Direkt zum Hauptbereich

Dreht euch nicht um! / John Gilstrap

Hallo lieber Leser, liebe Leserin.

Nachdem ich von einer anderen Bloggerin die Aufgabe bekommen habe, einen Thriller zu lesen, und ich mir nicht sicher wahr, ob meine erste Auswahl ihr nicht doch zu sehr in Richtung Krimi geht, wollte ich noch eine Alternative lesen. Meine Wahl fiel auf ein Buch, welches eigentlich eher unsympathisch wirkte und vom ersten Eindruck in den Bereich „2Sterne“ verfrachtet wurde. Ich kann euch aber verraten, dieses Buch hat mehr zu bieten, als man denkt..

'''o0o Worum geht es o0o'''
Es ist das Jahr 1983, als Jake und Carolyn Donovan an einem Auftrag arbeiten. Sie sind frisch verheiratet und diese Harmonie überträgt sich auch auf ihre Arbeit. Zusammen mit einem Team von Spezialisten sollen sie ein Gift-/Waffenlager öffnen, welches versiegelt wurde. Doch als sie drinnen sind, kommt es zu einer folgenschweren Katastrophe. Es fallen Schüsse, im Lager bricht ein Feuer aus und die Mitglieder des Teams sterben. Selbst das zurückgebliebene Mitglied, welches Krank im Hotel geblieben ist, wird ermordet. Lediglich Jake und Carolyn überleben, und werden plötzlich vom FBI beschuldigt für dieses Massaker verantwortlich zu sein. Sie haben sogar einen Brief hinterlassen, wo sie die Tat gestehen. Doch in Wirklichkeit sind sie unschuldig. Sie fliehen und das 14 Jahre lang. Immer neue Identitäten, neue Städte.. Alles ändert sich jedoch schlagartig, als Jake auf seiner Arbeit verhaftet wird, weil er bei einem DEA-Einsatz in seinem Betrieb zu lange eine Waffe in der Hand hielt. Als die Beamten den Laden stürmen, geht er davon aus, dass es ein Überfall ist und zieht fälschlicherweise die Waffe unterm Schreibtisch. Er wird verhaftet und kommt wieder auf freien Fuß. Keine Minute zu früh, denn die Beamten entdecken, wer er in Wirklichkeit ist, und nehmen die Verfolgung auf. Jake konnte zum Glück seine Frau warnen, sodass sie in der Zeit schon alles für die erneute Flucht arrangieren konnte. Ihnen gelingt es Travis, ihren Sohn, noch abzuholen, müssen ihn aber einweihen. Wie jedes Kind, hat er seine Probleme mit der Tatsache, dass seine Eltern Verbrecher sein sollen. So beschließen sie, das zu tun, was sie schon 1983 hätten tun sollen. Sie fliehen nicht, sondern begeben sich zum Tatort und ermitteln auf eigene Faust. Dabei stoßen sie auf ein Geheimnis, mit dem sie nie gerechnet hätten und bringen damit ihren Sohn in tödliche Gefahr.

'''o0o Eine kleine Leseprobe o0o'''
Neugierig geworden, dann dürft ihr hier schon einmal einen Blick ins Buch werfen und eure Neugierde vielleicht noch etwas mehr steigern. Eine Leseprobe habe ich hier gefunden:

http://www.ciao.de/Dreht_euch_nicht_um_Gilstrap_John__Test_2499059

'''o0o Meine Meinung o0o'''
Dreht euch nicht um!“ ist ein Thriller, der sich mit einem Szenario befasst, welches vorkommen kann. Es geht um die fälschliche Beschuldigung von Menschen, die von der Justiz im Stich gelassen werden. Immer wieder sieht man Fälle, wo Personen nach 10 Jahren aus dem Gefängnis entlassen werden, weil sich im Nachhinein herausgestellt hat, dass sie unschuldig waren. Damit setzt der Autor auf ein interessantes Thema, schreckte mich jedoch auf Grund der Umsetzung bzw. der Idee des Giftwaffenanschlages doch ab.

Der vorherige Manager der Karosseriewerkstatt Marcus war gefeuert worden, weil er bei der Arbeit ein kaffeebeflecktes Hemd getragen hatte.(ZITAT S. 9)

Mit diesem Satz beginnt der Thriller und wählt eigentlich einen recht laschen, und in meinen Augen ungünstigen Stil. Der Leser lernt Jake und Carolyn 14 Jahre nach dem tragischen Tag kennen, und kann nur schwer ein klares Bild von ihnen bekommen. Schon nach wenigen Seiten beginnt eine dramatische Flucht, die gar nicht vollständig genossen werden kann, weil den Leser zu viele Fragen beschäftigen. Zumindest erging es mir so. Da ist ein Pärchen ganz oben auf der Fahndungsliste, die beteuern nichts gemacht zu haben, sich jedoch wie Profis benehmen. Hinzukommt die unbeleuchtete Situation von damals. Abgesehen vom Klappentext ist nichts zum Vorfall bekannt, und dadurch ist die ganze irgendwie so fremd. Ein Prolog mit den Vorfällen hätte definitiv für einen leichteren Einstieg gesorgt. So dauert es rund 100 Seiten bis diese Frage geklärt wird, und zudem ein runderes Bild der Figuren entsteht. Dabei wird schnell deutlich, dass die Hauptfiguren eigentlich sehr liebevolle Charaktere sind, die einfach nur einen Überlebenswillen haben, der ihnen gewissermaßen Flügel verleiht. Obwohl die Protagonisten schon von Anfang an so beschrieben werden, ist es mit dem Hintergrundwissen doch greifbarer, wie ich finde.

Spannungstechnisch kommt das Buch auch erst mit den Seiten so richtig in Fahrt. Gerade die Flucht zu Beginn des Buches wirkte irgendwie langatmig, da einfach die Verbindung fehlten. Oft war ich versucht, Seiten zu überspringen. Viele neue Figuren, ständige Szenenwechsel und der rote Faden, war eher rosa. Nachdem die Informationen jedoch auf der Hand liegen, bildet sich ein komplettes Puzzle, welches sich wie von Zauberhand zusammensetzt. Es beginnt zum ersten Mal tatsächlich spannend zu werden, und ich konnte das Buch nach 100 Seiten nur noch schwerlich aus der Hand legen. Es ist schade, dass der Autor so viele Seiten am Anfang vergeudet hat, und nicht gleich durch die richtige Umsetzung zu packen wusste. Obwohl dem Leser schnell klar wird, wer hinter dieser Sache steckt, und er vielleicht auch schon die Beweggründe ahnt, lässt das Buch bis zur letzten Seite nicht locker. Hier bekommt man das volle Programm von der Flucht, über Explosionen, Kämpfe bis zu ausgeklügelten Selbstmordszenen, die einen Mord vertuschen sollen. Allerdings wirft es hin und wieder auch Fragen auf, die ungenügend geklärt werden. Es sind zwar nur „Rand-Fragen“, die jedoch in meinen Augen aber auch hätten beantwortet werden können. Zum Beispiel die Frage nach dem vierten Schutzanzug. Warum wurden nur drei „geliefert“, obwohl die Person hätte wissen müssen, dass Sonnenschein ihr eigenes Kind nie unnötig gefährden würde.

Abgesehen von solchen Kleinigkeiten erwartet den Leser eine spannende, actionreiche Geschichte, die sich durch den leichten, detaillierten Stil gut lesen lässt. Es ist auf jeden Fall ein interessantes Thema und betrachtet man den Ausgang des Buches, dann erkennt man sofort, wie authentisch der Autor seine Idee umgesetzt hat, denn vertuscht werden, muss alles, wenn es der Politik schadet. Mir hat das Buch trotz des eher schweren Einstiegs am Ende sehr gefallen und ich würde auch sofort mehr von diesem Autoren lesen.

'''o0o Noch ein paar allgemeine Daten o0o'''
Autor: John Gilstrap
Titel: Dreht euch nicht um
Gebundene Ausgabe: 464 Seiten
Verlag: Droemer Knaur (1999)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3426194899
ISBN-13: 978-3426194898
Preis: € 1,00
Genre: Thriller
Lesedauer: 2 Tage

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Neutrogena visibly clear Anti-Akne Lichttherapie Maske im Test

Unreine Gesichtshaut muss nicht mehr sein ...Unreine Gesichtshaut ist mit Sicherheit nicht schön. Vielleicht gehört ihr sogar zu den betroffenen Personenkreis. Ich selbst hatte früher eher trockene Haut, ab und an mal einen kleinen Pickel. Jedoch hat die letzte Schwangerschaft meine Hormone durcheinander geworfen. Viele Pickel, fettige Gesichtshaut. Es ist einfach schlimm. In den USA verwenden viele Menschen mit unreiner Haut oder gar Akne LED Masken. Das blaue Licht reizt die Chemikalien innerhalb der Akne und lässt diese absterben. Leider war es bis dato einfach immer zu teuer. Aber Neutrogena liefert nun ein Produkt, das für jeden erschwinglich ist und zu Haue genutzt werden kann. Doch wie gut ist das Produkt?

PREIS ca. 30€
RÖTUNGEN, UNREINE HAUT? - NICHT BEI MIR In den letzten 14 Tagen habe ich diese Maske reiflich ausprobiert. Erste Ergebnisse sollen schon nach einer Woche sichtbar sein. Ich gehöre jedoch zu den Menschen, die lieber ausführlich testen.
Die Maske erinnert mich an eine …

Mary Kay Cosmetic - Meine Erfahrungen

Kennt ihr Mary Kay? Ich muss zugeben, dass ich davon schon mal was gehört hatte, aber ich bin nicht so der Fan von Produkten, die man auf Partys kaufen kann. Tupperware okay, aber bei Kosmetik, muss nicht sein. Nennt mich da ruhig altmodisch. Durch Zufall habe ich dann eine Kosmetikerin vor Ort kennengelernt, die für ein Vorher-Nachher-Shooting inklusive einem Foto Personen gesucht hat. Ich bin kein Schminkprofi und dachte mir, warum nicht einfach mal hin und ein paar Tipps abgucken, vielleicht eine kleine Beratung bekommen. Genutzt wurden nur Produkte aus dem Hause Mary Kay, und das Ergebnis konnte sich in der Tat sehen lassen. Ich habe mich echt einmal hübsch gefühlt, und so habe ich den Katalog samt Beratungstermin für die Produkte mit nach Hause genommen.

BERATUNG /  MARY KAY PARTY Ob ihr euch nun allene beraten lasst, oder gleich eine kleine Party veranstaltet, ist euch überlassen. Ich habe mich erst einmal alleine beraten lassen, und im Anschluss noch ein Party veranstaltet. Dort …

Tillmans - Gyros-Spieß im Test

Döner ist schon was feines. Ein oder zwei Mal im Jahr gönnen wir uns einen kleinen Spieß vom Döner-Laden unseres Vertrauens. Der schmeckt super, hat eine gute Qualität, muss aber eben extra bestellt werden. Bei Real habe ich dann zufällig im TK-Sonderbereich die Sommer-Highlights von Tillman entdeckt. Darunter ein 1kg Dönerspieß. Eigentlich für den Backofen, konnten wir nicht nein sagen.

PREIS 1kg hat bei uns auf dieser Sonderaktiosfläche 8,99€ gekostet.
ZUTATEN  90% Schweinefleisch, Trinkwasser, Speisesalz, Gewürze (Paprika, Senf, Knoblauch, Zwiebel, Petersilie, Oregano, Rosmarin, Koriander, Majoran, Thymian, Cumin), Zucker, Maltodextrin, Gewürzextrakte (Pfeffer-, Paprika-, Chili-, Curcumaextrakt), Dextrose, Jogurtpulver, Hefeextrakt, Würze.

Hinweis für Allergiker: Enthält Senf und Milcherzeugnisse.
NÄHRWERTE Energie     911 kJ / 219 kcal
Fett     16 g
davon gesättigte Fettsäure     3,2 g
Kohlenhydrate     1,5 g
davon Zucker     0,7 g
Eiweiß     17 g
Salz     0,78 g 
ZUBEREITUNG Den Gyros-Spieß min…