Auna AV2-CD509 im Test

Wie ihr wisst, ist mein Mann ein absoluter Musikfan, und hört stundenlang mit seiner Anlage CDs aus seiner Sammlung. Hierbei setzen wir inzwischen eher auf Streaming, aber nicht jeder möchte diese Art und Weise nutzen, denn hier kommt es schon ab und an vor, dass es kleinere Probleme gibt, wo das Einlegen einer CD in den CD-Player gänzlich ohne auskommen würde. Als wir daher das Angebot von Auna bekamen, den Auna AV2-CD509 ausgiebig zu testen, haben wir das Angebot angenommen und für euch das Gerät einige Monate unter die Lupe genommen. Ob der Eindruck vom Magazain HiFi-Test mit einer Testnote von 1,3 im Einsteigerbereich auch bei uns entstanden ist, verraten wir euch nun.




'''PREISKLASSE'''

Definitiv preiswert kann man das Gerät mit einem Preis von ca. 80€ nennen. Wer wie wir viel Musik hört, der weiß, dass ein solcher Player auch gut und gerne 3000€ aufwärts kosten kann.



'''TECHNISCHE DETAILS'''

Eigenschaften

*****************

Anschlüsse: USB-Eingang (frontseitig), optischer Audio-Ausgang,

koaxialer Audio-Ausgang, UKW-Antennen-Eingang, Stereo-Cinch-Audio-Ausgang

abspielbare Formate: CD, CD-R/RW, MP3

automatischer und manueller Sendertuner

rückwärtiger Ein- und Ausschalter

komfortable Bedenung über Fernbedienung und Armatur

Wiedergol-Funktion

AB-Sequenzwiederholung



Lieferumfang

***************

Gerät

Fernbedienung mit Knopfzelle

Radioantenne

Anleitung (+ Eng)



'''FÜR EUCH GETESTET'''

Obwohl wir im CD-Player Bereich andere Preisklassen gewohnt sind, hat Auna die Angewohnheit trotzdem überzeugen zu können, weil sie in ihrer Preisklasse sich meist von der Masse abheben. Neugierig haben wir unsere High-End Geräte gegen den CD-Player in Kombination mit dem Verstärker von Auna getauscht.


*Damit alles seine Ordnung hat. Es handelt sich um ein kostenfreies Testprodukt. Diese Tatsache hat keinen Einfluss auf meine Bewertung. 

Ausgepackt fällt sofort die gute Verarbeitung des Gehäuses auf. Es wirkt optisch sehr hochwertig, modern, allerdings muss man wissen, ob man einen solchen Klotz von den Maßen her unterstellen und auch optisch ansprechend findet. Es gibt natürlich auch deutlich kompaktere CD-Player. Das weiß man allerdings vorher und wir persönlich haben sonst auch von anderen Herstellern eher größere Geräte, sodass wir es nicht als negativ empfinden.



Mit wenigen Handgriffen ist das Gerät angeschlossen. Zum Gerät selbst gehört eine kleine Fernbedienung, die über alle wichtigen Tasten verfügt. Vorne am Gerät selbst ist ein Stand-By Knopf und alle wichtigen Tasten, wie Open oder Play. Dort ist auch der USB-Eingang. Auf der Rückseite ist ein richtiger Power-Schalter, wenn man das Gerät ausschalten möchte.




Eingeschaltet, CD eingelegt und schon kann es losgehen. Leider passierte danach erst einmal sehr wenig. Obwohl alles richtig angeschlossen war, kam nicht wie gewohnt sofort der Sound. Die CD brauchte rund 25 Sekunden, bis sie startbereit war und die ersten Klänge wahrzunehmen sind. Hier sind wir sonst Zeiten von nicht vielleicht 5 Sekunden gewohnt, sodass wir anfänglich sogar von einem defekten CD-Player ausgegangen sind. Hier gewöhnt man sich sicherlich mit der Zeit daran, aber es ist schon verhältnismäßig lang. Zudem ist das CD-Laufwerk arg laut. Gerade bei ruhigeren Liedern, wenn man leiser hört oder zwischen den Liedern nimmt man doch immer wieder das Geräusch wahr.



Neben der CD-Auswahl kann Musik auch über den USB-Eingang gehört werden. Gerade im Zeitalter von MP3-Playern keine verkehrte Sache. Allerdings haben wir einige Zeit gebraucht, bis wir herausgefunden haben, dass die USB-Daten nur über die Fernbedienung eingeschaltet werden können, und auch hier vergehen über 30 Sekunden bevor man eine Antwort bekommt. Leider funktioniert das Abspielen über USB eher eingeschränkt bzw. ist sehr gewöhnungsbedürftig. Selbst wenn Lieder sortiert sind, werden sie nach einem nicht sichtbaren Schema abgespielt. Mich persönlich stört es weniger, aber wenn man Musik liebt und alles sortiert hat, dann ist es doch sehr unpraktisch. Dies wird besonders deutlich, wenn wir für die Kinder ab und an mal ein Hörspiel oder Hörbuch darüber laufen lassen. Leider ist dies so durcheinander. Damit haben aber viele Geräte ihre Probleme.



'''UNSER FAZIT'''

Alle in allem ist der CD-Player nicht schlecht. In dieser Preisklasse sind so kleinere Schwächen, wie zum Beispiel ein lauteres Laufwerk und eine längere Ladezeit noch vertretbar. Trotzdem sind es Schwächen, die jeder vor dem Kauf wissen sollte. Wer 80€ in ein neues Gerät investieren will, liegt damit nicht verkehrt. Es gibt aber auch bessere Player von anderen Herstellern, die gebraucht für diesen Preis zu haben sind, und zwar nicht unbedingt einen USB-Anschluss haben, dafür aber leiser und schneller arbeiten.
Share:

Kommentare:

  1. Optisch nicht schlecht, das gebürstete haben wir bei unserem auch, allerdings würde ich usnere nicht mehr eintauschen wollen (außer gegen was hochwertigeres) unsere ist so flach wie ein Bluray Player kann alles und hat zig Anschlüsse. LG Desiree

    AntwortenLöschen
  2. Wie startet man die USB Wiedergabe?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie im Bericht steht über die Fernbedienung. Da ist direkt eine USB-Taste und ansonsten oben die Source-Taste. Aber wie oben steht dauert es lange bis er USB findet. Und wenn man sie starten will, Play drücken.

      Löschen

Anregungen, Fragen, Kritik oder gar Lob? Immer her damit. Alle Fragen werden hier beantwortet. Kommentare werden nach Sichtung freigeschaltet. Alle Links sind No-Follow. Alle Kommentare von sogenannten Testseiten, die sich auf ein Produkt spezialisiert haben, werden automatisch gelöscht. Spart sie euch also.