elmex sensitive Professional im Test

Eigentlich habe ich nie empfindliche Zähne gehabt. Mit der Schwangerschaft von Nick hat sich das jedoch geändert. Plötzlich hatte ich empfindlichere Stellen und einige entwickelten sogar Karies. Eine Problematik, die so manche Schwangere sicherlich kennt. Während mein erster Zahnarzt lediglich meinte, kommen sie nach der Geburt einfach vorbei, hat ein anderer Zahnarzt gleich reagiert, und die Stellen nicht nur eingepinselt, damit sich das Karies nicht ausbreiten kann, sondern mir auch eine Zahnpasta empfohlen, die ich euch heute für Markenjury testen und vorstellen darf.


ELMEX SENSITIVE - HERSTELLER VERSPRECHEN
elmex sensitive Professional verschließt die Kanälchen, die zum Zahnnerv führen und blockiert auf diese Weise den Schmerz
Bei regelmäßiger Anwendung wird eine langanhaltende Schutzbarriere aufgebaut, die wie eine Versiegelung gegen Schmerzempfindlichkeit wirkt
Die spezielle Reinigungsformel entfernt Verfärbungen sanft und effektiv und hilft so, das natürliche Weiß der Zähne wiederherzustellen

WAS KOSTET DAS VERGNÜGEN
75ml in der Tube kosten rund 4€.

INHALTSSTOFFE
1450 ppm Fluorid, Calcium Carbonate, Aqua, Sorbitol, Bicarbonate, Sodium Lauryl Sulfate, Sodium Monofluorphosphate, Aroma, Sodium Silicate, Cellulose Gum, Sodium Bicarbonate, Titanium Dioxide, Potassium Acesulfame, Xanthan Gum, Sucralose  

FÜR EUCH GETESTET
Wie oben erwähnt durfen wir für Markenjury das Produkt einmal näher unter die Lupe nehmen. Empfohlen wir die Zahnpasta hauptsächlich Menschen, die auf süßes, heißes oder kaltes sehr empfindlich reagieren. Sie soll einen Schutz bilden, der das Aua-Gesicht vermeiden soll. Mein Zahnarzt hat sie mir zusätzlich zum Schutz empfohlen, da es in seinen Augen eine der besten Zahncremes sein soll. 

Ich hatte vorher schon Sensodyne genutzt und war natürlich neugierig, ob sie wirklich noch besser sein soll. Wie oben schon erwähnt, habe ich durch die Schwangerschaft echt extreme Stellen entwickelt, sodass ich manchmal nicht mal ein Kaugummi kauen mochte.

Elmex verspricht eine sofortige Schmerzlinderung, aber auch eine langanhaltende dazu. Wie schon bei der Sensodyne wird empfohlen die Zähne natürlich regelmäßig zu putzen und bei sehr schmerzempfindlichen Zähnen auf das Ausspülen zu verzichten. Einfach ausspucken soll hier reichen. Das habe ich schon einige Zeit ausprobiert und war für mich dementsprechend nicht neu. Wenn es akut ist, hat empfiehlt Elmex jedoch einfach etwas von der Zahnpasta auf die Stelle zu schmieren. Die Zahnpasta verschließt die Kanäle, die zum Nerv führen und sorgt dafür, dass auch bei einem Loch oder ähnliches keine Schmerzen entstehen. Ich habe dies auf den empfindlichen Stellen ausprobiert. Am Ende habe ich meine Zähne gar nicht mehr gemerkt und konnte sogar Kaugummi wieder verzehren.


Insgesamt habe ich die  Zahnpasta, die im Übrigen sehr mild nach Pfefferminz schmeckt, fünf Wochen ausprobiert, und kann den Schutz und die Verbesserung bestätigen. Deswegen hatte ich mich auch für den Test beworben. Neben einer Originalen Größe gab es noch einige Proben, die ich nun an Freunde, Familie und andere werdende Mütter verteilt habe.

Das Ergebnis ist sehr eindeutig. Jeder der Mittester, die empfindliche Zähne hatten, haben danach die Zahnpasta gewechselt, weil sie von dem positiven Ergebnis überrascht und überzeugt waren. Die anderen Tester ohne empfindliche Zähne sehen jedoch keinen Sinn darin, den höheren Preis zu bezahlen.

UNSER FAZIT
Geschmacklich sehr angenehm, frischer Atem für mehrere Stunden und dazu noch eine Verbesserung der Empfindlichkeit? Das sind zumindest unsere Erfahrungen mit dem Produkt. Wir können sie euch nur ans Herz legen, auch wenn sie etwas teurer ist. Allerdings lohnt sie sich wirklich nur, wenn man wirklich empfindliche Zähne hat.

Bericht mit Kostenfreien Testprodukt
Share:

Kommentare:

  1. Das hört sich wirklich sehr gut an. Ich habe seit der Schwangerschaft zwar keine empfindlicheren Zähne aber mein Zahnfleisch blutet seit dem wenn ich mir die Zähne geputzt habe. Das hatte ich bei meiner ersten aber auch und das ist was ganz normales. ;) Ich kenne jemand in meinem Umfeld der sehr empfindliche Zähne hat ich werde es also weiter sagen.

    Gina

    AntwortenLöschen
  2. Meine Tochter benutzt die nur ,ist total zufrieden ☺
    Lg Margit

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe zum Glück keine empfindlichen Zähnen. Auch nicht während der Schwangerschaft. Da hat mein Mann schon eher Probleme...

    AntwortenLöschen

Anregungen, Fragen, Kritik oder gar Lob? Immer her damit. Alle Fragen werden hier beantwortet. Kommentare werden nach Sichtung freigeschaltet. Alle Links sind No-Follow. Alle Kommentare von sogenannten Testseiten, die sich auf ein Produkt spezialisiert haben, werden automatisch gelöscht. Spart sie euch also.