Direkt zum Hauptbereich

Sagella Sensitive Pflege-Balsam im Test

Unsere weibliche Haut muss schon leiden, wenn wir sie im Sommer schön glatt haben wollen. Egal ob man sich rasiert, epiliert oder wachst - am Ende ist sie doch schnell gerötet, irritiert und viele leiden auch unter den kleinen Pickelchen. Sagella hat ein spezielles Pflege-Balsam für den Intimbereich und Körper auf den Markt gebracht, welches die gereizte Haut beruhigen, den Körper mit Feuchtigkeitversorgen und Irritationen entgegen wirken soll. Dieses Produkt möchte ich euch heute einmal vorstellen. Bericht mit Kostenfreien Testprodukt


PREIS
100ml gibt es in Apotheken für 9,95€.

ZITIERTE HERSTELLER-VERSPRECHEN
"Die sanfte Pflege nach dem Rasieren, Wachsen und Epilieren:
SAGELLA Sensitive Pflege-Balsam. Dank seiner natürlich-wertvollen Inhaltsstoffe verbindet er viele gute Eigenschaften:´
- feuchtigkeitsspendend und glättend für ein spürbar seidenweiches Hautgefühl
- beruhigt die gereizte Haut nach der Haarentfernung
- kann Hautirritationen mildern
- kann Rötungen und die Bildung von Rasierpickelchen hemmen
- enthält Haarwuchshemmer auf natürlicher Basis (Gymnema Sylvestre Blatt Extrakt)"

INHALTSSTOFFE
Aqua, Diglycerin, Salix Nigra Bark Extract, Glycerin, Bisabolol, Gymnema Sylvestre Leaf Extract, Hamamelis Virginiana Distillate, Caprylyl Glycol, Pentylene Glycol, Hydroxyethyl Acrylate/Sodium Acryloyldimethyl Taurate Copolymer, Hydroxypropyltrimonium Honey, Squalane, Polysorbate 60, Glyceryl Acrylate/Acrylic Acid Copolymer, Acrylates/C10-30 Alkyl Acrylate Crosspolymer, Sodium Hydroxide, Parfum.

FÜR EUCH GETESTET
Eine glatte Haut ist mir eigentlich sehr wichtig. In der Schwangerschaft noch mehr, denn schließlich ist man regelmäßig beim Arzt. Warum also nicht etwas Ausprobieren, was die leidlichen Begleiterscheinungen sichtbar mindern kann.

Aussehen, Duft und Konsistenz
Das Pflege-Balsam hat eine etwas flüssigere Konsistenz und ist milchig, weiß. Ich würde sagen es liegt zwischen Bodylotion und Gel. Mir gefällt diese Konsistenz, denn dadurch lässt sie sich gut verwenden. Der Duft ist frisch gehalten, hat aber auch eine leicht süßliche Note, die zu einer weiblichen Haut passt.

Anwendung
Der Hersteller empfiehlt das Produkt direkt nach der Haarentfernung auf die Haut aufzutragen, und das Balsam kurz einziehen zu lassen. Die Handhabung ist leicht und um unnötig Balsam zu vergeuden, empfehle ich lediglich eine Anwendung in den problematischen Zonen, wie zum Beispiel Bikini-Zone. Ich brauche für diesen Bereich nur 1-2 Pump-Ladungen, sodass das Produkt problemlos ein halbes Jahr halten kann.


Wirkung, Verträglichkeit und andere Erfahrungen
Was nützt aber eine einfache Anwendung und eine gute Ergiebigkeit, wenn das Produkt nichts nützt!? Ich habe es nun insgesamt bei sieben Anwendungen genutzt und bin mit dem Ergebnis bzw. der Wirkung sehr zufrieden. Schon während des Auftragens fühlt sich die Stelle gekühlt an. In dem Moment fühlt sie sich dadurch weniger irritiert und gereizt an. Nach wenigen Minuten ist das Balsam eingezogen und die Haut zeigt ein Ergebnis, dass zumindest mir gefällt. Sie sieht weniger rot aus, es gibt keine oder zumindest deutlich weniger Rasierpickelchen und die Haut brennt bzw. juckt gar nicht. Generell vertrage ich somit das Balsam sehr gut.

Zusätzlich soll das Produkt noch den Haarwachstum verlangsamen, aber das konnte ich ehrlich gesagt nicht feststellen. Hier habe ich aber auch vorher bzw. während der Probierphase nachgemessen. 


UNSER FAZIT
Auf den ersten Blick teuer, aber es ist ein Produkt welches sich gerade im Sommer, wo die Mehrheit auch wert auf eine gepflegte Bikinizone legt, definitiv lohnt. Ich war anfänglich skeptisch, aber die Testphase hat gezeigt, dass die Haut nach der Rasur in Kombination mit Sagella weniger in Mitleidenschaft gezogen wurde. Kein Juckreiz, keine Reizungen und bei mir nur wenig Pickelchen.




Kommentare

  1. Ich habe noch keine Erfahrungen damit gemacht !
    Schöne Vorstellung ☺

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Anregungen, Fragen, Kritik oder gar Lob? Immer her damit. Alle Fragen werden hier beantwortet. Kommentare werden nach Sichtung freigeschaltet. Alle Links sind No-Follow. Alle Kommentare von sogenannten Testseiten, die sich auf ein Produkt spezialisiert haben, werden automatisch gelöscht. Spart sie euch also.

Beliebteste Artikel des Monat

Nikon Coolpix L27 im Test

Vor einiger Zeit habe ich euch die Nikon Coolpix S6400 vorgestellt. Anfangs war ich von dieser Kamera begeistert. Endlich wieder eine SD-Karte, Touchscreen und schnelle Bilder. Auch die Qualität konnte am Anfang überzeugen. Doch die Zeit zeigt, dass nicht immer alles Gold ist was glänzt. Insbesondere der Akku ist ein großer Störfaktor. Regelmäßig geht die Kamera ohne Vorwarnung aus, weil der Akku trotz halbvoller Anzeige, plötzlich leer ist. Viele Bilder werden unscharf, weil sich doch leider nicht alles so fokussieren lässt, wie man es sich wünscht. Meist benötigt man 2-3 Bilder, damit wirklich ein gutes dabei ist. Erst im Alltag, wenn man eben mal schnell ein Bild machen möchte, merkt man dies. Der Frustfaktor in der letzten Zeit war enorm, sodass eine Vielzahl der Fotos und Videos über die iPhone 4s Kamera gemacht wurden. Dementsprechend bin ich froh, dass ich euch nun eine neue Kamera vorstellen kann. Es handelt sich ebenfalls um eine Nikon Coolpix, und zwar die L27. Sie ist sei F…

Mary Kay Cosmetic - Meine Erfahrungen

Kennt ihr Mary Kay? Ich muss zugeben, dass ich davon schon mal was gehört hatte, aber ich bin nicht so der Fan von Produkten, die man auf Partys kaufen kann. Tupperware okay, aber bei Kosmetik, muss nicht sein. Nennt mich da ruhig altmodisch. Durch Zufall habe ich dann eine Kosmetikerin vor Ort kennengelernt, die für ein Vorher-Nachher-Shooting inklusive einem Foto Personen gesucht hat. Ich bin kein Schminkprofi und dachte mir, warum nicht einfach mal hin und ein paar Tipps abgucken, vielleicht eine kleine Beratung bekommen. Genutzt wurden nur Produkte aus dem Hause Mary Kay, und das Ergebnis konnte sich in der Tat sehen lassen. Ich habe mich echt einmal hübsch gefühlt, und so habe ich den Katalog samt Beratungstermin für die Produkte mit nach Hause genommen.

BERATUNG /  MARY KAY PARTY Ob ihr euch nun allene beraten lasst, oder gleich eine kleine Party veranstaltet, ist euch überlassen. Ich habe mich erst einmal alleine beraten lassen, und im Anschluss noch ein Party veranstaltet. Dort …

Storio Max 7 Zoll Tablet im Test

Ganz ehrlich, ich kann nicht nachvollziehen warum Unternehmen so mit Kinderwünschen, und Geldbeuteln von uns Eltern spielen. Es gab ja schon zu meiner Zeit oft Spielzeug, wo meine Eltern gesagt haben, das ist raus geworfenes Geld, aber so langsam begreife ich erst, warum. Wir durfte über ein Testprogramm den Storio Max 7 Zoll testen, und es tut mir leid, aber auch dieses VTech Produkt kann ich nicht ruhigen Gewissens empfehlen, damit es bei euren Kindern unterm Weihnachtsbaum liegt, dafür müsste es stabiler laufen.

PREIS 140€
GELDGIER, PECH ODER WO LIEGT DAS PROBLEM Bevor ich auf den Storio eingehe, möchte ich auf andere technische Geräte kurz eingehen. Man nehme die früheren GameBoys, den Nintendo DS oder ähnliche Produkte. Wenig Lernspiele, aber Fehlerquote, Pleiten, Pech und Pannen minimal. Selbst beim Clempad, wo wir schon dachten durch den ständigen Reboot gar nicht so toll, hat ein Kind mehr Spaß. Wir hatten 2014 schon den Storio 3S für meinen Sohn, der ebenfalls wenig Probleme hatt…