Sonntagsknödel mit buntem Geschnetzelten

Ihr bekommt Besuch und wollt ein leckeres Essen auf den Tisch zaubern? Vielleicht ist dies ja etwas für euch. Wir hatten von unserer Koch-Challenge noch Sonntagsknödel von Burgis über, und ich habe lange überlegt. Ente hatten wir schon, Braten ist in unserer Familie nicht so häufig auf dem Tisch und deswegen habe ich mich für ein schnelles Rezept entschieden, das eigentlich jedem gelingen sollte.


Das Schöne an dem Rezept ist, dass man die Knödel auch durch Reis, Kartoffeln oder Bratkartoffeln ersetzen kann, und somit auch mehrere Gäste glücklich machen kann.


Rezeptname Sonntagsknödel mit buntem Geschnetzelten

Kurze Beschreibung Geschnetzeltes mit Gemüse und Sonntagsknödeln

Portionsgröße 4

Zutaten
  • 4 Burgis Knödel
  • 600g Hähnchengeschnetzeltes
  • 1 Stange Porree
  • 400g Champignons
  • 2 Möhren
  • Sahne
  • Salz, Pfeffer, Öl
Zubereitungsschritte
  • Burgis in heißes Wasser geben und wie vom Hersteller empfohlen 30 Minuten ziehen lassen.
  • Hähnchenfleisch mit Salz, Pfeffer würzen und in Öl kurz anbraten. 
  • Pilze putzen und in Viertel schneiden. Lauch und Möhren ebenfalls waschen und in Scheiben schneiden. Alles zum Fleisch geben und mitbraten.
  • Mit Sahne ablöschen, köcheln lassen bis die Sahne etwas angedickt ist.
Ergänzender Tipp Wer mag kann natürlich auch aktuelles Gemüse der Saison nehmen. Zum Beispiel Spargel und Möhren oder Wirsing und Möhren.

Zubereitungszeit 40 Minuten

Vorbereitungszeit
10 Minuten
Schwierigkeitsgrad
leicht

Anlass
Für Besuch


Share:

1 Kommentar:

  1. Das klingt ja mal voll lecker! Aber ich würde keine Fertigknödel nehmen. Dich mache ich immer selbst. Schmecken einfach besser. :) Ansonsten bin ich auch noch gar nicht auf die Idee gekommen so was mal zu machen. Danke für den Tipp! :D
    Und mach weiter so. ;) Grüße!

    AntwortenLöschen

Anregungen, Fragen, Kritik oder gar Lob? Immer her damit. Alle Fragen werden hier beantwortet. Kommentare werden nach Sichtung freigeschaltet. Alle Links sind No-Follow. Alle Kommentare von sogenannten Testseiten, die sich auf ein Produkt spezialisiert haben, werden automatisch gelöscht. Spart sie euch also.