Direkt zum Hauptbereich

Grundig 7280 Wasserkocher im Test

So ein Wasserkocher ist schon eine nützliche Angelegenheit. Wenn ich daran denke, dass ich früher immer auf dem Herd das Wasser für einen Tee oder Kaffee warm machen musste, wenn ich für meine Eltern Frühstück gemacht habe, dann ist das ein Fortschritt, den ich liebe. Auch heute brauche ich noch viel heißes oder abgekochtes Wasser. Für Tee, wenn ich zu wenig Wasser in der Soße habe oder ähnliches. Mein aktueller Wasserkocher ist schon 6 Jahre alt. Zwar hatte ich zwischenzeitlich einen testen dürfen, musste ihn jedoch nach 6 Monaten zurückgeben. Danach war mir klar, dass ich aber gerne ein anderes Modell hätte, auch wenn unseres immer pfleglich behandelt wurde, sieht das beige eher nach „alt“ aus. Heute kann ich euch nun mein neues Exemplar vorstellen.



'''PREIS'''
Der Grundig WK 7280 w hat eine UVP von 79,99€ ist aber im Internet schon günstiger zu finden. Damit gehört das Gerät in die obere Preisklasse, denn die meisten Geräte sind für 20-30€ erhältlich.

'''ZITIERTE ANGABEN DES HERSTELLERS AUF AMAZON'''
Premium Line WHITE SENSE von Grundig - Edles Design aus hochwertigem weißen Kunststoff und Edelstahl. Eine fein aufeinander abgestimmte Serie, die durch eine ausgefeilte Funktionalität und ein überragendes, modernes Design besticht. Starke Leistungsmerkmale lassen jede Küchenarbeit zu einem Kinderspiel werden! Die Geräte aus der WHITE SENSE Serie sehen nicht nur gut aus, sondern überzeugen durch kraftvolle Leistung. Leistungsstarker Wasserkocher WK 7280 von Grundig aus der Serie Premium Line WHITE SENSE mit Temperaturwahl, 1,6 Liter Fassungsvermögen, verdecktem Heizelement und Austrocknungsschutz für heißes Wasser im Handumdrehen. Eine 360° - Basis sorgt für die notwendige Bewegungsfreiheit - Ideal für Rechts- und Linkshänder! Mit einer Leistung von 2400 Watt ist dieser Wasserkocher stark und sorgt schnell für heißes Wasser. Mit der variablen Temperatureinstellung können Sie die Temperatur Ihres Wassers einstellen - so erhalten Sie die passende Wassertemperatur für jeden Zweck! Die Simmerfunktion sorgt dafür, dass das Wasser nicht wieder abkühlt, sondern bis zur Entnahme die richtige Temperatur behält! Leistungsmerkmale: Variabele Temperatureinstellung in 20° C Schritten von 40° C - 100° CSimmerfunktion zum Warmhalten des Wassers auf der gewählten Temperaturstufe90°-Deckel zum komfortablen Befüllen und ReinigenGroßes 1,6 Liter FassungsvermögenAustrocknungsschutz (der Wasserkocher schaltet automatisch ab, wenn sich kein Wasser im Gerät befindet)Verdecktes Heizelement aus EdelstahlHerausnehmbarer und abwaschbarer Kalkfilter360° - Basis, ideal für Rechts- und LinkshänderLeistungsstarke 2400 WattKabelaufwicklungFarbe: weiß, Edelstahl Maße (LxBxH): 218 x 150 x 230 mmBasis-Station (LxBxH): 188 x 150 x 45 mm



'''FÜR EUCH GETESTET'''
Auch wenn unser alter Wasserkocher noch funktioniert, wollte ich für unseren Bauchzwerg einen neuen Wasserkocher haben. Entschieden habe ich mich für dieses Premium-Modell, weil es neben der normalen Wasserkocherfunktion auch eine Temperatur-Wahl hat. So kann man abgekochtes Wasser ideal auf fast Trinktemperatur erwärmen und bräuchte theoretisch keinen Flaschenwärmer, wenn es mal schnell gehen muss.

'''Lieferung / Optik / erster Eindruck'''
Grundig steht für Qualität und dementsprechend sicher wurde das Gerät auch verschickt. Viel Karton für einen Wasserkocher. Ausgepackt, muss ich ehrlich sagen, dass mir das Gerät noch weniger gefiel. Abgesehen davon, dass die Farbwahl von grau und weiß eigentlich sehr schön ist, gefiel mir die Form schon auf dem Foto nicht. Alle Wasserkocher, die ich so kenne sind eher rundlich und dieses Modell ist doch sehr eckig mit seinem geraden Deckel und dem eckigen Griff. Dieser liegt leider auch nicht so gut in der Hand, aber das liegt wohl auch daran, dass ich jahrelang rundere Griffe gewohnt war. Oben am Griff ist im Übrigen die Entriegelungstaste, was eigentlich recht angenehm ist. Bei meinem alten Modell musste ich immer den Deckel per Hand hochklappen, was manchmal doch recht heiß war. Zudem erinnerte mich der Boden eher an eine Waage mit seinen Tasten. Diese Tasten haben einen guten Druckpunkt, könnten aber auch vielleicht die Schwachstelle sein, sodass ich sie im Auge behalten werde. Bei anderen Modellen hat man öfters schon gelesen, dass sie nach einem oder zwei Jahren manchmal nicht mehr so gut funktionieren, und sie wirken abgesehen vom Druckpunkt nicht unbedingt hochwertig oder langlebig.
Optik ist aber nicht alles, und in diesem Punkt ist mir die Funktionalität wichtiger. Zudem wirkt er trotz seines hohen Plastikanteils sehr hochwertig.



'''Die erste Nutzung / Befüllung / Bedienung''''
Vor der ersten Nutzung, sollte das Gerät einmal gereinigt und mit maximaler Füllmenge, also 1,6 Liter Wasser aufgekocht werden. Das Wasser sollte danach weggeschüttet werden, da sich in der Regel kleinere Rückstände darin befinden. Zudem riecht es beim ersten Mal auch sehr nach Plastik.
Hier zeigt sich beim Einfüllen, dass dieses Gerät etwas anders ist als mein uraltes Modell. Positiv ist natürlich der selbstklappende Deckel, den ich bei mir immer festhalten musste. Allerdings stimmt der 90 Grad Winkel nicht. Ich würde eher 80 Grad schätzen. Stört mich nicht weiter, sollte aber erwähnt werden. Vorne ist noch ein Kalkfilter drin, den man herausnehmen und reinigen kann. Zudem ist die Skala etwas ungünstig platziert. Mein altes Modell hat die Skala direkt in der Mitte. Man kann sie perfekt ablesen. Hier ist die Skala leider eher am Griff. Ich kann zwar alle Zahlen gut ablesen, und sehe auch sehr gut, wie der Wasserstand ist, aber es ist eben nicht so angenehm wie eine mittige Skala.

Bedient wird das Gerät mit den Tasten an der Basis. Drei Tasten stehen zur Verfügung. Groß und mittig ist der An/Aus Schalter. Rechts befindet sich eine Warmhaltefunktion. Sie sorgt dafür, dass das Wasser immer auf der gewünschten Temperatur warm gehalten wird. Links ist die Taste für die Temperatur. Über den Tasten ist die Skala 40, 60, 80 und 100 Grad Celcius. Mit jedem Druck auf die Temperaturtaste geht das Licht eine Stufe weiter, sodass genau ersichtlich ist, welche Temperatur ausgewählt ist. Fraglich ist nur, was passiert, wenn die Lampe mal kaputt ist. Ich hätte mir lieber vier einzelne Tasten gewünscht.



Kocht das Wasser im Übrigen, schaltet sich das Gerät automatisch aus, sofern nicht die Warmhaltefunktion ausgewählt wurde, denn dann springt sie nur in eine Art Ruhe Modus und geht automatisch immer wieder an. Das Kochen selbst hört man natürlich und der Kocher wird außen auch warm, aber nicht so heiß, dass man es nicht mehr anfassen mag.

Viel falsch machen kann man also nicht,und so benötigt man eigentlich keine Anleitung.

'''Im Alltag'''
Der Geruch beim ersten Mal ist danach im Wasser nicht mehr vorhanden, sodass wir es nutzen konnten. Im Alltag kann das Gerät bis jetzt wirklich positiv überzeugen. Beim meinem alten Modell hatte ich immer Probleme beim Einschenken. Es ging immer Wasser daneben und das nervte mich doch etwas. Das ist hier nicht der Fall und auch die 1,6 Liter brauchen nicht so lange. Trotzdem kann man auch kleine Portionen super portionieren. Nach mehreren Eingießvorgängen hat man sich auch an den ungewohnten Griff gewohnt.

Wie immer bildet sich natürlich auch hier Kalk. Dank der großen Öffnung und der Heizplatte, kann man das Gerät gut reinigen. Ich persönlich lasse immer Essigwasser aufkochen und reinige es danach noch mit einem Schwamm, da nicht alle Stellen erreicht werden. Somit sieht das Gerät innen immer wie neu aus.

Mein absolutes Highlight ist jedoch im Alltag einfach die Temperatureinstellung. Manchmal braucht man kochendes Wasser, wenn man damit generell etwas kochen möchte, Kaffee kochen oder ähnliches. Manchmal benötigt man jedoch auch Wasser mit niedriger Temperatur, wie es bei einem Tee der Fall ist. Besonders schön ist es aber auch wegen meinem Bauchzwerg. Hier kann ich einfach sterilisiertes Wasser auf 40 Grad erwärmen, also die optimale Temperatur, wenn Milchpulver verwendet wird. Bis man oben beim Baby ist und es gewickelt hat, ist die Temperatur perfekt zum Trinken. Ausprobiert habe ich es mit einem anderen Getränk und meinem 2 jährigen Sohn, da das Baby noch nicht da ist, aber nun kann ich viel entspannter auf die Geburt warten, denn ein nachts ein hungriges, schreiendes Kind, wo die Flasche noch gekühlt werden muss, weil der Flaschenwärmer zu heiß erhitzt, ist sehr anstrengend.
Zwar ist es mit der Mindestfüllmenge von 500ml nicht im Einklang und das könnte zur Überhitzung führen, aber in diesem Fall wäre das nur eine Ausnahme und die Wassertemperatur wird immer kontrolliert.

'''UNSER FAZIT'''
Ich finde den Wasserkocher ehrlich gesagt einfach genial. Hauptsächlich ist eben die Tatsache mit der Temperatur und dem Warmhalten, was für eine werdende Mutter, einfach unglaublich praktisch ist. Abgesehen davon muss man sich zum Beispiel an den Griff und die Skala erst gewöhnen, was nicht verkehrt, aber eben ungewohnt ist. Lediglich die Verarbeitung der Tasten und die Lösung mit dem Licht bei der Temperaturanzeige ist nicht unbedingt so hochwertig und ist in meinen Augen die Schwachstelle, weswegen das Produkt nur vier Sterne bekommt.

*Damit alles seine Ordnung hat. Es handelt sich um ein kostenfreies Testprodukt. Diese Tatsache hat keinen Einfluss auf meine Bewertung. 

Kommentare

  1. Ich finde den Wasserkocher schon optisch richtig schick. Am besten gefällt mir die Warmhaltefunktion. Richtig praktisch. So eine Funktion hatte ich bisher noch bei keinem Wasserkocher. Schöner, ausführlicher Testbericht ;-) LG und ein schönes Osterfest!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Anregungen, Fragen, Kritik oder gar Lob? Immer her damit. Alle Fragen werden hier beantwortet. Kommentare werden nach Sichtung freigeschaltet. Alle Links sind No-Follow. Alle Kommentare von sogenannten Testseiten, die sich auf ein Produkt spezialisiert haben, werden automatisch gelöscht. Spart sie euch also.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Neutrogena visibly clear Anti-Akne Lichttherapie Maske im Test

Unreine Gesichtshaut muss nicht mehr sein ...Unreine Gesichtshaut ist mit Sicherheit nicht schön. Vielleicht gehört ihr sogar zu den betroffenen Personenkreis. Ich selbst hatte früher eher trockene Haut, ab und an mal einen kleinen Pickel. Jedoch hat die letzte Schwangerschaft meine Hormone durcheinander geworfen. Viele Pickel, fettige Gesichtshaut. Es ist einfach schlimm. In den USA verwenden viele Menschen mit unreiner Haut oder gar Akne LED Masken. Das blaue Licht reizt die Chemikalien innerhalb der Akne und lässt diese absterben. Leider war es bis dato einfach immer zu teuer. Aber Neutrogena liefert nun ein Produkt, das für jeden erschwinglich ist und zu Haue genutzt werden kann. Doch wie gut ist das Produkt?

PREIS ca. 30€
RÖTUNGEN, UNREINE HAUT? - NICHT BEI MIR In den letzten 14 Tagen habe ich diese Maske reiflich ausprobiert. Erste Ergebnisse sollen schon nach einer Woche sichtbar sein. Ich gehöre jedoch zu den Menschen, die lieber ausführlich testen.
Die Maske erinnert mich an eine …

Mary Kay Cosmetic - Meine Erfahrungen

Kennt ihr Mary Kay? Ich muss zugeben, dass ich davon schon mal was gehört hatte, aber ich bin nicht so der Fan von Produkten, die man auf Partys kaufen kann. Tupperware okay, aber bei Kosmetik, muss nicht sein. Nennt mich da ruhig altmodisch. Durch Zufall habe ich dann eine Kosmetikerin vor Ort kennengelernt, die für ein Vorher-Nachher-Shooting inklusive einem Foto Personen gesucht hat. Ich bin kein Schminkprofi und dachte mir, warum nicht einfach mal hin und ein paar Tipps abgucken, vielleicht eine kleine Beratung bekommen. Genutzt wurden nur Produkte aus dem Hause Mary Kay, und das Ergebnis konnte sich in der Tat sehen lassen. Ich habe mich echt einmal hübsch gefühlt, und so habe ich den Katalog samt Beratungstermin für die Produkte mit nach Hause genommen.

BERATUNG /  MARY KAY PARTY Ob ihr euch nun allene beraten lasst, oder gleich eine kleine Party veranstaltet, ist euch überlassen. Ich habe mich erst einmal alleine beraten lassen, und im Anschluss noch ein Party veranstaltet. Dort …

Tillmans - Gyros-Spieß im Test

Döner ist schon was feines. Ein oder zwei Mal im Jahr gönnen wir uns einen kleinen Spieß vom Döner-Laden unseres Vertrauens. Der schmeckt super, hat eine gute Qualität, muss aber eben extra bestellt werden. Bei Real habe ich dann zufällig im TK-Sonderbereich die Sommer-Highlights von Tillman entdeckt. Darunter ein 1kg Dönerspieß. Eigentlich für den Backofen, konnten wir nicht nein sagen.

PREIS 1kg hat bei uns auf dieser Sonderaktiosfläche 8,99€ gekostet.
ZUTATEN  90% Schweinefleisch, Trinkwasser, Speisesalz, Gewürze (Paprika, Senf, Knoblauch, Zwiebel, Petersilie, Oregano, Rosmarin, Koriander, Majoran, Thymian, Cumin), Zucker, Maltodextrin, Gewürzextrakte (Pfeffer-, Paprika-, Chili-, Curcumaextrakt), Dextrose, Jogurtpulver, Hefeextrakt, Würze.

Hinweis für Allergiker: Enthält Senf und Milcherzeugnisse.
NÄHRWERTE Energie     911 kJ / 219 kcal
Fett     16 g
davon gesättigte Fettsäure     3,2 g
Kohlenhydrate     1,5 g
davon Zucker     0,7 g
Eiweiß     17 g
Salz     0,78 g 
ZUBEREITUNG Den Gyros-Spieß min…