Hot Curry Rolls - Der Snack für die Hand

Mein Mann und ich essen gerne mal eine Currywurst. Besonders nachdem wir die leckeren aus dem Bratwursthaus probiert haben. Schneller und eher als Snack gedacht, sind die Hot Curry Rolls, die es seit einiger Zeit im Tiefkühlregal gibt. Erhältlich sind sie in den Sorten "Ruhrpott Style - weiße Bratwurst" und "Berlin Style - rote Brühwurst". Zwei Sorten, die neugierig machen und mich auch schon bei Penny angelächelt haben. Allerdings habe ich sie dann doch wieder ausgepackt, da ich mir einfach nicht vorstellen konnte, das so etwas schmeckt. Zusamen mit Freunden durften wir die Neuigkeiten nun aber testen und uns vom Geschmack überzeugen. 


PREIS
Eine Packung enthält 240g, also 2 Rolls und kostet 1,99€ bei unserem Penny im Aktion-Trühchen. 

FAKTEN ZUM PRODUKT
Wie oben erwähnt gibt es die Sorten Berlin und Ruhrpott Style. Abgesehen von einer anderen Wurst sind sie mit einem Brotteig ummantelt und haben eine Currysauce, die eine milde Schärfe aufweist. Zubereitet werden die Produkte in der Mikrowelle. 2 Minuten muss eine Rolle bei 750 Watt erwärmt werden. Mehrere Wüste 4-6 Minuten. Alternativ können sie auch bei 150 Grad Umluft im Backofen erwärmt werden. Allerdings dauert dies rund 20 Minuten bei einem älteren Backofen. Bei unserem neuen sind es nur 15 Minuten. Aus der Mikrowelle wird es aber weich und matschig. Wer es knuspriger mag, der sollte den Backofen wählen.

GESCHMACKSTEST
Bei der Zubereitung muss man sich erst einmal darauf einstellen, wie lange das eigene Gerät benötigt, denn sonst kann es wie bei einer Frühlingsrolle, einem Baguett oder ähnlichem Produkt vorkommen, dass sie außen heiß sind, innen aber noch kalt. 

Wer anfänglich Bedenken hat, dass es eine Sauerei wird, dem kann ich versichern, wenn man vernünftig isst, dann tropft die Sauce nicht und sogar die Finger bleiben fettfrei. 




Geschmacklich wird jeder seinen Favoriten haben. Beide Würste sind auf jeden Fall saftig. Bei den Würsten gehen die Meinungen auseinander, aber im Positiven Sinne. Ich persönlich bin schon immer der Fan von richtiger Bratwurst gewesen, aber viele mochten die rote Brühwurst doch lieber, weil man eben diese Variante eher kennt. Auch bei der Soße gehen die Meinungen auseinander. Viele hätten es lieber gehabt, wenn etwas weniger gewesen wäre, andere fanden die Menge genau richtig. Lediglich die Geschmacksrichtung der Soße hätte individueller sein können. Sie erinnert leicht an einen Curry Gewürzketchup, der zwar nicht schlecht schmeckt, aber eben doch nur eine milde Schärfe hatte. Fans von scharfer Currywurst waren dann doch eher enttäuscht. Hier wären zwei Varianten, einmal mild und scharf besser gewesen. Viele meinten sogar, dass es wie Curry King von Meica sei. 


UNSER FAZIT
Während vor allen die Kinder die Würste lecker fanden und auch mir und anderen Testern die Sorten mehr oder weniger gut gefallen haben, war mein Mann alles andere als angetan. Ihm fehlte eben der Curry, den man individuell zum Würzen einer solchen Curry Wurst nutzt. Bei einer solchen Umsetzung würden aber sogar mir keine Verbesserungsvorschläge für Verschärfungen einfallen. Bericht mit Kostenfreien Testprodukt
Share:

Kommentare:

  1. Hau rein -Bild grins ☺ Schon viel gelesen ,noch nicht gegessen .Lg Margit

    AntwortenLöschen
  2. Hey Sarah,

    solch ein Produkt ist für zwischendurch bestimmt mal ganz vorteilhaft, wobei es wohl wirklich nur für zwischendurch mal gut ist. ;o)

    Lieben Gruß,
    Ruby

    AntwortenLöschen
  3. Ich kenne diesen Snack noch gar nicht
    lg

    AntwortenLöschen

Anregungen, Fragen, Kritik oder gar Lob? Immer her damit. Alle Fragen werden hier beantwortet. Kommentare werden nach Sichtung freigeschaltet. Alle Links sind No-Follow. Alle Kommentare von sogenannten Testseiten, die sich auf ein Produkt spezialisiert haben, werden automatisch gelöscht. Spart sie euch also.