Direkt zum Hauptbereich

Dunkles Licht in heller Nacht / Wolfgang A. Gogolin

Hallo lieber Leser, liebe Leserin.

Ich weiß nicht, ob ihr euch erinnert, aber vor zwei Jahren habe ich das Glück gehabt, den Autoren Wolfgang A. Gogolin zu entdecken. Damals stellte ich euch mehrere Werke aus seiner Feder vor, und möchte euch nun sein aktuelles Werk, welches vor wenigen Wochen erschienen ist, vorstellen. Lasst euch entführen in ein Paris, welches ihr so noch nie erlebt habt...


'''o0o Worum geht es o0o'''
Paris: Mathis Durand arbeitet bei der Polizei als Ermittler und hängt mehr durch, als das er bei der Sache ist. Vor einiger Zeit ist seine Tochter wegen wegen einer Blinddarmentzündung gestorben. Statt bei ihr zu sein, musste er einen Streit mit einer Prostituierten schlichten, und macht sich seitdem schlimme Vorwürfe. Er trinkt, wird aggressiv und schläft immer häufiger in der Pariser Kanalisation. Seine Psychologin erreicht mit ihren Methoden nichts, und so muss sein Chef endlich das Ruder in die Hand nehmen. Capiaine Luc Morel hat dabei seine eigenen Sorgen. Nach all den Jahren Polizeidienst ist er einfach nicht mehr glücklich. Schon der Weg zur Arbeit ist mit Stress verbunden und die Pflanze in seinem Büro nervt ihn eher, als das sie ihn beruhigt. Um alles und jeden muss ER sich kümmern. Man sieht es ja am Sorgenkind Mathis. Dabei ist der Kollege von Mathis, Emil Legard, auch nicht viel besser. Er ist seid Monaten in die Verkäuferin der Bäckerei verliebt und wohnt als Muttersohn noch immer zu Hause. Kurzer Hand beauftragt er beide mit einem Fall, der von Anfang an zum Scheitern verurteilt ist. Beide sollen den Tod an einem kleinen Mädchen, welches im Alter von Mathis Tochter war, aufklären. Es kommt vor den Eltern zu einem handfesten Streit und während Emil einem anderen Team zur Strafe zuarbeiten muss, wird Mathis beurlaubt und muss bei einer bestimmten Dame eine Therapie machen. Anfänglich sträubt er sich, denn sie ist alles andere als eine wirkliche Therapeutin, aber irgendwann macht es Klick und damit lösen sich nicht nur seine Probleme, sondern auch die der anderen Männer in Luft auf. Wer genau diese Dame ist, und wie sie alle Probleme irgendwie löst, müsst ihr selbst lesen.

'''o0o Meine Meinung o0o'''
Wolfgang A. Gogolin ist ein Autor, der mich immer wieder aufs neue fasziniert. Ihm gelingt es mit wenigen, aber perfekt ausgewählten Worten eine Kulisse und Handlung zu erschaffen, die nur wenige Autoren beherrschen. Für mich sind seine Werke inspirierend und lassen mich neidisch auf sein Gespür für Worte blicken. Ihr könnt euch meine Freude vorstellen, als ich sah, dass wieder ein neues Werk erschienen ist. Allerdings hatte ich auch Zweifel, ob er nach vielen Büchern, die ich in der Zwischenzeit gelesen habe, noch immer meine Erwartungen erfüllt.

ZITAT KAPITEL 1 – ERSTER SATZ
Es sah so aus, als hätten nachts Feen auf dem Gras getanzt und tausend Wasserperlen auf dem Grün hinterlassen.

Diesmal entführt der Autor den Leser nach Paris, einer Stadt, die jeder mit Romantik, aber auch Schmutz verbindet. Erzählt wird die verknüpfte Geschichte von drei „Polizisten“, die mit ihren eigenen dunklen Wolken zu kämpfen haben. Obwohl der Autor hier sehr unterschiedliche Namen verwendet, brauchte ich diesmal rund 50 Seiten, bis ich sie nicht mehr verwechselt habe. Ein Grund, warum ich eigentlich französische Romane meide, denn diese Namen haben es leider auf mich abgesehen und lassen sich noch schwerer merken. Trotz dieser anfänglichen Schwierigkeiten fühlte ich mich sofort wohl in dieser Geschichte. Gekonnt weiß Gogolin seine Leser von Anfang an zu fesseln, denn viele Fragen, wie zum Beispiel die Tatsache, was mit seiner Tochter passiert ist, werden erst viel später geklärt. Doch auch ohne diese Tatsache, wäre das Buch absolut fesselnd. Diese ortstypische Kulisse und die unterschiedlichen Figuren hauchen dem ganzen Geschehen ihr Leben ein. Durch die authentischen Probleme der Männer entsteht nicht einmal das Gefühl ein Buch zu lesen. So verpackt er das Thema Schuldgefühle, Midlife-Crisis und Muttersöhnchen gekonnt miteinander. Es sind Dinge, die jeden Treffen können, und auch ich kenne noch eine netten jungen Mann, der mit 30 noch immer bei seiner Mutter lebt. Ihr seht, es sind Themen, die nicht aus der Luft gegriffen wurden, und das macht den Charme des Buches aus.

ZITAT KAPITEL 1 – ETWAS SPÄTER
Auf der Fahrt ins Präsidium ließ ihn diese Frage nicht los. Ein schöner Tag, wie sah der aus? Sicherlich begann er nicht mit frühen Aufstehen und Arbeit.

Die Entwicklungen im Verlauf des Buches werden tiefgründig, aber auch auf gewisse Weise humorvoll geschildert, sodass jeder Leser auf seine Kosten kommt. Selbst der Kriminalfall, der helfen soll, den Ermittler aus seinem Tief zu holen, hat trotz seiner Kürze und Einfachheit etwas Besonderes. Hier erkennt man, dass der Autor seine Kenntnisse als Rechtspfleger gekonnt hat einfließen lassen. Hier wäre ich auch gespannt auf viele solcher Fälle in einem Kurzgeschichten-Band, als kleine Anregung in Richtung Gogolin.

Wie ihr seht, hat es mir Gogolin auch mit diesem Werk angetan. Das liegt nicht nur am Inhalt, sondern auch am Stil. Ein paar Beispiele konntet ihr schon meinen kurzen Zitaten entnehmen. Er versteht auch jetzt noch mit seinen Worten einen Zauber entstehen zu lassen. Schauplätze, Situationen und Emotionen werden mit der gleichen Liebe und den einfachen Details bedacht, die zeigen, auch wenig Worte schaffen eine breite Kulisse. Durch die regelmäßigen Wechsel der Perspektive, bei der die Leser die einzelnen Protagonisten kurzzeitig begleiten, verpasst man nichts Wichtiges und kann alle Ecken und Kanten beleuchten. Ganz stimmt dies nicht, denn ein Detail habe ich durch all die Szenenwechsel in der Tat überlesen, und musste mich hier erst einmal schlau machen. Es handelte sich um den Punkt, was aus der Ehefrau von Mathis bzw. der Mutter seiner Tochter geworden ist, denn normalerweise hilft doch eine Mutter dem Vater ihrer Tochter bei der Bewältigung. Doch auch hier gibt es eine logische Erklärung, die ich aber versehentlich überlesen habe.

Das ist jedoch die einzige Anmerkung, die ich bei diesem Buch finden konnte. Wolfgang A. Gogolin ist nach wie vor in Topform und ich bin schon gespannt, was in den kommenden Jahren noch von ihm kommen wird.

'''o0o Noch ein paar allgemeine Daten, etwas zum Autoren, Klappentext o0o'''
Autor: Wolfgang A. Gogolin
Titel: Dunkles Licht in heller Nacht
Taschenbuch: 128 Seiten
Verlag: Oldigor Verlag; Auflage: 1., verb. Aufl. (28. November 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3945016061
ISBN-13: 978-3945016060
Preis: € 8,99
Lesedauer: 2 Stunden

Wolfgang A. Gogolin, Jahrgang 1957 und von Beruf Rechtspfleger, lebt in seiner Heimatstadt Hamburg, wo er auch zehn Jahre lang als Standesbeamter arbeitete. 2002 wurde er geheiratet.
Neben einigen Dutzend Veröffentlichungen in Zeitschriften/Anthologien bisher folgende Bücher: Die Beamtensatire 'Karawane des Grauens' (2002), der Roman 'Der Puppenkasper. Weibliche Macht - Männliche Ohnmacht' (2004) sowie die Kurzgeschichtensammlungen ,Beamte und Erotik'(traveldiary/2006) und ,Beamte und Menschen' (traveldiary/2007). 2008 folgte ,Eintritt frei für Männer' beim Hamburger Pauerstoff-Verlag.
Im März 2010 erschienen Kurzgeschichten unter dem Titel ,Geist der Venus' (Mohland Verlag), 2011 erschien mit 'Schlafen bei Licht' ein neuer Roman im selben Verlag. 2013 wird der Paris-Roman 'Dunkles Licht in heller Nacht' bei Oldigor veröffentlicht.
Gogolin ist Gründungsmitglied der Literatengruppe Wortwerk-Hamburg und Veranstalter der monatlichen ,Spät-Lese' im Hamburger Kulturpunkt im Barmbek°Basch. (Quelle: Amazon.de)



~*~ Danke ~*~ fürs ~*~ Lesen ~*~ Kommentieren ~*~


© Eure CQ auch für Sarah hats getestet, Sarahs Bücherwelt und auf anderen Plattformen


Alle ausgewiesenen Hersteller-Namen / Logos - Warenzeichen / Marken-Namen / auf den Bildern, sowie zitierte Sätze des Artikels / Buches gehören ihren jeweiligen Eigentümern - auch können Verpackungen / Cover rechtlich geschützt sein

Die Nennung / Aufzählung und Bilder dienen lediglich der Produktbeschreibung!

Kommentare

Beliebteste Artikel des Monat

Mary Kay Cosmetic - Meine Erfahrungen

Kennt ihr Mary Kay? Ich muss zugeben, dass ich davon schon mal was gehört hatte, aber ich bin nicht so der Fan von Produkten, die man auf Partys kaufen kann. Tupperware okay, aber bei Kosmetik, muss nicht sein. Nennt mich da ruhig altmodisch. Durch Zufall habe ich dann eine Kosmetikerin vor Ort kennengelernt, die für ein Vorher-Nachher-Shooting inklusive einem Foto Personen gesucht hat. Ich bin kein Schminkprofi und dachte mir, warum nicht einfach mal hin und ein paar Tipps abgucken, vielleicht eine kleine Beratung bekommen. Genutzt wurden nur Produkte aus dem Hause Mary Kay, und das Ergebnis konnte sich in der Tat sehen lassen. Ich habe mich echt einmal hübsch gefühlt, und so habe ich den Katalog samt Beratungstermin für die Produkte mit nach Hause genommen.

BERATUNG /  MARY KAY PARTY Ob ihr euch nun allene beraten lasst, oder gleich eine kleine Party veranstaltet, ist euch überlassen. Ich habe mich erst einmal alleine beraten lassen, und im Anschluss noch ein Party veranstaltet. Dort …

Nikon Coolpix L27 im Test

Vor einiger Zeit habe ich euch die Nikon Coolpix S6400 vorgestellt. Anfangs war ich von dieser Kamera begeistert. Endlich wieder eine SD-Karte, Touchscreen und schnelle Bilder. Auch die Qualität konnte am Anfang überzeugen. Doch die Zeit zeigt, dass nicht immer alles Gold ist was glänzt. Insbesondere der Akku ist ein großer Störfaktor. Regelmäßig geht die Kamera ohne Vorwarnung aus, weil der Akku trotz halbvoller Anzeige, plötzlich leer ist. Viele Bilder werden unscharf, weil sich doch leider nicht alles so fokussieren lässt, wie man es sich wünscht. Meist benötigt man 2-3 Bilder, damit wirklich ein gutes dabei ist. Erst im Alltag, wenn man eben mal schnell ein Bild machen möchte, merkt man dies. Der Frustfaktor in der letzten Zeit war enorm, sodass eine Vielzahl der Fotos und Videos über die iPhone 4s Kamera gemacht wurden. Dementsprechend bin ich froh, dass ich euch nun eine neue Kamera vorstellen kann. Es handelt sich ebenfalls um eine Nikon Coolpix, und zwar die L27. Sie ist sei F…

Storio Max 7 Zoll Tablet im Test

Ganz ehrlich, ich kann nicht nachvollziehen warum Unternehmen so mit Kinderwünschen, und Geldbeuteln von uns Eltern spielen. Es gab ja schon zu meiner Zeit oft Spielzeug, wo meine Eltern gesagt haben, das ist raus geworfenes Geld, aber so langsam begreife ich erst, warum. Wir durfte über ein Testprogramm den Storio Max 7 Zoll testen, und es tut mir leid, aber auch dieses VTech Produkt kann ich nicht ruhigen Gewissens empfehlen, damit es bei euren Kindern unterm Weihnachtsbaum liegt, dafür müsste es stabiler laufen.

PREIS 140€
GELDGIER, PECH ODER WO LIEGT DAS PROBLEM Bevor ich auf den Storio eingehe, möchte ich auf andere technische Geräte kurz eingehen. Man nehme die früheren GameBoys, den Nintendo DS oder ähnliche Produkte. Wenig Lernspiele, aber Fehlerquote, Pleiten, Pech und Pannen minimal. Selbst beim Clempad, wo wir schon dachten durch den ständigen Reboot gar nicht so toll, hat ein Kind mehr Spaß. Wir hatten 2014 schon den Storio 3S für meinen Sohn, der ebenfalls wenig Probleme hatt…