Direkt zum Hauptbereich

Grünkohlsuppen Blues / Eileen Schlüter

Hallo lieber Leser, liebe Leserin.

Es ist einige Zeit her, dass ich euch „Geliebte Nanny“ vorgestellt habe. Ich habe das Buch geliebt, aber die Buchqualität war so mies, dass es sich binnen weniger Minuten aufrollte. Nun hat Eileen Schlüter ihren zweiten Roman veröffentlicht und es für mich eine Frage der Ehre gewesen, dieses Buch zu lesen. Also habe ich es mir an einem Abend, als mein Mann beruflich auf Sylt war, mit diesem Buch gemütlich gemacht und konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Damit ihr das Buch nicht vielleicht verpasst, möchte ich es euch nun einmal vorstellen.


'''o0o WORUM GEHT ES IM BUCH? o0o'''
Stella Edwards wacht mit einem Brummen im Schädel auf und muss feststellen, dass sie im Krankenhaus liegt. Um sie herum ist es laut, wie in einem Irrenhaus und drei Kinder sprechen hüpfen auf ihrem Bett herum. Kinder? Stella hasst Kinder und wundert sich, das die Krankenschwester behauptet, dass es ihre Kinder sind. Es muss ein Missverständnis sein, oder ihr Geist wurde während des Komas mit einem anderen Körper vertauscht. Sie ist schließlich 25, reich, erfolgreich und mit Alexander verlobt. Während sie nun angeblich mit einem Frauenarzt verheiratet ist, Drillinge hat, kochen kann und 32 Jahre alt. Leider gab es eine solche Vertauschung nicht. Sie hat eine Amnesie erlitten und kann sich an die letzten 7 Jahre, warum auch immer, nicht erinnern. Stella weiß nur eins, dass sie niemals grundlos ihr gutes, schönes Leben aufgegeben hätte, um diesen bodenständigen Mann zu heiraten mit dem sie ihre Figur ruiniert hat. Die nächsten Tage sind für sie die absolute Hölle. Putzen, Kochen und immer das Geschrei.. Sie ist froh, als ihr die Flucht gelingt. Doch ohne Geld ist sie schnell wieder bei ihrem Mann, der jedoch einsieht, dass man Liebe nicht erzwingen kann, und da sie nicht mehr die Frau ist, die er kennt, lässt er sie ziehen. So macht sich Stella auf den Weg in ihr altes Leben, um herauszufinden, was vor 7 Jahren passiert ist. Alles hängt augenscheinlich mit dem Tod ihres Vaters zusammen. In ihrer alten Wohnung trifft sie auf einen alten Bekannten, der jedoch wegen eines Urlaubs in dem Zeitraum, selbst nichts Näheres weiß. Gemeinsam versuchen sie das Rätsel zu lösen, und die Lösung ist für Stella ein Schock. Der Schleier lüftet sich und sie erkennt, dass sie die Person ist, die ihr Mann so liebt. Doch leider ist da Katja, eine Arbeitskollegin aus dem Krankenhaus, die sich in den letzten Tagen rührend um ihn und die Drillinge gekümmert hat. Stella ist klar, dass sie zwar ihr altes Leben wiedergefunden, aber ihren Mann und ihre Familie für immer verloren hat.

Welches Geheimnis sich gelüftet hat und wie es weitergeht, müsst ihr selbst lesen....

'''o0o MEINE LESEEINDRÜCKE o0o'''
Eileen Schlüter ist eine Autorin, die moderne und junge Liebesromane verfasst. Mit „Geliebte Nanny“ hat sie einen guten Einstand in die Buchwelt geleistet und „Grünkohlsuppen-Blues“ kann als würdiger Nachfolger bezeichnet werden.

Dabei war der Einstieg alles andere als vielversprechend. Der Leser wird mit dem Erwachen von Stella Edwards in die Geschichte geworfen, und wundert sich über die recht merkwürdige Situation. Jedoch gibt es immer wieder Fälle von Patientenverwechslungen. Als jedoch ein Gedankenblitz das Buch in Richtung himmlische Verwechslung brachte, war ich doch sehr enttäuscht.

ZITAT S. 11
Da kam mir plötzlich etwas in den Sinn. … Wenn mein Geist nicht in meinen eigenen, sondern versehentlich in den Körper dieser dreifachen Mutter mit dem scheußlichen Hausnamen zurückgekehrt war, nachdem der Allmächtige beschlossen hatte, mich doch noch ein Weilchen weiter leben zu lassen.

Dieser Einwurf wirkte zu künstlich und erinnerte mich sehr an ein anderes Buch „Mein Tag ist deine Nacht“. Glücklicherweise sind es immer wieder nur solche Gedanken, die etwas negativ aufstoßen, denn ansonsten setzt Eileen Schlüter überraschend auf ein sehr reales Thema. Es geht um Amnesie, die durch ein kleines Geheimnis seitens Stella, überhaupt entstehen konnte. Durch diesen Wandel wirkte das Buch wieder perfekt und behielt mich in seinen Fängen. Durch die zwei unterschiedlichen Stellas ist eine Bindung zum Buch vorhanden, die auf der Frage basiert, wie konnte sich ein Mensch so ändern und was ist der Grund dafür gewesen. Das es ein Schock sein musste, habe ich mir schon gedacht, aber welcher, bleibt bis fast zum Schluss gut gehütet. Stattdessen wird man als Leser mit dem Alltag konfrontiert, der zeigt, wie schwer es für beide Parteien, aber auch Freunde und Bekannte ist, wenn der Amnesie-Patient sich an nichts erinnert. Durch humorvolle Situationen und einer recht eigensinnigen Stella Edwards, wird es zudem nie langweilig. Vom Lolli im Haar über eine schlafwandelnde Kochsession bis zum Kaufrausch ist alles vertreten. Manchmal wirkte es übertrieben, aber trotzdem konnte ich jede Situation nachvollziehen. In sieben Jahren kann sich ein Mensch bekanntlich sehr verändern. Zudem sind die Situationen mit den drei so unterschiedlichen Kindern einfach köstlich. Als Mutter von zwei Söhnen und einem Bauchzwerg war dies nur allzu vertraut.

Neben alltäglichen und humorvollen Szenen, verbirgt sich eine kleine, aber feine Liebesgeschichte. Es geht um das Wiederfinden von Gefühlen. Oft wissen viele Paare gar nicht mehr, warum sie sich lieben, und das kann nicht nur Amnesie bedingt sein. Die Umsetzung zeigt das Wiederfinden auf sehr schöne Weise, obwohl die künstliche Dramatik am Ende doch recht unnötig gewesen wäre. Solche unnötigen Ideen weist das Buch schon im vorhergegangenen Verlauf auf. Es sind Punkte, wo ich persönlich anders denken und entscheiden würde. Welcher liebende Ehemann würde seine Frau nicht bei der Suche nach den 7 Jahren helfen und auch die Vergangenheit erkunden, oder ihr zumindest Auto und etwas Geld geben, damit sie zu sich selbst zurückfinden kann. Hier hat aber jeder Autor seine eigenen Vorstellungen und so konnte wenigstens auch das Happy End noch etwas mehr ausgebaut werden, welches es auch immer geworden ist, denn das möchte ich ja nicht verraten.

Ihr seht schon es ist schon eine Spur kitschig, aber ab und an brauche ich dies und finde Eileen Schlüters Umstzung unter diesem Blickwinkel zauberhaft. Es gibt jedoch einen Punkt, der mich störte. Ihr Stil ist eigentlich detailliert, treffend und nicht in die Länge gezogen. Dadurch haucht sie ihren Charakteren Leben ein, und lässt sie von zickig bis hausmüttermäßig im richtigen Licht erscheinen. Tja, nur leider wurde bei der Print-Version der eine oder andere Fehler nicht ausgemerzt. Alle paar Seiten trifft man auf vertauschte Worte, wo man sofort deutlich merkt, dass der Satz anders geplant war. Fehler die mir auch häufiger passieren, aber bei einer Veröffentlichung eigentlich nicht in dem Umfang vorkommen sollten.

Das ist jedoch auch der einzige Kritikpunkt, den ich wirklich finden konnte. Trotz mancher Gedankenblitze, die ich etwas störend fand, ist es ein wunderschönes Liebesbuch, das ich euch nur empfehlen kann.


'''o0o NOCH EIN PAAR FAKTEN RUND UM DAS BUCH o0o'''
'''Buchfakten'''
Autor: Eileen Schlüter
Titel: Grünkohlsuppen-Blues
Taschenbuch: 278 Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform; Auflage: 1 (28. November 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 1494429454
ISBN-13: 978-1494429454
Preis: € 8,99
Genre: Liebe
Lesedauer: 1 Tag

'''Autorenportrait'''
Eileen Schlüter wurde 1978 in Marl (Kreis Recklinghausen, im nördlichen Ruhrgebiet) geboren und lebt noch heute dort. Sie ist verheiratet und hat mit drei Söhnen alle Hände voll zu tun. Doch das Schreiben von Romanen (vorwiegend Chick-Lit) kommt dabei nicht zu kurz. Schon im Grundschulalter entdeckte sie ihre Leidenschaft für Bücher und kurz darauf begann sie, selbst erste Geschichten zu schreiben. Ihr erster Roman „Geliebte Nanny“ erschien im April 2012.(Quelle: Amazon.de)

'''Zitierter Klappentext'''
Stellen Sie sich vor, Sie wachen eines Tages auf und es gibt Grünkohlsuppe anstatt Beluga Kaviar und Trüffel. Ihr heißgeliebter Schuhschrank ist plötzlich ein Lager für Gesundheitslatschen und die Klamotten in Ihrem Kleiderschrank sind reif für die Altkleidersammlung. Sie sind zwar Sie selbst, aber Ihr Leben ist das einer anderen. Sie tun Dinge, die Sie nie für möglich hielten. Sie lieben einen Mann, doch nicht den, mit dem Sie eine Familie gegründet haben. Und als wäre das nicht schlimm genug, läuft Ihnen eines Tages eine alte Dame mit Ihrer verschollenen Lieblings-Designerhandtasche in die Arme. Wer würde sich nicht auf die Suche nach einer Erklärung machen? Auf der Suche nach sich selbst, begegnen einem manchmal die seltsamsten Menschen, doch am Ende stellt man fest, dass man eine von ihnen ist. Das klingt verrückt – ist es auch. Aber genau das ist mir, Stella Edwards, passiert…

'''o0o Zum Schluss zusammengefasst o0o'''

Pro: Idee der Amnesie, Auflösung Stil, romantisch, kitschig
Contra: Schreibfehler, manche Gedankenblitze
Empfehlung: Ja
Sterne: 5


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Neutrogena visibly clear Anti-Akne Lichttherapie Maske im Test

Unreine Gesichtshaut muss nicht mehr sein ...Unreine Gesichtshaut ist mit Sicherheit nicht schön. Vielleicht gehört ihr sogar zu den betroffenen Personenkreis. Ich selbst hatte früher eher trockene Haut, ab und an mal einen kleinen Pickel. Jedoch hat die letzte Schwangerschaft meine Hormone durcheinander geworfen. Viele Pickel, fettige Gesichtshaut. Es ist einfach schlimm. In den USA verwenden viele Menschen mit unreiner Haut oder gar Akne LED Masken. Das blaue Licht reizt die Chemikalien innerhalb der Akne und lässt diese absterben. Leider war es bis dato einfach immer zu teuer. Aber Neutrogena liefert nun ein Produkt, das für jeden erschwinglich ist und zu Haue genutzt werden kann. Doch wie gut ist das Produkt?

PREIS ca. 30€
RÖTUNGEN, UNREINE HAUT? - NICHT BEI MIR In den letzten 14 Tagen habe ich diese Maske reiflich ausprobiert. Erste Ergebnisse sollen schon nach einer Woche sichtbar sein. Ich gehöre jedoch zu den Menschen, die lieber ausführlich testen.
Die Maske erinnert mich an eine …

Mary Kay Cosmetic - Meine Erfahrungen

Kennt ihr Mary Kay? Ich muss zugeben, dass ich davon schon mal was gehört hatte, aber ich bin nicht so der Fan von Produkten, die man auf Partys kaufen kann. Tupperware okay, aber bei Kosmetik, muss nicht sein. Nennt mich da ruhig altmodisch. Durch Zufall habe ich dann eine Kosmetikerin vor Ort kennengelernt, die für ein Vorher-Nachher-Shooting inklusive einem Foto Personen gesucht hat. Ich bin kein Schminkprofi und dachte mir, warum nicht einfach mal hin und ein paar Tipps abgucken, vielleicht eine kleine Beratung bekommen. Genutzt wurden nur Produkte aus dem Hause Mary Kay, und das Ergebnis konnte sich in der Tat sehen lassen. Ich habe mich echt einmal hübsch gefühlt, und so habe ich den Katalog samt Beratungstermin für die Produkte mit nach Hause genommen.

BERATUNG /  MARY KAY PARTY Ob ihr euch nun allene beraten lasst, oder gleich eine kleine Party veranstaltet, ist euch überlassen. Ich habe mich erst einmal alleine beraten lassen, und im Anschluss noch ein Party veranstaltet. Dort …

Tillmans - Gyros-Spieß im Test

Döner ist schon was feines. Ein oder zwei Mal im Jahr gönnen wir uns einen kleinen Spieß vom Döner-Laden unseres Vertrauens. Der schmeckt super, hat eine gute Qualität, muss aber eben extra bestellt werden. Bei Real habe ich dann zufällig im TK-Sonderbereich die Sommer-Highlights von Tillman entdeckt. Darunter ein 1kg Dönerspieß. Eigentlich für den Backofen, konnten wir nicht nein sagen.

PREIS 1kg hat bei uns auf dieser Sonderaktiosfläche 8,99€ gekostet.
ZUTATEN  90% Schweinefleisch, Trinkwasser, Speisesalz, Gewürze (Paprika, Senf, Knoblauch, Zwiebel, Petersilie, Oregano, Rosmarin, Koriander, Majoran, Thymian, Cumin), Zucker, Maltodextrin, Gewürzextrakte (Pfeffer-, Paprika-, Chili-, Curcumaextrakt), Dextrose, Jogurtpulver, Hefeextrakt, Würze.

Hinweis für Allergiker: Enthält Senf und Milcherzeugnisse.
NÄHRWERTE Energie     911 kJ / 219 kcal
Fett     16 g
davon gesättigte Fettsäure     3,2 g
Kohlenhydrate     1,5 g
davon Zucker     0,7 g
Eiweiß     17 g
Salz     0,78 g 
ZUBEREITUNG Den Gyros-Spieß min…