Honeywell HHV180E2 Hochleistungsventilator im Test

Unser Haus ist mehr als gut gedämmt. Im Winter ist es praktisch, dass keine Kälte hineinkommt und die Wärme von Kamin sich auf die Räume verteilt. Im Sommer ist es aber Horror. Die Wärme staut sich bei uns auf dem Dachboden und obwohl unser Schlafzimmer sogar am Wenigsten von der Sonne betroffen ist, sind abends gut und gerne 30 Grad drin. Da hilft kein Durchzug, Lüften, geschlossene Außenrolladen oder ähnliches. Ein Klimagerät darf mein Mann vom Vermieter nicht anbringen, obwohl das sein Beruf ist. Deswegen haben wir nicht lange überlegt diesen Hochleistungs-Bodenventilator zu testen.


PREIS
Der Hochleistungs-Bodenventilator liegt bei ca. 90€.

ZITIERTE PRODUKTBESCHREIBUNG
Einer der leistungsstärksten Ventilatoren mit hohem Luftdurchsatz.
Starke Leistung: 2.700m³/Std.
Ideal für große Räume.
Sehr robuster Metallkörper.
Großer Flügedurchmesser: 45cm.
Bequemer Tragegriff.
3 Schaltstufen.
90° Neigungswinkel.
3 Jahre Herstellergarantie.

ES WERDE KÜHL UND LUFTIG
Der Hochleistungs-Bodenventilator kommt in einem netten Karton und ist schon fertig aufgebaut. Der Ventilator macht einen hochwertigen, kräftigen Eindruck. Er ist auf jeden Fall Größer als auf den ersten Blick gedacht.

Aufgestellt, steht er sehr stabil und rutscht auch auf Fliesen nicht weg. Damit es luftig wird, muss erst eine Steckdose gesucht werden. Das Kabel selbst ist recht kurz, sodass ggf. ein Verlängerungskabel helfen muss. Danach kann auf der Rückseite ein Schalter betätigt werden, der das Gerät in drei verschiedene Stufen anschaltet.



Generell ist das Gerät auch auf Stufe drei sehr ruhig, rutsch auf unserem Fliesenboden nicht weg und ich würde sogar sagen, dass sich Nachbarn nicht belästigt fühlen werden. Der Ventilator kann von seinem Kopfteil nach vorne oder oben gedreht werden, sodass man frei wählen kann, wohin die Luft gepustet wird.



Auf Stufe drei merkt man auch noch am anderen Ende eines 30qm großen Zimmers eine angenehme Brise. Wir haben es mit dem mitgelieferten Karton ausprobiert und er ist problemlos im Zimmer umhergewandert. Um es euch zu veranschaulichen habe ich ein kleines Video gedreht. Leider war der Karton schon im Müll, sodass ich ein Styropor-Teil gewählt habe. Es ist zwar leicht und leider habe ich es anfangs auch mit wenig Angriffsfläche davor gestellt, aber korrekt seht ihr, wie weit es fliegt und dadurch auch, wie viel Power dahinter steckt.

Jetzt ist es zwar nicht mehr so heiß, aber ich freue mich schon sehr darauf, wenn er im Sommer unser heißes Schlafzimmer oder den Dachboden kühlen wird, damit wir ruhig schlafen können.

*Damit alles seine Ordnung hat. Es handelt sich um ein kostenfreies Testprodukt. Diese Tatsache hat keinen Einfluss auf meine Bewertung. 
Share:

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Anregungen, Fragen, Kritik oder gar Lob? Immer her damit. Alle Fragen werden hier beantwortet. Kommentare werden nach Sichtung freigeschaltet. Mit Abgabe eures Kommentars stimmt ihr den Datenschutzbedingungen dieser Webseite zu. Diese findet ihr im Impressum