Direkt zum Hauptbereich

NIVEA Color Protect Serie im Test

"Was man nicht alles als Brief verschicken kann." Mit dem Spruch kam mein Mann heute wieder, als der Briefträger klingelte. In den Händen hielt er einen Karton, den wir als 2kg Paket oder Päckchen verschicken würden. Enthalten waren wieder ein paar tolle Produkte aus dem Hause Nivea. Genauer gesagt die komplette Color Protect Serie. Die Serie gibt es nun in neuer Optik und neuer Rezeptur. Früher, als ich noch häufig meine Haare gefärbt habe, waren die alten Varianten noch ein gern gesehener Gast. Inzwischen sind meine Haare schon seit Anfang der Schwangerschaft nicht mehr gefärbt worden. Trotzdem bringen diese Produkte meine rötlichen Haare immer zum Schimmern. Mal schauen, was sich also verändert hat. Getestet habe ich im Übrigen zusammen mit meiner Schwiegermutter, die ebenfalls gerne Nivea nutzt und glücklicherweise ihre Haare färbt. ;)


COLOR PROTECT SHAMPOO 250ml - 1,99€
Lebendige Leuchtkraft dank Color Oil Komplex, Macadamia Öl und UV-Filter. Flüssiges Kreatin sorgt zusätzlich für glänzendes und geschmeidiges Haar.

Inhaltsstoffe
Aqua, Sodium Laureth Sulfate, Cocamidopropyl Betaine, Sodium Chloride, PEG-3 Distearate, Hydrolyzed Keratin, Macadamia Ternifolia Seed Oil, Oryzanol, Benzophenone-4, Trimethylsiloxysilicate, Polypropylsilsesquioxane, Polyquaternium-10, Guar Hydroxypropyltrimonium Chloride, Dimethicone, PEG-40 Hydrogenated Castor Oil, Glycerin, PEG-90 M, Citric Acid, Sodium Benzoate, Linalool, Benzyl Alcohol, Parfum

Anwendung
Nehmt etwa eine walnussgroße Portion Shampoo. Diese sanft ins feuchte Haar massieren, kurz einwirken lassen und anschließend gründlich ausspülen. Das Shampoo ist für die tägliche Anwendung geeignet.  

Meine Erfahrungen
Das Shampoo hat den typischen Duft, den ihr von Nivea kennt. Weiblich, frisch und zeitlos. Entweder man mag ihn oder nicht. Ich persönlich liebe ihn. Er verbleibt einige Zeit im Haar. Das Shampoo hat eine cremige Konsistenz und lässt sich sehr gut im feuchten Haar verteilen. Es bildet eine gute Menge Schaum, der sich im Anschluss ebenfalls gut ausspülen lässt. Die Haare fühlen sich im Anschluss sauber an und sind nicht so verzottelt, wie ich es bei anderen Varianten schon erlebt habe. Ohne weitere Produkte sind meine Haare aber nach dem Trocknen sehr verwirrt. Sie haben aber einen schönen, rötlichen Glanz im Sonnenlicht, der sonst nicht so intensiv ist, laut meinem Mann. Meine Schwiegermutter kann diese Ergebnisse abgesehen von dem verwirrten Zustand bestätigen. Ihre Haare sind jedoch auch nicht so geschädigt wie meine und leuchten zudem eher in ihrem Blondton.

COLOR PROTECT LIGHT SHAMPOO 250ml - 1,99€
Auf dieses Shampoo habe ich mich am Meisten gefreut, denn es bietet nicht nur den oben genannten Schutz, sondern ist für feines Haar gedacht. Mehr Fülle und Schwung sind ebenfalls versprochen. 

Inhaltsstoffe
Aqua, Sodium Laureth Sulfate, Cocamidopropyl Betaine, Sodium Chloride, PEG-3 Distearate, Hydrolyzed Keratin, Punica Granatum Fruit Juice, Oryzanol, Benzophenone-4, Polyquaternium-10, Guar Hydroxypropyltrimonium Chloride, Glycerin, Propylene Glycol, PEG-40 Hydrogenated Castor Oil, Citric Acid, Sodium Benzoate, Linalool, Benzyl Alcohol, Parfum

Anwendung
Nehmt etwa eine walnussgroße Portion Shampoo. Diese sanft ins feuchte Haar massieren, kurz einwirken lassen und anschließend gründlich ausspülen. Das Shampoo ist für die tägliche Anwendung geeignet.  

Meine Erfahrungen
Wie wohl alle Nivea Shampoos setzt es auf den klassischen Nivea Duft, der auch noch einige Zeit nach dem Waschen wahrzunehmen ist.
Weiblich, frisch und zeitlos. Auch hier kann ich nur sagen, ich liebe den Duft sehr. Die Konsistenz ist ebenfalls cremig und lässt sich gut ins feuchte Haar einarbeiten, aufschäumen und im Anschluss wieder ausspülen. Die Haare fühlen sich gepflegt und sauber an. Die Haare sind wie bei der normalen Variante leider wieder etwas verwirrt. Entwirrt haben sie aber überraschenderweise etwas mehr Volumen. Bei meiner Schwiegermutter, die ebenfalls sehr feines Haar hat, ist dies deutlicher zu sehen, da bei mir immer noch Reste einer inzwischen 14 Monate alten Dauerwelle ihr Unwesen treiben. Ansonsten sorgt die Light Version ebenfalls für einen schönen Glanz. Egal ob gefärbt oder wie bei mir ein natürliches Rot. Müssten wir uns aber entscheiden, würden wir dieses Shampoo beide bevorzugen. Wer also ebenfalls dünnes Haar hat, sollte dies im Hinterkopf behalten.


COLOR PROTECT SPÜLUNG 200ml - 1,79€
Zu einer gesamten Serie gehört logischerweise auch eine Spülung. Bei meinen verwirrten Ergebnissen, wenn ich das Shampoo der Reihe solo genutzt habe, zeigt, dass ich eine Spülung tendenziell brauche.

Inhaltsstoffe
Aqua, Cetyl Alcohol, Myristyl Alcohol, Dimethicone, Stearamidopropyl Dimethylamine, Hydrolyzed Keratin, Macadamia Ternifolia Seed Oil, Oryzanol, Polypropylsilsesquioxane, Trimethylsiloxysilcate, Benzophenone-4, Silicone Quaternium-18, Guar Hydroxypropyltrimonium Chloride, Trideceth-6, Trideceth-12, C12-15 Pareth-3, Coco Betaine, Cocamidopropyl Betaine, Sodium Chloride, Lactic Acid,  Citric Acid, Phenoxyethanol, Potassium Sorbate, Ethylhexyglycerin, Linalool, Benzyhl Alcohol, Limonene, Parfum

Anwendung
Nehmen Sie je nach Haarlänge 1-2 Walnuss große Portionen Spülung. Diese sanft ins feuchte Haar massieren, kurz einwirken lassen und anschließend mit reichlich Wasser gründlich ausspülen. Die Spülung ist für die tägliche Anwendung geeignet.

Meine Erfahrungen
Ich persönlich gehöre zu den Personen, die eine Spülung meist 1-2 Minuten, manchmal aber auch 5 Minuten einwirken lassen. Letzteres, wenn ich in der Badewanne liege. Bei dem üblichen und angenehmen Nivea Duft ist dies auch nicht gerade unangenehm. Ich liebe den weiblichen, frischen Duft der Serie. Mit Shampoo und Spülung bleibt er logischerweise schön in den Haaren wahrzunehmen. Die Spülung lässt sich auf Grund ihrer etwas festeren Konsistenz gut im Haar verteilen. Schon beim Einmassieren wirken die Haare weicher. Nach dem Ausspülen sind die Haare fast vollständig entwirrt und lassen sich feucht gut kämmen. Am nächsten Morgen sind bei mir noch immer einige verwirrt, aber sie lassen sich leichter auskämmen. Meine Schwiegermutter findet ebenfalls, dass die Spülung zu einer besseren Kämmbarkeit beiträgt. Der Glanz ist wie beim Shampoo stärker und der Farbschutz noch einmal zusätzlich verlängert. Dies kann zumindest meine Schwiegerma bestätigen. 


COLOR PROTECT STYLING MOUSSE 150ml - 1,99€
Bei meinen feinen Haaren geht nichts ohne Mousse. So kann ich sie zumindest besser mit Volumen versorgen.

Inhaltsstoffe
Aqua, Isobutane, VP/VA Copolymer, Propane, Macadamia Ternifolia Seed Oil, Benzophenone-4, Oryzanol, Panthenol, Niacinamide, Polyquaternium-68, Polyquaternium-4, Cetrimonium Chloride, Hydroxyethyl Cetyldimonium Phosphate, Butane, PEG-40 Hydrogenated Castor Oil, Glycerin, Citric Acid, Sodium Benzoate, Ceteareth-20, Phenoxyethanol, Ethylhexylglycerin, Linalool, Citronellol, Geraniol, Benzyl Alcohol, Butylphenyl Methylpropional, Limonene, Alpha-Isomethyl Ionone, Parfum

Anwendung
Schütteln Sie das Mousse vor Gebrauch und halten Sie die Dose senkrecht nach unten. Verteilen Sie eine etwa mandarinengroße Portion Schaum im feuchten oder trockenen Haar.

Meine Erfahrungen
Während die Shampoos schon gut riechen, ist die Mousse in meinen Augen etwas intensiver. Er ist auch sehr lange im Haar wahrzunehmen. Weht der Wind durch die Haare oder trifft der Föhn auf die Haare, dann kann deutlich der frische, typische Nivea Duft wahrgenommen werden. Die Mousse ist ähnlich wie andere. Im nassen Haar verklebt sie einfach. Sie lassen sich so schlechter stylen, dafür hält das Styling aber besser. Zwirbel ich tagsüber die Haare, dann kleben die Finger leider auch leicht. Nutze ich die Mousse im trocknen Haar, dann lassen sich die Haare besser bearbeiten und kämmen, aber das Styling hält nicht ganz so lange. Die Finger kleben beim Zwirbeln aber trotzdem. Da ich aus Nervosität jedoch gerne mal Zwirbel, setze ich lieber auf andere Produkte, wo dies nicht der Fall ist. Meine Schwiegermutter findet das damit zusätzlich erreichte Volumen jedoch klasse und ist der Meinung, dass ihre gefärbten, blonden Haare noch mehr strahlen.

COLOR PROTECT SPRAY 250ml - 1,89€
Zum Abschluss gehört einfach Haarspray. Schließlich soll der Look gefestigt werden. Ich nutze gerne Haarspray, sofern es die Haare nicht belastet, verklebt oder ähnliches. Über Kopf gibt es einfach mehr Volumen, das ich dringend benötige.

Inhaltsstoffe
Alcohol Denat., Butane, Isobutane, Propane, Octylcrylamide/Acrylates/Butylaminoethyl Methacrylate Copolymer, Aqua, Macadamia Ternifolia Seed Oil, Benzophenone-4, Oryzanol, Panthenol, Niacinamide, PEG/PPG-17/18 Dimethicone, PEG-12 Dimethicone, Glycerin, Aminomethyl Propanol, PEG-40 Hydrogenated Castor Oil, Linalool, Citronellol, Geraniol, Benzyl Alcohol, Butylphenyl Methylpropional, Limonene, Alpha-Isomethyl Ionene, Parfum

Anwendung
Sprühen Sie gleichmäßig mit ca. 30 cm Abstand zum Haar. Tipp: Für mehr Volumen sprühen Sie kopfüber. 

Meine Erfahrungen
Das Haarspray riecht wie auch schon die anderen Produkte sehr weiblich, aber intensiver. Nutzt man alle Produkte der Reihe, dann nimmt man den Duft auch noch am Abend wahr. Während meine Schwiegermutter das Spray nur normal benutzt, versuche ich meine über Kopf geföhnten Haare damit zu fixieren. Die Haare kleben nicht, und lassen sich gut kämmen. Nutzt man das Produkt mit weniger Abstand wirkt es jedoch klebriger, wie eine Art Haube. Mein Haar ist in beiden Fällen gut fixiert, sofern es draußen nicht mega stürmt oder regnet. Letzteres lässt zumindest bei mir die Haare leicht verkleben. Bin ich aber nur drinnen oder sitze bei einem windruhigen Tag draußen, dann habe ich auch noch am Abend das gleiche Volumen, wie am Morgen. Meine Schwiegermutter sieht es ähnlich, wobei sie ihre keinen Locken damit fixiert, die sie vorher schon mit der Styling Mousse definiert hat.

FAZIT - NIVEA Color Protect Serie
Zusammen mit meiner Schwiegermutter habe ich nun die Reihe einige Tage ausprobiert. Die Produkte erfüllen ihren Job im Styling und Pflegbereich. Während sie bei mir hauptsächlich meinen rötlichen Schimmer verstärken, sehen die gefärbten Haare meiner Schwiegermutter wieder neuer und intensiver aus. Deswegen habe ich ihr die Produkte im Anschluss überlassen, da sie mehr Nutzen davon hat. Wir beide würden die Reihe allen, die ihre Haare färben, empfehlen. 

Kommentare

Beliebteste Artikel des Monat

Mary Kay Cosmetic - Meine Erfahrungen

Kennt ihr Mary Kay? Ich muss zugeben, dass ich davon schon mal was gehört hatte, aber ich bin nicht so der Fan von Produkten, die man auf Partys kaufen kann. Tupperware okay, aber bei Kosmetik, muss nicht sein. Nennt mich da ruhig altmodisch. Durch Zufall habe ich dann eine Kosmetikerin vor Ort kennengelernt, die für ein Vorher-Nachher-Shooting inklusive einem Foto Personen gesucht hat. Ich bin kein Schminkprofi und dachte mir, warum nicht einfach mal hin und ein paar Tipps abgucken, vielleicht eine kleine Beratung bekommen. Genutzt wurden nur Produkte aus dem Hause Mary Kay, und das Ergebnis konnte sich in der Tat sehen lassen. Ich habe mich echt einmal hübsch gefühlt, und so habe ich den Katalog samt Beratungstermin für die Produkte mit nach Hause genommen.

BERATUNG /  MARY KAY PARTY Ob ihr euch nun allene beraten lasst, oder gleich eine kleine Party veranstaltet, ist euch überlassen. Ich habe mich erst einmal alleine beraten lassen, und im Anschluss noch ein Party veranstaltet. Dort …

Nikon Coolpix L27 im Test

Vor einiger Zeit habe ich euch die Nikon Coolpix S6400 vorgestellt. Anfangs war ich von dieser Kamera begeistert. Endlich wieder eine SD-Karte, Touchscreen und schnelle Bilder. Auch die Qualität konnte am Anfang überzeugen. Doch die Zeit zeigt, dass nicht immer alles Gold ist was glänzt. Insbesondere der Akku ist ein großer Störfaktor. Regelmäßig geht die Kamera ohne Vorwarnung aus, weil der Akku trotz halbvoller Anzeige, plötzlich leer ist. Viele Bilder werden unscharf, weil sich doch leider nicht alles so fokussieren lässt, wie man es sich wünscht. Meist benötigt man 2-3 Bilder, damit wirklich ein gutes dabei ist. Erst im Alltag, wenn man eben mal schnell ein Bild machen möchte, merkt man dies. Der Frustfaktor in der letzten Zeit war enorm, sodass eine Vielzahl der Fotos und Videos über die iPhone 4s Kamera gemacht wurden. Dementsprechend bin ich froh, dass ich euch nun eine neue Kamera vorstellen kann. Es handelt sich ebenfalls um eine Nikon Coolpix, und zwar die L27. Sie ist sei F…

Storio Max 7 Zoll Tablet im Test

Ganz ehrlich, ich kann nicht nachvollziehen warum Unternehmen so mit Kinderwünschen, und Geldbeuteln von uns Eltern spielen. Es gab ja schon zu meiner Zeit oft Spielzeug, wo meine Eltern gesagt haben, das ist raus geworfenes Geld, aber so langsam begreife ich erst, warum. Wir durfte über ein Testprogramm den Storio Max 7 Zoll testen, und es tut mir leid, aber auch dieses VTech Produkt kann ich nicht ruhigen Gewissens empfehlen, damit es bei euren Kindern unterm Weihnachtsbaum liegt, dafür müsste es stabiler laufen.

PREIS 140€
GELDGIER, PECH ODER WO LIEGT DAS PROBLEM Bevor ich auf den Storio eingehe, möchte ich auf andere technische Geräte kurz eingehen. Man nehme die früheren GameBoys, den Nintendo DS oder ähnliche Produkte. Wenig Lernspiele, aber Fehlerquote, Pleiten, Pech und Pannen minimal. Selbst beim Clempad, wo wir schon dachten durch den ständigen Reboot gar nicht so toll, hat ein Kind mehr Spaß. Wir hatten 2014 schon den Storio 3S für meinen Sohn, der ebenfalls wenig Probleme hatt…