Interaktives Yoohoo & Friends Tier


Interaktives Weihnachtsgeschenk

Wer ein Kind hat oder zumindest ab und an Super RTL schaut, der wird Yoohoo & Friends kennen. Für mich persönlich wäre es nichts, aber es gibt nun einmal Kinder, die es mögen. Da mein Sohn aktuell alles mit Murmelaugen liebt, habe ich das Kuscheltier einfach mal besorgt.


PREISKLASSE
Im Internet habe ich es auf verschiedenen Seiten für 39,99€ gesehen.

ZITIERTE PRODUKTBESCHREIBUNG
YooHoo Interaktiver Plüsch-Yoohoo. Der süße 25 cm große Funktionsplüsch reagiert auf Berührungen am Kopf, Bauch und Mund und auf jede Art von Geräuschen. Er kann Kopf, Augen, Hände, Schwanz und seinen Bauch bewegen. Seine Reaktion ist davon abhängig ob er liegt oder steht. Jede Bewegung wird von einem besonderen Sound begleitet. Über 50 verschiedene Sounds. Altersempfehlung: ab 5 Jahren. Achtung: Die benötigten Batterien sind nicht im Lieferumfang enthalten! Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet. (Quelle: Amazon)

MEINE MEINUNG
Kinder lieben alles was Geräusche macht und sich bewegt. Zwar sind es nur kurzfristige Begeisterungsschübe, denn auch mich hätte eine solche Plüschfigur mit der Zeit gelangweilt, aber als Mutter möchte man seinen Kids schließlich eine Freude machen.

Die Beschreibung auf Amazon macht zwar auf der einen Seite Lust aufs Spielzeug, auf der anderen Seite habe ich mich zum ersten Mal gefragt, für welche Altersgruppe ist denn nun das Spielzeug. An einer Stelle heißt es Altersempfehlung ab 4, an anderer Stelle Altersempfehlung ab 5. Glücklicherweise ist mein Sohn 3, sodass es zumindest geeignet ist. ;) Laut Hersteller ist es im Übrigen ab 4 Jahren, denn ich habe mal nachgefragt.

Das Plüschtier wird in einem kleinen durchsichtigen Karton geliefert, sodass jeder genau sieht, was einen erwartet. Viele Beschreibungen sind auf der Vorder- und Rückseite angebracht. Bevor es losgehen kann benötigt das Kuscheltier 4x 1,5V, die nicht inklusive sind.

Das Spielzeug selbst ist sehr kuschelig und das es ein hartes Innenleben hat, merkt man nur minimal. Kuscheln macht also trotzdem Spaß. Ich muss zugeben, dass es in echt einfach knuffig ausschaut. Live kann ich verstehen, warum Kids sie süß finden.

Nachdem die Batterien drin sind, einfach den On/Off Schalter nutzen und das interaktive Kerlchen einschalten. Danach gibt es viel zu entdecken und die Kleinen sind erst einmal beschäftigt. Drückt man zum Beispiel auf den Kopf, dann bewegt das Tierchen die Arme rauf und runter. Berührt man seinen Bauch, fängt es zum Beispiel an zu lachen. Bei einem Kuss mit Schmatzgeräusch schließt er die Augen und gibt glückliche Geräusche von sich. Legt man sich mit ihm hin, fängt er an zu schlafen. Es gibt wirklich viel zu entdecken, und alles möchte ich euch natürlich nicht verraten. Auf jeden Fall reagiert er nicht nur auf Berührung, sondern eben auch auf Geräusche. Eben wie ein echtes Lebewesen nur eingeschränkter. Haben die Kids aber alles entdeckt, landet es bei Jungs nach wenigen Tagen oder Stunden in der Ecke, bei Mädchen nach Wochen, da sie zumindest etwas wie Mutter Kind oder Haustier spielen können, was Jungs seltener spielen.

Zu den Batterien. Ich weiß nicht, ob unsere fast leer waren. Auf jeden Fall habe ich es gestern Nachmittag zum Geburtstag ausgepackt, es war eins der Highlights und viel bespielt, über Nacht an und heute waren sie leer. Ich kann mir gut vorstellen, dass bei den vielen Interaktionen und Geräuschen die Batterien schnell leer sind.

FAZIT – YOOHOO
Süße Idee die Kids mehr oder weniger lang in den Bann ziehen wird. Viele Geräusch, Bewegungen und Interaktionen, die es zu entdecken gibt.

Share:

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Anregungen, Fragen, Kritik oder gar Lob? Immer her damit. Alle Fragen werden hier beantwortet. Kommentare werden nach Sichtung freigeschaltet. Mit Abgabe eures Kommentars stimmt ihr den Datenschutzbedingungen dieser Webseite zu. Diese findet ihr im Impressum