Direkt zum Hauptbereich

Flammende Sehnsucht / Victoria Alexander


Hallo lieber Leser, liebe Leserin.

Warum ich mich manchmal zu Büchern entschließe, werde ich wohl nie begreifen. In diesem Fall habe ich ein Buch getauscht, was eigentlich so gar nicht in meine Leseauswahl passt. Allerdings wollte mein Tauschpartner ein altes Buch haben, das schon seit einigen Jahren in meinem Regal stand, und da habe ich nicht lange überlegen müssen. Genauso lange habe ich nun gebraucht, um mich zum Lesen durchzuringen.. Ich mag Liebesromane, solange sie in einem bestimmten Rahmen sind. Historische Liebesromane, die eher in Richtung Cora-Verlag tendieren, gehören jedoch nicht dazu. Jedes Buch verdient eine faire Chance, und so habe ich es mir in der Badewanne gemütlich gemacht und mit dem Lesen begonnen...


'''o0o WORUM GEHT ES IM BUCH? o0o'''
1821: Cassandra ist eine junge Frau im zarten Alter von 25. Ihre Zwillingsschwester ist nach einer früh endenden Ehe wieder glücklich verheiratet und nun möchte Cassandra auch ihr Glück finden. Doch sie hat genaue Vorstellungen von ihrem zukünftigen Mann. Er muss treu sein, keinen schlechten Ruf haben, aus einer vornehmen Familie stammen und es muss auf gegenseitiger Liebe beruhen. Gar nicht so leicht, denn entweder trifft sie auf Langweiler oder eben Männer mit üblem Ruf. Zudem ist sie sehr exentrisch, verdient ihr eignes Geld, obwohl ihre Familie reich ist und nimmt nie ein Blatt vor den Mund. Als sie Reggie kennenlernt, ist sie gleichzeitig fasziniert, aber auch abgestoßen von dem Mann, der einen so schlechten Ruf hat. Als seine Mutter jedoch im Sterben liegt und sie bittet das Haus zu renovieren, damit ihr Sohn endlich eine Braut findet, willigt sie ein. Blöd ist nur, dass sie so immer in seiner Nähe ist. So kommt auch die mehr als blödsinnige Wette zu Stande. Beide wollen für den anderen den richtigen Partner finden. Eigentlich eine lustige Wette, wenn Reggie sie nicht nur veranstalten würde, weil er sich schon in Cassandra verliebt hat. Blöd ist nur, dass auch Cassandra erkennt, dass er der richtige Mann für sie ist, aber nichts von seinen Gefühlen ahnt, so suchen beide einen anderen Partner, um zu zeigen, dass sie eigentlich füreinander bestimmt sind.

Ob es ihnen gelingt, müsst ihr selbst nachlesen.

'''o0o MEINE LESEEINDRÜCKE o0o'''
Flammende Sehnsucht“ ist ein historischer Roman, der sich auf interessante Weise mit dem Thema „Traummann“ und „den Partner fürs Leben finden“ auseinandersetzt. Eine zauberhafte Idee, um zu zeigen, dass der Traummann oft direkt vor der eigenen Nase ist und nur nicht erkannt wird. Dabei setzt die Autorin auf das altbekannte Spiel der Liebe. Eine Umsetzung die schon seit x Jahren von unzähligen Autoren immer und immer wieder gewählt wurde. Dementsprechend haben es heutige Autoren schwer sich hier besonders hervorzuheben. Victoria Alexander gelingt dies in meinen Augen auch nur bedingt. Ihr ist eine schöne, zauberhafte Liebesgeschichte gelungen, die jedoch arg in die Länge gezogen und sehr vorhersehbar wirkt.

Doch beginnen wir von vorne. Gerade der Einstieg ist alles andere als toll gewählt. Als Leser wird man Zeuge einer Zusammenkunft von Müttern, die im Grunde ihre Kinder verkuppeln wollen. Wäre nicht das Problem mit den Namen, ich hätte mich sofort wohl gefühlt, denn Victoria Alexander setzt auf einen sehr leichten, lebendigen und für die Zeit modernen Stil. Lediglich an bestimmten Einstellungen der Figuren und den Namen wird deutlich, dass das Buch 1821 spielt. Mal werden die Charaktere mit Vornamen, dann mit Titel, dann nur mit Nachnamen angesprochen. Es ist so schwer sich bei zahlreichen Figuren wirklich alle Namen merken zu können.

ZITAT S. 9
- der Blick der Herzogin ruhte auf ihrer Schwägerin,Georgina Effington, Lady William....

Hätte es nicht einfach der Vorname in Verbindung mit einer anfänglichen Titelbeschreibung gereicht? Bis zum Schluss kam ich immer wieder durcheinander, wenn plötzlich wieder vom Vornamen zum Nachnamen gewechselt wurde. Nun gut, aber ich habe auch kein gutes Namensgedächtnis.

Geschrieben wird das Buch immer abwechselnd aus Cassandras und Reggies Sichtweise. Auf diese Weise bekommt der Leser beide Perspektiven detailliert geschildert, kann Zusammenhänge und Gefühle besser verstehen. Allerdings ist es dieser Wechsel, der mit steigender Seitenzahl leicht störend wirkt. Durch das altbewährte Spiel in der Liebe ist es nämlich so, dass Cassie und ihr Reggie zwar sympathisch finden. Cassie ihn jedoch niemals als Traummann oder zukünftigen Ehemann in Erwägung ziehen würde, während sich Reggie mal wieder sofort verliebt, aber diesmal sicher gehen will, dass sein Herz nicht gebrochen wird. Ein Ansatz, den wirklich schon jeder Mal gelesen hat. Ständig kommt es zu Begegnungen und Wiederholungen. Während Reggie immer wieder betont, dass er noch nie so verliebt war, aber nicht verletzt werden will, sie zeitgleich nicht mehr hergeben möchte und sie vom Gegenteil überzeugen will, regt sich seine Angebetete ständig über ihn auf, ohne ihn wirklich zu kennen. Statt das Missverständnis oder den Grund für seinen Ruf aufzuklären, den sogar ihre Zwillingsschwester schnell herausfindet, zieht sich die Geschichte immer wieder auf diese Weise hin. Ab der Hälfte erkennt Cassie zudem dass sie ihn auch liebt, aber es wäre zu leicht, würde man als Autor nun die Geschichte zu einem Happy End führen. Intrigen, Wendungen und andere Dinge dürfen nicht fehlen, sodass es bis zum Schluss eigentlich offen bleibt. Die Betonung liegt jedoch auf eigentlich, denn die Blicke, Küsse und Gespräche zeigen eindeutig, dass beide sich lieben. Es ist auf der einen Seite schön zu lesen, aber auf der anderen Seite eben auch sehr anstrengend, da man ständig das Gefühl hat auf der Stelle zu treten.
Die Hauptproblematik liegt aber in den Dialogen, denn bei jedem, wirklich jedem Treffen diskutieren die beiden Liebenden ihre Situation. Sei es anfänglich, dass Reggie für sie nicht der passende Ehemann ist bzw. warum sie irgendwie auch nicht perfekt ist, und später versucht sie ihn immer und immer wieder zu verführen. Im Grunde hätte das Buch auch auf 200 Seiten gekürzt werden können. Immer wieder sagt man sich, bitte nicht noch eine Diskussion zu diesem Thema..

Zum Schluss wird noch einmal auf Spannung gesetzt, die keine Überraschung sein wird, und hier deutlich besser ausgearbeitet hätte werden können. Statt wie vorher alles lang und breit zu diskutieren, sind plötzlich alle Zweifel sofort weggeblasen. Nein, das find ich alles in allem nicht so doll.

Trotzdem ist es eine schöne Liebesgeschichte, die schön leicht zu lesen ist. Und nicht mal Fragen zu vorherigen Bänden aufkommen lässt, denn es scheint die Fortsetzung einer etwas längeren Familiensaga zu sein, wie Wikipedia mit Effington Familie und Freunde wohl zeigen möchte. Dementsprechend fühlte ich mich als neue Leserin von Victoria Alexander gut aufgehoben.

Alles in allem ist das Buch nicht verkehrt und lässt sich schön lesen. Allerdings habe ich noch nie für ein Buch mit ca 450 Seiten so lange gebraucht, wie es hier der Fall war. Und das lag einfach an der Tatsache, dass immer wieder alles wiederholt wurde. Dementsprechend fällt meine Bewertung nicht so positiv aus, wie Stil und Idee vermuten lassen würden.



'''o0o NOCH EIN PAAR FAKTEN RUND UM DAS BUCH o0o'''
'''Buchfakten'''
Autor: Victoria Alexander
Titel: Flammende Sehnsucht
Taschenbuch: 448 Seiten
Verlag: Knaur TB (1. November 2007)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3426638010
ISBN-13: 978-3426638019
Originaltitel: The Pursuit of Marriage
Preis: € 1
Genre: historisch / Liebe
Lesedauer: 6 Tage

'''Autorenportrait'''
Victoria Alexander ist eine US-amerikanische Schriftstellerin von historischen Liebesromanen. Bevor sie ihre schriftstellerische Karriere begann, arbeitete sie beim Fernsehen als Reporterin. (Quelle: Wikipedia.de

'''Zitierter Klappentext'''
England, 1821: Cassandra Effington ist jung, strahlend schön und klug – und hat wahrlich Besseres zu tun als zu heiraten. Keinem der zahlreichen Kandidaten ist es bisher gelungen, von ihr erhört zu werden. Sie geht lieber eine Wette mit dem skandalumwitterten Lebemann Lord Reginald Berkley ein: Eher werde sie für ihn eine Braut finden als er für sie einen Bräutigam. Doch seit ihrer ersten Begegnung weiß Lord Berkley genau, wen er zur Braut möchte …

'''o0o Zum Schluss zusammengefasst o0o'''

Pro: Idee, stil
Contra: Wiederholungen
Empfehlung: Ja
Sterne: 3


Kommentare

Beliebteste Artikel des Monat

Nikon Coolpix L27 im Test

Vor einiger Zeit habe ich euch die Nikon Coolpix S6400 vorgestellt. Anfangs war ich von dieser Kamera begeistert. Endlich wieder eine SD-Karte, Touchscreen und schnelle Bilder. Auch die Qualität konnte am Anfang überzeugen. Doch die Zeit zeigt, dass nicht immer alles Gold ist was glänzt. Insbesondere der Akku ist ein großer Störfaktor. Regelmäßig geht die Kamera ohne Vorwarnung aus, weil der Akku trotz halbvoller Anzeige, plötzlich leer ist. Viele Bilder werden unscharf, weil sich doch leider nicht alles so fokussieren lässt, wie man es sich wünscht. Meist benötigt man 2-3 Bilder, damit wirklich ein gutes dabei ist. Erst im Alltag, wenn man eben mal schnell ein Bild machen möchte, merkt man dies. Der Frustfaktor in der letzten Zeit war enorm, sodass eine Vielzahl der Fotos und Videos über die iPhone 4s Kamera gemacht wurden. Dementsprechend bin ich froh, dass ich euch nun eine neue Kamera vorstellen kann. Es handelt sich ebenfalls um eine Nikon Coolpix, und zwar die L27. Sie ist sei F…

Mary Kay Cosmetic - Meine Erfahrungen

Kennt ihr Mary Kay? Ich muss zugeben, dass ich davon schon mal was gehört hatte, aber ich bin nicht so der Fan von Produkten, die man auf Partys kaufen kann. Tupperware okay, aber bei Kosmetik, muss nicht sein. Nennt mich da ruhig altmodisch. Durch Zufall habe ich dann eine Kosmetikerin vor Ort kennengelernt, die für ein Vorher-Nachher-Shooting inklusive einem Foto Personen gesucht hat. Ich bin kein Schminkprofi und dachte mir, warum nicht einfach mal hin und ein paar Tipps abgucken, vielleicht eine kleine Beratung bekommen. Genutzt wurden nur Produkte aus dem Hause Mary Kay, und das Ergebnis konnte sich in der Tat sehen lassen. Ich habe mich echt einmal hübsch gefühlt, und so habe ich den Katalog samt Beratungstermin für die Produkte mit nach Hause genommen.

BERATUNG /  MARY KAY PARTY Ob ihr euch nun allene beraten lasst, oder gleich eine kleine Party veranstaltet, ist euch überlassen. Ich habe mich erst einmal alleine beraten lassen, und im Anschluss noch ein Party veranstaltet. Dort …

Storio Max 7 Zoll Tablet im Test

Ganz ehrlich, ich kann nicht nachvollziehen warum Unternehmen so mit Kinderwünschen, und Geldbeuteln von uns Eltern spielen. Es gab ja schon zu meiner Zeit oft Spielzeug, wo meine Eltern gesagt haben, das ist raus geworfenes Geld, aber so langsam begreife ich erst, warum. Wir durfte über ein Testprogramm den Storio Max 7 Zoll testen, und es tut mir leid, aber auch dieses VTech Produkt kann ich nicht ruhigen Gewissens empfehlen, damit es bei euren Kindern unterm Weihnachtsbaum liegt, dafür müsste es stabiler laufen.

PREIS 140€
GELDGIER, PECH ODER WO LIEGT DAS PROBLEM Bevor ich auf den Storio eingehe, möchte ich auf andere technische Geräte kurz eingehen. Man nehme die früheren GameBoys, den Nintendo DS oder ähnliche Produkte. Wenig Lernspiele, aber Fehlerquote, Pleiten, Pech und Pannen minimal. Selbst beim Clempad, wo wir schon dachten durch den ständigen Reboot gar nicht so toll, hat ein Kind mehr Spaß. Wir hatten 2014 schon den Storio 3S für meinen Sohn, der ebenfalls wenig Probleme hatt…