Direkt zum Hauptbereich

Lavera Apfel Shampoo - Zum Anbeißen

Ich liebe bei Beauty Artikeln den Duft von Äpfeln. Das war schon bei Parfüms so, und ist bei einem Shampoo der Fall. Fruchtig, frisch - ja, davon kann ich nicht genug haben. Vor einiger Zeit habe ich schon das neue Apfelshampoo von Head & Shoulders getestet. Nun habe ich von Lavera ebenfalls ein Apfel Shampoo entdeckt, und das möchte ich euch nun vorstellen.


PREIS
200ml des Natur-Shampoos kosten bei DM 3,99€. Damit sicherlich etwas teuer, als herkömmliche Shampoos, aber Naturkosmetik ist bekanntlich immer etwas teurer.

ZITIERTE HERSTELLER-VERSPRECHEN
Das lavera Apfel Shampoo pflegt das Haar sanft und verleiht intensive Feuchtigkeit. Milde Tenside auf Pflanzenbasis reinigen mild und schonend. Das Shampoo mit Bio-Apfelextrakt aus eigener Herstellung belebt das Haar, verleiht sichtbar glänzende Fülle und sorgt für ein einzigartiges Duft- und Frischeerlebnis. Shampoo sanft einmassieren und gründlich ausspülen.

Für das ideale Pflegeergebnis die lavera Apfel Haarspülung verwenden.
Der Bio-Apfelextrakt wird von lavera selbst hergestellt - aus Bio-Äpfeln aus dem Alten Land in Norddeutschland.
ph-Wert: 5,0 - 5,5 - Ohne Silikone
NATRUE-zertifiziert (Naturkosmetik)
Mit Bio-Pflanzenextrakt aus deutschem Anbaugebiet
vegan

100% hautmilde Emulgatoren & Tenside auf Pflanzenbasis
100% frei von Silikonen, Paraffinen & Mineralöl
100% frei von synthetischen Konservierungsstoffen und Parabenen
100% aus einer Hand in Deutschland entwickelt und produziert  

INHALTSSTOFFE
Water (Aqua), Sodium Coco-Sulfate, Lauryl Glucoside, Betaine, Maris Sal, Pyrus Malus (Apple) Fruit Extract*, Disodium Cocoyl Glutamate, Sodium Cocoyl Glutamate, PCA Glyceryl Oleate, Alcohol*, Sodium Phytate, Fragrance (Parfum)**, Limonene**
FÜR EUCH GETESTET
Sanfte Pflege, intensive Feuchtigkeit, Apfelduft, glänzende Fülle? Ja, das kann meinen Haaren nicht schaden, da sie schon immer recht strohig und trotzdem mega fein waren, sodass ich immer mit platten Haaren zu kämpfen habe. Obwohl ich hier schon einige hilfreiche Produkte gefunden habe, bin ich immer offen für Alternativen, gerade wenn sie nach Apfel duften. 


Aussehen, Duft und Konsistenz
Das Shampoo kommt in einer hübschen, grünen Tube, die praktischerweise gut in meinen Halter passt und dafür sorgt, dass der Inhalt immer nach unten läuft. Erwartet hatte ich irgendwie ein leicht grünliches Shampoo, aber da es sich um Naturkosmetik handelt, ist es völlig klar. Es sieht aus wie flüssigeres Gel, hat aber eine gute Konsistenz, die nicht zwischen den Fingern abhaut, sich aber zeitgleich gut verteilen lässt. Der Duft ist unglaublich. Mein erster Gedanke versetzte mich zurück in die Kindheit. Kennt ihr noch Hubba Bubba Apfel, ja so finde ich, riecht es. Nicht ganz so intensiv, aber eben total lecker nach Apfel. Wer Apfel-Düfte mag, wird es lieben. Und der Duft hält an. Meine Haare riechen noch immer ganz dezent danach.
Anwendung
Benötigt wird eine Probe oder eine wallnussgroße Menge. Diese wird im feuchten Haar verteilt und aufgeschäumt. Sofern man von Schaum reden kann, denn leider ist dieser eher Mangelware. Die feuchten Haare erzeugen mit dem Shampoo keinen Schaum. Es lässt sich zwar dadurch leichter auswaschen, aber ich persönlich mag Schaum gerne, weil ich dann eben ein noch bessere Reinigung empfinde. Wer aber die shamponierten Haare noch einmal nass macht, der bekommt mehr Schaum. Beide Varianten lassen sich leicht auswaschen.

Wirkung, Verträglichkeit und andere Erfahrungen
Nach dem Waschen fühlten sich die Haare sehr sauber an, aber allerdings irgendwie stumpf. Um eben beurteilen zu können, wie sich das Shampoo verhält, habe ich extra auf eine zusätzliche Spülung verzichtet. Es gibt nämlich auch eine passende Spülung. Da ich meistens abends die Haare wasche, habe ich sie über Nacht trocknen lassen und am nächsten Morgen sahen sie auch nicht besser aus. Weich ist definitiv etwas anderes, sodass ich nicht das Gefühl hatte, dass die Haare mit viel Feuchtigkeit versorgt werden. Einen tollen Glanz konnte ich nicht erkennen. Im Gegenteil meine sonst rötlichen Haare wirkten irgendwie dunkler und die roten Pigmente kamen gar nicht zum Vorschein. Für mich klasse, denn ich mag das nicht so gerne, aber andere mögen eben ihren Glanz leuchtender Pigmente. Dafür wirkten die Haare wie gesagt sehr sauber und waren auch nach zwei Tage immer noch wie frisch gewaschen. Und auch die Fülle sollte nicht vergessen werden. Inzwischen ist meine Dauerwelle 30 Wochen alt, und nach diesem Shampoo hatte ich wieder eine leichte Welle, die für Volumen sorgte. Schön, aber am Ansatz musste ich doch wieder etwas nachhelfen.

Ansonsten kann ich sagen, dass das Shampoo keine Hautirritationen oder andere Effekte mit sich bringt. Die Haare fetten nicht schnell nach, und das gefällt mir sehr gut.

Übrigens mit kombinierter Spülung kommt der Glanz und die Weichheit doch noch etwas zum Vorschein.


UNSER FAZIT
Solo erfüllt das Produkt nicht alle Herstellerversprechen. In Kombination mit der passenden Spülung dann aber doch. Ich finde das Shampoo trotzdem klasse, denn die Haare sehen auch nach Tagen wie frisch gewaschen aus, und der Duft ist unglaublich. Trotzdem teilt sich auch hier meine Meinung. Ich habe zwar generell schon sehr problematische Haare, sodass ich das Ergebnis nicht unbedingt enttäuschend finde, sondern eben auch schon häufiger erlebt habe. Allerdings gibt es auch positive Highlights, und bei dem Duft hätte ich mir gewünscht, dass die Haare auch ohne Spülung weich wirken. Nichtsdestotrotz kann ich das Produkt allen empfehlen, die unproblematische Haare haben, und den tollen Apfelduft erleben wollen.

Kommentare

  1. Kenne ich noch nicht ! Schöne Vorstellung .
    Lg Margit

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe das hier die ganze Zeit im Schrank stehen aber noch nicht probiert, habe es mal bei DM gewonnen. Bin mal gespannt aber ich mag es auch lieber wenn Shampoo schäumt, ich habe sonst die angewohnheit gleich ne ganze Hand voll Shampoo zu nehmen ^^ LG und ein schönes WE

    AntwortenLöschen
  3. Weiche Haare brauche ich zwar nicht, aber der Apfelduft klingt zu verführerisch...
    Schönes Wochenende

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Anregungen, Fragen, Kritik oder gar Lob? Immer her damit. Alle Fragen werden hier beantwortet. Kommentare werden nach Sichtung freigeschaltet. Alle Links sind No-Follow. Alle Kommentare von sogenannten Testseiten, die sich auf ein Produkt spezialisiert haben, werden automatisch gelöscht. Spart sie euch also.

Beliebteste Artikel des Monat

Nikon Coolpix L27 im Test

Vor einiger Zeit habe ich euch die Nikon Coolpix S6400 vorgestellt. Anfangs war ich von dieser Kamera begeistert. Endlich wieder eine SD-Karte, Touchscreen und schnelle Bilder. Auch die Qualität konnte am Anfang überzeugen. Doch die Zeit zeigt, dass nicht immer alles Gold ist was glänzt. Insbesondere der Akku ist ein großer Störfaktor. Regelmäßig geht die Kamera ohne Vorwarnung aus, weil der Akku trotz halbvoller Anzeige, plötzlich leer ist. Viele Bilder werden unscharf, weil sich doch leider nicht alles so fokussieren lässt, wie man es sich wünscht. Meist benötigt man 2-3 Bilder, damit wirklich ein gutes dabei ist. Erst im Alltag, wenn man eben mal schnell ein Bild machen möchte, merkt man dies. Der Frustfaktor in der letzten Zeit war enorm, sodass eine Vielzahl der Fotos und Videos über die iPhone 4s Kamera gemacht wurden. Dementsprechend bin ich froh, dass ich euch nun eine neue Kamera vorstellen kann. Es handelt sich ebenfalls um eine Nikon Coolpix, und zwar die L27. Sie ist sei F…

Mary Kay Cosmetic - Meine Erfahrungen

Kennt ihr Mary Kay? Ich muss zugeben, dass ich davon schon mal was gehört hatte, aber ich bin nicht so der Fan von Produkten, die man auf Partys kaufen kann. Tupperware okay, aber bei Kosmetik, muss nicht sein. Nennt mich da ruhig altmodisch. Durch Zufall habe ich dann eine Kosmetikerin vor Ort kennengelernt, die für ein Vorher-Nachher-Shooting inklusive einem Foto Personen gesucht hat. Ich bin kein Schminkprofi und dachte mir, warum nicht einfach mal hin und ein paar Tipps abgucken, vielleicht eine kleine Beratung bekommen. Genutzt wurden nur Produkte aus dem Hause Mary Kay, und das Ergebnis konnte sich in der Tat sehen lassen. Ich habe mich echt einmal hübsch gefühlt, und so habe ich den Katalog samt Beratungstermin für die Produkte mit nach Hause genommen.

BERATUNG /  MARY KAY PARTY Ob ihr euch nun allene beraten lasst, oder gleich eine kleine Party veranstaltet, ist euch überlassen. Ich habe mich erst einmal alleine beraten lassen, und im Anschluss noch ein Party veranstaltet. Dort …

Storio Max 7 Zoll Tablet im Test

Ganz ehrlich, ich kann nicht nachvollziehen warum Unternehmen so mit Kinderwünschen, und Geldbeuteln von uns Eltern spielen. Es gab ja schon zu meiner Zeit oft Spielzeug, wo meine Eltern gesagt haben, das ist raus geworfenes Geld, aber so langsam begreife ich erst, warum. Wir durfte über ein Testprogramm den Storio Max 7 Zoll testen, und es tut mir leid, aber auch dieses VTech Produkt kann ich nicht ruhigen Gewissens empfehlen, damit es bei euren Kindern unterm Weihnachtsbaum liegt, dafür müsste es stabiler laufen.

PREIS 140€
GELDGIER, PECH ODER WO LIEGT DAS PROBLEM Bevor ich auf den Storio eingehe, möchte ich auf andere technische Geräte kurz eingehen. Man nehme die früheren GameBoys, den Nintendo DS oder ähnliche Produkte. Wenig Lernspiele, aber Fehlerquote, Pleiten, Pech und Pannen minimal. Selbst beim Clempad, wo wir schon dachten durch den ständigen Reboot gar nicht so toll, hat ein Kind mehr Spaß. Wir hatten 2014 schon den Storio 3S für meinen Sohn, der ebenfalls wenig Probleme hatt…