Direkt zum Hauptbereich

Das Kastanienhaus / Liz Trenow


Meine Mutter und ich haben einen recht ähnlichen Buchgeschmack, und deswegen freue ich mich immer sehr, wenn sie mir ihre gekauften Bücher im Anschluss schenkt. „Das Kastanienhaus“ ist ein solches Buch, und ich habe mich auf Grund des Klappentextes sehr auf das Buch gefreut.


'''o0o WORUM GEHT ES IM BUCH? o0o'''
1938: Lily Verner hat die Schule abgeschlossen und eine Menge Pläne im Kopf für die Zeit in der Schweiz. Ihr Bruder, der gerade aus der Schweiz kommt, hält diese Reise bei der angespannten Situation für viel zu gefährlich und so sieht es auch ihr Vater. Lily muss zu Hause bleiben, und so beschließt sie Sekretärin von Verner's Seidenmanufaktur zu werden. Um das jedoch umzusetzen besteht ihr Vater darauf, dass sie als Seidenweberin erst einmal das Geschäft kennenlernt. Anfänglich ist sie wenig begeistert, verliebt sich aber mit der Zeit in das Material und die Arbeit. Als sie den älteren Robbie kennenlernt und er ihr Avancen macht, ist sie glücklich, aber die Verliebtheit, wie in den Romanen will nicht kommen. Erst als sie den Juden Stephan kennenlernt, der aus Deutschland mit einem Kinderhilfstransport nach England kam. Ihr Vater nimmt Stephan auf und bietet ihm eine Lehrstelle an. Anfänglich sträubt sie sich noch, aber irgendwann erkennt sie, dass sie ihn liebt. Und das ändert sich auch nicht durch die Tatsache, dass Hitler inzwischen überall einmarschiert und Stephan als Verräter immer wieder ins Fadenkreuz gerät. Selbst als er nach Australien abtransportiert wird, bleibt sie ihm treu, und ihre Mühe wird belohnt. Doch dann überschlagen sich die Dinge. Ihr Vater kommt ums Leben und sie muss die Fabrik alleine leiten. Sie ist völlig überfordert und begeht einen Fehler, der ihr ganzes Leben mit einem Schlag zerstört. Was genau passiert, was dies für ihre Liebe zu StePhan bedeutet und wie es weitergeht müsst ihr selbst lesen.

'''o0o MEINE LESEEINDRÜCKE o0o'''
Das Kastanienhaus“ ist ein Roman, der in der Gegenwart beginnt und endet. Während die Rahmenhandlung kurz gehalten ist, besteht der Hauptteil aus der Binnenhandlung, die sich mit der Geschichte der Seidenmanufaktur, der Liebe zu Stephan und dem Zweiten Weltkrieg befasst. Erzählt wird aus der Perspektive von Lily, sodass der Leser Emotionen und Gedanken noch besser nachvollziehen kann. Generell wird Lily als sympathisches, aufgewecktes und herzensgutes Mädchen dargestellt. Man muss sie einfach mögen und fühlt jeden Schicksalsschlag am eigenem Leibe. Ihre Gefühle sind so zauberhaft und innig, dass ich sie wirklich ins Herz geschlossen habe.

Die Binnengeschichte selbst ist unglaublich packend. Ich durfte eine Menge über Seide lernen und habe Einblicke in den Zweiten Weltkrieg gewonnen. Einblicke, die teilweise neu für mich waren, obwohl ich sicherlich 300 Bücher zu diesem Thema gelesen habe und durch meine Mutter, die 1938 geboren wurde vieles erzählt bekommen habe. Diese neuen Erkenntnisse betrafen die jüdische Jugendliche, der Abtransport nach Australien und die Tatsache, wie Seide damals eine wichtige Rolle übernommen hat.

Durch die vielen Schicksalsschläge werden zwar eine Menge Klischees bedient und die Geschichte vorhersehbar, aber das ist mir bei einem solchen Werk egal. Oft war ich zu Tränen gerührt und das kam nicht von den Zahnschmerzen. Irgendwie war ich traurig als ich das Buch endlich beendet habe. Das liegt an den Ideen, aber auch dem authentischen Umsetzungen und dem leichten Stil. Selbst die leicht kitschige Liebesgeschichte wirkt dadurch einfach nur romantisch schön, und man wünscht sich auch so eine tiefe und wahre Liebe zu finden. Eine tolle Vorlage für eine Verfilmung, denn Kopfkino gibt es ja schon.

Das dies ein Debüt ist, merkt man in keinster Weise, sogar die Idee jedes Kapitel mit einem Auszug aus de fiktiven Seiden-Werk von Mr. Verner zu beginnen ist ausgeklügelt. Mich hat die Autorin als Fan gewonnen und ich hoffe auf viele, weitere eindrucksvolle Romane.

'''o0o ALLGEMEINE FAKTEN ZUM BUCH o0o'''
'''Buchfakten'''
Autor: Liz Ternow
Titel: Das Katanienhaus
Taschenbuch: 448 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (15. Juli 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442381185
ISBN-13: 978-3442381180
Originaltitel: The Last Telegram
Preis: € 9,99
Genre: Drama, Liebe
Gelesen in: 2 Tagen

Kommentare

  1. Heyho,

    klingt nach einem interessanten Buch für meine Schwester, die liebt solche "geschichtliche" Bücher. :o)

    Lieben Gruß und schönes Wochenende,
    Ruby

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Anregungen, Fragen, Kritik oder gar Lob? Immer her damit. Alle Fragen werden hier beantwortet. Kommentare werden nach Sichtung freigeschaltet. Alle Links sind No-Follow. Alle Kommentare von sogenannten Testseiten, die sich auf ein Produkt spezialisiert haben, werden automatisch gelöscht. Spart sie euch also.

Beliebteste Artikel des Monat

Nikon Coolpix L27 im Test

Vor einiger Zeit habe ich euch die Nikon Coolpix S6400 vorgestellt. Anfangs war ich von dieser Kamera begeistert. Endlich wieder eine SD-Karte, Touchscreen und schnelle Bilder. Auch die Qualität konnte am Anfang überzeugen. Doch die Zeit zeigt, dass nicht immer alles Gold ist was glänzt. Insbesondere der Akku ist ein großer Störfaktor. Regelmäßig geht die Kamera ohne Vorwarnung aus, weil der Akku trotz halbvoller Anzeige, plötzlich leer ist. Viele Bilder werden unscharf, weil sich doch leider nicht alles so fokussieren lässt, wie man es sich wünscht. Meist benötigt man 2-3 Bilder, damit wirklich ein gutes dabei ist. Erst im Alltag, wenn man eben mal schnell ein Bild machen möchte, merkt man dies. Der Frustfaktor in der letzten Zeit war enorm, sodass eine Vielzahl der Fotos und Videos über die iPhone 4s Kamera gemacht wurden. Dementsprechend bin ich froh, dass ich euch nun eine neue Kamera vorstellen kann. Es handelt sich ebenfalls um eine Nikon Coolpix, und zwar die L27. Sie ist sei F…

Mary Kay Cosmetic - Meine Erfahrungen

Kennt ihr Mary Kay? Ich muss zugeben, dass ich davon schon mal was gehört hatte, aber ich bin nicht so der Fan von Produkten, die man auf Partys kaufen kann. Tupperware okay, aber bei Kosmetik, muss nicht sein. Nennt mich da ruhig altmodisch. Durch Zufall habe ich dann eine Kosmetikerin vor Ort kennengelernt, die für ein Vorher-Nachher-Shooting inklusive einem Foto Personen gesucht hat. Ich bin kein Schminkprofi und dachte mir, warum nicht einfach mal hin und ein paar Tipps abgucken, vielleicht eine kleine Beratung bekommen. Genutzt wurden nur Produkte aus dem Hause Mary Kay, und das Ergebnis konnte sich in der Tat sehen lassen. Ich habe mich echt einmal hübsch gefühlt, und so habe ich den Katalog samt Beratungstermin für die Produkte mit nach Hause genommen.

BERATUNG /  MARY KAY PARTY Ob ihr euch nun allene beraten lasst, oder gleich eine kleine Party veranstaltet, ist euch überlassen. Ich habe mich erst einmal alleine beraten lassen, und im Anschluss noch ein Party veranstaltet. Dort …

Storio Max 7 Zoll Tablet im Test

Ganz ehrlich, ich kann nicht nachvollziehen warum Unternehmen so mit Kinderwünschen, und Geldbeuteln von uns Eltern spielen. Es gab ja schon zu meiner Zeit oft Spielzeug, wo meine Eltern gesagt haben, das ist raus geworfenes Geld, aber so langsam begreife ich erst, warum. Wir durfte über ein Testprogramm den Storio Max 7 Zoll testen, und es tut mir leid, aber auch dieses VTech Produkt kann ich nicht ruhigen Gewissens empfehlen, damit es bei euren Kindern unterm Weihnachtsbaum liegt, dafür müsste es stabiler laufen.

PREIS 140€
GELDGIER, PECH ODER WO LIEGT DAS PROBLEM Bevor ich auf den Storio eingehe, möchte ich auf andere technische Geräte kurz eingehen. Man nehme die früheren GameBoys, den Nintendo DS oder ähnliche Produkte. Wenig Lernspiele, aber Fehlerquote, Pleiten, Pech und Pannen minimal. Selbst beim Clempad, wo wir schon dachten durch den ständigen Reboot gar nicht so toll, hat ein Kind mehr Spaß. Wir hatten 2014 schon den Storio 3S für meinen Sohn, der ebenfalls wenig Probleme hatt…