Storio 3S - Der Weihnachtswunsch vieler Kids

Montag, Dezember 08, 2014 1 Comments A+ a-


Er steht mit Sicherheit auf so mancher Wunschliste. Die Rede ist vom Storio S3, dem Lern-Tablet aus dem Hause VTech. Das Tablet richtet sich an Kinder zwischen 4 und 9 Jahren, und ist in rosa und blau erhältlich. Jack hat zusammen mit seinen Freunden in den letzten Tagen Storio S3 auf seinen Spiel- und Lernspaß getestet.



ELTERN FRAGEN SICH
Zumindest ich stelle mir dir Frage, ob Kinder im Alter von 4 Jahren schon so etwas brauchen. Schadet es nicht der Fantasie, Kreativität oder den Gemeinschaftssinn? Auf der andren Seite frage ich mich, ob ich dadurch nicht Lesen, Selbständigkeit und neue Medien, die schon ab der ersten Klasse oft Pflicht sind, gefördert werden? Im Fernsehen habe ich kürzlich ein Experiment gesehen, wo Kinder sich am Ende doch mehr für das kreative Spielen mit Autos, Lego und Co entschieden haben. Zeitgleich fand ich die Studie von VTech interessant. 85% sind davon überzeugt, dass Kinder am Besten lernen, wenn sie mit Produkten spielen, die den ihrer Eltern nachempfunden sind. Siehe Spielküche, Bosch Werkzeug und eben auch den Tablets. So können Kinder letzten Endes spielerisch gefördert werden.



DER ERSTE EINDRUCK
Das Storio S3 sieht auf den ersten Blick robust und ansprechend aus. Es ist kindgerechter gestaltet, als die elterlichen Tablets. Zwar setzt es ebenfalls auf einen Touch-Display, hat aber auch genügend Tasten, die das Spielen vereinfachen. Es ist von der Dicke her ideal für kleine Kinderhände, und ist nicht unbedingt schwer. Die genauen Maße könnt ihr den Fakten zum Produkt entnehmen. Der interne Speicher beträgt rund 2,8GB und kann über eine Micro-SD-Karte auf bis zu 32GB erweitert werden. Wir habe gleich eine 4GB Speicherkarte eingelegt. Das reicht definitiv für kleinere Kinder vollkommen aus.

DISPLAY / TOUCH
Nachdem ich die Batterien hinten eingelegt habe, muss ich sagen, dass ich positiv von der Auflösung des Bildschirms war. Die Farben sind recht kräftig, was Kinder eben magisch anzieht. Es ist zwar nicht mit einem LED-Display zu vergleichen, und man sieht ähnlich wie beim DS schon einzelne Pixel, aber das hält sich im Rahmen und stört die Kinder nicht. In dem Alter werden solche Sachen noch ausgeblendet. Ebenfalls kann ich den Touch-Display nicht bemängeln. Ich gehöre zu den Menschen, die gerne mal an solchen Touch-Varianten scheitern, weil meine Finger einfach nicht erkannt werden. Zu schwitzig, zu trocken – ich weiß es nicht. Es reagiert hier jedoch zuverlässig.Ich muss zwar manche Befehle auch ein zweites Mal machen, aber 90% wird anstandslos erkannt. Mit dem mitgelieferten Stift funktioniert es zu 100%, ähnlich wie beim DS. Bei Kindern empfehle ich jedoch nur die Nutzung vom Stift. Sie sind doch recht wild, und wenn ich sehe, wie mein Großer, aber auch seine Freunde darauf herumdrücken, dann frage ich mich schon, wie lange der Display das mit macht. Mit dem Stift sind sie in meinen Augen ruhiger und arbeiten präziser. Die Tasten selbst lassen sich ebenfalls gut drücken. Sie haben einen guten Druckpunkt und auch kleinere Hände können alle Tasten gut erreichen und drücken.

TON
Der Sound ist na klar keine Bombe. Er ist klar und verständlich, wirkt nicht blechern, aber es fehlt ihm eben auch an Volumen. Glücklicherweise dröhnt es nicht oder brummt, wenn die Kinder mal ganz aufdrehen. Auch hier fühle ich mich persönlich an den 3DS erinnert. In meinen Augen klingt er am Besten, wenn man ihn auf halber Lautstärke nutzt.



KAMERA
Mein Großer ist schon ein Fan von Fotos. Sobald ich die Kamera für einen Blogbeitrag zücke, kommt schon, Mama ich auch Foto. Mit dem Storio S3 kann er sich nun selbst so oft fotografieren wie er möchte. Die Cam ist 180° drehbar, die Bilder können mit tollen Effekten, wie Grafiken, verändert werden und auch kleinere Videos lassen sich damit drehen. Sie ist regelmäßig im Einsatz und was für Schnappschüsse Jack schon mit seinen Freunden gemacht hat. Nachteil ist aber die Qualität. 2MP ist schon eine Qualität, die in der heutigen Zeit einfach nicht ausreichend ist. Manchmal sind die Bilder so cool, dass man sie für einen Kalender oder ähnliches nutzen möchte, aber die Qualität wäre dafür nicht ausreichend. Es ist eine Kinderkamera und somit auch nur im Spaßsektor, aber etwas über 3 hätte ich schon besser gefunden. 2,1MP hatte damals mein Sony Walkmanhandy und das ist 8 Jahre her. Ich finde es schade, aber ehrlich gesagt, stört es die Kinder gar nicht, sie freuen sich über alle Bilder.

WLAN
Internet gehört einfach heute dazu. Mein Stiefsohn hatte damals schon in der ersten Klasse PC Unterricht. Surfen finde ich in dem Alter unverantwortlich, und daher bin ich froh, dass es hier für eine App genutzt werden kann, die auch wir Eltern auf unsere Smartphones laden können. So können Sprachnachrichten, Videos, Fotos und vieles mehr mit Eltern, aber auch Freunden ausgetauscht werden. Jack kann so zum Beispiel abends den Storio S3 anschalten, wenn er Angst im Bett hat und mir sagen, dass ich hochkommen soll mit einem kleinen Video. So braucht er nicht laut rufen, was ich schön finde. Außerdem kommuniziert er so mit einigen seiner älteren Freunden, die teilweise sogar schon Handys haben. Außerdem können so Spiele oder Musik heruntergeladen werden. Später auch Bücher, wenn die Kinder denn lesen können oder anfangen. Zwar können sie auch vorgelesen werden, aber mehr Spaß macht zumindest mir das Lesen selbst.



SPIELE / APPS
Vorinstalliert sind insgesamt 18 Apps. Für jeden Geschmack ist etwas dabei und es können so viele Apps gekauft werden, dass es definitiv nie langweilig wird. Jack findet zum Beispie die Kunstwerkstatt super. Er mal für sein Leben gerne und nun sitzt er mit seinem Storio S3 an seinem Pult und mal die dollsten Bilder. Auch lauscht er Geschichten, die ihm vorgelesen werden. Sein bester Freund findet hingegen den Wunschzettel Generator cool, weil er sich seine Downloadwünsche nicht mehr merken müsste und seine Wunschlisten sind bekanntlich extrem lang. Wie auch schon für den S2 gibt es für rund 25€ Lernspielkassetten zu kaufen, wie zum Beispiel Jake und die Nimmerlandpiraten. Kinder haben damit viel Spaß, und wer schon den S2 hatte, kann seine Kassetten auch beim S3 nutzen. Abwärts ist es jedoch nicht kompatibel. Ich empfehle hier ggf. mal gebraucht zu schauen, da es doch schon recht teuer ist.



FAZIT
Ich bin wirklich positiv überrascht. Zum einen von der Tatsache, wie spielend Kinder hier lernen mit neuer Technik, Fotos oder Videos umzugehen, aber auch Lesen oder Rechnen lernen können. Zum anderen bin ich überrascht, dass das Gerät zwar klar die ersten Tage DAS Highlight war, aber inzwischen wie beim Fernsehen nach 30 Minuten oder auch nach einer Stunde kommt, Mama ich / wir haben keine Lust mehr, und dann wird wieder klassisch draußen, mit Autos oder Lego gespielt. Damit hätte ich nicht ernsthaft gerechnet. Schön finde ich auch, dass es dem Fernseher vorgezogen wird, denn hier können die Kinder sich wenigstens sinnvoll weiterentwickeln. Wir können nun verstehen, warum er bei so vielen Leuten auf dem Wunschzettel steht.

PREIS
Bei Amazon kostet es aktuell 89,98€. (Stand 11/2014)

FAKTEN ZUM PRODUKT
  • Interaktiven Lern-Tablet mit 18 vorinstallierten Apps für Kinder ab 4 Jahren
  • Kindersichere Nachrichten-App Kid Connect zur Kommunikation mit anderen Storio 3S, Smartphones oder Tablets
  • 5" Farb Touch Display, Bewegungssensor, Mikrofon und Steuerkreuz zur Spielsteuerung
  • Integrierte 2 MP Kamera mit 180° drehbarem Objektiv
  • Viele Lernspiele und Downloads separat erhältlich
  • 33 x 28 x 6,2 cm
  • 4 - 9 Jahre
  • 998g
  • 4 Nonstandard Battery Batterien erforderlich (enthalten)
(Quelle: Amazon.de)

Mehr zum Storio gibt es hier.

Produkt wurde mir zum Test und Verlosung kostenfrei zur Verfügung gestellt.  

 
Quelle: Vtech


NUN SEID IHR DRAN
Den Storio 3S darf ich nicht behalten, sondern an euch verlosen. Was ihr tun müsst zum Gewinnen. Seid kreativ. Bastelt, Malt, dreht ein Video und verratet darin, warum ihr unbedingt den Storio gewinnen müsst. Ladet das Ganze zum Beispiel bei Flickr hoch und schickt mir im Kontaktformular den Link. Ausgelost wird via Fruitmaschine.


foxyform.de

Teilnehmen kann jeder ab 18 Jahren, der in Deutschland wohnt und die Aufgabe erfüllt. Teilnahmeschluss ist der 21.12.2014 10.00. Somit sollte der Storio noch rechtzeitig zu Weihnachten kommen.

1 Kommentare:

Write Kommentare
Ruby Celtic
AUTHOR
8. Dezember 2014 um 18:06 delete

Hey Sarah,

ein sehr interessantes Gerät muss ich sagen, wobei ich bisher wirklich noch nicht davon gehört hatte. ^^°
Egal....scheint im Gesamten ein tolles Produkt zu sein.

Lieben Gruß,
Ruby

Reply
avatar

Anregungen, Fragen, Kritik oder gar Lob? Immer her damit. Alle Fragen werden hier beantwortet. Kommentare werden nach Sichtung freigeschaltet. Alle Links sind No-Follow. Alle Kommentare von sogenannten Testseiten, die sich auf ein Produkt spezialisiert haben, werden automatisch gelöscht. Spart sie euch also.