Direkt zum Hauptbereich

BaByliss ST226E im Test

Schöne Haare wünscht sich jede Frau und so probiere zumindest ich immer gerne herum. Gerade wenn ich keine Locken trage, sehen meine Haare meist immer sehr platt und doch verwuschelt aus. Von meiner Nichte, die ähnliche Probleme bei ihren dickeren Haaren hat, weiß ich, dass ein Glätteisen wahre Wunder bewirken kann. Und genau deswegen möchte ich euch eins vorstellen. BaByliss ST226E Pro Slim heißt das Produkt und kann nicht nur Glätten, sondern auch noch Locken hervorzaubern.





PREISKLASSE

Der BaByliss ST226E Pro Slim hat eine UVP von 29,99€, ist aber schon für weniger erhältlich.



WAS VERSPRICHT DER HERSTELLER

Der Pro 200 Slim ist mit einer professionellen und ultraglatten Beschichtung ausgestattet, die Ihrem Haar während dem Styling seinen nötigen Schutz bietet. Denn Reibung auf der Haaroberfläche wird durch die Sublim'touch Beschichtung minimiert.

Jedes Haar hat unterschiedliche Bedürfnisse und benötigt für das optimale Glättergebnis eine andere Temperatur. Damit Sie die richtige Einstellung für Ihr Haar finden, ist der Pro 200 Slim mit 14 Temperaturstufen von 130-200°C ausgestattet. Unmittelbar nach Einstellen der Temperatur, hat der Pro 200 Slim diese auch schon erreicht und ist einsatzbereit.

Heute glatt, morgen lockig? Das Gehäuse des Pro 200 Slim ist so abgerundet, dass Sie im Handumdrehen nicht nur perfekt glattes Haar, sondern auch geformte Haarspitzen oder Locken zaubern können.



  • Haarglätter violett/rosa
  • Professionelle Sublim'touch Glättplatten mit Keramik 28x95mm
  • Keramiktechnologie: unmittelbares Aufheizen und konstante Temperatur
  • Temperaturregler (14 Stufen von 130-200°C)
  • LED-Betriebsanzeigeleuchte
  • Abschaltautomatik
  • Drehkabel



FÜR EUCH GETESTET

Inzwischen gibt es sicherlich schon gefühlte 1000 Glätteisen auf dem Markt, und da ist es schwer zu wissen, welcher sich lohnt.



Ausgepackt überzeugt das Gerät mit 9,5cm langen Glättplatten, die deutlich länger sind, als bei meinem alten Gerät. Zudem ist der Glätter viel handlicher und das abgerundete Gehäuse wirkt griffig und modern. Seitlich hatt der BaByliss ein Rädchen, welches die Temperatur regelt. Hier könnt ihr 130-200° einstellen, allerdings gibt es hier leider keine optische Übersicht, wie hoch die Temperatur nun tatsächlich ist. Hier muss man also schätzen. Eine direkte Anzeige, wie bei einigen Geräten, ist da schon eine feine Sache, und man merkt erst hier, wie sehr man dies eigentlich nutzt.



Angeschaltet, heizt sich der Glätter binnen weniger Sekunden auf und erreicht auch sehr schnell seine Höchsttemperatur. Dies funktioniert deutlich schneller, als bei meinem alten Gerät, und kann daher voll und ganz überzeugen.



Nun aber zum Ergebnis und der Anwendung selbst. Haarsträhne auswählen und schon konnte das Glätten losgehen. Der Glätter gleitet ohne Probleme durch die Haarpartie. Es hat nichts gebremst, sie sind nicht verpappt und die Haare rutschen nicht heraus oder verhaken sich irgendwo. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Bei einigen Stellen musste ich zwei Mal glätten damit mich das Ergebnis überzeugen konnte, aber in der Regel reichte schon einmal aus. Fixiert hat es auch recht lange gehalten.



Nun trage ich nicht nur glatte Haare, sondern auch gerne Locken, um einfach etwas Volumen hineinzubekommen. Normalerweise setze ich auf altbewährte Lockenwickler oder auch mal auf einen Lockenstab. Dadurch das der Glätter recht schmal ist, lassen sich mit ihm auch Locken zaubern. Die obere Seite des Glätters hat kleine Rillen, die die Haare beim Lockenformen noch leicht kämmen und für eine bessere Führung sorgen. Dadurch das das Gerät selbst nicht zu heiß wird, kann man es außen auch noch anfassen und berühren, ohne sich zu verletzen. Mit den Locken hat es jedoch bei mir nicht so gut geklappt. Theoretisch kann man gut mit den Locken fast am Ansatz beginnen, da das Gerät an sich sehr schmal ist und eben nicht heiß wird. Es lässt dadurch schön drehen, aber ich hatte meine Schwierigkeiten. Ich habe zwar leichte Wellen hinbekommen, aber wirkliche Locken sind es nicht geworden. Zudem hatte ich ein anderes Problem. In unserem Badezimmer gibt es nur eine Steckdose, die warum auch immer recht weit weg vom Spiegel angebracht wurde. Nicht jeder kann Häuser planen, und leider ist das bei diesem Exemplar ein kleines Problem, denn das Kabel ist recht kurz. Es reicht zwar theoretisch aus und bei einem gut geplanten Haushalt nicht mal der Erwähnung wert, aber gerade wenn man nicht sooo viel Übung mit dieser Art von Lockenformung hat, dann zieht man doch etwas mehr am Kabel, und ich habe nun schon zwei Mal die Stromversorgung ungewollt getrennt. Für die Locken werde ich also bei meinem Lockenstab bleiben.





UNSER FAZIT

Während die Lockenfunktion mich persönlich noch nicht überzeugen kann, vielleicht hilft hier auch etwas Übung, kann das Glätteisen in Bezug auf den Glättaspekt überzeugen. Ich würde mir zwar eine bessere Einstellung der Temperatur wünschen, aber das Ergebnis kann sich sehen lassen. Die Haare sind schön glatt und glänzen sogar sehr schön.

Kommentare

  1. Ich bin total ungeschickt bei solchen Dingen, ich verbrenne mich und ne Frisur hab ich danach auch nicht *g* GGlg Desiree

    AntwortenLöschen
  2. Bei dem Preis kann man wohl auch nicht zu viel von dem Glätteisen erwarten...habe auch ein Glätteisen mit Lockenfunktion, das Glätten geht super, aber das Locken zaubern klappt da auch nicht. Glg Olga

    AntwortenLöschen
  3. Locken mache ich mir keine ! Aber Glätten ein muss
    Schönes Wochenende

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Anregungen, Fragen, Kritik oder gar Lob? Immer her damit. Alle Fragen werden hier beantwortet. Kommentare werden nach Sichtung freigeschaltet. Alle Links sind No-Follow. Alle Kommentare von sogenannten Testseiten, die sich auf ein Produkt spezialisiert haben, werden automatisch gelöscht. Spart sie euch also.

Beliebteste Artikel des Monat

Mary Kay Cosmetic - Meine Erfahrungen

Kennt ihr Mary Kay? Ich muss zugeben, dass ich davon schon mal was gehört hatte, aber ich bin nicht so der Fan von Produkten, die man auf Partys kaufen kann. Tupperware okay, aber bei Kosmetik, muss nicht sein. Nennt mich da ruhig altmodisch. Durch Zufall habe ich dann eine Kosmetikerin vor Ort kennengelernt, die für ein Vorher-Nachher-Shooting inklusive einem Foto Personen gesucht hat. Ich bin kein Schminkprofi und dachte mir, warum nicht einfach mal hin und ein paar Tipps abgucken, vielleicht eine kleine Beratung bekommen. Genutzt wurden nur Produkte aus dem Hause Mary Kay, und das Ergebnis konnte sich in der Tat sehen lassen. Ich habe mich echt einmal hübsch gefühlt, und so habe ich den Katalog samt Beratungstermin für die Produkte mit nach Hause genommen.

BERATUNG /  MARY KAY PARTY Ob ihr euch nun allene beraten lasst, oder gleich eine kleine Party veranstaltet, ist euch überlassen. Ich habe mich erst einmal alleine beraten lassen, und im Anschluss noch ein Party veranstaltet. Dort …

Nikon Coolpix L27 im Test

Vor einiger Zeit habe ich euch die Nikon Coolpix S6400 vorgestellt. Anfangs war ich von dieser Kamera begeistert. Endlich wieder eine SD-Karte, Touchscreen und schnelle Bilder. Auch die Qualität konnte am Anfang überzeugen. Doch die Zeit zeigt, dass nicht immer alles Gold ist was glänzt. Insbesondere der Akku ist ein großer Störfaktor. Regelmäßig geht die Kamera ohne Vorwarnung aus, weil der Akku trotz halbvoller Anzeige, plötzlich leer ist. Viele Bilder werden unscharf, weil sich doch leider nicht alles so fokussieren lässt, wie man es sich wünscht. Meist benötigt man 2-3 Bilder, damit wirklich ein gutes dabei ist. Erst im Alltag, wenn man eben mal schnell ein Bild machen möchte, merkt man dies. Der Frustfaktor in der letzten Zeit war enorm, sodass eine Vielzahl der Fotos und Videos über die iPhone 4s Kamera gemacht wurden. Dementsprechend bin ich froh, dass ich euch nun eine neue Kamera vorstellen kann. Es handelt sich ebenfalls um eine Nikon Coolpix, und zwar die L27. Sie ist sei F…

Storio Max 7 Zoll Tablet im Test

Ganz ehrlich, ich kann nicht nachvollziehen warum Unternehmen so mit Kinderwünschen, und Geldbeuteln von uns Eltern spielen. Es gab ja schon zu meiner Zeit oft Spielzeug, wo meine Eltern gesagt haben, das ist raus geworfenes Geld, aber so langsam begreife ich erst, warum. Wir durfte über ein Testprogramm den Storio Max 7 Zoll testen, und es tut mir leid, aber auch dieses VTech Produkt kann ich nicht ruhigen Gewissens empfehlen, damit es bei euren Kindern unterm Weihnachtsbaum liegt, dafür müsste es stabiler laufen.

PREIS 140€
GELDGIER, PECH ODER WO LIEGT DAS PROBLEM Bevor ich auf den Storio eingehe, möchte ich auf andere technische Geräte kurz eingehen. Man nehme die früheren GameBoys, den Nintendo DS oder ähnliche Produkte. Wenig Lernspiele, aber Fehlerquote, Pleiten, Pech und Pannen minimal. Selbst beim Clempad, wo wir schon dachten durch den ständigen Reboot gar nicht so toll, hat ein Kind mehr Spaß. Wir hatten 2014 schon den Storio 3S für meinen Sohn, der ebenfalls wenig Probleme hatt…