die PS3 auf den Markt. Einer dieser begehrten Titel ist das voraussichtlich letzte PS3 Abeneuer von Ratchet und Clank. Ob es sich noch lohnt, dieses Abenteuer zu holen oder ob es nur ein Schnellschuss ist, um noch mit einem PS3 Titel Geld zu verdienen, haben wir für euch unter die Lupe genommen.



'''ALLGEMEINE FAKTEN'''
Release: 20.11.2013
Entwickler: Insomniac
Publisher: Sony Entertainment
Genre: Action / Jump & Run
Preis: ca. 27€
Konsole: PS3

'''FÜR EUCH GETESTET'''
Auf der Handlung von „Ratchet & Clank: A Crack in Time“ aufbauend, fühlen sich Fans sofort gut aufgehoben. Quereinsteiger werden jedoch nicht das Gefühl haben, etwas sehr wichtiges verpasst zu haben. Das Abenteuer beginnt eher ruhig. Das Heldenduo Ratchet und Clank begleiten den Gefangenentransport, der Vendra Prog zur Vartax Strafanstalt bringen soll. Als sie die Gefangene aufwecken sollen, beginnt alles schief zu gehen. Zuerst gelingt es ihr Chaos auf dem Raumschiff zu verursachen und dann gelingt ihr mit Hilfe ihres Bruders Neftin Prog die Flucht. Dabei wird das Schiff zerstört und Ratchet und Clank machen es sich zur Aufgabe sie wieder in Gewahrsam zu nehmen. Das klingt jedoch leichter als es ist, denn Vendra bekommt unerwartet Hilfe von einer anderen Dimension.

Wer nun hofft, dass dieser Teil etwas länger gestaltet wurde, wird leider enttäuscht. Auch dieses Abenteuer hat Solo-Spielzeit von rund 5 Stunden. Anfänger dürften minimal länger für die Story benötigen. Zumindest verlängert sich der Spielspaß durch zahlreiche optionale Aufgaben und kann im Anschluss durch den Herausforderungsmodus, als New Game Plus, noch einmal gestreckt werden. Da das Spiel für rund 27€ erhältlich ist, ist der Umfang völlig in Ordnung. Doch was erwartet euch in dieser Zeit und was bekommt ihr tatsächlich für euer Geld.



Die Geschichte alleine ist schon ihr Geld wert, denn sie ist logisch konstruiert und durchweg humorvoll. Was jedoch die meisten Fans freuen wird, sind die witzigen Zwischensequenzen, die so manchen Schmunzler aufs Gesicht zaubern und wirklich schön anzusehen sind. Untermalt werden diese Szenen durch eine erstklassige, deutsche Sprachausgabe, die ein Lesen unnötig macht. Generell ist die Grafik sehr hübsch anzusehen. Kindgerecht gestaltet sorgt sie mit vielen bunten Farben für eine sehr schöne Spielwelt, die auch großen Spielern gefallen dürfte. Es gibt viele eindrucksvolle Details zu entdecken und so wird es fürs Auge nie langweilig. Gleiches gilt auch für den Sound. Abseits der Zwischensequenzen wird auf eine genauso tolle Sprachausgabe gesetzt, die durch passende Soundeffekte unterstütz werden. Ganz ehrlich, ich bin gespannt, was hier möglich wäre, wenn die Entwickler einen nächsten Teil für die PS4 entwickeln, denn schon jetzt ist das Spiel optisch eine kleine Augenweide.

Inhaltlich heißt es wieder Gegner auszuschalten. Manchmal einfach draufhalten, manchmal mit einer kleinen Taktik. Dafür stehen euch verschiedene Waffen zur Verfügung, die mit Mineralien aufgerüstet werden können. Überlegt euch also genau, welche Waffe ihr verbessern wollt, denn manchmal kommt man mit einer Waffe deutlich besser voran. Zusätzlich könnt ihr wieder alles kaputt hauen und Metall einsammeln. Zusätzlich warten wieder kleinere und größere Rätsel auf euch. Zum Beispiel ist eins der zentralen Rätselelemente die Gravitation. Da gibt es zum Beispiel Jetpacks, die euch an den Boden zurückziehen und Wege die ihr entdecken müsst, um am Boden zu bleiben. Natürlich gibt es auch andere Rätsel. So warten auf den Spieler Strahlen, die Ratchet transportieren können. Diese müssen natürlich in der richtigen Reihenfolge aktiviert werden, damit sie Ratchet auch ans gewünschte Ziel bringen.



Auch Clank hat zu tun, denn auf ihn warten sogenannte 2D-Abschnitte. Hier muss er sich durch einen Spalt zwängen und dort ein Monster finden, es wecken und vor ihm fliehen. Dadurch wird der Spalt gesprengt und der Weg ist für Ratchet frei. Klingt leichter als es ist, denn Energiestrahlen oder verschiedene Platten machen den Weg schon etwas schwerer.

Wer nun Angst hat, dass er die Rätsel nicht schafft, dem sei versichert, dass die Rätsel absolut anfängerfreundlich sind. In der Regel erkennt man sofort auf den ersten Blick, was gemacht werden muss. Der Frustfaktor ist dadurch sehr gering gehalten. Dieser kommt lediglich an manchen Passagen auf, wenn die Kamera nicht unbedingt glücklich gewählt wurde, oder man durch einen eigenen Fehler in den Abgrund stürzt. Letzteres ist nicht weiter schlimm, denn Ratchet kann an einem automatischen Speicherpunkt wieder starten. Ärgerlich ist es nur, wenn dieser sehr weit hinten liegt und man den ganzen Abschnitt neu spielen darf. Nichtsdestotrotz hält sich dies in Grenzen, weswegen auch Kinder ihre Freude daran haben.

Die Hauptstory selbst beinhaltet im Übrigen fünf unterschiedliche und zauberhafte Planeten. Dort warten dann verschiedene optionale Quests auf euch. Zum Beispiel trefft ihr auf eine Kampfarena. Für den Storymodus müsst ihr hier Bronze schaffen, aber wer gibt sich denn schon mit Bronze zufrieden. So kämpft ihr gegen viele Gegnerwellen, um der Beste der Arena zu werden. Wie auch im normalen Spiel sind die Gegnerhorden nicht zu unterschätzen,aber wer die Taste beherrscht, wird sie alle niederschmettern und zerstören. Ansonsten warten noch optionale Sammelquests auf euch, die nicht jeden Spieler glücklich machen, aber einfach dazugehören.

Alle in allem ist den Entwicklern wieder ein würdiger Anschluss an die bisherige Reihe gelungen. Technisch hat sich nicht viel verändert, aber da die vorherigen Teile schon alle sehr schön anzusehen waren und durch eine gute Steuerung überzeugt haben, ist dies nicht weiter tragisch. Die Geschichte und optionalen Aufgaben sind wieder lustig gestaltet. Und auch wenn die Solo-Spielzeit wieder arg kurz gekommen ist, bietet das Spiel durch viele weitere Möglichkeiten eine Menge Spielspaß. Fans werden auf ihre Kosten kommen, und wer mit diesem Spiel anfängt, wird auf jeden Fall süchtig. Insomniac hat somit keinen Schnellschuss präsentiert, um noch schnell etwas zu präsentieren, bevor die PS4 auf den Markt kommt. Wir können euch das Spiel absolut ans Herz legen.

PRO
gute deutsche Synchro
zauberhafte Grafik und viele tolle Details
viele Nebenaufgaben
angenehmer Schwierigkeitsgrad bei den Kämpfen
witzige Story
knüpft an den vorherigen Teil an

CONTRA
wieder nur 5 Stunden Solo-Spielzeit



GP: 9/10
ST: 9/10
GF: 9/10
SD: 9/10

90% Gesamturteil

Leserpreis 2013 auf Lovelybooks



Auch in diesem Jahr wird wieder der Leserpreis 2013 verliehen. Die beliebtesten Bücher wurden schon ausgezählt, und nun habt ihr die Qual der Wahl die Sieger des Jahres zu nominieren. Also haltet euch ran, denn was sind schon die langweiligen Bestsellerlisten, die irgendeine Fachjury bestimmt. Wir sind die Leser und unsere Meinung ist viel direkter. Ich habe schon gewählt, und würde mich freuen, wenn auch ihr eure Stimmen abgebt.. Dazu einfach auf den Banner klicken. 

Mittester des Valensina-Projektes

Diesmal haben wieder ganz viele fleißige Bienchen teilgenommen, und obwohl ich einen Blog vorausgesetzt habe, fand ich die Anfrage von einer Nichtbloggerin so lieb, dass ich die anderen auch mit eingeschlossen habe. Die Möglichkeit mir die Bilder und Erfahrungen zu schicken, ist natürlich auch schön und hatte ich vorher gar nicht im Kopf gehabt. Ich hoffe die anderen Teilnehmer sind mir für diesen kleinen "Bonus" nicht böse. So, nun aber zum Auslosen....


Hier nun die Mittester.. Euch einen Herzlichen Glückwunsch und ich melde mich gleich bei euch, da ich eure Adresse benötige. Sonst kann Valensina euch nicht euer Mittesterpaket zusenden. Allen anderen, vielen Dank für die Teilnahme, und vielleicht klappt es beim nächsten Mal.


 

Geheimnis des Walfischknochens / Tanja Heitmann

Hallo lieber Leser, liebe Leserin.

Jetzt, wo die Tage wieder kürzer werden und es nicht mehr lange dauert, bis der Kamin endlich zum Einsatz kommt, lese ich wieder vermehrt. Bei Amazon-Vine habe ich ein Buch entdeckt, das mich sofort magisch angezogen hat. Es ist eine Familiensaga, die durch ein dunkles Geheimnis reizvoll ist, jedoch zusätzlich das von mir so geliebte Thema 2 Weltkrieg beinhaltet. Theoretisch ein schönes Geschenk für meine Mama zum 75. Geburtstag. Nun aber zu meiner Meinung.

'''o0o Worum geht es o0o'''
Drei Geschichten vereint in einer. Greta Rosenboom fährt von Zürich in den Norden Deutschlands. Ihr alles geliebter Großvater Arjen feiert Geburtstag und die gesamte Familie muss anwesend sein. Eigentlich ist es jedoch eine Flucht, denn sie hat sich gerade von ihrem langjährigen Freund und Chef Eric getrennt. Da ist der 85. Geburtstag des Lieblingsfamilienmitgliedes eine willkommene Abwechslung, die ihr Zeit zum Nachdenken über die Beziehung und Trennung verschafft.

Ihr Großvater, der die Situation erkennt, nutzt sein Geburtstagsgeschenk, gemeinsame Zeit, und bitte sie von Meresund mit nach Beekensiel, dem Ort seiner Kindheit, zu kommen. Greta, die sich nichts mehr wünscht als etwas über die Kindheit ihres geliebten Großvaters zu erfahren, lässt sich nicht zwei Mal darum bitten, und so machen sie sich auf eine Reise in die Vergangenheit, und besuchen Orte aus Arjens Kindheit. Auf dieser Reise offenbart sich Arjen nach und nach seiner Enkeltochter und verrät ihr dabei ein düsteres Geheimnis.

Es ist ein Geheimnis das ihn und seinen Freund Ruben betrifft. Beide Jungen lernen sich im Sommer 1939 kennen und eine unzertrennliche Freundschaft verbindet den einsamen Arjen, dessen Vater als Geistlicher nichts mit Hitler zu tun haben möchte. Ruben hingegen ist ein Herumtreiber ohne Eltern und zeigt Arjen viel vom echten Leben. Besonders gerne lauscht er den Geschichten, wie zum Beispiel die über den Walfischknochen, der das Schicksal beeinflussen kann. Als der Krieg auch die Insel nicht mehr verschont, gehen die beiden Jungen unterschiedliche Wege, und treffen sich erst Jahre später wieder. Es ist jedoch ein sehr kurzes Treffen.

'''o0o Eine kleine Leseprobe o0o'''
Neugierig geworden, dann dürft ihr hier schon einmal einen Blick ins Buch werfen und eure Neugierde vielleicht noch etwas mehr steigern,

http://www.amazon.de/gp/product/3764504625

'''o0o Meine Meinung o0o'''
Das Geheimnis des Walfischknochens“ aus der Feder von Tanja Heitmann setzt auf vergangene Zeiten, ein dunkles Geheimnis und einen unglaublichen Familienzusammenhalt. Wenn das nicht Stoff für einen Bestseller ist, dann weiß ich auch nicht.

Tanja Heitmann setzt bei ihrer Geschichte auf drei verschiedene, zeitliche Perspektiven. In wechselnden Handlungssträngen begleitet der Leser Arjen und Greta auf ihren Weg. In der Gegenwart ist es eine Reise zu verschiedenen Orten, die wiederum Gedanken in Bezug auf seine Kindheit mit sich ziehen. Dies spielt sich in der Zeit von 1939-1946 ab. Während in der Gegenwart noch Greta berichtet, ist in der Vergangenheit Arjen, den wir begleiten. Zusätzlich gibt es noch eine kleine Handlung, die sich mit der Vergangenheit rund um Gretas Beziehung befasst. Zahlreiche, jedoch klare Sprünge sorgen für einen angenehmen Lesefluss, der von dem präzisen, leichten und doch detaillierten Stil unterstützt wird. Tanja Heitmann versteht auf magische Weise mit Worten zu jonglieren und dabei aber auch lange Sätze entstehen zu lassen, die doch streckenweise sehr anstrengend sind und den Leser mit wirklich unwichtigen Details zu überfluten.

Doch obwohl die Autorin einen interessanten Ansatz aufgreift und viel liebe in ihren Text steckt, gelang es ihr auch nicht nach 100 Seiten mich zu fesseln. Ungewöhnlich, denn normalerweise liebe ich diese Art von Lektüre. Während die Protagonisten aus dem Leben ergriffen scheinen und auf ihre Art und Weise sympathisch sind, ist es diesmal die Geschichte an sich, die einfach eher flach beginnt und gerade am Anfang trotz der Sprünge keine Bindung entstehen lassen will. Andere Familiensagen, die auf einem Geheimnis basieren, greifen schon im Prolog das düstere Geheimnis auf oder lassen zumindest erahnen, worum es in der Theorie geht. In diesem Werk dauert dies alles viel länger, sodass zumindest bei mir am Anfang egal war, in welcher Zeit ich mich befand. Ein sehr seltenes Phänomen, denn eigentlich gibt es immer eine Perspektive, die einen mehr fesselt. Bei den Hauptfiguren ist es im Übrigen Arjen, der mein Herz so wirklich erobert hat. Greta hingegen ist zwar nicht unsympathisch, aber hat eine ermüdende Seite, die sich schwer in Worte fassen lässt. Zum Beispiel sind es ihre Gedanken, die immer wieder durch kursive Schrift hervorgehoben werden. Doch statt ein gedankliches Highlight, sind es Banalitäten.

Irgendwann im Mittelteil nimmt der Handlungsstrang jedoch Form an. Obwohl es nicht unbedingt spannender wird, ist man nun mehr von den einzelnen Lebensabschnitten gefesselt und möchte zumindest wissen, was sich die Autorin noch alles einfallen lässt, um die offenen Fragen, die sich durch die Freundschaft zwischen Arjen und Ruben gebildet haben, zu klären. So entsteht nach und nach ein immer klareres Bild, welches sich durch seine ruhige Seite deutlich von den anderen Familiensagen abhebt. Irgendwann kommt der Punkt, wo sogar ich das Buch als unterhaltsam und stellenweise sogar witzig empfunden habe. Auch wenn die Zeit des zweiten Weltkrieges eher gestriffen und nicht so ausgeprägt beschrieben wird, wie ich es mir gewünscht hätte, hat das Buch einen gewissen Reiz.

In der Gegenwart möchte die Autorin nichts vergessen und setzt hier nicht nur auf die Erinnerungsreise, sondern auch auf eine kleine Liebesgeschichte. Einerseits sind diese Entwicklungen für andere Leser interessant und viele Autorin benutzen diesen Bereich. In diesem Fall wirkt das Buch jedoch künstlich in die Länge gezogen. In meinen Augen hätte die Autorin lieber mit wenigen Worten die Gegenwart beleuchten sollen, und ihr Hauptaugenmerk nur auf die Geschichte rund um Arjen und Ruben legen sollen. Diese hätte nämlich gerne noch etwas ausgebaut werden können, um perfekt zu sein. Zudem wäre das Buch definitiv interessanter gewesen.

Nichtsdestotrotz ist es eine leichte Geschichte, die sicherlich einige Fans haben wird, mich aber nicht vom Hocker gehauen hat. Einige Highlights machen den Mittelteil interessant. Es sind aber Gretas Ausschweifungen, Gedanken und ihr großer Anteil, der mich persönlich irgendwie stört.

'''o0o Noch ein paar allgemeine Daten, etwas zum Autoren, Klappentext o0o'''
Autor: Tanja Heitmann
Titel: Das Geheimnis des Walfischknochens
Gebundene Ausgabe: 480 Seiten
Verlag: Blanvalet Verlag (19. August 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3764504625
ISBN-13: 978-3764504625
Preis: € 19,99
Genre: Familienschicksal
Lesedauer: 3 Tage

Tanja Heitmann wurde 1975 in Hannover geboren und arbeitet in einer Literaturagentur. Sie veröffentlichte bereits mehrere Romane, unter anderem den sensationellen Erfolg Morgenrot, der monatelang auf den Bestsellerlisten stand. Mit Das Geheimnis des Walfischknochens schreibt Tanja Heitmann ihre erste Familiensaga vor der stimmungsvollen Kulisse der Nordsee, dem Ort ihrer ganz persönlichen Sehnsucht. (Quelle: Amazon.de)

'''o0o Zum Schluss zusammengefasst o0o'''

Pro: Vergangenheit, Arjen,
Contra: wenig Spannung, Greta,
Empfehlung: Ja aber nur Fans

Sterne: 3

Bosch PWB 600 im Test - Die mobile Werkbank


Einen Handwerker im Haus zu haben, kann viele Vorteile haben. Alles was an Reparaturen anfällt, wird sofort erledigt. In unserem alten Haus hatten wir dafür auch extra eine kleine Werkstatt im Keller. Doch in unserem Haus gibt es nur ein Regal, wo all das Werkzeug gelagert wird. Als Werkbank dient unser Esszimmertisch, und das ist keine optimale Lösung, wie ihr euch vorstellen könnt. Eine Werkbank musste irgendwann her, aber der Platz war eben nicht vorhanden. Durch Zufall bin ich auf die Bosch PWB 600 Werkbank aufmerksam geworden. Es handelt sich um einen mobilen Arbeitstisch, der sehr unterschiedliche Meinungen hervorruft. Als sich uns durch Amazon-Vine die Möglichkeit bot, habe ich nicht lange gefackelt und darf ihn euch nun vorstellen.


PREIS
Die Werkbank hat eine UVP von 149,99€ und ist in vielen Shops für ein paar Euros weniger zu haben. Vergleichen lohnt sich also.

HERSTELLERANGABEN
Arbeitstisch PWB 600, der neue Bosch Arbeitstisch, flexibles und sicheres Arbeiten dank innovativem Faltkonzept, der mobile Arbeitstisch lässt sich in Sekunden ohne Werkzeug aufstellen und zusammenklappen, die robuste Arbeitsfläche aus Bambus-Holz mit integrierter Ablage eignet sich für vielseitige Anwendungen, mit den flexiblen Spannbacken lassen sich sowohl runde als auch sperrige Werkstücke sicher fixieren, dank der innovativen Aluminium-Konstruktion lässt sich der Arbeitstisch sehr flach zusammenklappen, somit ist der Transport einfach und die Aufbewahrung platzsparend, 4 Spannbacken

Arbeitshöhe: 834 mm
Maße (zusammengeklappt): 640x840x90 mm
Max. Spannbreite (mit Klemme): 525 mm
Max. Spannbreite (zw. Bambusbrettern): 85 mm
Spanntiefe: 34 mm
Maße Tisch: 680x550 mm
Gewicht: 11,6 kg
Max. Tragekapazität: 200 kg

FÜR EUCH GETESTET
Die Werkbank wird in einem handlichen Karton geliefert und binnen weniger Sekunden sind die vier Spannbacken und der Arbeitstisch aus dem Karton und der Folie befreit. Der Aufbau ist selbsterklärend und auf der Arbeitsplatte selbst, werden Hobby-Handwerker zusätzlich informiert, wie es klappen soll.

  1. Fuß auf den markierte Querstrebe stellen, wodurch das zweite Standbein ausfährt.
  2. Am roten Hebel ziehen und die Tischplatte ausklappen
  3. Die zwei „Scharniere“ einrasten lassen

Drei kleine Handgriffe sind also nötig, bis der Tisch steht. Wir haben für den Aufbau selbst beim ersten Mal keine Minute gebraucht. Gleiches gilt für das Zusammenklappen. Hier muss man allerdings zwei Knöpfe an dem zweiten Standbein drücken, damit diese verkleinert werden. Dieser Zusammenbau wird von vielen bemängelt, weil die Gefahr des Quetschens besteht. In unseren Augen ist diese jedoch nur vorhanden, wenn man nicht aufpasst. Der Trick hierbei ist: Mit einer Hand den Tisch selbst festhalten und die Knöpfe nacheinander drücken. Dadurch dass man die Platte hält und sie nicht mit Wucht herunterfällt, kann man sich eigentlich gar nicht verletzen.

Die Arbeitsplatte selbst bietet viele Möglichkeiten und wirkt gut verarbeitet. Auch hier bemängeln viele, dass die Standfestigkeit unzureichend ist. Um die Mobilität einer solchen Arbeitsplatte zu gewährleisten, darf das Gewicht nicht zu groß sein. Mit 11,6kg erfüllt sie somit die Möglichkeit sie einfach ins Auto zu packen oder mal zu einem Nachbarn zu tragen. Dementsprechend steht sie natürlich nicht bombenfest, wie eine feste Werkbank, aber sie hat eine gute Standfestigkeit, die für handwerkliche Arbeiten vollkommen reicht.


Die Platte hat ein aufgemaltes Lineal, bei dem die Zeit zeigen wird, wie lange es sichtbar bleibt. Wo gearbeitet wird, kann es natürlich zu Abnutzungen kommen. Vorne ist eine Ablagefläche für Schrauben, Nägel oder anderes Werkzeug. Dort sind auch zwei Kurbeln, die zeitgleich oder einzeln gekurbelt werden können, und den Einspannspalt freilegen. Das Einspannen selbst ist dadurch zwar etwas unhandlicher, denn das Spanngut muss mit einer Hand festgehalten werden, und so kann man nur eine und dann die andere Seite kurbeln. Das Spanngut sitzt aber, sofern man es richtig macht, bombenfest. Falls die Breite nicht reicht, gibt es auch noch vier Spannbacken, die in die vorhandenen Löcher hinein gedrückt werden können, und zum Beispiel das Holz sehr gut festhalten. Der Spannmechanismus kann uns überzeugen und hilft bei vielen Arbeiten, wie zum Beispiel Holz sägen.

Zusätzlich kann am Rand noch ein Klemm-Schraubstock montiert werden, sodass auch kleinere Dinge eingespannt werden können.


UNSER FAZIT
Die Arbeitsplatte bietet wirklich viele Möglichkeiten und ist eine super mobile Werkbank, die uns jetzt im Winter beim Feuerholzsägen definitiv viel Freude bereiten wird. Zudem muss nun endlich nicht mehr unser Esstisch missbraucht werden.

Um Füße bat ich, und er gab mir Flügel / D. C. Wilson

Hallo lieber Leser, liebe Leserin.

Es gibt Bücher, auf die freut man sich so überhaupt nicht. Und dieses habe ich sogar doppelt im Schrank, denn eine gute Freundin hat mit nicht nur die gebundene, sondern auch die Taschenbuchausgabe geschenkt. Schon wieder so ein religiöses Buch, war mein erster Gedanke. So verschwand es für viele Jahre in den Tiefen meines Buchregals und wäre wahrscheinlich noch immer dort, hätte mein Sohn nicht dieses Buch immer herausgezogen und ständig darin herumgeblättert. Neugierig, warum immer dieses und auch, weil es schon arg mitgenommen aussah, habe ich es mir dann doch vorgenommen. Ich kann euch vorab schon verraten: Es lohnt sich in der Tat.



'''o0o Worum geht es o0o'''
Mary Verghese wächst in Indien auf und hat nur einen Wunsch. Sie will etwas in der Welt bewegen. Dafür lernt sie und als ihr klar wird, dass sie in den 40er Jahren niemals als Ingenieurin Fuß fassen kann, beschließt sie statt zu heiraten wie ihre Schwestern, Ärztin zu werden. Mary schließt sich zwei ihrer Freundinnen an und bewirbt sich auf der Schule von Dr. Ida. Sie wird eingeladen und muss sich mit zahlreichen anderen Mädchen messen. 25 Plätze stehen zur Verfügung und sie landet auf Platz 26. Trotzdem wird sie persönlich gebeten noch einige Tage zu bleiben, falls doch noch einer abspringt. Beleidigt will sie ablehnen, doch sie nutzt die Chance und hat Glück. Schon am nächsten Tag wird eins der Mädchen von Heimweh geplagt und gibt ihren Platz ab. Mary rückt ins Kader der Studenten auf. Sie lernt alles und nimmt sich Dr. Ida als Vorbild. Obwohl sie immer wieder Angst vor bestimmten Situationen oder Krankheiten wie Aussatz hat, schreitet ihre Ausbildung gut voran. Unterbrochen wird ihr Lernpensum nur von wenigen Dingen, wie zum Beispiel der Herzinfarkt ihres Vaters. Zwar erholt er sich, aber trotzdem ist Mary immer von Sorgen geplagt. Trotz alledem wird Mary eine ausgezeichnete Ärztin, die ihren Weg jedoch noch finden muss. Ihr Weg wird allerdings jäh unterbrochen, als sie mit einigen anderen Ärzten zu einem Picknick fahren will. Es kommt zu einem schweren Autounfall bei dem Mary am Schwersten verletzt wird. Sie behält nicht nur eine hässliche Narbe im Gesicht zurück, sondern ist von diesem Moment an Querschnittsgelähmt. Anfänglich ist für sie das Leben zu Ende, doch der Glaube an Gott und der Wunsch zu helfen, lässt sie kämpfen. Sie muss viele schwere Operationen über sich ergehen lassen, bevor sie zu der Ärztin wird, die sie vorher war, und die anderen Menschen helfen und sogar das Leben retten kann.

'''o0o Eine kleine Leseprobe o0o'''
Neugierig geworden, dann dürft ihr hier schon einmal einen Blick ins Buch werfen und eure Neugierde vielleicht noch etwas mehr steigern.

'''o0o Meine Meinung o0o'''
Um Füße bat ich und er gab mir Flügel“ ist die Biographie einer starken Frau des letzten Jahrhunderts, die zeigt, dass Hoffnung und Glaube Flügel wachsen lässt.

Nach einer kurzen, aktuellen Einführung, die Mary als die eindrucksvolle Frau schildert, die sie 1958 war, geht es zurück in ihre Kindheit- Der Familienzusammenhalt, die Angst vor Aussätzigen und die Krankheit selbst wird so ausführlich dargestellt, dass der Leser nur schwerlich das Buch aus der Hand legen kann. Dorothy C. Wilson hat einen Stil, der zu fesseln versteht. Ihr Augenmerk liegt genau auf den Punkten, die den Leser auch heute noch mehr als interessieren. Statt wie andere Autoren befasst sie sich mit allen wichtigen Etappen des Lebens und schildert die unwichtigen Details in einem Schnelldurchlauf, sodass der Leser nichts verpasst, aber auch nicht gelangweilt wird. Sie schafft es binnen weniger Seiten eine Bindung aufzubauen. Stellenweise entsteht das Gefühl, dass selbst das Leben einer Eintagsfliege mit all ihren Höhen und Tiefen genauso brillant hätte beschrieben werden können.

Durch den gewählten Stil fliegen die Seiten nur so an einem vorbei. Dabei nimmt einen die Geschichte nicht weniger gefangen. Was Mary Verghese auf ihrem Weg alles durchmachen muss, die Verhältnisse in Indien und teilweise sehr bewegende Schicksale rühren den Leser ohne dabei kitschig zu wirken. Man lernt Mary wie eine gute Freundin kennen und obwohl das Buch irgendwie mitten in ihrem Leben endet, nämlich zu dem Zeitpunkt, wo sie ihren Platz im Leben gefunden hat, hat man nicht das Gefühl zu früh abgefertigt zu werden. In meinen Augen ist es ein guter Punkt, um die Biographie enden zu lassen. Ich für meinen Teil hatte das Gefühl alles wichtige über diese Person erfahren zu haben. Zeitgleich hat dieses Buch aber auch die Lust auf die immer erwähnte Dr. Ida und die tragischen Schicksale in Indien geweckt. Ich wollte unbedingt mehr davon lesen. Es ist selten, dass ein Buch solche Lust weckt.

Dorothy C. Wilson ist wirklich einmalig, wie sie zum Beispiel beschreibt, wie Mary zum ersten Mal mit ihren Rollstuhl an einen OP-Tisch heranrollt, oder zum ersten Mal einen Aussätzigen behandelt. Emotionen pur, die leider auch für Tränen sorgen. Sie vermittelt das Bild einer starken Frau nicht nur vor der Kulisse eins doch noch recht rückständigen Landes, sondern weckt auch das Bedürfnis etwas von dieser Stärke selbst zu erlangen.

Lediglich einen Kritikpunkt habe ich bei diesem Werk gefunden, und zwar gehören für mich in eine Biographie einfach Bilder. Auch wenn die Autorin so detailliert schildern kann, sind Fotos von Menschen, Situationen und Schauplätzen das Non Plus Ultra. Leider fehlen sie bei mir in beiden Ausgaben, und das finde ich doch minimal schade.

Nichtsdestotrotz ist es eine eindrucksvolle Umsetzung, von der sich andere Autoren, die sich an Biographien wagen, gerne eine Scheibe abschneiden können. So eine Umsetzung macht Spaß und zeitgleich lernt man unglaublich viel.

'''o0o Noch ein paar allgemeine Daten, etwas zum Autoren o0o'''
Autor: Dorothy C. Wilson
Titel: Um Füße bat ich und er gab mir Flügel
Broschiert: 227 Seiten
Verlag: Scm Hänssler; Auflage: 2., Aufl. (22. November 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 377515292X
ISBN-13: 978-3775152921
Preis: € 1,00
Genre: Biographie
Lesedauer: 2 Tage

Dorothy Clarke Wilson wurde 1904 geboren und verstarb im Jahre 2003. Geboren wurde sie in Gardiner, besuchte das Collage. 1925 heiratet sie Elwin L. Wilson. Sie ist eine bekannte Autorin, die viele Biographien und andere bekannte Werke geschrieben.

'''o0o Zum Schluss zusammengefasst o0o'''

Pro: Stil, Umsetzung, Fakten, Darstellung
Contra: keine Bilder
Empfehlung: Ja
Sterne: 5



Alle ausgewiesenen Hersteller-Namen / Logos - Warenzeichen / Marken-Namen / auf den Bildern, sowie zitierte Sätze des Artikels / Buches gehören ihren jeweiligen Eigentümern - auch können Verpackungen / Cover rechtlich geschützt sein
Die Nennung / Aufzählung und Bilder dienen lediglich der Produktbeschreibung!