Direkt zum Hauptbereich

Im Schatten der Götter / Sidney Sheldon

Es gibt Bücher, die bekommt man auf den einen oder anderen Wege und möchte sie eigentlich gar nicht lesen. In diesem Fall habe ich das Buch als Zusatz-Buch ertauscht. Interessant waren lediglich die anderen beiden Werke. Deswegen habe ich es fast 3 Jahre vor mir her geschoben. Nun habe ich es gelesen und ob ich mich diesmal mit einen Politik-Thriller anfreunden konnte, verrate ich euch nun.


'''o0o OPTK o0o'''
Blaues Cover mit langweiligen Säulen. Nein, ich finde das Cover scheußlich. Einfach total langweilig, unpassend und ich hatte es schon drei Tage nach dem Lesen vergessen.

'''o0o FIGUREN o0o'''
Jim Ellison: Präsident der USA
Mary Ashley: Neue Botschafterin von Rumänien
Stanton Rogers – Präsidenten Kandidat, außenpolitischer Berater.

'''o0o INHALTLICHE FAKTEN o0o'''
Ort: USA, Rumänien
Zeit: 70er, 80er Jahe

'''o0o WORUM GEHT ES? o0o'''
Es herrscht der Kalte Krieg und die USA hat Jim Ellison zum Präsidenten gewählt. Nicht jeder ist mit dieser Wahl zufrieden. Er möchte sich zum Osten hin öffnen und das sieht leider nicht jeder gern. Eine, die ihn gewählt hat ist Mary, die als Geschichtsprofessorin in einem kleinen Ort in Kansas lebt. Sie soll die neue Botschafterin von Rumänien werden. Wegen ihrer Familie lehnt sie anfänglich ab. Doch dann wird ihr Mann Opfer eines Autounfalls und so lässt sich Mary doch noch überzeugen. Unterstützt wird sie von Rogers, der als Präsidenten Kandidat verloren hat, und nun für sie als außenpolitischer Berater einspringt. Und damit beginnt ihre Karriere in Rumänien. Ostblock-Politik, Morde und ein Profikiller sorgen dafür, dass sie es nicht unbedingt leicht hat, zumal sie in einem Land ist, das vollständig überwacht wird, und in dem sie nie weiß, wem sie trauen kann.

'''o0o WIE HAT ES MIR GEFALLEN? O0o'''
„Im Schatten der Götter“ ist ein klassischer Politik-Thriller. Wer mit Politik wenig anfangen kann, sollte nicht zu dem Buch greifen. Ihr werdet euch über Strecken total langweilen.

Generell ist der Einstieg in meinen Augen unglaublich schwer. Die neue politische Situation, unzählige Name und Fakten, die man sich einprägen muss. Schon nach den ersten Seiten hätte ich eigentlich aufgehört, wenn nicht alle dieses Buch so gelobt hätten. Für mich war es trotzdem ein echter Kampf, der zwar viele spannende Momente aufgewiesen hat, aber als richtiges Lesevergnügen habe ich es nicht empfunden. Warum versuche ich euch mal zu erklären.

Nach den anfänglichen Namen und Fakten, die einfach viel zu viel sind, werden langsam die wichtigen Charaktere eingeführt, die wirklich authentisch dargestellt werden und sehr lebendig wirken. Sogar den Posten als Botschafterin konnte ich nachvollziehen und auch der politische Ansatz, die Machtkämpfe und ähnliches sind logisch. Was den Roman in meinen Augen erschwert ist die Tatsache, dass Sidney Sheldon darauf setzt, nur sehr wichtige Fakten einzubauen. Es ist also unmöglich mal abzuschweifen oder eine Pause einzulegen. Jedes Mal hatte ich das Gefühl wieder etwas wichtiges vergessen zu haben.
Theoretisch schafft es Sidney Sheldon trotzdem eine spannende Geschichte zu konstruieren, bei der so viele Morde passieren, dass hinter jeder Ecke eine neue auftauchen kann. Es macht Spaß zu grübeln, wer der dahintersteckt und wieso. Und hier schafft es Sheldon einen gewaltig aufs Eis zu führen. Praktisch war es mir jedoch einfach zu viel. Einfach zu viele Dinge, die ich mir merken musste, um der Geschichte folgen zu können, zu viele Morde und zu viele Verstrickungen. Obwohl ich nie den roten Faden verloren habe, hätte ich mich über etwas mehr Leichtigkeit gefreut.


Da ich am Ende zwar von dem Schluss und seiner Auflösung angetan, aber auch echt froh war, endlich das Werk aus der Hand legen zu können und es hinter mir zu haben, bekommt das Buch leider nur 3 Sterne. Sheldon hätte hier auf „weniger ist mehr“ setzen sollen, dann hätte es dieser Politik-Thriller geschafft, mich vollends zu überzeugen.

'''o0o BUCHFAKTEN o0o'''
Autor:     Sidney Sheldon
Titel:   Im Schatten der Götter
Gebundene Ausgabe: 459 Seiten
Verlag: Madsack; Auflage: 1 (1990)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3827119030
ISBN-13: 978-3827119032
Preis: € 0,10
Genre: Politik-Thriller
Gelesen in: 4 Tagen

Kommentare

Beliebteste Artikel des Monat

Nikon Coolpix L27 im Test

Vor einiger Zeit habe ich euch die Nikon Coolpix S6400 vorgestellt. Anfangs war ich von dieser Kamera begeistert. Endlich wieder eine SD-Karte, Touchscreen und schnelle Bilder. Auch die Qualität konnte am Anfang überzeugen. Doch die Zeit zeigt, dass nicht immer alles Gold ist was glänzt. Insbesondere der Akku ist ein großer Störfaktor. Regelmäßig geht die Kamera ohne Vorwarnung aus, weil der Akku trotz halbvoller Anzeige, plötzlich leer ist. Viele Bilder werden unscharf, weil sich doch leider nicht alles so fokussieren lässt, wie man es sich wünscht. Meist benötigt man 2-3 Bilder, damit wirklich ein gutes dabei ist. Erst im Alltag, wenn man eben mal schnell ein Bild machen möchte, merkt man dies. Der Frustfaktor in der letzten Zeit war enorm, sodass eine Vielzahl der Fotos und Videos über die iPhone 4s Kamera gemacht wurden. Dementsprechend bin ich froh, dass ich euch nun eine neue Kamera vorstellen kann. Es handelt sich ebenfalls um eine Nikon Coolpix, und zwar die L27. Sie ist sei F…

Mary Kay Cosmetic - Meine Erfahrungen

Kennt ihr Mary Kay? Ich muss zugeben, dass ich davon schon mal was gehört hatte, aber ich bin nicht so der Fan von Produkten, die man auf Partys kaufen kann. Tupperware okay, aber bei Kosmetik, muss nicht sein. Nennt mich da ruhig altmodisch. Durch Zufall habe ich dann eine Kosmetikerin vor Ort kennengelernt, die für ein Vorher-Nachher-Shooting inklusive einem Foto Personen gesucht hat. Ich bin kein Schminkprofi und dachte mir, warum nicht einfach mal hin und ein paar Tipps abgucken, vielleicht eine kleine Beratung bekommen. Genutzt wurden nur Produkte aus dem Hause Mary Kay, und das Ergebnis konnte sich in der Tat sehen lassen. Ich habe mich echt einmal hübsch gefühlt, und so habe ich den Katalog samt Beratungstermin für die Produkte mit nach Hause genommen.

BERATUNG /  MARY KAY PARTY Ob ihr euch nun allene beraten lasst, oder gleich eine kleine Party veranstaltet, ist euch überlassen. Ich habe mich erst einmal alleine beraten lassen, und im Anschluss noch ein Party veranstaltet. Dort …

Storio Max 7 Zoll Tablet im Test

Ganz ehrlich, ich kann nicht nachvollziehen warum Unternehmen so mit Kinderwünschen, und Geldbeuteln von uns Eltern spielen. Es gab ja schon zu meiner Zeit oft Spielzeug, wo meine Eltern gesagt haben, das ist raus geworfenes Geld, aber so langsam begreife ich erst, warum. Wir durfte über ein Testprogramm den Storio Max 7 Zoll testen, und es tut mir leid, aber auch dieses VTech Produkt kann ich nicht ruhigen Gewissens empfehlen, damit es bei euren Kindern unterm Weihnachtsbaum liegt, dafür müsste es stabiler laufen.

PREIS 140€
GELDGIER, PECH ODER WO LIEGT DAS PROBLEM Bevor ich auf den Storio eingehe, möchte ich auf andere technische Geräte kurz eingehen. Man nehme die früheren GameBoys, den Nintendo DS oder ähnliche Produkte. Wenig Lernspiele, aber Fehlerquote, Pleiten, Pech und Pannen minimal. Selbst beim Clempad, wo wir schon dachten durch den ständigen Reboot gar nicht so toll, hat ein Kind mehr Spaß. Wir hatten 2014 schon den Storio 3S für meinen Sohn, der ebenfalls wenig Probleme hatt…