Direkt zum Hauptbereich

Aussie 3 Minute Miracle Luscious Long Kur


Schöne Haare wünscht sich jede Frau und so probiere zumindest ich immer gerne herum, auf der Suche nach dem ultimativen Produkt, dass aus meinen platten, feinen, kaputten und spärlichen Haaren eine wilde, aufregende Mähne machen. Träumen darf man doch noch, oder. In der letzten Zeit habe ich immer wieder gehört, wie begeistert andere Blogger von Aussie Produkten sind, und aus diesem Grund habe ich sie mir einmal näher angeschaut.





'''o0o Preisklasse o0o'''

Die Aussie 3 Minute Miracle Luscious Long Intensivkur beinhaltet 250ml und kostet bei Amazon 7,95€.



'''o0o Was verspricht der Hersteller o0o'''

Darauf hat Ihr langes Haar nur gewartet!

Verwöhnen Sie Ihre Haare mit der pflegenden und belebenden Wirkung unserer Luscious Long Intensivkur. Seine magische Formel wirkt bereits nach 3 Minuten und schenkt Ihnen damit Zeit, sich um die Dinge im Leben zu kümmern, die wirklich wichtig sind.

Es dreht sich alles um Eukalyptus!

Eukalyptusbäume sind ein Wunderwerk der Natur. Sie haben lange glänzende Blätter und seltsam schöne Blüten. Die Eukalyptus-Mischung in Luscious Long duftet phantastisch und kümmert sich bei der Gelegenheit auch noch liebevoll revitalisierend um Ihre langen Haare.



  • Luscious Long: Verlängere das Glück langer Haare
  • Intensivkur für langes Haar, das sich nach Pflege sehnt
  • Kümmert sich liebevoll revitalisierend um lange Haare
  • Hilft vor Bruch beim Kämmen zu schützen
  • Mit australischem Eukalyptus-Extrakt und Avocado-Öl



'''o0o Was ist drin o0o'''

Aqua, Stearyl Alcohol, Cetyl Alcohol, Behenamidopropyl Dimethylamine, Bis-Aminopropyl Dimethicone, Glutamic Acid, Benzyl Alcohol, Parfum, Propylene Glycol, EDTA, Citric Acid, Sodium Chloride, Limonene, Linalool, Eucalyptus Globulus Leaf Extract, Magnesium Nitrate, Aloe Barbadensis Leaf Juice, Persea Gratissima Oil, Hexyl Cinnamal,Methylparaben, Phenoxylethanol, Methylchloroisothiazolinone, Magnesium Chloride, Methylisothiazolinone, Butylparaben, Ethylparaben, Propylparaben, Ascorbic Acid, Potassium Aorbate, Sodium Bezoate, Sodium Sulfite



'''o0o Für euch getestet o0o'''

Meine Haare sind wirklich alles andere als toll. Schon immer hatte ich sehr, sehr feines Haar, das gänzlich ohne Volumen auskommen muss. Habe ich doch mal welches, dann fällt es binnen weniger Stunden in sich zusammen und alles sieht wieder platt aus. Hinzukommt eine Schädigung des Haares durch das ständig Föhnen oder Dauerwelle. Aus diesem Grund habe ich mich für diese 3 Minuten Kur entschieden. Mit fast 8€ sicherlich nicht unbedingt günstig, aber Profi-Produkte kosten deutlich mehr.



VERPACKUNG

Verpackungsmaterial ist meist störend, und ich freue mich, wenn auf viel Schnick-Schnack verzichtet wird. In diesem Fall übertreibt es Aussie in meinen Augen jedoch. Ich suchte vergeblich einen Deckel den ich zum Schnuppertest öffnen könnte. Stattdessen ist auf der einen Seite eine Folie, die man entfernen muss. Danach braucht man nur bei Bedarf die Flasche zusammendrücken und es kommt eine Portion heraus. Gerade wenn man Kinder hat, die mal eben schnell im Schrank wühlen oder am Wannenrand herumspielen, ist ein Verschluss doch eine sinnvolle Sache. Dafür braucht man keine zweite Hand, sondern kann alles gut mit einer Hand erledigen.



DUFT

Bei Düften sind die Geschmäcker verschieden und als ich Eukalyptus gelesen habe, war ich doch leicht abgeneigt, da ich sie schon als Bonbons nicht riechen mag. Doch die Kur riecht überraschend frisch, weiblich und wenn man ganz lange daran riecht, könnte man sogar eine Spur Kräuter wahrnehmen, aber ich kann mir dies auch nur einbilden. Auf jeden Fall habe ich mich sofort verliebt und bin froh, dass der Duft auch recht lange im Haar verweilt.



KONSISTENZ UND ANWENDUNG

Die Konsistenz ist sehr gut gewählt. Nicht zu flüssig, aber auch nicht zu fest. Die Kur hat eine weißliche Farbe und fühlt sich beim Reiben zwischen den Fingern wie flüssige Seide an. Einmal in der Woche soll dieses Produkt in die Haare eingearbeitet werden und 3 Minuten wirken. Bei wirklich kaputten Haaren empfehle ich jedoch diese Einwirkzeit auf 5-10 Minuten zu erhöhen. Die Kur lässt sich gut verteilen und haftet an den Haaren. Schon beim Einmassieren merkt man wieder dieses seidige Gefühl und die Haare fühlen sich schon viel weicher und gesünder an. Im Anschluss ordentlich mit Wasser ausspülen



WIRKUNG

Meine Ausgangslage habe ich euch oben schon beschrieben und ich habe wirklich schon viele Produkte verwendet. In der Regel gibt es zwei Ergebnisse. Entweder die Haare sind danach noch genauso verklettet und kaputt wie vorher, oder sie lassen sich super kämmen und fühlen sich mit der Zeit gesünder an, dafür werden die Haare aber deutlich schneller fettig, sodass ich mit der Zeit wechseln muss. Hier war ich wirklich überrascht. Schon bei der ersten Anwendung lassen sich die Haare auch im nassen Zustand mit einem groben Lockenkamm gut kämmen. Sind die Haare getrocknet fallen sie sehr frisch und leicht und wirken kräftiger. Inzwischen habe ich das Produkt schon einige Male verwendet und die Haare werden nicht so schnell fettig, wie ich sonst das Problem hatte und die Haare wirken wirklich gesünder und kräftiger. In meiner Bürste sind auch deutlich weniger Haare. Allerdings muss ich sagen, dass meine Haare leider nicht so schön glänzen, wie ich es zum Beispiel bei meiner letzten Pferdemark Haarkur der Fall war. Für viele ist das sicherlich wichtig, bei mir nicht weiter schlimm, da ich aktuell für meine Locken eh etwas Gel benutze und dort ein Glanz gar nicht auffallen würde.





'''o0o Unser Fazit o0o'''

Nach diesem Produkt kann ich verstehen, warum viel Blogger auf Aussie schwören. Auch wenn es etwas teurer ist, kann das Produkt mit einem guten Ergebnis punkten. Meine Haare sind sichtbar kräftiger und gesünder geworden, und auch wenn ich sie nach wie vor kein Volumenwunder sind, kann ich sie nun mit besseren Gewissen föhnen oder in Dauerwelle legen.

Kommentare

Beliebteste Artikel des Monat

Mary Kay Cosmetic - Meine Erfahrungen

Kennt ihr Mary Kay? Ich muss zugeben, dass ich davon schon mal was gehört hatte, aber ich bin nicht so der Fan von Produkten, die man auf Partys kaufen kann. Tupperware okay, aber bei Kosmetik, muss nicht sein. Nennt mich da ruhig altmodisch. Durch Zufall habe ich dann eine Kosmetikerin vor Ort kennengelernt, die für ein Vorher-Nachher-Shooting inklusive einem Foto Personen gesucht hat. Ich bin kein Schminkprofi und dachte mir, warum nicht einfach mal hin und ein paar Tipps abgucken, vielleicht eine kleine Beratung bekommen. Genutzt wurden nur Produkte aus dem Hause Mary Kay, und das Ergebnis konnte sich in der Tat sehen lassen. Ich habe mich echt einmal hübsch gefühlt, und so habe ich den Katalog samt Beratungstermin für die Produkte mit nach Hause genommen.

BERATUNG /  MARY KAY PARTY Ob ihr euch nun allene beraten lasst, oder gleich eine kleine Party veranstaltet, ist euch überlassen. Ich habe mich erst einmal alleine beraten lassen, und im Anschluss noch ein Party veranstaltet. Dort …

Nikon Coolpix L27 im Test

Vor einiger Zeit habe ich euch die Nikon Coolpix S6400 vorgestellt. Anfangs war ich von dieser Kamera begeistert. Endlich wieder eine SD-Karte, Touchscreen und schnelle Bilder. Auch die Qualität konnte am Anfang überzeugen. Doch die Zeit zeigt, dass nicht immer alles Gold ist was glänzt. Insbesondere der Akku ist ein großer Störfaktor. Regelmäßig geht die Kamera ohne Vorwarnung aus, weil der Akku trotz halbvoller Anzeige, plötzlich leer ist. Viele Bilder werden unscharf, weil sich doch leider nicht alles so fokussieren lässt, wie man es sich wünscht. Meist benötigt man 2-3 Bilder, damit wirklich ein gutes dabei ist. Erst im Alltag, wenn man eben mal schnell ein Bild machen möchte, merkt man dies. Der Frustfaktor in der letzten Zeit war enorm, sodass eine Vielzahl der Fotos und Videos über die iPhone 4s Kamera gemacht wurden. Dementsprechend bin ich froh, dass ich euch nun eine neue Kamera vorstellen kann. Es handelt sich ebenfalls um eine Nikon Coolpix, und zwar die L27. Sie ist sei F…

Storio Max 7 Zoll Tablet im Test

Ganz ehrlich, ich kann nicht nachvollziehen warum Unternehmen so mit Kinderwünschen, und Geldbeuteln von uns Eltern spielen. Es gab ja schon zu meiner Zeit oft Spielzeug, wo meine Eltern gesagt haben, das ist raus geworfenes Geld, aber so langsam begreife ich erst, warum. Wir durfte über ein Testprogramm den Storio Max 7 Zoll testen, und es tut mir leid, aber auch dieses VTech Produkt kann ich nicht ruhigen Gewissens empfehlen, damit es bei euren Kindern unterm Weihnachtsbaum liegt, dafür müsste es stabiler laufen.

PREIS 140€
GELDGIER, PECH ODER WO LIEGT DAS PROBLEM Bevor ich auf den Storio eingehe, möchte ich auf andere technische Geräte kurz eingehen. Man nehme die früheren GameBoys, den Nintendo DS oder ähnliche Produkte. Wenig Lernspiele, aber Fehlerquote, Pleiten, Pech und Pannen minimal. Selbst beim Clempad, wo wir schon dachten durch den ständigen Reboot gar nicht so toll, hat ein Kind mehr Spaß. Wir hatten 2014 schon den Storio 3S für meinen Sohn, der ebenfalls wenig Probleme hatt…