Direkt zum Hauptbereich

Die Insel Eden / Victoria Holt

Hallo lieber Leser, liebe Leserin.

Irgendwie bin ich total traurig. Es ist das letzte Buch in meinem Regal aus dem „Victoria Holt“-Paket. Eigentlich wollte ich es mir für die Top 10 der alten Bücher aufheben, aber leider wurde es von einer anderen Bloggerin als Leseaufgabe für 2013 ausgewählt. Aus diesem Grund musste ich es wohl oder übel lesen. Nun habe ich es gelesen und kann euch schon einmal sagen, es zählt zu meinen Lieblingswerken der Autorin.


'''o0o Worum geht es o0o'''
Annalice Mallory lebt zusammen mit ihrem Bruder bei ihrer Großmutter. Sie führen ein Unternehmen, welches sich auf Karten spezialisiert hat. Ihre Mutter ist bei ihrer Geburt gestorben, und ihr Vater hat eine neue Familie in Holland. Die Familienidylle ändert sich an einem schicksalhaften Tag. Annalice entdeckt auf dem Friedhof ein zugewachsenes Grab, welches schon 100 Jahre alt ist. Es gehört einem Mädchen, welches mit 18 Jahren starb und Ann Alice Mallory hieß. Plötzlich mit diesem Mädchen verbunden, fängt Annalice an Fragen zu stellen. Doch erst als ein Gewitter dafür sorgt, dass die geheime Mauer im Haus eingerissen werden muss, kommt sie der Vergangenheit ein Stück näher. Hinter der Wand ist das Zimmer von Ann Alice und dort liegt auch ihr Tagebuch. Annalice ließt das Tagebuch und kommt einen traurigen Geheimnis auf die Spur. Ihre Vorfahrin war verliebt, und wollte mit ihrer großen Liebe eine Insel entdecken, die ihm einst das Leben rettet. Doch bevor es dazu kommt, stirbt ihr Vater, und ihre Stiefmutter nimmt einen unheimlichen Mann auf, der es schon seit langer Zeit auf sie abgesehen hat. Ann Alice spürte, dass sie in Gefahr war, und das Grab bestätigt ihren Verdacht. Während Annalice um ihre Verwandte trauert, macht sich ihr Bruder auf die Suche nach der merkwürdigen Insel, denn im Tagebuch war auch eine Karte, und verschwindet. In der Zwischenzeit lernt Annalice Raymond kennen, und erkennt auch hier eine Verbindung. Sie schiebt ihren Bruder vor, damit sie Raymond noch nicht heiraten muss, und reist ihrem Bruder nach Australien nach. Auf der Überfahrt begleitet sie eine Freundin von Raymond, die in Australien ihren zukünftigen Mann trifft. Zeitgleich lernt sie Milton kennen. Er verliebt sich sofort in sie, aber sie hat Raymond versprochen ihn zu heiraten. Doch als Felicitas Ehemann sich als Hölle auf Erden herausstellt und er tödlich verunglückt, muss sich Annalice nicht nur um ihren Bruder kümmern, sondern auch um Felicitas und um Milton, der einfach nicht locker lässt. Dabei stößt sie auf ein tödliches Geheimnis, denn es gibt jemanden, der sie lieber tot als lebendig sehen möchte.

'''o0o Eine kleine Leseprobe o0o'''
Eine offizielle Leseprobe habe ich leider nicht gefunden. Dazu ist das Buch zu alt. Aber wenn ihr kleinere Eindrücke wollt, findet ihr sie in meiner Meinung.

'''o0o Meine Meinung o0o'''
Die Insel Eden“ ist ein klassischer Roman aus dem Hause Holt. Eine Mischung aus historischem England und Australien, gepaart mit Abenteuer, Romantik und Thriller.

Der Einstieg in das Abenteuer beginnt mit dem Kennenlernen der Hauptfiguren, der Ich-Erzählerin, Annalice, ihrem Bruder und ihrer Großmutter. Der Leser begleitet sie bei ihrem Fund aus der Vergangenheit und soll auf diese Weise nicht nur gefesselt werden, sondern zum Mitraten animiert werden. Eigentlich ein Einstieg, den ich bei der Autorin sehr schätze. Doch diesmal konnte sie mich damit nicht packen, sondern weckte bei mir eher den Verdacht, dass es sich wieder um einen langweiligen Roman handelte. Das lag nicht an der Vorstellung oder an der Idee, sondern an der Tatsache, dass mir die Wahl ihrer Einführung nicht gefiel. Es hätte so viele Möglichkeiten gegeben, Annalice auf ihre Namensvetterin aufmerksam zu machen, aber diese beiden Zufälle, empfand ich persönlich nicht gut gewählt.

Dabei stimmte der Rest eigentlich. Annalice, aber auch ihre Vorfahrin und alle anderen Figuren sind ausnahmslos charakterstark beschrieben, sodass man sie mit allen ihren Schwächen, Stärken und Macken lieben muss. Selbst die manchmal vorhandene Naivität wirkt nicht übertrieben. Es sind ihr wieder Figuren gelungen, die ans Herz wachsen, und wie beste Freunde am Ende des Buches fehlen. Das liegt hauptsächlich an der klaren nd authentischen Entwicklung.

Durch den gewählten Einstieg kam jedoch für mich zu wenig Spannung auf, und schon als der Name Raymond fiel, wusste ich, dass sich eine Beziehung entwickeln würde, die mehr auf einem Hin und Her basieren würde. Wer Victoria Holt kennt, weiß dies einfach und wird auch sofort erkennen, wer am Ende das Herz der Hauptfigur erobern wird. Leider ist die Autorin sehr vorhersehbar, wenn es um ihre Liebesgeschichten geht. Aber genau das mag ich einfach an ihr. Man weiß was auf einen zukommt, kann träumen und sich fallen lassen. Andere stört diese Art von doch recht kitschigem Happy End, aber manchmal braucht man auch etwas fürs Herz und zum Entspannen.

Das Augenmerk liegt jedoch nicht nur bei der Entwicklung einer innigen Liebesgeschichte, sondern setzt auch auf Spannung. Spätestens mit der Ankunft in Australien, kommt diese auch endlich auf. Das liegt nicht nur an den Schilderungen rund um Land und Sitte, die eben nicht so kalt und regnerisch sind, wie die englischen Gegenstücke. Farbenfroh, lebendig und wild. Das spiegelt sich in allen Situationen wieder. Von einem bösen Ehemann über die Nachforschungen zu ihrem Bruder bis hin zu der geheimnisvollen Insel. Ab dem Zeitpunkt, wo sich Annalice auf dem fremden Kontinent befindet, hat mich das Buch so gefesselt. Ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Das rasante Tempo und viele neue Ereignisse und Wendungen sorgen dafür, dass wirklich nie Langeweile aufkommt. Besonders zum Schluss überschlagen sich die Dinge, und Victoria Holt kann zeigen, was sie ausmacht. Ihr Geheimnis lässt zumindest bei mir keine Fragen offen. Obwohl ich mir schon recht früh so etwas in der Richtung gedacht hatte, war ich nicht enttäuscht, da die Umsetzung einfach gigantisch ist und man zudem nie weiß, ob die Autorin nicht doch einen anderen Weg einschlägt.

Ich für meinen Teil habe mich ab Australien in das Buch verliebt und bin wirklich traurig, dass das Abenteuer nun zu Ende ist. Wer Werke der Autorin mag, sollte das Buch unbedingt lesen.

'''o0o Noch ein paar allgemeine Daten, etwas zum Autoren, Klappentext o0o'''
Autor: Victoria Holt
Titel: Die Insel Eden
Broschiert: 412 Seiten
Verlag: Droemer Knaur (1989)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3426601893
ISBN-13: 978-3426601891
Preis: € 1
Genre: historisch, Liebe
Lesedauer: 2 Tage

Eleanor Alice Burford wurde am 1.9.1906 in London geboren. Sie war eine britische Schriftstellerin, die mehr als 200 historische Romane veröffentlichte. Dafür wählte sie verschiedene Pseudonyme. Der bekannteste davon war neben Philippa Carr, Victoria Holt. Sie starb 1993 auf einer Mittelmeerkreuzfahrt.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Neutrogena visibly clear Anti-Akne Lichttherapie Maske im Test

Unreine Gesichtshaut muss nicht mehr sein ...Unreine Gesichtshaut ist mit Sicherheit nicht schön. Vielleicht gehört ihr sogar zu den betroffenen Personenkreis. Ich selbst hatte früher eher trockene Haut, ab und an mal einen kleinen Pickel. Jedoch hat die letzte Schwangerschaft meine Hormone durcheinander geworfen. Viele Pickel, fettige Gesichtshaut. Es ist einfach schlimm. In den USA verwenden viele Menschen mit unreiner Haut oder gar Akne LED Masken. Das blaue Licht reizt die Chemikalien innerhalb der Akne und lässt diese absterben. Leider war es bis dato einfach immer zu teuer. Aber Neutrogena liefert nun ein Produkt, das für jeden erschwinglich ist und zu Haue genutzt werden kann. Doch wie gut ist das Produkt?

PREIS ca. 30€
RÖTUNGEN, UNREINE HAUT? - NICHT BEI MIR In den letzten 14 Tagen habe ich diese Maske reiflich ausprobiert. Erste Ergebnisse sollen schon nach einer Woche sichtbar sein. Ich gehöre jedoch zu den Menschen, die lieber ausführlich testen.
Die Maske erinnert mich an eine …

Mary Kay Cosmetic - Meine Erfahrungen

Kennt ihr Mary Kay? Ich muss zugeben, dass ich davon schon mal was gehört hatte, aber ich bin nicht so der Fan von Produkten, die man auf Partys kaufen kann. Tupperware okay, aber bei Kosmetik, muss nicht sein. Nennt mich da ruhig altmodisch. Durch Zufall habe ich dann eine Kosmetikerin vor Ort kennengelernt, die für ein Vorher-Nachher-Shooting inklusive einem Foto Personen gesucht hat. Ich bin kein Schminkprofi und dachte mir, warum nicht einfach mal hin und ein paar Tipps abgucken, vielleicht eine kleine Beratung bekommen. Genutzt wurden nur Produkte aus dem Hause Mary Kay, und das Ergebnis konnte sich in der Tat sehen lassen. Ich habe mich echt einmal hübsch gefühlt, und so habe ich den Katalog samt Beratungstermin für die Produkte mit nach Hause genommen.

BERATUNG /  MARY KAY PARTY Ob ihr euch nun allene beraten lasst, oder gleich eine kleine Party veranstaltet, ist euch überlassen. Ich habe mich erst einmal alleine beraten lassen, und im Anschluss noch ein Party veranstaltet. Dort …

Tillmans - Gyros-Spieß im Test

Döner ist schon was feines. Ein oder zwei Mal im Jahr gönnen wir uns einen kleinen Spieß vom Döner-Laden unseres Vertrauens. Der schmeckt super, hat eine gute Qualität, muss aber eben extra bestellt werden. Bei Real habe ich dann zufällig im TK-Sonderbereich die Sommer-Highlights von Tillman entdeckt. Darunter ein 1kg Dönerspieß. Eigentlich für den Backofen, konnten wir nicht nein sagen.

PREIS 1kg hat bei uns auf dieser Sonderaktiosfläche 8,99€ gekostet.
ZUTATEN  90% Schweinefleisch, Trinkwasser, Speisesalz, Gewürze (Paprika, Senf, Knoblauch, Zwiebel, Petersilie, Oregano, Rosmarin, Koriander, Majoran, Thymian, Cumin), Zucker, Maltodextrin, Gewürzextrakte (Pfeffer-, Paprika-, Chili-, Curcumaextrakt), Dextrose, Jogurtpulver, Hefeextrakt, Würze.

Hinweis für Allergiker: Enthält Senf und Milcherzeugnisse.
NÄHRWERTE Energie     911 kJ / 219 kcal
Fett     16 g
davon gesättigte Fettsäure     3,2 g
Kohlenhydrate     1,5 g
davon Zucker     0,7 g
Eiweiß     17 g
Salz     0,78 g 
ZUBEREITUNG Den Gyros-Spieß min…