Rowenta RO 5342 Compacteo ERGO im Test

Egal ob eigenes Zimmer, eigene Wohnung oder ein eigenes Haus – früher oder später müssen die Räumlichkeiten von Staub und Dreck am Boden befreit werden. Dafür ist ein Staubsauger nötig. Dank der neuen Richtlinien sollen Staubsauger nun immer energiesparender sein, aber ob sich die Hersteller damit einen gefallen tun? Wir haben in den letzten Wochen unseren alten Staubsauger, der noch nicht so energiesparend ist, durch den Rowenta Compacteo Ergo Cyclonic ersetzt.


DER ERSTE EINDRUCK
Der Rowenta Compacteo sieht schon heiß aus mit seiner schwarzen Hülle und dem giftgrünen Cyclon Behälter. Ich mag solche Farbkombinationen sehr gerne, aber das ist eine Frage des Geschmacks. Schaut man sich den Staubsauger jedoch genauer an, dann zeigt sich schnell, dass die Verarbeitung zwar sauber ist, aber die Materialien nicht besonders hochwertig sind. Wie die meisten Staubsauger besteht er zu 90% aus Plastik. Ausnahme ist das Saugrohr, welches aus Metall ist. Da die Verarbeitung sauber ist, wird der Staubsauger sicherlich lange Freude bereiten, auch wenn keine besonderen hochwertigen Materialien verwendet wurden.
Das Saugrohr hat im Übrigen eine gute Länge, sodass sowohl mein Mann mit 187cm, als auch ich mit 165cm sehr gut damit arbeiten können.

SAUGKRAFT
In unserem Haus haben wir verschiedene Bodenbeläge. Hauptsächlich Fliesen und Laminat, aber auch Teppich und PVC. Die Bodendüse kann dem Belag angepasst werden, wie es wohl inzwischen jede Bodendüse kann. Das Umstellen funktioniert recht gut, aber manchmal klappt der Fuß dann doch wieder zurück, was aber daran liegt, dass ich nicht richtig auf den Hebel getreten habe, der wie bei fast allen an der Bodendüse ist. Im Einsatz kann die Düse überzeugen. Sie ist zwar wieder sehr hoch, und ich frage mich, warum die Hersteller hier nicht mal reagieren und eine flache, bewegliche Bodendüse ins Paket packen, denn mit der vorhanden Variante kann ich weder unterm Sofa, noch unserem Bett saugen. Bis auf diesen Kritikpunkt saugt das gute Stück alles ein, was 3 Kinder und 2 Erwachsene im Laufe eines Tages produzieren. Staub, Sand aus der Sandkiste, Krümel, Blätter, kleinere Äste, Steinchen und auch kleineres Spielzeug. Die Saugkraft kann am Griff oder auch am Gerät selbst reguliert werden. Funktioniert gut, und hier muss ich sagen, dass ich immer volle Power nutze. Man merkt auf jeden Fall nicht, dass er weniger Power hat. In dem Punkt echt top.


ZUBEHÖR
Zubehör ist standardmäßig eine Möbelbürste, Polsterbürste und Fugendüse. Die Fugendüse finde ich auf Grund der kleinen Größe ideal für die Sofaritzen, aber alles andere, insbesondere die im Griff integrierte Möbelbürste, sehr klein, sodass das Arbeiten damit minimal länger dauern könnte.

BEDIENUNG MIT DEM FUß
Einschalten, Ausschalten und das Aufrollen des Kabels funktioniert über Tasten am Gerät selbst. Sie haben einen guten Druckpunkt, man rutscht nicht so leicht ab und daher gut mit dem Fuß zu bedienen. Bei einigen Modellen rutscht man doch ab, sodass dort ein Griff mit der Hand notwendig wäre.


AKTIONSRADIUS
Der Staubsauger hat im Übrigen einen Aktionsradius von 7,5m. Bei einem 140qm ist das doch etwas wenig. Ich selbst musste zwischendurch leider umstecken. Daher ist dieses Modell für kleinere Wohnungen idealer. Zudem hakt der kleine gerne beim Kabel, wenn man wie ich, gerne mal den Staubsauger übers eigene Kabel zieht. Ein Ruck und er geht dann aber übers Kabel und kann wie gewohnt weitergezogen werden, und bis dato hat es dem Staubsauger auch nicht geschadet.





LAUTSTÄRKE
Die Lautstärke ist mit 86dB angegeben. Nicht lauter oder leiser als andere Staubsauger, aber ich muss zugeben, dass ich bei diesem Modell zwei Mal die Klingel nicht gehört habe, aber zumindest ist der Saugton sehr gleichmäßig, dass mein Zwerg davon nicht wach wird. Und ich habe mich arg beim Einschalten erschrocken.

REINIGUNG
Damit die Saugkraft nicht verloren geht, empfiehlt sich eine regelmäßige Reinigung. Da der Sauger ein Volumen von 1,5l hat, was für einen kleinen Haushalt ideal ist, entleere ich ihn alle 5 Tage, bei 2l sonst einmal die Woche. Einmal im Monat reinige dann die Filter. Einfach auswaschen, an der Luft trocknen lassen und wieder einbauen. Das Rausnehmen und Einsetzen geht fix und klappt ohne Probleme.

FAZIT – COMPACTEO
Für einen kleinen Haushalt, die Ferienwohnung als mobiler Ersatzstaubsauger fürs Auto oder das obere Stockwerk auf jeden Fall eine gute Investition. Er ist ein kraftvoller Sauger, handlich und leicht zu reinigen. Der Aktionsradius und der Auffangbehälter sind an die Größe angepasst, und daher nicht weiter negativ. Lediglich das Zubehör und die Lautstärke empfinde ich nicht optimal. Daher einen Punkt Abzug.


PRO / CONTRA

+ klein, handlich und dadurch mobil – ideal für kleine Wohnung / Single-Haushalt
+ gute Verarbeitung, die lange Freude am Gerät verspricht, sofern das Plastik hält
+ ordentliche Saugkraft, die Staub, Sand oder auch einen Stein schafft
+ Saugkraftregulierung am Griff und am Gehäuse
+ Polsterdüse ist direkt im Griff
+ modernes Äußeres

o Aktionsradius von 7,5m
o Auffangbehälter mit 1,5l

- Polsterdüse daher einfach sehr klein
- leider sehr laut, ich habe 2 Mal die Klingel nicht gehört.


NOCH EIN PAAR FAKTEN
Preis: 109€
Umschaltbare Bodendüse
Elektronische Saugkraftregulierung mittels Drehregler
HEPA 10 Filter
Metallteleskoprohr
Rundum Stoßschutz
Automatische Kabelaufwicklung
Zubehör: Polsterdüse, 2 in 1 Fugendüse und Bürste, Möbelbürste im Griff integriert
Staubbehältervolumen: 1,5l, einfach in der Handhabung, hygienisch in der Entsorgung
Integrierter Tragegriff
Parketträder
Farbe: Schwarz/silber/grün
Energiesparmotor 950 Watt, mit der Leistung eines 2000 Watt Motors*
* Verglichen mit Rowenta Staubsaugern der Vorgängergeneration (2000 Watt)
Energieeffizienzklasse (von A bis G): B
Durchschnittlicher jährlicher Energieverbrauch (kWh/Jahr): 32.2
Teppichreinigungsklasse (von A bis G): D
Hartbodenreinigungsklasse (von A bis G): C
Staubemissionsklasse (von A bis G): C
Schallleistungspegel (in dB): 86

*Damit alles seine Ordnung hat. Es handelt sich um ein kostenfreies Testprodukt. Diese Tatsache hat keinen Einfluss auf meine Bewertung. 
Share:

Kommentare:

  1. Ich befürchte bei uns steht auch bald ein Staubsaugerkauf an. Unserer macht seid einiger Zeit komische Geräusche. Also vielen Dank für die Vorstellung.

    AntwortenLöschen
  2. Huhu,

    ich habe ja noch immer meinen alten Staubsauger, wobei der auch schon immer mal kleine Zicken macht. Derzeit denke ich aber, dass es der Boden in der oberen Wohnung ist welcher ihm zu schaffen macht. Ansonsten bin ich aber sehr zufrieden, gerade weil die Lautstärke annehmbar ist. :o)
    Euer neuer sieht auf alle Fälle cool aus. ;)

    lieben Gruß,
    Ruby

    AntwortenLöschen
  3. Wir haben seit knapp 10 Jahren einen Vorwerk Staubsauger. Kostet auch eine Menge Geld, aber im Prinzip war es klar, dass man das auch auf Raten bekommt. Wer hat schon einen 1000er bei sich rumliegen. Er ist halt sehr klobig und man muss schwer heben, zum Beispiel wenn du an Spinnenweben ranwillst. Vielleicht ist dieser Staubsauger eine Alternative. Ich habe ja noch bissel Zeit zum Überlegen.

    lg nancy

    AntwortenLöschen

Anregungen, Fragen, Kritik oder gar Lob? Immer her damit. Alle Fragen werden hier beantwortet. Kommentare werden nach Sichtung freigeschaltet. Alle Links sind No-Follow. Alle Kommentare von sogenannten Testseiten, die sich auf ein Produkt spezialisiert haben, werden automatisch gelöscht. Spart sie euch also.