Direkt zum Hauptbereich

Blaues Wunder - Putzen macht Spaß

Glaubt ihr an Wunder? Ab und an gibt es welche. Im Fall von Jack hoffe ich gerade sehr darauf, denn eine liebgewonnene Freundin zieht im Sommer nach weg und ihre Tochter gibt sozusagen einen Kindergartenplatz frei. Doch bevor ich hier an ein Wunder glauben kann, habe ich ein anderes Wunder erhalten. Genauer gesagt heißt es "Blaues Wunder". 

Hinter dem "Blauen Wunder" verbirgt sich die Firma Isolde Pohl, die sich auf Reinigungsmittel und Tücher spezialisiert hat. Vertrieben werden die Produkte online oder über den Shop von HSE24. Mit diesem Konzept ist das Unternehmen seit 1995 erfolgreich im Geschäft. Qualität schafft Vertrauen, und beides ist den Inhabern sehr wichtig. Wir durften drei der Produkte näher unter die Lupe nehmen, und wie sie mir gefallen haben, werde ich euch nun verraten.

SOFT HAND
Ob man mag oder nicht, früher oder später muss man Staubwischen. Jede Hausfrau macht es auf ihre Art und Weise. Mit einem Staubwedel, Swiffer oder anderen Helferlein. Ich selbst setze auf ein feuchtes Tuch, denn das nimmt den Staub auf, und bindet ihn eben auch ins Tuch. Allerdings eignet sich die Methode nicht für alle Gegenstände, wie Tastaturen oder Dekorationsgegenstände.

Das Set, bestehend aus zwei Handschuhen, die feucht oder trocken eingesetzt werden können, und 5 Jahre Garantie haben, kostet 19,90€.  



Optisch gefallen mir die blauen Handschuhe, die sich sehr flauschig anfühlen, sehr gut. Angezogen, hätte ich sie am Liebsten sofort ausgezogen. Sie passen perfekt, zumindest bei meinen Händen, mein Mann hätte da mehr Schwierigkeiten. Sie passen ihm, aber sind doch recht eng. Das Problem war eher die Hitzeentwicklung. Im Winter würde man definitiv keine kalten Hände erleiden müssen. Wobei es draußen natürlich auch extrem warm war, und meine Hände durch die Schwangerschaft Wasser magisch anziehen. Sobald sie aber eingesetzt sind, möchte man gar nicht mehr aufhören. Man kann im Grunde alles anfassen und dadurch viel besser Staubwischen. Besonders bei Dekogegenständen und Kommoden sind sie unglaublich praktisch. Ich persönlich habe den linken Handschuh immer trocken gelassen, da ich damit die Gegenstände angehoben habe, und den rechten leicht angefeuchtet. Macht man dies regelmäßig, dann bildet sich gefühlt weniger Staub. Man sieht deutlich, wie viel Staub sich alle paar Tage festsetzt. Danach einfach ausschütteln oder in der Maschine waschen, so wie ich es tue. Im Anschluss in den Trockner und sie sind wieder einsatzbereit.

Für mich eine schöne Alternative zum Staubwedel oder Swiffer.

EXTRA GESCHIRRHANDTUCH
Ein Geschirrhandtuch, welches mit Bambus-Fasern verarbeitet wurde, habe ich euch schon vom Postenprofi vorgestellt. Während ich das Geschirrhandtuch wegen seiner Flauschigkeit und Saugkraft liebe, mag mein Mann es durch seine trockenen Hände gar nicht. Das Blaue Wunder Extra ist ähnlich aufgebaut. Es soll hygienisch und saugstark sein. Zudem bleiben Gerüche nicht im Gewebe haften. Geeignet ist es zum Abtrocknen von Gläsern, Geschirr, aber auch zum Trocknen beim Fensterputzen.



Das 60x40cm Tuch gibt es in verschiedenen Farben und kostet einzeln 8,50€. Günstig ist also etwas anderes. Muss man ja leider sagen. Durch meinen Beruf weiß ich aber, dass ein gutes Geschirrhandtuch unbezahlbar ist. Vor Jacks Geburt habe ich in einer Küche gearbeitet, wo zwei Varianten eingesetzt wurden. Eins war sofort pitschnass, fusselte und hat nach 2 Minuten genervt. Das andere nahm Feuchtigkeit super auf, fusselte nicht und konnte eben über Stunden eingesetzt werden. 

Diese Exemplar fühlt sich weniger flauschig an, als die schon getestete Alternative. Dafür mag es mein Mann auch lieber anfassen. Da wir bei uns nur wenig mit der Hand abwaschen, brauche ich so oder so keine drei Handtücher, aber dieses hält schon verdammt lange. Wäscht man ein Glas mit der Hand, dann sieht es mit diesem Handtuch danach auch trocken, streifenfrei und staubfrei aus. Irgendwann wird auch dieses Exemplar nass, aber das lässt sich wohl nie vermeiden. Damit das Ergebnis immer so schön bleibt, sollte es regelmäßig gewaschen werden. Temperatur ist dabei völlig egal, genauso kann es den Trockner ab. Allerdings muss unbedingt auf Weichspüler verzichtet werden, denn sonst verliert es logischerweise seine Saugkraft, ähnlich wie bei Handtüchern. 

BRILLANT
Dahinter verbirgt sich ein weiches Tuch, was sich ähnlich wie Mikrofaser anfühlt, aber eben auf Bambus setzt. Diese Arten von Tüchern werden gerne bei Fenstern, Spiegel, Brillen und anderen glatten Flächen eingesetzt. Bei diesem Tuch gehen die Meinungen im Internet etwas auseinander. Während manche begeistert sind, würden einige gerne ihr Geld zurück haben. 

Das Tuch ist 50x40cm groß und kostet einzeln ebenfalls 8,50€. Da möchte man schon ein für sich perfektes Ergebnis haben.



Wir haben das Tuch in verschiedenen Situationen getestet. Fenster haben wir leider schon geputzt, sodass ich es albern gefunden hätte, saubere Fenster damit für euch auszuprobieren. Deswegen habe ich mich für einen Spiegel entschieden und mein Mann, der ein ähnliches Tuch für seinen Fernseher nutzt, hat diesen vom Staub befreit. Beim Spiegel bin ich absolut begeistert. Ich gehöre zu den Talenten, die nicht mal einen Spiegel streifenfrei sauber bekommen. Ich habe sie wie gewohnt mit Glasreiniger eingsprüht und dieses Tuch genutzt, und siehe da, die Streifen sind so gut wie verschwunden. Beim Fernseher ist es schwerer, da hat mein Mann es nicht mal mit Spezialreiniger und diesem Tuch geschafft. Minimale Streifen sind immer vorhanden, aber im Gegensatz zu normalen Tüchern wurde es auf 1/10 reduziert und neue Fusseln muss man lange Suchen. Ich kann mir vorstellen, dass viele Probleme damit haben, weil sie die Fenster vorab nicht richtig reinigen, die Tücher mit Weichspüler gewaschen haben oder vielleicht auch zu viel Reiniger nutzen. Das sind aber nur Ideen, die mir gekommen sind.

UNSER FAZIT
Ich bin mit allen drei Produkten zufrieden. Sie sind etwas teurer, aber bei einem richtigen Einsatz, kann ich persönlich nichts bemängeln. Sie erleichtern den Alltag und ich war schon vor "Blaues Wunder" von den Bambus-Umsetzungen überzeugt.

Bericht mit Kostenfreien Testprodukt


Kommentare

  1. Ich favorisiere grün ;) mal schauen ob mir putzen damit Spass macht ;)
    Aber die Produkte sind schon genial :)
    LG

    AntwortenLöschen
  2. Drücke dir die Daumen mit dem Kindergartenplatz, Leonie hatte gestern ihre erste Probestunde, war total schön :) Musst du schon ins Krankenhaus? Falls ja, ich denk an dich ;) Liebe Grüße Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir haben nächste Woche ebenfalls einen Probetag samt Anmeldung.. Hat also geklappt..*lach*. Noch muss ich nicht ins Krankenhaus. Hatte diese Woche nur eine Untersuchung, weil der Zwerg so ruhig ist, Wehen vorhanden sind und er ja schon so tief sitzt. Aber da ist alles okay, und offiziell geh ich nun am 23.6 ins Krnkenhaus für den Kaiserschnitt. Sofern er nicht früher kommt.

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Anregungen, Fragen, Kritik oder gar Lob? Immer her damit. Alle Fragen werden hier beantwortet. Kommentare werden nach Sichtung freigeschaltet. Alle Links sind No-Follow. Alle Kommentare von sogenannten Testseiten, die sich auf ein Produkt spezialisiert haben, werden automatisch gelöscht. Spart sie euch also.

Beliebteste Artikel des Monat

Nikon Coolpix L27 im Test

Vor einiger Zeit habe ich euch die Nikon Coolpix S6400 vorgestellt. Anfangs war ich von dieser Kamera begeistert. Endlich wieder eine SD-Karte, Touchscreen und schnelle Bilder. Auch die Qualität konnte am Anfang überzeugen. Doch die Zeit zeigt, dass nicht immer alles Gold ist was glänzt. Insbesondere der Akku ist ein großer Störfaktor. Regelmäßig geht die Kamera ohne Vorwarnung aus, weil der Akku trotz halbvoller Anzeige, plötzlich leer ist. Viele Bilder werden unscharf, weil sich doch leider nicht alles so fokussieren lässt, wie man es sich wünscht. Meist benötigt man 2-3 Bilder, damit wirklich ein gutes dabei ist. Erst im Alltag, wenn man eben mal schnell ein Bild machen möchte, merkt man dies. Der Frustfaktor in der letzten Zeit war enorm, sodass eine Vielzahl der Fotos und Videos über die iPhone 4s Kamera gemacht wurden. Dementsprechend bin ich froh, dass ich euch nun eine neue Kamera vorstellen kann. Es handelt sich ebenfalls um eine Nikon Coolpix, und zwar die L27. Sie ist sei F…

Mary Kay Cosmetic - Meine Erfahrungen

Kennt ihr Mary Kay? Ich muss zugeben, dass ich davon schon mal was gehört hatte, aber ich bin nicht so der Fan von Produkten, die man auf Partys kaufen kann. Tupperware okay, aber bei Kosmetik, muss nicht sein. Nennt mich da ruhig altmodisch. Durch Zufall habe ich dann eine Kosmetikerin vor Ort kennengelernt, die für ein Vorher-Nachher-Shooting inklusive einem Foto Personen gesucht hat. Ich bin kein Schminkprofi und dachte mir, warum nicht einfach mal hin und ein paar Tipps abgucken, vielleicht eine kleine Beratung bekommen. Genutzt wurden nur Produkte aus dem Hause Mary Kay, und das Ergebnis konnte sich in der Tat sehen lassen. Ich habe mich echt einmal hübsch gefühlt, und so habe ich den Katalog samt Beratungstermin für die Produkte mit nach Hause genommen.

BERATUNG /  MARY KAY PARTY Ob ihr euch nun allene beraten lasst, oder gleich eine kleine Party veranstaltet, ist euch überlassen. Ich habe mich erst einmal alleine beraten lassen, und im Anschluss noch ein Party veranstaltet. Dort …

Storio Max 7 Zoll Tablet im Test

Ganz ehrlich, ich kann nicht nachvollziehen warum Unternehmen so mit Kinderwünschen, und Geldbeuteln von uns Eltern spielen. Es gab ja schon zu meiner Zeit oft Spielzeug, wo meine Eltern gesagt haben, das ist raus geworfenes Geld, aber so langsam begreife ich erst, warum. Wir durfte über ein Testprogramm den Storio Max 7 Zoll testen, und es tut mir leid, aber auch dieses VTech Produkt kann ich nicht ruhigen Gewissens empfehlen, damit es bei euren Kindern unterm Weihnachtsbaum liegt, dafür müsste es stabiler laufen.

PREIS 140€
GELDGIER, PECH ODER WO LIEGT DAS PROBLEM Bevor ich auf den Storio eingehe, möchte ich auf andere technische Geräte kurz eingehen. Man nehme die früheren GameBoys, den Nintendo DS oder ähnliche Produkte. Wenig Lernspiele, aber Fehlerquote, Pleiten, Pech und Pannen minimal. Selbst beim Clempad, wo wir schon dachten durch den ständigen Reboot gar nicht so toll, hat ein Kind mehr Spaß. Wir hatten 2014 schon den Storio 3S für meinen Sohn, der ebenfalls wenig Probleme hatt…