Direkt zum Hauptbereich

Nivea Sun - Neuer Sommer, neue Produkte

Bei uns können wir den Sommer gerade in vollen Zügen genießen. Das Thermometer zeigt 30,6 Grad an, der Himmel ist blau wohin das Auge reicht und man hält es draußen kaum aus. Ein Glück haben wir seit wenigen Wochen einen Pool, den die Kids nutzen können, sofern sie nicht mit Freunden im Freibad sind. Egal wo die Kinder sind, Sonnenschutz ist bei dem Wetter einfach Pflicht. Bei den Kids gibt es extra Kinderprodukte mit sehr hohen Lichtschutzfaktor, doch auch bei mir ist ein gewisses Maß an Schutz sehr wichtig. Als Rothaarige verbrenne ich eher, als das ich braun werde. 

Von Nivea gibt es nun zwei neue Produkte, die wir zum Testen erhalten haben. Die erfrischende After Sun Lotion und die Sonnenlotion protect & refresh. Diese beiden Produkten wurden unter der Sonne von Neumünster in den letzten Tagen von mir, meinem Mann und meinem Stiefsohn getestet. 

In-Dusch Erfrischende After Sun Lotion

 
Die normale In-Dusch Variante nutzt mein Mann häufiger, da er es recht praktisch findet. Es geht schnell und die Haut wird optimal gepflegt. Warum also nicht auch als After Sun Variante. Sie soll der Haut sofort Feuchtigkeit spenden, mit ihrer Gurken-Extrakt Formel die Haut beruhigen und ein erfrischtes Gefühl hiterlassen.

Für alle, die das Produkt in keiner Variante kennen, hier eine kurze Anwendungshilfe.

 • Wie gewohnt mit Duschgel duschen
 • Nasse Haut im Anschluss mit der In-Dusche eincremen
 • Mit Wasser abduschen, abtrocknen und fertig.

Ich habe zwar keine Ahnung wie das Produkt an sich funktioniert, aber das es wirkt, sieht man bei der Haut meines Mannes. Diese Variante ist von der Anwendung gleich. So wie es optisch mehr an Nivea Sun angepasst ist, ist es auch beim Duft. Dieses Produkt riecht einfach sportlicher und ist ideal für Männer. Die Konsistenz erscheint minimal flüssiger, was aber auch an den extrem warmen Temperaturen liegen kann. Das Auftragen klappt jedoch genauso gut, wie das Abduschen. Die Haut fühlt sich gut versorgt an. Das ist jedoch nicht das Highlight. Nach der Nutzung hat man das Gefühl ein erfrischendes Eisbad genommen zu haben, denn die Haut wirkt gekühlter. Der Unterschied wird besonders deutlich, wenn nach einem Sonnenbad sonst einfach nur so kühler geduscht wird. In diesem Fall ist die Kühlung von kurzer Dauer und man schwitzt recht schnell wieder. Mit dieser In-Dusche fühlt sich die Haut viel länger erfrischt an. 

Kosten soll das Produkt mit 250ml 3,99€ (UVP).

Nivea Sun Protect & Refresh Sonnenlotion

 
Schon als Kind habe ich immer Nivea Sonnenlotion verwendet. Lichtschutzfaktor 30 und ich konnte problemlos ohne Sonnenbrand ins Freibad gehen. Dementsprechend habe ich mich sehr auf das Produkt gefreut. Die neue Lotion hat nämlich den Vorzug, dass sie nicht nur ausreichend Schutz liefert, sondern die sonnengestresste Haut erfrischt. 

Die neue Lotion bietet einen sofortgen und hohen Schutz, den ich nicht nur selbst benötige, sondern auch bei meinen Kindern bevorzuge. Das Menthol, welches enthalten ist nimmt meine Nase glücklicherweise nur minimal wahr. Hauptsächlich riecht es aber einfach nach Nivea. Was ich als Mehtol-Gegner sehr gut finde. Meine Haut freut sich zudem über den Zusatz, denn da wirkt das Menthol unglaublich erfrischend. Gerade wenn eine leichte Briese über die Haut weht. Je nach Temperatur und dem Aufbewahrungsort der Lotion lässt der Effekt nach. Pauschal kann ich daher empfehlen sie an einem kühlen Ort, wie der Kühltasche aufzubewahren, dann hält der Frischekick länger. 

Nach der Nutzung fühlt sich die Haut gepflegt und gut geschützt an, ohne das sie klebrig wirkt. Auch nach einer Erfrischung im Pool merkt man keinen klebrigen Film. Danach das erneute Eincremen aber nicht vergessen. ;)

Sowohl bei meinem Großen, als auch bei mir gab es am Ende des Tages keinen Sonnenbrand. Wem der Lichtschutzfaktor nicht ausreicht, bekommt das Produkt als Aerosol auch mit LSF 50. 

200ml kosten 10,99 (UVP).

Fazit - Nivea Sun
Uns können die beiden neuen Produkte überzeugen. Erfrischte Haut ist gerade beim Sonnenbad einfach nur unglaublich schön. In Kombination mit einem hohen und gewohnt guten Schutz, kann ich es als Rothaarige, aber auch als Mutter sehr empfehlen. kostenfreies Muster zum Testen
 

Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Anregungen, Fragen, Kritik oder gar Lob? Immer her damit. Alle Fragen werden hier beantwortet. Kommentare werden nach Sichtung freigeschaltet. Alle Links sind No-Follow. Alle Kommentare von sogenannten Testseiten, die sich auf ein Produkt spezialisiert haben, werden automatisch gelöscht. Spart sie euch also.

Beliebteste Artikel des Monat

Mary Kay Cosmetic - Meine Erfahrungen

Kennt ihr Mary Kay? Ich muss zugeben, dass ich davon schon mal was gehört hatte, aber ich bin nicht so der Fan von Produkten, die man auf Partys kaufen kann. Tupperware okay, aber bei Kosmetik, muss nicht sein. Nennt mich da ruhig altmodisch. Durch Zufall habe ich dann eine Kosmetikerin vor Ort kennengelernt, die für ein Vorher-Nachher-Shooting inklusive einem Foto Personen gesucht hat. Ich bin kein Schminkprofi und dachte mir, warum nicht einfach mal hin und ein paar Tipps abgucken, vielleicht eine kleine Beratung bekommen. Genutzt wurden nur Produkte aus dem Hause Mary Kay, und das Ergebnis konnte sich in der Tat sehen lassen. Ich habe mich echt einmal hübsch gefühlt, und so habe ich den Katalog samt Beratungstermin für die Produkte mit nach Hause genommen.

BERATUNG /  MARY KAY PARTY Ob ihr euch nun allene beraten lasst, oder gleich eine kleine Party veranstaltet, ist euch überlassen. Ich habe mich erst einmal alleine beraten lassen, und im Anschluss noch ein Party veranstaltet. Dort …

Nikon Coolpix L27 im Test

Vor einiger Zeit habe ich euch die Nikon Coolpix S6400 vorgestellt. Anfangs war ich von dieser Kamera begeistert. Endlich wieder eine SD-Karte, Touchscreen und schnelle Bilder. Auch die Qualität konnte am Anfang überzeugen. Doch die Zeit zeigt, dass nicht immer alles Gold ist was glänzt. Insbesondere der Akku ist ein großer Störfaktor. Regelmäßig geht die Kamera ohne Vorwarnung aus, weil der Akku trotz halbvoller Anzeige, plötzlich leer ist. Viele Bilder werden unscharf, weil sich doch leider nicht alles so fokussieren lässt, wie man es sich wünscht. Meist benötigt man 2-3 Bilder, damit wirklich ein gutes dabei ist. Erst im Alltag, wenn man eben mal schnell ein Bild machen möchte, merkt man dies. Der Frustfaktor in der letzten Zeit war enorm, sodass eine Vielzahl der Fotos und Videos über die iPhone 4s Kamera gemacht wurden. Dementsprechend bin ich froh, dass ich euch nun eine neue Kamera vorstellen kann. Es handelt sich ebenfalls um eine Nikon Coolpix, und zwar die L27. Sie ist sei F…

Storio Max 7 Zoll Tablet im Test

Ganz ehrlich, ich kann nicht nachvollziehen warum Unternehmen so mit Kinderwünschen, und Geldbeuteln von uns Eltern spielen. Es gab ja schon zu meiner Zeit oft Spielzeug, wo meine Eltern gesagt haben, das ist raus geworfenes Geld, aber so langsam begreife ich erst, warum. Wir durfte über ein Testprogramm den Storio Max 7 Zoll testen, und es tut mir leid, aber auch dieses VTech Produkt kann ich nicht ruhigen Gewissens empfehlen, damit es bei euren Kindern unterm Weihnachtsbaum liegt, dafür müsste es stabiler laufen.

PREIS 140€
GELDGIER, PECH ODER WO LIEGT DAS PROBLEM Bevor ich auf den Storio eingehe, möchte ich auf andere technische Geräte kurz eingehen. Man nehme die früheren GameBoys, den Nintendo DS oder ähnliche Produkte. Wenig Lernspiele, aber Fehlerquote, Pleiten, Pech und Pannen minimal. Selbst beim Clempad, wo wir schon dachten durch den ständigen Reboot gar nicht so toll, hat ein Kind mehr Spaß. Wir hatten 2014 schon den Storio 3S für meinen Sohn, der ebenfalls wenig Probleme hatt…